Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln

Karteikarten und Zusammenfassungen für Medizinische Soziologie im Medizin - Modellstudiengang Studiengang an der Universität zu Köln in Köln

CitySTADT: Köln

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln.

Beispielhafte Karteikarten für Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Sozialisation

Beispielhafte Karteikarten für Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Motivationen zum Arztberuf

Beispielhafte Karteikarten für Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Folgen chronischer Erkankungen 

Beispielhafte Karteikarten für Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Gesundheitsrelevantes Verhaltensmodell
Health-Belief-Modell

Beispielhafte Karteikarten für Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Konflikte / Probleme 

Beispielhafte Karteikarten für Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Ziel des Gesundheits/Sozialsystems

Beispielhafte Karteikarten für Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Absolutes Risiko : Wahrscheinlichkeit in Prozent
Absolute Risikoreduktion : Differenz von Behandlungs und Kontrollgruppe

Beispielhafte Karteikarten für Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Klassifikation von Präventionsmaßnahmen 

Beispielhafte Karteikarten für Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Professionalisierung der Berufsgruppe Arzt

Beispielhafte Karteikarten für Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Entwicklung einer eigenen Identität 

Beispielhafte Karteikarten für Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Soziale Normen und abweichendes Verhalten

Beispielhafte Karteikarten für Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Modell des geplanten Verhaltens 

Beispielhafte Karteikarten für Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Medizinische Soziologie

Sozialisation

Persönlichkeitsentwicklung als eine ständige Interaktion zwischen individueller Entwicklung und umgebenden sozialen Strukturen, aktiv und produktiv verarbeitet, sowohl mit inneren, psychischen als auch äußeren psychischen Gegebenheiten ausgeglichen werden

Medizinische Soziologie

Motivationen zum Arztberuf

-naturwissenschaftlich und fachliches Interesse
-sozioökonomische Motive (Finanzen, Prestige)
-Erwartung Anderer
-Humanitäre und idealistische Motive (Helfen) 

Medizinische Soziologie

Folgen chronischer Erkankungen 

-funktionelle Ausfälle
-Verlust von Sinnen/Bewegungen
-Abwärtsmobilität
-soziale Abgrenzung
-Stärkung des Rückhalts der Familie 

Medizinische Soziologie

Gesundheitsrelevantes Verhaltensmodell
Health-Belief-Modell

Handlung, Schweregrsd, demographisch-soziopsychische Faktoren -> Bedrohung -> Verhalten
Nutzen-Kosten -> Verhalten und -> demogr./sozpsych

Medizinische Soziologie

Konflikte / Probleme 

-Intrarollenkonflikt
-Rollenabweichung
-Interrollenkonflikt
-Rollendistanz
-Morbidität, Mortalität, Sucht und Suizid Risiko erhöht
-Burnout Syndrom , Erschöpfungsrisiko

Medizinische Soziologie

Ziel des Gesundheits/Sozialsystems

-Sicherung, Verbesserung des Gesundheitszustands der Bevölkerung
-Reduzierung gesundheitlicher Ungleichheit
-Fairness beim Zugang zu und beim Erbringen von medizinischen Leistungen
-Klientorientierung, Respektierung der Person und ihrer Rechte 

Medizinische Soziologie

Absolutes Risiko : Wahrscheinlichkeit in Prozent
Absolute Risikoreduktion : Differenz von Behandlungs und Kontrollgruppe

Relatives Risiko: Höhe einer Risikogruppe im Vergleich zu normaler Gruppe
Attributes Risiko: Differenz zwischen Erkrankungswert der Risikogruppe und der Kontrollgruppe

Medizinische Soziologie

Klassifikation von Präventionsmaßnahmen 

Primär : vor Eintreten der Krankheit, Verringerung der Inzidenz, Gesunde
Sekundär: Frühstadien, Eindämmung der Progredienz, Klienten, Akutpatienten
Tertiär: nach Manifestation und Akutbehandlung, Verringerung der Folgeschäden, Patienten mit chronischen Beeinträchtigungem

Medizinische Soziologie

Professionalisierung der Berufsgruppe Arzt

-Erlangung von Expertenwissen (Zulassung nach langjähriger Ausbildung, Spezialisierungsmöglichkeiten)
-Berufliche Autonomie
-Monopolartiges Leistungsangebot(Ärzteschaft hat Monopol auf ihre Leistungen)
-zusammenschluss berufspolitischer Organisationen
->Ärztekammer Pflichmitgliedschaft in einem Bundesland, Überwachung, Politik, Vetretung, Normen

Medizinische Soziologie

Entwicklung einer eigenen Identität 

-Autonomie als emotionale und soziale Eigenständigkeit, Ausdruck emotionaler Bedürfnisse und Aufbau sozialer Beziehungen
-Körperliche Veränderungen in der Pubertät, Akzeptanz des Körpers, Entwicklung sexueller Identität und Verantwortung
-Erwerb der Geschlechtsrolle / Identität
Identitätskrisen, Probleme in Jugendphase
-Anorexia Nervosa, Bulimia Nervosa, Suizid, Substanzkonsum

Medizinische Soziologie

Soziale Normen und abweichendes Verhalten

„Regeln“ die sich auf das Verhalten des Menschen in Gesellschaft beziehen
-entlasten zwischenmenschliche Interaktion von Ungewissenheit
-Abweichung von Normen -> negativ sanktioniert
-Unterschiede im Grad der Formalisierung, Ausmaß der Sanktionierung

Medizinische Soziologie

Modell des geplanten Verhaltens 

Einstellungen -> Absicht und -> subj. Norm und ->subj Verhaltenskontrolle -> Absicht -> Verhalten

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Medizin - Modellstudiengang an der Universität zu Köln gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität zu Köln Übersichtsseite

Terminologie 1 Grundbegriffe

Spezielle Begriffe

Medizin

Vorsprünge, Einsenkungen, Öffnungen

Verbindungen und Höhlen

Geometrische Termini

Zahlwörter/Farben

Suffixe

Präpositionen

Abkürzungen

Gynäkologie

Anorganische Chemie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

StudySmarter Tools

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Medizinische Soziologie an der Universität zu Köln - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.