Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln

Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Definition Soziologie (Max Weber)

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Soziale Situation

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Lipset-These
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Wie ist der Rally Effekt messbar?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Verhältnis Mensch & Gesellschaft

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Institutionalisierung nach Berger/ Luckmann

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Adäquatheitsbedingungen & Güterkriterium HO-Schema
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Unterscheidung nach Lindenberg (Analytischer/ Theoretischer Primat)

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Grundbedürfnisse der SPF

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Soziologische Tatbestände nach Emile Durkheim

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

HO-Schema
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Methodologischer Individualismus

Kommilitonen im Kurs Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Einführung in die Soziologie

Definition Soziologie (Max Weber)
„Soziologie soll heißen: eine Wissenschaft , welche soziales Handeln deutend verstehen und dadurch in seinem Ablauf und in seinen Wirkungen ursächlich erklären will.

Einführung in die Soziologie

Soziale Situation
→ Interdependenz - Jeden interessiert etwas, was der andere kontrolliert, und jeder kontrolliert etwas, was den anderen interessiert = Interesse zum sozialen Austausch = Wechselseitiges Transaktionsinteresse → Tausch - Gegenseitige Übergabe der Kontrolle interessanter Ressourcen - Nutzensteigerung allein schon durch Umverteilung - Sowohl ökonomischer (Geld…) als auch sozialer Tausch

Einführung in die Soziologie

Lipset-These
Annahme, dass (Steigerung der) ökonomische(n) Leistung zu Demokratisierung führt - "The more well-to-do a Nation, the greater the chances that it will Sustain Democracy"

Einführung in die Soziologie

Wie ist der Rally Effekt messbar?
-Job Approval Frage: ist eines der zentralen Instrumente für die öffentlich Meinung um die öffentliche Zustimmung des Präsidenten messen zu können->je näher die Job Approval Raten sich annähern, umso unentschlossener ist die öffentliche Meinung - Intensität - Dauer

Einführung in die Soziologie

Verhältnis Mensch & Gesellschaft
"Gesellschaft ist ein menschliches Produkt. Gesellschaft ist eine objektive Wirklichkeit. Der Mensch ist ein gesellschaftliches Produkt."

Einführung in die Soziologie

Institutionalisierung nach Berger/ Luckmann
„Institutionalisierung findet statt, sobald habitualisierte Handlungen durch Typen von Handelnden reziprok typisiert werden. Jede Typisierung, die auf diese Weise vorgenommen wird, ist eine Institution.“

Einführung in die Soziologie

Adäquatheitsbedingungen & Güterkriterium HO-Schema
1. Folgerungsbedingung - Der Schluss von Explanans auf Explanandum muss logisch korrekt sein 2. Gesetzbedingung - Das Explanans muss mindestens ein allgemeines Gesetz enthalten 3. Signifikanzbedingung - Das Explanans muss empirischen Gehalt besitzen 4. Wahrheitsbedingung - Die Sätze des Explanans müssen wahr sein

Einführung in die Soziologie

Unterscheidung nach Lindenberg (Analytischer/ Theoretischer Primat)
Psychologie Soziologie Anal. Primat Individuum Soziale Systeme Theor. Primat Individuum 1 Individuum 2

Einführung in die Soziologie

Grundbedürfnisse der SPF
- Wir wollen zwei Grundbedürfnisse befriedigen 1. Physisches Wohlbefinden (PW) 2. Soziale Anerkennung (SA(=SW(soziale Wahrheiten))) → Nutzen: U= f(PW,SA) - Die Grundbedürfnisse lassen sich durch (primäre) Zwischengüter (Z) erreichen (z.B. leckeres Essen, gute Noten) -wird gesellschaftlich festgelegt (z.B. „Ehre“ in Standesgesellschaft vs. „Geld“ in Marktwirtschaft) → Bedürfnisbefriedigung: PW= g(1)(Z(1),…,Z(m)) SA= g(2)(Z(1),…,Z(m)) - Zwischengüter benötigen auch (indirekte) Zwischengüter (X) (z.B. Gehalt= Zeit, Arbeitsplatz) - wird gesellschaftlich festgelegt → Zielerreichung: Z(i)= h(i)(X(1),…,X(k))

Einführung in die Soziologie

Soziologische Tatbestände nach Emile Durkheim
„jede mehr oder minder festgelegte Art des Handelns, die die Fähigkeit besitzt, auf den Einzelnen einen äußeren Zwang auszuüben; oder auch, die im Bereiche einer gegebenen Gesellschaft allgemein auftritt, wobei sie ein von ihren individuellen Äußerungen unabhängiges Eigenleben besitzt."

Einführung in die Soziologie

HO-Schema
=deduktiv-nomologsiche Erklärung - Explanans: 1. allgemeine Gesetz(e) (G), 2. Rand-/Antezedenzbedingung(en) (A) - Explanandum (E): der Sachverhalt, der zu erklären ist G+A=E

Einführung in die Soziologie

Methodologischer Individualismus
Um kollektive Phänomene zu erklären, ist es notwendig, die Individuen, ihre Beziehungen zueinander, ihr Handeln und die Folgen ihres handelnden Zusammenwirkens zu betrachten

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln zu sehen

Singup Image Singup Image

Einführung in die Psychologie an der

Universität Düsseldorf

Einführung in die Psychologie an der

IUBH Internationale Hochschule

Einführung in die Psychologie an der

IUBH Internationale Hochschule

Einführung in die Psychologie an der

IUBH Internationale Hochschule

Einführung in die Psychologie an der

Justus-Liebig-Universität Gießen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Einführung in die Soziologie an anderen Unis an

Zurück zur Universität zu Köln Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Einführung in die Soziologie an der Universität zu Köln oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login