Grundlage der WirtschaftsInfo Drive

Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln.

Beispielhafte Karteikarten für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Die Rolle von Social Media und Social Software

Beispielhafte Karteikarten für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

CSCW: Kommunikationsunterstützung

Beispielhafte Karteikarten für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Mechansimen (Workspace Awareness)

Beispielhafte Karteikarten für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Workspace Awareness

Beispielhafte Karteikarten für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

CSCW: Kooperationsunterstützung

Beispielhafte Karteikarten für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Probleme bei der Social Media Analyse

Beispielhafte Karteikarten für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Social Media Analyse

Beispielhafte Karteikarten für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Social Media als Empfehlungsmaschine („Recommendersysteme“)

Beispielhafte Karteikarten für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Crowdsourcing

Beispielhafte Karteikarten für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Weisheit der Vielen: Kollektive Beurteilungen

Beispielhafte Karteikarten für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Blog Marketing und Blog-Werbung

Beispielhafte Karteikarten für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Social Software

Kommilitonen im Kurs Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Grundlage der WirtschaftsInfo Drive

Die Rolle von Social Media und Social Software

Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten sollen besser vernetzt werden

▪ um damit die Fähigkeit zur Koordination, Kooperation und Kommunikation der beteiligten Akteure zu erhöhen

▪ so soll die Interaktion mit unternehmensinternen und -externen Gruppen vertieft werden, um Innovationen, Entscheidungen und das Teilen von Informationen zu verbessern

▪ Mitarbeiter erfahren schneller, was Kunden oder Kollegen denken

▪ Lieferanten erfahren die Meinungen ihrer Supply Chain Partner

▪ um damit die Fähigkeit zur Koordination, Kooperation und Kommunikation der beteiligten Akteure zu erhöhen

Grundlage der WirtschaftsInfo Drive

CSCW: Kommunikationsunterstützung

▪ Kommunikation ist Grundvoraussetzung für fast jede CSCW-Anwendung

▪ häufig sind Kommunikationssysteme mit Funktionalitäten zur Vermittlung von Awareness gekoppelt

Grundlage der WirtschaftsInfo Drive

Mechansimen (Workspace Awareness)

▪ Teleporting: Übertragung des Screens

▪ Telepointing: Übertragung der Mausbewegungen

▪ Mehrbenutzer-Scrollbar: Position der Teilnehmer im Arbeitsbereich/Dokument

Grundlage der WirtschaftsInfo Drive

Workspace Awareness

Aspekte:

▪ Wer arbeitet im selben Arbeitsbereich?

▪ Wer arbeitet woran?

▪ Was machen die anderen im Augenblick?

▪ Was ist durch wen als nächstes zu erledigen?

Ziele:

▪ Koordinationsaufwand reduzieren

▪ Wechsel zwischen individueller und Gruppenarbeit erleichtern

▪ Schaffung eines Kontext zur Interpretation von Äußerungen und Aktivitäten

▪ Nicht nur Erhalt von syntaktischer Konsistenz (dies geschieht durch technische Lösungen, Nebenläufigkeitskontrolle) sondern auch der semantischen /inhaltlichen Konsistenz

 

Spannungsfeld zwischen technisch Machbarem und Schutz der Privatsphäre

Grundlage der WirtschaftsInfo Drive

CSCW: Kooperationsunterstützung

▪ (A)synchrone Erstellung, Bearbeitung und Kommentierung von Dokumenten oftmals Zuweisung von Rollen mit unterschiedlichen Berechtigungskonzepten zu Nutzern

▪ Bespiel: Google Docs

   – webbasiertes Software-as-a-Service-Office-Paket (ist in Google Drive integriert

Grundlage der WirtschaftsInfo Drive

Probleme bei der Social Media Analyse

 Entscheidung über Relevanz nicht immer einfach …

 Artikulationen nicht immer nach gültigen Grammatikregeln…

Grundlage der WirtschaftsInfo Drive

Social Media Analyse

 Für viele betriebliche Anwendungen von Social Media stellt die Analyse von Social-Media-Daten einen wesentlichen Schritt dar.

   – z. B. Monitoring von Entwicklungen, Themen, Personen und ihre Wahrnehmungen, Reputationsmanagement, Profilbildung von Kunden, Produktmanagement und Werbung, Segmentierung von Gruppen, Identifizierung von „besonderen“ Individuen und ihre Rolle

 Analysetechniken für Inhalte umfassen z.B. Natural Language Processing (NLP) oder die Social Network Analysis

Grundlage der WirtschaftsInfo Drive

Social Media als Empfehlungsmaschine („Recommendersysteme“)

 Recommendersysteme unterbreiten Kunden von E-Commerce-Webseiten Vorschläge, welchen Kauf diese als nächstes tätigen sollen – auf Grundlage der Käufe, die Kunden mit ähnlichen Interessen in der Vergangenheit getätigt haben.

 Beispiele: „Meinungsportale“ wie etwa Travelocity, Amazon, Spotify, …

Grundlage der WirtschaftsInfo Drive

Crowdsourcing

 Beim Crowdsourcing richtet ein Unternehmen einen offenen Aufruf an eine unbestimmte Anzahl von beliebigen Personen, um sie zur Wertschöpfung für das Unternehmen zu aktivieren, ohne die Kontrolle darüber aus der Hand zu geben.

 Crowdsourcing ist die Nutzung von virtuellen Arbeitsmärkten und sozialen Netzen im Internet für die Ausführung von Aufgaben, statt diese selbst zu erledigen oder sie von einem Mitarbeiter erledigen zu lassen.

 Beispiele:  

Wikipedia

 Enzyklopädie

 Crowdtesting, etwa für Software

Grundlage der WirtschaftsInfo Drive

Weisheit der Vielen: Kollektive Beurteilungen

– Es existieren zahlreiche Beispiele für den Eindruck, das große Gruppen zu besseren Schätzwerten und Beurteilungen kommen als Einzelpersonen oder kleine Expertengruppen.

– Mittelwert aller Einzelschätzungen ist besser als die beste Einzelschätzung oder die Schätzung eines Experten.

– Wenn es viele Entscheidungsträger gibt, die unabhängig voneinander Entscheidungen treffen die einen unterschiedlichen Hintergrund haben und ein Mechanismus zur Zusammenführung zu einem einzigen Ergebnis existiert, kann die „Weisheit der Vielen“ funktionieren.

– Die Kriterien sind oft jedoch nicht erfüllt und es existieren ebenso zahlreiche Beispiele für falsche Entscheidungen der „Vielen“.

Grundlage der WirtschaftsInfo Drive

Blog Marketing und Blog-Werbung

 Blogs haben Fähigkeit, in kurzer Zeit viele Leser zu erreichen

 Daher Werbeplatzierung auf Blogs sinnvoll

– Nur wenige Blogs mit Leserschaft, die groß genug ist.

– Bei kontextbezogener Werbung besteht die Schwierigkeit, Blogs automatisiert für Werbeeignung zu analysieren

– Aufbau von Werbenetzwerk aus Bloggern die auf ihren Blogs Werbeanzeigen gestatten

Grundlage der WirtschaftsInfo Drive

Social Software

Anwendungssysteme, die indirekte und direkte zwischenmenschliche Interaktion (Kommunikation, Koordination, Kooperation, Koexistenz) und insbesondere Informations-, Identitäts- und Beziehungsmanagement in den (Teil-)Öffentlichkeiten hypertextueller und sozialer Netzwerke unterstützen

Aufbau und Pflege unternehmensinterner sozialer Netzwerke, indem sie die Mitarbeiter einer Organisation über Profile, Aktualisierungen und Benachrichtigungen miteinander verbinden

Spezielle Anwendungen für Branchen oder Aufgabenbereiche

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität zu Köln Übersichtsseite

Mathematik

Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht

Makroökonomik für Betriebswirte

Finance

Winfo Kapitel 2

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Grundlage der WirtschaftsInfo Drive an der Universität zu Köln oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback