Grundlagen Der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Zu Köln | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Kurs an der Universität zu Köln zu.

TESTE DEIN WISSEN
Welche Kriterien sollten bei einem Angebotsvergleich berücksichtigt werden? Welche Werkzeuge gibt es? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Qualitative - produkt und lieferbezogene Kriterien (Nutzwertanalyse) und Quantitative - Vergleich der Einstandspreise (Bezugskalkulation) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Konzern? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mehrere zusammengeschlossene Unternehmen (min. 2) unter einheitlicher wirtschaftlicher Leitung
  • Ziel: Oft Risikominimierung durch Teilung der Geschäftsbereiche auf verschiedene Unternehmen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Formal- und Sachziele? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Formalziele - Übergeordnete Ziele an denen sich die Sachziele ausrichten

Sachziele - beziehen sich auf Konkretes Handeln/Ausübung betrieblicher Funktionen zum Erreichen von gewünschten Ergebnissen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen einem homogenen Gut und einem heterogenen Gut?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Homogene Güter sind in den Augen der Konsumenten gleichartige, austauschbare Güter (bspw. Strom von verschiedenen Anbietern).


Heterogene Güter unterscheiden sich und sind nur begrenzt austauschbar (bspw. Autos verschiedener Hersteller).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Unterschied zwischen Absatz- und Produktprogramm? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das Absatzprogramm umfasst alle vom Unternehmen hergestellten Produkte. 

Das Produktionsprogramm umfasst alle vom Unternehmen zu produzierenden Güter. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie berechnet man den Durchschnittlichen Lagerbestand? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Durschnittlicher Lagerbestand:

Anfangsbestand + Endbestand / 2
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was kennzeichnet eine offene Handelsgesellschaft? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Firma: Zusatz OHG

Gründung: Formloser Gesellschaftsvertrag, mindestens 2 Personen, Eintrag ins HR

Mindestkapital: - 

Geschäftsführung: Gewöhnliche Geschäfte - Jeder Gesellschafter allein
Außergewöhnliche Geschäfte - Alle Gesellschafter gemeinschaftlich

Haftung: Alle Gesellschafter mit Privat- und Gesellschaftsvermögen 

Gewinn- und Verlustverteilung: 4% auf Kapital und Rest nach Köpfen

Nach Köpfen

Für wen geeignet? Kleine und mittlere Betriebe bei denen die Gesellschafter selbst tätig sind.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was kennzeichnet eine Haftungsbeschränkte Unternehmensgesellschaft? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Firma: Zusatz UG (haftungsbeschränkt) 

Gründung: Notariell beurkundeter Gesellschaftsvertrag, mindestens eine Person, Eintrag ins HR

Mindestkapital: 1 EUR Stammkapital

Geschäftsführung: Geschäftsführung unter Kontrolle der Gesellschafterversammlung und des Aufsichtsrates

Haftung: Beschränkt auf das Gesellschaftsvermögen

Organe: Gesellschaftsversammlung

Gewinn- und Verlustverteilung: 1/4 des Jahresüberschusses wird einer gesetzlichen Rucklage zugeführt (zur Gründung einer GmbH) 

Für wen geeignet? Unternehmer die nicht ausreichend Kapital zur Gründung einer GmbH haben. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sagt die Kennzahl der Wirtschaftlichkeit grundlegend aus? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Wirtschaftlichkeit bringt ein Werteverhältnis zum Ausdruck. Wie steht der Ertrag im Verhältnis zum Aufwand. 

Ertrag/Aufwand = Wirtschaftlichkeit

W --> 0 (Unwirtschaftliche Unternehmung) 

W --> 1 (Wirtschaftliche Unternehmung) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
In welche Bereiche lässt sich Marktforschung unterteilen? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Primärforschung - Eigene Datenerhevung

Sekundärforschung - Bereits vorhandene Daten werden genutzt und neu ausgewertet und interpretiert. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Firma eines Unternehmens? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Firma ist der Name eines Unternehmens inklusive der Rechtsform. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Bilanzsumme eines Unternehmens? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Bilanzsumme eines Unternehmens ist entweder das Gesamtvermögen (Umlauf + Anlagevermögen) oder das Gesamtkapital (Eigen + Fremdkapital). Gesamtkapital und Gesamtvermögen sind gleich und drücken lediglich einen anderen Aspekt im Unternehmen aus. 
Lösung ausblenden
  • 163982 Karteikarten
  • 4085 Studierende
  • 81 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Kurs an der Universität zu Köln - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Welche Kriterien sollten bei einem Angebotsvergleich berücksichtigt werden? Welche Werkzeuge gibt es? 
A:
Qualitative - produkt und lieferbezogene Kriterien (Nutzwertanalyse) und Quantitative - Vergleich der Einstandspreise (Bezugskalkulation) 
Q:
Was ist ein Konzern? 
A:
  • Mehrere zusammengeschlossene Unternehmen (min. 2) unter einheitlicher wirtschaftlicher Leitung
  • Ziel: Oft Risikominimierung durch Teilung der Geschäftsbereiche auf verschiedene Unternehmen
Q:
Was sind Formal- und Sachziele? 
A:
Formalziele - Übergeordnete Ziele an denen sich die Sachziele ausrichten

Sachziele - beziehen sich auf Konkretes Handeln/Ausübung betrieblicher Funktionen zum Erreichen von gewünschten Ergebnissen
Q:

Was ist der Unterschied zwischen einem homogenen Gut und einem heterogenen Gut?

A:

Homogene Güter sind in den Augen der Konsumenten gleichartige, austauschbare Güter (bspw. Strom von verschiedenen Anbietern).


Heterogene Güter unterscheiden sich und sind nur begrenzt austauschbar (bspw. Autos verschiedener Hersteller).

Q:
Was ist der Unterschied zwischen Absatz- und Produktprogramm? 
A:
Das Absatzprogramm umfasst alle vom Unternehmen hergestellten Produkte. 

Das Produktionsprogramm umfasst alle vom Unternehmen zu produzierenden Güter. 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Wie berechnet man den Durchschnittlichen Lagerbestand? 
A:
Durschnittlicher Lagerbestand:

Anfangsbestand + Endbestand / 2
Q:
Was kennzeichnet eine offene Handelsgesellschaft? 
A:
Firma: Zusatz OHG

Gründung: Formloser Gesellschaftsvertrag, mindestens 2 Personen, Eintrag ins HR

Mindestkapital: - 

Geschäftsführung: Gewöhnliche Geschäfte - Jeder Gesellschafter allein
Außergewöhnliche Geschäfte - Alle Gesellschafter gemeinschaftlich

Haftung: Alle Gesellschafter mit Privat- und Gesellschaftsvermögen 

Gewinn- und Verlustverteilung: 4% auf Kapital und Rest nach Köpfen

Nach Köpfen

Für wen geeignet? Kleine und mittlere Betriebe bei denen die Gesellschafter selbst tätig sind.
Q:
Was kennzeichnet eine Haftungsbeschränkte Unternehmensgesellschaft? 
A:
Firma: Zusatz UG (haftungsbeschränkt) 

Gründung: Notariell beurkundeter Gesellschaftsvertrag, mindestens eine Person, Eintrag ins HR

Mindestkapital: 1 EUR Stammkapital

Geschäftsführung: Geschäftsführung unter Kontrolle der Gesellschafterversammlung und des Aufsichtsrates

Haftung: Beschränkt auf das Gesellschaftsvermögen

Organe: Gesellschaftsversammlung

Gewinn- und Verlustverteilung: 1/4 des Jahresüberschusses wird einer gesetzlichen Rucklage zugeführt (zur Gründung einer GmbH) 

Für wen geeignet? Unternehmer die nicht ausreichend Kapital zur Gründung einer GmbH haben. 
Q:
Was sagt die Kennzahl der Wirtschaftlichkeit grundlegend aus? 
A:
Die Wirtschaftlichkeit bringt ein Werteverhältnis zum Ausdruck. Wie steht der Ertrag im Verhältnis zum Aufwand. 

Ertrag/Aufwand = Wirtschaftlichkeit

W --> 0 (Unwirtschaftliche Unternehmung) 

W --> 1 (Wirtschaftliche Unternehmung) 
Q:
In welche Bereiche lässt sich Marktforschung unterteilen? 
A:
Primärforschung - Eigene Datenerhevung

Sekundärforschung - Bereits vorhandene Daten werden genutzt und neu ausgewertet und interpretiert. 
Q:
Was ist die Firma eines Unternehmens? 
A:
Die Firma ist der Name eines Unternehmens inklusive der Rechtsform. 
Q:
Was ist die Bilanzsumme eines Unternehmens? 
A:
Die Bilanzsumme eines Unternehmens ist entweder das Gesamtvermögen (Umlauf + Anlagevermögen) oder das Gesamtkapital (Eigen + Fremdkapital). Gesamtkapital und Gesamtvermögen sind gleich und drücken lediglich einen anderen Aspekt im Unternehmen aus. 
Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln

Für deinen Studiengang Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Grundlagen der Betriebwirtschaftslehre

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Grundlagen der landwirtschaftlichen Betriebslehre

Universität Hohenheim

Zum Kurs
Grundlagen der Betriebswirtschaft

Hochschule Osnabrück

Zum Kurs
Grundlagen der Volkswirtschaftslehre

Wirtschaftsuniversität Wien

Zum Kurs
Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre III

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre