Gedächtnis- Einführung an der Universität Zu Köln | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Gedächtnis- Einführung an der Universität zu Köln

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gedächtnis- Einführung Kurs an der Universität zu Köln zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist das besondere an Cleave Wearing?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Er hat kein Kurzzeitgedächtnis mehr, aber seine musikalischen Fähigkeiten sind erstaunlich gut erhalten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum wird das Gedächtnis auch als "zentraler Anker" bezeichnet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es ist der sogenannte "Anker" unseres Selbst und unserer Funktionsfähigkeit. Es speichert also Infos über uns, unser Leben, Umfeld, Einstellung und unsere Fähigkeiten.

Außerdem behält es Infos aus unserer Vergangenheit und ermöglicht uns zukünftiges zu planen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie verläuft die Informationsverarbeitung durch unser Gedächtnis?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

passiv

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welche Teile lässt sich das Gedächtnis unterteilen? Nenne jeweils die Funktion  und ein Beispiel!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Prozedurales Gedächtnis: Wie Dinge funktionieren (Kaffee kochen)

Episodisches Gedächtnis: Erinnern an Episoden aus unserem Leben (Geburt ersten Kindes)

Arbeitsgedächtnis: kurzzeitiger Speicher, in dem wir eine geringe Menge von Infos aufnehmen können (merken von Telefonnummer)

Semantisches Gedächtnis: Langezeitgedächtnis, Wissen was wir über unser Leben hinweg speichern (z.B. langfristiges Lernen für Prüfung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stehen Lernen und Gedächtnis in einer wechselhaften Beziehung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ja

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre den Satz: "Ohne Lernen kein Gedächtnis, ohne Gedächtnis kein Lernen."

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ohne Lernen kein Gedächtnis: gelernte Inhalte werden im Gedächtnis verarbeitet/ gespeichert-> wenn nichts gelernt wird, kann auch nichts gemerkt werden


Ohne Gedächtnis kein Lernen: Neu erschlossene Inhalte müssen gemerkt werden im Gedächtnis, um sie wiedergeben/- ausführen zu können

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kurzer Exkurs Geschichte: Wer ist der bedeutenste historische Vertreter der Gedächtnispsychologie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Herrmann Ebbinghaus: 1885 "Über das Gedächtnis"

-> Unterscheidung zwischen kurzfristigem und längerfristigem Gedächtnis

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die drei Gedächtnisprozesse? Zähle sie der Reihe nach auf!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1.Enkodierung 

2. Speicherung

3. Abruf

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Enkodierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Umwandlung von Infos aus der Umwelt in mentale Repräsentation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wozu dient die Speicherung als Prozess?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aufrechterhaltung enkodierter Infos

Veränderung von Hirnstrukturen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum wird das Gedächtnis als dynamischer Speicher bezeichnet? Nenne ein Beispiel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Weil die drei Prozesse miteinander Interagieren

z.B. Um die Info zu enkodieren, dass wir einen Tiger gesehen haben, müssen wir zunächst die Infos darüber, was ein Tiger ist, aus dem Speicher abrufen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer war Cleave Wearing?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Patient mit Gedächtnisstörung durch Herpesinfektion

Lösung ausblenden
  • 164334 Karteikarten
  • 4103 Studierende
  • 81 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gedächtnis- Einführung Kurs an der Universität zu Köln - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist das besondere an Cleave Wearing?

A:

Er hat kein Kurzzeitgedächtnis mehr, aber seine musikalischen Fähigkeiten sind erstaunlich gut erhalten.

Q:

Warum wird das Gedächtnis auch als "zentraler Anker" bezeichnet?

A:

Es ist der sogenannte "Anker" unseres Selbst und unserer Funktionsfähigkeit. Es speichert also Infos über uns, unser Leben, Umfeld, Einstellung und unsere Fähigkeiten.

Außerdem behält es Infos aus unserer Vergangenheit und ermöglicht uns zukünftiges zu planen

Q:

Wie verläuft die Informationsverarbeitung durch unser Gedächtnis?

A:

passiv

Q:

In welche Teile lässt sich das Gedächtnis unterteilen? Nenne jeweils die Funktion  und ein Beispiel!

A:

Prozedurales Gedächtnis: Wie Dinge funktionieren (Kaffee kochen)

Episodisches Gedächtnis: Erinnern an Episoden aus unserem Leben (Geburt ersten Kindes)

Arbeitsgedächtnis: kurzzeitiger Speicher, in dem wir eine geringe Menge von Infos aufnehmen können (merken von Telefonnummer)

Semantisches Gedächtnis: Langezeitgedächtnis, Wissen was wir über unser Leben hinweg speichern (z.B. langfristiges Lernen für Prüfung)

Q:

Stehen Lernen und Gedächtnis in einer wechselhaften Beziehung?

A:

ja

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Erkläre den Satz: "Ohne Lernen kein Gedächtnis, ohne Gedächtnis kein Lernen."

A:

Ohne Lernen kein Gedächtnis: gelernte Inhalte werden im Gedächtnis verarbeitet/ gespeichert-> wenn nichts gelernt wird, kann auch nichts gemerkt werden


Ohne Gedächtnis kein Lernen: Neu erschlossene Inhalte müssen gemerkt werden im Gedächtnis, um sie wiedergeben/- ausführen zu können

Q:

Kurzer Exkurs Geschichte: Wer ist der bedeutenste historische Vertreter der Gedächtnispsychologie?

A:

Herrmann Ebbinghaus: 1885 "Über das Gedächtnis"

-> Unterscheidung zwischen kurzfristigem und längerfristigem Gedächtnis

Q:

Was sind die drei Gedächtnisprozesse? Zähle sie der Reihe nach auf!

A:

1.Enkodierung 

2. Speicherung

3. Abruf

Q:

Was bedeutet Enkodierung

A:

Umwandlung von Infos aus der Umwelt in mentale Repräsentation

Q:

Wozu dient die Speicherung als Prozess?

A:

Aufrechterhaltung enkodierter Infos

Veränderung von Hirnstrukturen

Q:

Warum wird das Gedächtnis als dynamischer Speicher bezeichnet? Nenne ein Beispiel

A:

Weil die drei Prozesse miteinander Interagieren

z.B. Um die Info zu enkodieren, dass wir einen Tiger gesehen haben, müssen wir zunächst die Infos darüber, was ein Tiger ist, aus dem Speicher abrufen

Q:

Wer war Cleave Wearing?

A:

Patient mit Gedächtnisstörung durch Herpesinfektion

Gedächtnis- Einführung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Gedächtnis- Einführung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung

Hochschule Fresenius

Zum Kurs
Gedächtnis

Hochschule Fresenius

Zum Kurs
1 Einführung

Medizinische Universität Graz

Zum Kurs
Einführung

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs
EINFÜHRUNG

Hochschule Fresenius

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gedächtnis- Einführung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gedächtnis- Einführung