ESW an der Universität zu Köln

Karteikarten und Zusammenfassungen für ESW im Religionslehre, katholische (Lehramt) Studiengang an der Universität zu Köln in Köln

CitySTADT: Köln

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs ESW an der Universität zu Köln erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs ESW an der Universität zu Köln erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs ESW an der Universität zu Köln.

Beispielhafte Karteikarten für ESW an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Arten von Adverbialen

Beispielhafte Karteikarten für ESW an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Arten von Objekten

Beispielhafte Karteikarten für ESW an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

 Syntaktische Mittel

Distribution

Beispielhafte Karteikarten für ESW an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Wortbildung: Einige Sonderfälle
Besondere Affixe

Beispielhafte Karteikarten für ESW an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Wortbildung: Sonderformen

Beispielhafte Karteikarten für ESW an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Allomorphe

Beispielhafte Karteikarten für ESW an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Permutation

Beispielhafte Karteikarten für ESW an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Ambiguität von Sätzen

Beispielhafte Karteikarten für ESW an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Syntaktische Tests (Hanz Glinz)

Beispielhafte Karteikarten für ESW an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Verstärkende Partikel

Beispielhafte Karteikarten für ESW an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Kongruenz

Beispielhafte Karteikarten für ESW an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Gegenstand der Syntax

Beispielhafte Karteikarten für ESW an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

ESW

Arten von Adverbialen

– temporal

– kausal

– lokal

– modal

– Sprechereinschätzung

ESW

Arten von Objekten

– Akkusativobjekt

– Dativobjekt

– Genitivobjekt

-Präpositionalobjekt

ESW

 Syntaktische Mittel

Distribution

Stellungseigenschaften; wie dürfen die Elemente angeordnet werden?

z.B. Verbstellung

ESW

Wortbildung: Einige Sonderfälle
Besondere Affixe

Außer Präfixen (vor dem Lexem, mit dem es ein neues Wort bildet) und Suffixen (nache dem jeweiligen Lexem) gibt es noch Zirkumfixe und Infixe.

Zirkumfixe: Seltene Erscheinung. Sie bestehen aus einem Präfix- und einem Suffixteil und treten zusammen auf. Bsp.: {be + ig}

Infixe: Treten ausnahmsweise zwischen zwei Basismorphemen auf. Sie sollten nur als „Notausgang“ genutzt werden, d.h. wenn das Wort anders nicht sinnvoll über die Konstituentenanalyse zu zerlegen ist. Beispiel bei Busch / Stenschke: funktionsuntüchtig. Ein ähnliches Wort, bewegungsunfähig, lässt sich nämlich ohne Zuhilfenahme eines Infixes analysieren.

ESW

Wortbildung: Sonderformen

Rektionskompositum, Possessivkompositum (hat immer etwas mit „haben“ zu tun. Ein AB ist ein C, was ein A und ein B hat)

Manche Bildungen sind idiomatisiert (Augenblick).

Idiomatisiert: nur noch die Gesamtbedeutung wird wahrgenommen. (Synonym zu lexikalisiert)

ESW

Allomorphe

unterschiedliche Morphe, die dieselbe Bedeutung oder dasselbe grammatische Merkmal transportieren. Beispiel: Merkmal Genitiv

Tisch -es  -e

Katze –      -n

Haus  -es  -er (uml.)

ESW

Permutation

Wörter oder Wortgruppen eines Satzes werden umgestellt. 

Was Sie zusammen verschieben können, hat die Funktion eines Satzglieds. Wenn sich beim Umstellen von Konstituenten die Bedeutung des Satzes ändert oder der Satz ungrammatisch wird, bedeutet das, dass es sich nicht um ein Satzglied handelt. 

Eine Sonderform der Umstellprobe: Überprüfen der Spitzenstellung im Aussagesatz. (Erststellenprobe)

Stellen Sie das Verb um, ändert sich der Satzmodus.

Vorgehensweise: Sie bilden Wortgruppen nach Ihrer Vermutung. Dann stellen Sie sie um. Am Schluss bestätigen oder revidieren Sie Ihre Einteilung. Wichtig: Lassen Sie auch falsch klingende Kombinationen zu, denn nur so können Sie eine nicht vorliegende Satzgliedfähigkeit bestätigen.

ESW

Ambiguität von Sätzen

=Mehrdeutigkeit 

nehmen Sie zunächst zwei verschiedene Verteilungen der Satzglieder an (Version a und b).

Sie wenden für beide Versionen drei Proben an und entscheiden, ob sie immer funktionieren. 

Wenn ja, sind beide Aufteilungen in Satzglieder möglich. Sie haben die Ambiguität jeweils aufgelöst. 

Der Ausgangssatz ist dann ambig.

ESW

Syntaktische Tests (Hanz Glinz)

1. Permutation (Umstellprobe, Verschiebeprobe) 

2. Substitution (Austauschprobe, Ersatzprobe) 

3. Expansion (Erweiterungsprobe, Addition) 

4. Reduktion (Weglassprobe) 

5. Exklusion (Kontaktprobe) 

6. Frageprobe (Erfragen der Satzglieder durch W-Fragen) 

7. Klangprobe (Aufbau des Satzes wird durch Intonation deutlich)

Mit diesen Proben sollen die Konstituenten eines Satzes oberhalb der Wortebene bestimmt werden, also Satzglieder. Das können einzelne Wörter oder Wortgruppen sein. Bei manchen Linguisten heißen diese Gruppen auch „Phrasen“. 

Nicht jeder Test liefert sofort ein eindeutiges Ergebnis!

ESW

Verstärkende Partikel

 z.B. sehr, so, ganz 

Beispiele: Das Foto ist Ihnen ganz hervorragend gelungen. 

–Das klingt so schön! 

Wie Sie sehen, können die gleichen Partikeln mit genau dem entgegengesetzten Zweck eingesetzt werden. So erklärt sich auch die immer wieder neu entstehende Diskussion um das Wort eigentlich.

ESW

Kongruenz

Innerhalb einer Nominalphrase gibt es Übereinstimmungen (in Numerus, Genus, Kasus). Zwischen Nominalphrase oder Nomen und Verb gibt es ebenfalls Kongruenz (in Person und Numerus).

z.B. ein schönes Ball (Genus verletzt! Adjektiv ist n anstatt m

ESW

Gegenstand der Syntax

griech. syn („zusammen“) und taxis („Ordnung“): Es geht in weitestem Sinne um die Strukturen von Sätzen. Die Syntax befasst sich mit der Gesetzmäßigkeiten, nach denen in einer Sprache Sätze gebildet werden.

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für ESW an der Universität zu Köln zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Religionslehre, katholische (Lehramt) an der Universität zu Köln gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität zu Köln Übersichtsseite

AT und NT

Mathedidaktik

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für an der Universität zu Köln oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

StudySmarter Flashcard App and Karteikarten App
d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert StudySmarter

Individueller Lernplan

Bereite dich rechtzeitig auf all deine Klausuren vor. StudySmarter erstellt dir deinen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp und Vorlieben.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten in wenigen Sekunden mit Hilfe von effizienten Screenshot-, und Markierfunktionen. Maximiere dein Lernverständnis mit unserem intelligenten StudySmarter Trainer.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und StudySmarter erstellt dir deine Zusammenfassung. Ganz ohne Mehraufwand.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile Karteikarten und Zusammenfassungen mit deinen Kommilitonen und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter zeigt dir genau was du schon geschafft hast und was du dir noch ansehen musst, um deine Traumnote zu erreichen.

1

Individueller Lernplan

2

Erstelle Karteikarten

3

Erstelle Zusammenfassungen

4

Lerne alleine oder im Team

5

Statistiken und Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs ESW an der Universität zu Köln - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.