Finance an der Universität zu Köln

Karteikarten und Zusammenfassungen für Finance im Betriebswirtschaftslehre Studiengang an der Universität zu Köln in Köln

CitySTADT: Köln

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Finance an der Universität zu Köln erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Finance an der Universität zu Köln erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Finance an der Universität zu Köln.

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Was sind die grundlegenden Elemente einer Entscheidungssituation?

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Amortisationsdauer:

Was ignoriert diese völlig?

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Entscheidung unter Unsicherheit:

Kennt der Investor in der Regel die zukünftigen Zahlungen?

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Interner-Zinsfuß-Verfahren:

  • Ab wann ist ein Projekt vorteilhaft?

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Berechnung des internen Zinsfußes: 

Wann ist die Berechnung des internen Zinsfußes völlig unproblematisch?

Wann ist die Berechnung schwieriger? 

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Kapitalwert und Risiko:

Welche zwei Änderungen ergeben sich in der Kapitalwertformel, wenn das Projekt nicht risikofrei ist?

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Kapitalwert und Risiko:

Was vergleicht man bei der Berechnung des Kapitalwertes?

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Amortisationsdauer:

  • Wieso bevorzugt der Investor Projekte, bei denen er früher Rückzahlungen erhält?
  • Was gibt die Amortisationsdauer an?


Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Entscheidung unter Unsicherheit:

Welche 4 Möglichkeiten hat der Investor um mit dem Risiko einer Investition umzugehen?

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Interner-Zinsfuß-Verfahren:

Vorteile: ?

Nachteile: ?

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Interner-Zinsfuß-Verfahren:

Wahlproblem:

  • Problem:
    • Wenn das Projekt mit der höheren Rendite die niedrigere Kapitalbindung aufweist, dann können interner Zinsfuß und Kapitalwert zu unterschiedlichen Wahlentscheidungen führen. 
    • Lösung: ???

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Was sind die Konsequenzen einer Investition?
Anhand welcher Konsequenzen sollte man über eine Investition entscheiden?

Beispielhafte Karteikarten für Finance an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Finance

Was sind die grundlegenden Elemente einer Entscheidungssituation?

1. Handlungsalternativen
2. Konsequenzen der Handlungsalternativen
3. Zielkriterium zur Beurteilung der Konsequenzen der Aktionen

Es kommt darauf an welches Ziel man verfolgt und ob man bereit ist die Konsequenzen seiner Entscheidung zu akzeptieren. 

Finance

Amortisationsdauer:

Was ignoriert diese völlig?

Die Amortisationsdauer ignoriert völlig, wie hoch der Kapitalwert ist. Sie fragt nur, wann er positiv wird. Deshalb ist sie als alleiniges Entscheidungskriterium nicht sinnvoll.

Zahlungen nach dem Amortisationszeitpunkt werden vernachlässigt. 

Finance

Entscheidung unter Unsicherheit:

Kennt der Investor in der Regel die zukünftigen Zahlungen?

In der Regel kennt der Investor die zukünftigen Zahlungen nicht.

Er kann diese jedoch prognostizieren.
Allerdings muss er dabei beachten, dass seine Prognose falsch sein kann.
Er trägt also ein Risiko. 

Finance

Interner-Zinsfuß-Verfahren:

  • Ab wann ist ein Projekt vorteilhaft?
  • Ein Investitionsprojekt ist vorteilhaft, wenn dessen interner Zinsfuß über dem Kalkulationszinssatz liegt: > 1.
  • In diesem Fall ist der Kapitalwert des Projektes (bei gegebenem Kalkulationszinssatz i ) ebenfalls positiv.  

Finance

Berechnung des internen Zinsfußes: 

Wann ist die Berechnung des internen Zinsfußes völlig unproblematisch?

Wann ist die Berechnung schwieriger? 
  • Die Berechnung des internen Zinsfußes ist völlig unproblematisch und einfach, wenn das Projekt nur zwei Zahlungen verursacht.
  • Wenn das Projekt eine größere Anzahl von Zahlungszeitpunkten hat,  ist die Berechnung schwieriger und oft nur noch durch Näherungsverfahren möglich.    
    Das größere Problem ist aber, dass es mehr als einen internen Zinsfuß geben kann. 

Finance

Kapitalwert und Risiko:

Welche zwei Änderungen ergeben sich in der Kapitalwertformel, wenn das Projekt nicht risikofrei ist?
  • Wir können nicht mehr einfach die zukünftigen Zahlungen aufschreiben, da sie zufällig sind. Stattdessen verwenden wir die erwarteten zukünftigen Zahlungen
  • Das Vergleichsprojekt ist nicht mehr die risikolose Anlage, sondern ein risikobehaftetes Alternativprojekt mit vergleichbarem Risiko.

Finance

Kapitalwert und Risiko:

Was vergleicht man bei der Berechnung des Kapitalwertes?

Bei der Berechnung des Kapitalwertes vergleicht man also die Zahlungen aus einem risikolosen Projekt und die Zahlungen aus einer risikolosen Geldanlage am Kapitalmarkt. 

Finance

Amortisationsdauer:

  • Wieso bevorzugt der Investor Projekte, bei denen er früher Rückzahlungen erhält?
  • Was gibt die Amortisationsdauer an?


Weiter in der Zukunft liegende Zahlungen sind meist schwieriger zu prognostizieren und deshalb riskanter für den Investor. Deswegen bevorzugt er tendenziell Projekte, bei denen er früher Rückzahlungen erhält („bei denen sich seine Anschaffung schneller amortisiert“)

Der Investor kann die Amortisationsdauer als ein weiteres Maß für das Risiko des Projektes verwenden.

Die Amortisationsdauer gibt einfach die kritische Nutzungsdauer des Projektes an: Ab welcher Nutzungsdauer wird das Projekt vorteilhaft?
(Achtung: Der Liquidationserlös hängt meist von der Nutzungsdauer ab!) 

Finance

Entscheidung unter Unsicherheit:

Welche 4 Möglichkeiten hat der Investor um mit dem Risiko einer Investition umzugehen?
  • Der Investor schätzt das Risiko ab, indem er den Einfluss der kritischen Variablen auf die Entscheidung untersucht. 
  • Der Investor schätzt das Risiko ab, indem er prüft, wie lange es dauert, bis ihm die Rückflüsse seinen Kapitaleinsatz zurückbringen. 
  • Der Investor berücksichtigt das Risiko bei seiner Entscheidung, indem er einen erhöhten Diskontierungssatz verwendet, wodurch spätere Einzahlungen weniger stark gewuchtet werden. 
  • Der Investor vermindert das Risiko, indem er mehrere Projekte gleichzeitig durchführt und dadurch sein Risiko streut. 

Finance

Interner-Zinsfuß-Verfahren:

Vorteile: ?

Nachteile: ?

Vorteile:

  • p gibt einen kritischen Wert an, ab dem sich das Investitionsprojekt lohnt, d.h. man kann den kritischen Wert zunächst berechnen, ohne sich auf einen bestimmten Kalkulationszinssatz festzulegen.
  • Leicht verständliches Ergebnis.

Nachteile:

  • Anwendungsbereich ist eingeschränkt auf die Fälle, in denen ein Projekt nur einen internen Zinsfuß besitzt. 
  • IZV und Kapitalwert-Verfahren können beim Wahlproblem zu unterschiedlichen Entscheidungen führen. In diesem Fall muss ein Ergänzungsprojekt berücksichtigt werden, so dass schließlich die Kapitalbindungen beider Projekte in allen Perioden gleich sind. 

Finance

Interner-Zinsfuß-Verfahren:

Wahlproblem:
  • Problem:
    • Wenn das Projekt mit der höheren Rendite die niedrigere Kapitalbindung aufweist, dann können interner Zinsfuß und Kapitalwert zu unterschiedlichen Wahlentscheidungen führen. 
    • Lösung: ???

Lösung:
Berücksichtigung einer Ergänzungsinvestition, so dass beide Projekte anschließend identische Kapitalbindungen aufweisen. 

Finance

Was sind die Konsequenzen einer Investition?
Anhand welcher Konsequenzen sollte man über eine Investition entscheiden?

– Erfolgswirtschaftliche Konsequenzen (bspw. Gewinn)

– Monetäre Konsequenzen (bspw. Ein- und Auszahlungen)

– Risikokonsequenzen (bspw. Absatzrisiko) / Welche Konsequenzen hat meine Investition auf mein Risiko? 

Man kann Investitionsentscheidungen auf Basis jedes dieser Kriterien treffen. Dies führt nicht zwingend zur selben Entscheidung.

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Finance an der Universität zu Köln zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität zu Köln Übersichtsseite

Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht

Makroökonomik für Betriebswirte

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für an der Universität zu Köln oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

StudySmarter Flashcard App and Karteikarten App
d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert StudySmarter

Individueller Lernplan

Bereite dich rechtzeitig auf all deine Klausuren vor. StudySmarter erstellt dir deinen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp und Vorlieben.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten in wenigen Sekunden mit Hilfe von effizienten Screenshot-, und Markierfunktionen. Maximiere dein Lernverständnis mit unserem intelligenten StudySmarter Trainer.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und StudySmarter erstellt dir deine Zusammenfassung. Ganz ohne Mehraufwand.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile Karteikarten und Zusammenfassungen mit deinen Kommilitonen und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter zeigt dir genau was du schon geschafft hast und was du dir noch ansehen musst, um deine Traumnote zu erreichen.

1

Individueller Lernplan

2

Erstelle Karteikarten

3

Erstelle Zusammenfassungen

4

Lerne alleine oder im Team

5

Statistiken und Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Finance an der Universität zu Köln - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.