Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln

Karteikarten und Zusammenfassungen für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln.

Beispielhafte Karteikarten für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Erinnerungen und Gefühle

Beispielhafte Karteikarten für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Wiederaufnahme (»reuptake«)

Beispielhafte Karteikarten für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Intraindividuelle und interindividuelle Unterschiede

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Was ist Intelligenz?

Beispielhafte Karteikarten für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Motivation - die drei Basismotive

Beispielhafte Karteikarten für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

„Fehlerhafte“ Erinnerungen

Beispielhafte Karteikarten für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Lernen – Definitionen der Lernpsychologie

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Bottom-up-/Top-down-Verarbeitung

Beispielhafte Karteikarten für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Myelinisierung

Beispielhafte Karteikarten für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Motivationskonzepte

Beispielhafte Karteikarten für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Merkmale von Emotionen

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Allgemeine Intelligenz

Kommilitonen im Kurs Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Lern- und Kognitive Psychologie

Erinnerungen und Gefühle

Erinnerungen und Gefühle

  • Blitzlichterinnerungen (»flashbulb memories«): sehr klare Erinnerungen an emotional bedeutsame Momente oder Ereignisse.
  • Langzeitpotenzierung (LTP; »long-term potentiation«): Zunahme des Potenzials einer Synapse, nach einer kurzen, schnellen Stimulierung feuern zu können. Man nimmt an, dass dies eine neuronale Grundlage für Lernen und Gedächtnis ist.
  • Priming (Voraktivierung; »priming«): häufig unbewusst erfolgende Aktivierung spezieller Assoziationen im Gedächtnis.
    • Abruf durch Aktvierung von Assoziationen erleichtern, die beim Enkodieren gebildet wurden 
    • Wenn das Wort »rabbit« (Kaninchen) gelesen oder gehört wird, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein später gesprochene Wort als »hare« (Hase) und nicht als »hair« (Haar) buchstabiert wird. Die unbewusste Ausbreitung der Assoziationen aktiviert andere, damit zusammenhängende Assoziationen.

Lern- und Kognitive Psychologie

Wiederaufnahme (»reuptake«)

Prozess, bei dem die ausgeschütteten Neurotransmitter aus dem synaptischen Spalt wieder vom präsynaptischen Neuron aufgenommen werden.

Lern- und Kognitive Psychologie

Intraindividuelle und interindividuelle Unterschiede

 

  • Intraindividuelle Unterschiede: Bewertung in der Zeitreihenanalyse, Schwankungen einer Person vor und nach dem Treatment. (Bsp.: „Tagesform“)
  • Interindividuelle Unterschiede: bewertet im klassischen Experiment, Unterschied zwischen Versuchs- und Kontrollgruppe. (Bsp.: „Eva liest schneller als Adam“)

Lern- und Kognitive Psychologie

Was ist Intelligenz?

Was ist Intelligenz?

  • Keine allgemeingültige Definition
  • Ausweichmöglichkeit operationale Definition: Intelligenz ist das, was der Intelligenztest misst
  • Mögliche inhaltliche Definition: Fähigkeit, sich an neue Situationen und veränderbare Anforderungen der Umwelt anzupassen und ebenso die Fähigkeit, die umgebende Umwelt zu verändern

Lern- und Kognitive Psychologie

Motivation - die drei Basismotive

Motivation - die drei Basismotive

  • Leistungsmotiv
  • Anschlussmotiv
  • Machtmotiv

Lern- und Kognitive Psychologie

„Fehlerhafte“ Erinnerungen

 

  • Erinnerungen sind Konstruktionen, d.h. sie sind aufgrund verschiedener Faktoren fehleranfällig
  • Erinnerungen von Kindern lassen sich durch suggestive Fragen und Manipulationen der Situation so verändern, dass das Kind selbst davon überzeugt ist, fiktive Geschichten erlebt zu haben

Lern- und Kognitive Psychologie

Lernen – Definitionen der Lernpsychologie


  • Erfahrungsprozess, der zu einer Verhaltensänderung führt
    • Relativ permanente Änderung des Verhaltens, die nicht durch 
      • temporäre Zustände,
      • Reifung/Wachstumsvorgänge oder
      • angeborene bzw. genetische Reaktionstendenzen erklärt werden kann 
  • Aufbau und Abbau von relativ stabilen Verhaltensdispositionen 
    • Verhalten offen oder verdeckt, auf vier Ebenen
      • Psychomotorik – was mache ich?
      • Affekt – was fühle ich? 
      • Kognition – was denke ich?
      • Physiologie – was spüre ich in meinem Körper?

Lern- und Kognitive Psychologie

Bottom-up-/Top-down-Verarbeitung

Bottom-up-/Top-down-Verarbeitung

  • Bottom-up-Verarbeitung ist die Analyse der Sinneseindrücke, die auf der Eingangsebene beginnt und bei der Informationen von den Sinnesrezeptoren zu unserem Gehirn aufsteigen.
  • Top-down-Verarbeitung ist Informationsverarbeitung, die durch höhere mentale Prozesse gesteuert wird, beispielsweise wenn wir Wahrnehmungen konstruieren, indem wir Informationen durch unsere Erfahrungen und Erwartungen filtern.

Lern- und Kognitive Psychologie

Myelinisierung

Myelinisierung 

  • Erhöht die Geschwindigkeit 
    • der Informationsweitergabe
    • der Entwicklung
      • Heterochronizität: Myelinisierung findet je nach Region in unterschiedlichem Alter statt
      • von hinten nach vorne und phylogenetisch ältere Strukturen früher als neuere 
      • erst entwickeln sich Areale mit basaleren Funktionen
      • zum Schluss Frontallappen (Adoleszenz, frühes Erwachsenenalter)
  • Bsp.: Die Aufmerksamkeitsspanne verändert sich im Alter von 7 Jahren deutlich, weil die Zellen der Formatio reticularis dann myelinisiert sind (Formatio reticularis = ausgedehntes, diffuses Neuronennetzwerk im Hirnstamm)
  • weiße Substanz nimmt gegenüber der grauen Substanz zu

Lern- und Kognitive Psychologie

Motivationskonzepte

  1. Triebreduktionstheorie
  2. Erregungstheorie
  3. Bedürfnistheorie
  4. Erwartungswerttheorie
  • „Motivationen sind all jene Anstöße, die unsere Trägheit überwinden und uns, sei es willig oder widerstrebend, dazu bringen, aktiv zu werden. (George Miller, 1962)

Lern- und Kognitive Psychologie

Merkmale von Emotionen

Merkmale von Emotionen 

  • Affektivität: subjektives Erleben, Valenz
  • Intentionalität
  • Zeitliche Dynamik und begrenzte zeitliche Dauer
  • „Eine Emotion ist eine auf ein bestimmtes Objekt ausgerichtete affektive Reaktion die mit zeitlich befristeten Veränderungen des Erlebens und Verhaltens einhergeht.“ (Eder/Brosch, 2017)

Lern- und Kognitive Psychologie

Allgemeine Intelligenz

Allgemeine Intelligenz

  • Intelligenz als einheitliche Persönlichkeitseigenschaft -> Leistungen fast aller geistigen Aufgaben korrelieren positiv miteinander
  • g (general) = Teil der Intelligenz, der allen geistigen Aufgaben gemeinsam ist
  • korreliert mit
    • Wissen, welches nicht in Schule erworben wurde
    • Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung
    • Übertragungsgeschwindigkeit von Nervenimpulsen - Gehirnvolumen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität zu Köln Übersichtsseite

Altfragen FH Campus Wien

Psychoakustik

Grundlagen sprachtherapeutischer Diagnostik

Störungen der Sprachentwicklung

Stottern

SES

Anatomie

Audiologie

Psychologie

Kognitive Psychologie an der

Universität Salzburg

Kognitive Psychologie an der

Universität Salzburg

Kognitive Psychologie an der

Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft

Kognitive Psychologie an der

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Kognitive Psychologie an der

FernUniversität in Hagen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Lern- und Kognitive Psychologie an anderen Unis an

Zurück zur Universität zu Köln Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Lern- und Kognitive Psychologie an der Universität zu Köln oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards