Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Einführung in die Linguistik an der Universität zu Köln

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung in die Linguistik Kurs an der Universität zu Köln zu.

TESTE DEIN WISSEN


Welche Aussagen sind zutreffend? Linguistik beschäftigt sich mit:

a) dem Festlegen von Grammatiken

b) der Beschreibung von Grammatiken
c) literarischen Texten

d) gesprochener Sprache
e) Schriftsprache / Hochdeutsch

f) Rechtschreibregeln
g) Maßregeln zur Reinhaltung von Sprache

h) dem menschlichen Gehirn


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

b), d), e), h)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Teilgebiete der Linguistik:

Semantik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

befasst sich mit der Beschreibung und Erklärung der Bedeutungen sprachlicher Einheiten und mit den Möglichkeiten, diese zu komplexen Äußerungen zu kombinieren, sodass ganze Sätze und auch noch größere Einheiten entstehen und in der Kommunikation erfolgreich genutzt werden können.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Teilgebiete der Linguistik:

Phonetik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Phonetik beschäftigt sich mit der Lauterzeugung, -übertragung und -wahrnehmung (Artikulatorische, Akustische und Auditive Phonetik).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Teilgebiete der Linguistik:

Phonologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Phonologie betrachtet die Laute in abstrakter Weise: Sie beschäftigt sich mit der Funktion der Laute für das Sprachsystem der einzelnen Sprachen und stellt somit einen Teilbereich der Grammatik dar.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Teilgebiete der Linguistik:

Syntax

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Regelsystem zur Kombination elementarer Zeichen zu zusammengesetzten Zeichen in natürlichen oder künstlichen Zeichensystemen. Die Zusammenfügungsregeln der Syntax stehen hierbei den Interpretationsregeln der Semantik gegenüber.

Insbesondere versteht man unter Syntax die Satzlehre (Satzbau & Satzstruktur)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Grammatik ist:

a) ein Buch darüber, wie man sprechen muss.

b) ein Buch darüber, wie gesprochen wird.

c) eine geistige/kognitive Fähigkeit.

d) ein abstraktes Regelwerk.

e) eine Liste von möglichen Sätzen einer Sprache.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

b), d), e)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Teilgebiete der Linguistik:

Pragmatik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibung von „kontextabhängigen“ und „nicht-wörtlichen“ Bedeutungen bei der Verwendung von „sprachlichen Ausdrücken“ in jeweils konkreten Situationen und mit den Bedingungen für ihr Entstehen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Bestimme für die Zahlen von 1-10, ob der erste Laut ein stimmloser Konsonant, ein stimmhafter Konsonant oder ein Vokal ist


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Eins: stimmloser Konsonant (ʔ)
Zwei: stimmloser Konsonant (t)

Drei: stimmhafter Konsonant (d) 

Vier: stimmloser Konsonant (f) 

Fünf: stimmloser Konsonant (f) 

Sechs: stimmhafter Konsonant (z) 

Sieben: stimmhafter Konsonant (z) 

Acht: stimmloser Konsonant (ʔ) 

Neun: stimmhafter Konsonant (n) 

Zehn: stimmloser Konsonant (t)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Teilgebiete der Linguistik:

Morphologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Untersuchungsobjekt der Morphologie ist das Wort als größte und das Morphem als kleinste Einheit. Sie untersucht die Struktur von Wörtern, deren Aufbau und Regularitäten des Aufbaus.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


1. In wie viele Laute lassen sich folgende Wörter segmentieren:

a.) roh
b.) Quatsch
c.) Hexe
d.) schnoddrig:

e.) Schall
f.) Macke
g.) Lied


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a.) roh: 2
b.) Quatsch: 5
c.) Hexe: 5
d.) schnoddrig: 7 

e.) Schall: 3
f.) Macke: 4
g.) Lied: 3

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Welche Vorgänge treten bei der Artikulation der folgenden Laute auf: [p], [d], [f], [z], [h], [x], [g], [ç], [m]

(a) Schwingen der Stimmbänder
(b) Verengung des Luftstroms im Mund

(c) Blockade des Luftstroms im Mund

(d) Luftfluss durch die Nase


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(a) Schwingen der Stimmbänder: d, z, g, m
(b) Verengung des Luftstroms im Mund: f, z, ç, x

(c) Blockade des Luftstroms im Mund: p, d, g 

(d) Luftfluss durch die Nase: m


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Welche Eigenschaft haben die folgenden Laute jeweils gemeinsam?

[p, m, f]

[v, s, x]

[i:, n, b]

[g, x, ŋ]

[ɪ, ɛ, ɑ:]

[n, m, ŋ]


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


[p, m, f] -> labial

[v, s, x]  -> Frikativ

[i:, n, b] -> stimmhaft

[g, x, ŋ] -> velar

[ɪ, ɛ, ɑ:] -> ungerundet

[n, m, ŋ] -> nasal


Lösung ausblenden
  • 305674 Karteikarten
  • 6187 Studierende
  • 113 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung in die Linguistik Kurs an der Universität zu Köln - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:


Welche Aussagen sind zutreffend? Linguistik beschäftigt sich mit:

a) dem Festlegen von Grammatiken

b) der Beschreibung von Grammatiken
c) literarischen Texten

d) gesprochener Sprache
e) Schriftsprache / Hochdeutsch

f) Rechtschreibregeln
g) Maßregeln zur Reinhaltung von Sprache

h) dem menschlichen Gehirn


A:

b), d), e), h)

Q:

Teilgebiete der Linguistik:

Semantik

A:

befasst sich mit der Beschreibung und Erklärung der Bedeutungen sprachlicher Einheiten und mit den Möglichkeiten, diese zu komplexen Äußerungen zu kombinieren, sodass ganze Sätze und auch noch größere Einheiten entstehen und in der Kommunikation erfolgreich genutzt werden können.

Q:


Teilgebiete der Linguistik:

Phonetik

A:

Phonetik beschäftigt sich mit der Lauterzeugung, -übertragung und -wahrnehmung (Artikulatorische, Akustische und Auditive Phonetik).

Q:

Teilgebiete der Linguistik:

Phonologie

A:

Phonologie betrachtet die Laute in abstrakter Weise: Sie beschäftigt sich mit der Funktion der Laute für das Sprachsystem der einzelnen Sprachen und stellt somit einen Teilbereich der Grammatik dar.

Q:

Teilgebiete der Linguistik:

Syntax

A:

Regelsystem zur Kombination elementarer Zeichen zu zusammengesetzten Zeichen in natürlichen oder künstlichen Zeichensystemen. Die Zusammenfügungsregeln der Syntax stehen hierbei den Interpretationsregeln der Semantik gegenüber.

Insbesondere versteht man unter Syntax die Satzlehre (Satzbau & Satzstruktur)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:


Grammatik ist:

a) ein Buch darüber, wie man sprechen muss.

b) ein Buch darüber, wie gesprochen wird.

c) eine geistige/kognitive Fähigkeit.

d) ein abstraktes Regelwerk.

e) eine Liste von möglichen Sätzen einer Sprache.


A:

b), d), e)

Q:

Teilgebiete der Linguistik:

Pragmatik

A:

Beschreibung von „kontextabhängigen“ und „nicht-wörtlichen“ Bedeutungen bei der Verwendung von „sprachlichen Ausdrücken“ in jeweils konkreten Situationen und mit den Bedingungen für ihr Entstehen.

Q:


Bestimme für die Zahlen von 1-10, ob der erste Laut ein stimmloser Konsonant, ein stimmhafter Konsonant oder ein Vokal ist


A:


Eins: stimmloser Konsonant (ʔ)
Zwei: stimmloser Konsonant (t)

Drei: stimmhafter Konsonant (d) 

Vier: stimmloser Konsonant (f) 

Fünf: stimmloser Konsonant (f) 

Sechs: stimmhafter Konsonant (z) 

Sieben: stimmhafter Konsonant (z) 

Acht: stimmloser Konsonant (ʔ) 

Neun: stimmhafter Konsonant (n) 

Zehn: stimmloser Konsonant (t)


Q:


Teilgebiete der Linguistik:

Morphologie

A:

Untersuchungsobjekt der Morphologie ist das Wort als größte und das Morphem als kleinste Einheit. Sie untersucht die Struktur von Wörtern, deren Aufbau und Regularitäten des Aufbaus.

Q:


1. In wie viele Laute lassen sich folgende Wörter segmentieren:

a.) roh
b.) Quatsch
c.) Hexe
d.) schnoddrig:

e.) Schall
f.) Macke
g.) Lied


A:

a.) roh: 2
b.) Quatsch: 5
c.) Hexe: 5
d.) schnoddrig: 7 

e.) Schall: 3
f.) Macke: 4
g.) Lied: 3

Q:


Welche Vorgänge treten bei der Artikulation der folgenden Laute auf: [p], [d], [f], [z], [h], [x], [g], [ç], [m]

(a) Schwingen der Stimmbänder
(b) Verengung des Luftstroms im Mund

(c) Blockade des Luftstroms im Mund

(d) Luftfluss durch die Nase


A:

(a) Schwingen der Stimmbänder: d, z, g, m
(b) Verengung des Luftstroms im Mund: f, z, ç, x

(c) Blockade des Luftstroms im Mund: p, d, g 

(d) Luftfluss durch die Nase: m


Q:


Welche Eigenschaft haben die folgenden Laute jeweils gemeinsam?

[p, m, f]

[v, s, x]

[i:, n, b]

[g, x, ŋ]

[ɪ, ɛ, ɑ:]

[n, m, ŋ]


A:


[p, m, f] -> labial

[v, s, x]  -> Frikativ

[i:, n, b] -> stimmhaft

[g, x, ŋ] -> velar

[ɪ, ɛ, ɑ:] -> ungerundet

[n, m, ŋ] -> nasal


Einführung in die Linguistik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Einführung in die Linguistik an der Universität zu Köln

Für deinen Studiengang Einführung in die Linguistik an der Universität zu Köln gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Einführung in die Linguistik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung in die Computerlinguistik (NF)

LMU München

Zum Kurs
Linguistik Einführung

Universität Bochum

Zum Kurs
Einführung in die Logistik

Fachhochschule Lübeck

Zum Kurs
Einführung in die Logistik

TU Dortmund

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung in die Linguistik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung in die Linguistik