Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln

CitySTADT: Köln

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln.

Beispielhafte Karteikarten für Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Karl Rahner

Beispielhafte Karteikarten für Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Status viatoris :

Beispielhafte Karteikarten für Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Karl Rahner

Beispielhafte Karteikarten für Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Walter Kasper3

Beispielhafte Karteikarten für Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Walter Kasper2

Beispielhafte Karteikarten für Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Walter Kasper

Beispielhafte Karteikarten für Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Joseph Ratzinger

Beispielhafte Karteikarten für Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Vortrag „Das Problem der Dogmengeschichte in der
Sicht der katholischen Theologie“ (1965):

Beispielhafte Karteikarten für Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Joseph Ratzinger

Beispielhafte Karteikarten für Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

11 Typen dogmatischer
Entwicklungstheorien

Beispielhafte Karteikarten für Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Fünf Bedeutungen von Dogma2

Beispielhafte Karteikarten für Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Karl Rahner2

Beispielhafte Karteikarten für Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Glaube im Umbruch

Karl Rahner

Die Perspektive, mit der man auf eine Sache blickt,
sowie die Sprache mit der man eine Sache ausdrückt,
sind prinzipiell reformierbar bzw. reformulierbar

„geschichtlich bedingter Aneignungsmodus der
Offenbarung“

‚Abgeschlossenheit‘ der Offenbarung meint eigentlich
ihre Aufgeschlossenheit auf ein dynamisches,
personales, sich stets neu ereignendes Geschehen hin,
nicht aber die negative Abgeschlossenheit eines
göttlichen Diktats wahrer Sätze

Glaube im Umbruch

Status viatoris :

Status viatoris : Die Kirche ist auf dem Weg zur göttlichen
Wahrheit, sie hat diese aber nicht  Unterwegssein der
Kirche

Äußerungen über etwas können dieses nur ‚als etwas‘,
d.h. kategorial vermittelt, in den Blick bekommen 
menschliche, d.h. endliche Sätze über das Unendliche
sind immer bedingt und erfassen nicht die göttliche
Wahrheit im Ganzen

Kein ‚Emporlügen‘ zu Gott

Im Dogma ist Wahrheit eingeschlossen, die immer über
die konkrete Satzform hinausstrebt

Glaube im Umbruch

Karl Rahner

Entfaltung der Entwicklungstheorie am
Himmelfahrtsdogma

Keine dogmengeschichtliche Universalformel, sondern
theoretischer Nachvollzug des Faktischen 
nachträgliche Frage der Legitimität einer Entwicklung

Drei Argumente, um Nachträglichkeit nicht zu reiner
Legitimationstheorie verkommen zu lassen:

Teilstücke von Entwicklungsgesetzen als Kriteriologie

Prinzip organischen Wachstums

Verheißung des Geistes / Vertrauen in die Führung des Geistes

Glaube im Umbruch

Walter Kasper3


Reformulierung von Dogmen muss möglich sein,
wenn Dogmen ihrem eigentlichen Zweck
entgegenstehen

Drei Kriterien für angemessene Reformulierung :
Ein Dogma muss

Brücke für die christliche Grundbotschaft sein

Der ‚ ekklesialen Liebe‘ dienen

Sich am Evangelium messen lassen

Dogmen als Antworten auf die geschichtliche
Situation der Zeit

Glaube im Umbruch

Walter Kasper2


Dogmen sind keine objektiven Aussagenwahrheiten,
sondern Selbstidentifikation, d.h. Prozess

Dogmen: Ermöglichung des gemeinsamen
Bekenntnisses einer kirchlichen Gemeinschaft

Frage an Sie: Worin besteht die
„Funktionsverschiebung“ des Dogmas vom Symbolon ‘
zu einer ‚Lehrformulierung‘, die im Laufe der
Jahrhunderte vonstatten ging (266f)?

Glaube im Umbruch

Walter Kasper


Detaillierte Demonstration der Geschichtlichkeit des
Dogmas

•„Das Wort des Dogmas ist nicht das Wort Gottes,
sondern ein Wort der Kirche, durch das diese verbindlich
versucht, das Wort Gottes in die Zeit hineinzusprechen,
in die sie gesandt ist, um das Evangelium zu
verkünden.“ (264)

Dogma als „dynamischer Funktionsbegriff“ (265)

Dogmen stehen immer unter dem Vorbehalt der ‚Zukunft
Gottes‘

Glaube im Umbruch

Joseph Ratzinger


Schrift und Tradition sind nicht (!) Teil der Offenbarung,
sondern ihre Explikation

Offenbarung ist Geschehen zwischen Gott und
Menschen, nicht ein Buch (und schon gar nicht ein
Dogma)

Erkenntnisinteresse/Ziel: Jurisdiktionsprimat/
Unfehlbarkeit des Papstes?

Exkurs: Die nota explicativa praevia

Keine totale Endgültigkeit des Dogmas (vgl. Zitat auf S.
256):
1. Abstand zur Wirklichkeit, die sie ausdrücken möchten
2. Geschichtlich relative Formulierung

Glaube im Umbruch

Vortrag „Das Problem der Dogmengeschichte in der
Sicht der katholischen Theologie“ (1965):

Einbruch des historischen Bewusstseins in die Wissenschaften
seit Hegel gilt es auch theologisch und dogmatisch zu
reflektieren

Geschichte = Voranschreiten und Sich Entwickeln, Identität des
Gleichen ist keine Geschichte

Besp . Christologie: präsentische Ereignung von Offenbarung,
nicht bloß retrospektiv auf Christus auszusagen

Christus als Öffner des Raumes für Gotteserfahrungen, nicht als
Abschluss

Glaube im Umbruch

Joseph Ratzinger


Ratzinger ist 1950 Student, Skepsis gegenüber
neoscholastischer Ahistorizität und historischer
Asystematik

Hinwendung zu Bonaventura (und Augustinus)

Bonaventura: Offenbarung = Aktbegriff, d.h. Prozess, nicht
Ergebnis eines Prozesses

Ablehnung der eigentlich dogmatisierten Lehre des
„Abschlusses der Offenbarung“ (DH 3421), da Kategorie der
Geschichte damit ausgeblendet wird

Unterschied zu Rahner, bezeugt atmosphärischen Wandel in der
Kirche in den 1960er Jahren

Glaube im Umbruch

11 Typen dogmatischer
Entwicklungstheorien

1.
Legitimatorisch
2.
Doktrinal
3.
Affektiv
4.
Defensiv
5.
Explorativ
6.
Deposital
7.
Aktual
8.
Kontextuell regelgeleitet
9.
Objektiv regelgeleitet
10.
Kognitivistisch
11.
Autoritativ

Glaube im Umbruch

Fünf Bedeutungen von Dogma2


Es ist gar nicht völlig eindeutig, was eigentlich ein
‚Dogma‘ ist (Bsp. Auferweckung

Dogma im Wandel = historische Dynamik der
christlichen Glaubenslehre

Diskontinuität zur Stiftung von Kontinuität ist
unabdingbar

Diskursbreite, die lehramtlich zugelassen wird, erscheint
zu schmal

Offenhalten des ‚Raums des Möglichen‘ für
Veränderungen der kirchlichen Lehre

Glaube im Umbruch

Karl Rahner2

•‚Personalistischer‘ Ansatz, personale gedachte
Selbstoffenbarung Gottes in der Geschichte

Einordnung in transzendentaltheologischen
Ansatz Rahners im Ganzen schon 1951
wesentlich vorgedacht

Verschiebungen der Perspektive ermöglichen
Reformulierungen dogmatischer Formeln

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der Universität zu Köln gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität zu Köln Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

So funktioniert's

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Glaube im Umbruch an der Universität zu Köln - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.