Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln

Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Was versteht man unter Dekategorisierung?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Was umfasst das erweiterte Verständnis von Barrierefreiheit?


Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Was ist Barrierefreiheit?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Definition pädagogischer Inklusion

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Was ist (nach Reiser) integrierte Selektion?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Was sind Auslöser qualitativer Verflachung?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Stagnation bezüglich Inklusion in den 90er Jahren- warum?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

UNESCO - Policy Guidelines on Inclusion in Education- Wie begründet Sie die Inklusion?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Wie unterstützt die Politik das Interesse am Thema Integration?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Ausgangslage : Weg zur schulischen Inklusion


Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Was sind die fünf Merkmale des Teilhabebegriffs? (Bartelheimer)

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Was muss in der Praxis des inklusiven Unterrichts verändert werden?

Kommilitonen im Kurs Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik

Was versteht man unter Dekategorisierung?

  • Kategorisierung von Menschen als ‚behindert‘ zu überwinden 
  • –> keine Etikettierung
  • –> Verteilung der Ressourcen systembezogen statt personenbezogen

Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik

Was umfasst das erweiterte Verständnis von Barrierefreiheit?


  • 1. psychische
  • 2. institutionelle
  • 3. rechtliche
  • 4. gesellschaftlich-strukturelle und kulturelle Barrieren

Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik

Was ist Barrierefreiheit?

  • eine Gestaltung der baulichen Umwelt, Verkehrsmitteln, technischen Gebrauchsgegenständen , Systeme der Kommunikation etc., in einer Art und Weise, dass Menschen mit Behinderung sie so nutzen können wie Menschen ohne Behinderung
  • ‚ohne fremde Hilfe auffindbar, zugänglich und nutzbar‘

Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik

Definition pädagogischer Inklusion

  • Unter Berücksichtigung der Verschiedenheit der Lernenden strebt Pädagogik an : 
  • 1.diskriminierende Haltungen zu bekämpfen
  • 2. Scahffung einer wertschätzenden Gesellschaft
  • 3. Pädagogik für alle
  • Qualität und Effektivität der Pädagogik für den Mainstream der Lernenden zu verbessern 

–> das heißt: Bildungssystem soll positiv auf Verschiedenheit der Schüler antworten und individuelle Unterschiede als Chance begreifen, Lernen für alle zu bereichern

Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik

Was ist (nach Reiser) integrierte Selektion?

  • selbst dort, wo integrativ beschult wird, wird Separation unter dem Etikett ‚ Integration‘ fortgeschrieben–> diese Defizite der Integration sollen durch Konzeption der Inklusion überwunden werden –> aber: fraglich, ob Begriffswechsel Abhilfe schafft, da Theorien und Konzepte im Geiste genau dem entsprechen was unter dem Oberbegriff Inklusion gefordert wird –> daher Hauptaufgabe der Inklusion: Umsetzungsprobleme überwinden.

Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik

Was sind Auslöser qualitativer Verflachung?

  • 1.Überbetonung von Differenzen und Verfestigung der ‚Zweigruppentheorie‘ (= othering)
  • 2.Vernachlässigung anderer Formen von Differenz ( soz. Herkunft, kultureller Hintergrund, Rasse, Geschlecht, etc)
  • 3. Assimilationstendenzen der Integrationspädagogik ( = Angleichung der zu integrierenden Gruppen an ‚Mehrheitsgesellschaft‘)
  • 4. Schwierigkeiten der interdisziplinären Teamarbeit
  • 5. methodische und didaktische Probleme
  • 6. Festhalten am Prinzip der ‚ äußeren Differenzierung‘ auf konzeptioneller und praktischer Ebene
  • 7. hohe Förderquote an Sonderschulen trotz Anstieg der Anzahl von Kindern mit ’sonderpädagogischen Förderbedarf‘ an Regelschulen
  • 8. Auffassung, Integration sei kein Thema der EW
  • 9. bildungspolitische Hindernisse sowie unzureichende materielle und personelle Ressourcen

Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik

Stagnation bezüglich Inklusion in den 90er Jahren- warum?

  • vielfältige Umformungsprozesse verwischten das eigentlich Gemeinte immer mehr
  • qualitative Verflachung aus der qualitative Stagnation entstand 

Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik

UNESCO - Policy Guidelines on Inclusion in Education- Wie begründet Sie die Inklusion?

  • 1. Pädagogisch: ‚development of ways of teaching that will benefit all children‘
  • 2. Sozial: ’non-discriminatory society‘
  • 3. Ökonomisch: ‚less costly to establish and maintain schools that educate all children‘

Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik

Wie unterstützt die Politik das Interesse am Thema Integration?

  • 1994: Aufnahme eines Diskriminierungsverbotes in das Grundgesetz
  • internationale, europäische und nationale Beschlüsse zum Vorrang integrativer Praktiken ( Unesco-Welt-Konferenz 1994; Europäische Kommission 1996)
  • schulpolitische Neuorientierungen ( KMK-Beschlüsse 1994 und 2000)
  • UN- Behindertenrechtskonvention

Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik

Ausgangslage : Weg zur schulischen Inklusion


  • Beginn: 1970 er Jahre durch Eltern, die die selbstverständliche Trennung in unterschiedliche Institutionen in Frage stellten und nach ‚ gemeinsamen Leben und Lernen‘ forderten
  • 1975: erste integrative Schule in West Berlin : Fläming- Grundschule
  • 1980er Jahre: Integration als Leitprinzip und Praxiskonzept zum Kernthema der Heil- und Sonderpädagogik
  • gesetzliche Verpflichtung das Bildungssystem inklusiv auszurichten gab es nicht
  • 2009: Wahrnehmung und Bearbeitung in den Erziehungswissenschaften 

Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik

Was sind die fünf Merkmale des Teilhabebegriffs? (Bartelheimer)

  • 1. historisch relativ = gebunden an sozioökonomische Möglichkeiten einer gegebenen Gesellschaft
  • 2. mehrdimensional = ergibt sich durch Zusammenwirken verschiedener Teilhabeformen
  • 3. abstuft = Unterscheidung zwischen erwünschter und inakzeptablen Formen ungleicher Teilhabe ist nötig
  • 4. dynamisch = muss/sollte in zeitlichen Verläufen betrachtet werden
  • 5. aktiv= wird durch handelnde Subjekte; und individuellem Handeln in sozialen Beziehungen angestrebt und verwirklicht.

Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik

Was muss in der Praxis des inklusiven Unterrichts verändert werden?

  • 1. Veränderung der Diagnostik: Intraindividuelle statt interindividuelle Entwicklungs- und Leistungsbereiche
  • 2. Veränderung der Lehrerrolle: Arbeit im interdisziplinären Team 
  • 3. Veränderung des Unterrichts: Binnendifferenzierung statt Gleichschrift

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Sprachtherapie an der Universität zu Köln gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität zu Köln Übersichtsseite

Einführung in die Phonetik

Entwicklungspsychologie und Entwicklungspsychopathologie

Theorien und Handlungsfelder der Sprachbehindertenpädagogik

Einführung in die Sprachpathologie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Einführung in die Allgemeine Heil-und Sonderpädagogik an der Universität zu Köln oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback