Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Akrobatik an der Universität zu Köln

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Akrobatik Kurs an der Universität zu Köln zu.

TESTE DEIN WISSEN

Stabilität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

A) Je größer die Stützfläche, desto größer die Stabilität

B) Je tiefer der KSP, desto höher die Stabilität

C) Je größer das Körpergewicht, desto höher die Stabilität


--> um große Stabilität zu erreichen sollte die Stützfläche groß & die Entfernung des KSP zur Stützfläche klein sein

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kommunikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

nonverbalen oder verbale Vermittlung von Informationen zwischen Menschen 

 --> Bedingung für Kooperation 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kooperation & Interaktion 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

interpersonale Wechselwirkung mehrerer Personen in räumlichen oder zeitlichen Handlungseinheiten mit Absicht gemeinsame Ziele zu erfüllen und notwenige Einzelaktivitäten sinnvoll zu koordinieren 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Körperspannung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Fixieren der Gelenke durch Anspannung der gelenkbeeinflussenden Muskulatur 

-umfasst den gesamten Körper

-muss während der gesamten Übung aufrecht gehalten werden --> egal was passiert 


Schwierigkeiten: Mittelkörperspannung

Probleme: Hohlkreuz, Po, Atmung 

Wichtig bei: Vertrauenspendel, Flieger, Bank...

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

nonverbale Einsatzgebung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Ausgang ist Unterarmgriff

-UP holt Schwung --> Arme nach außen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rotation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Drehung um Körperachse (momentan, frei, fest)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundbewegungsformen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-tragen/ getragen werden 

-fallen/ sich fallen lassen

-Gewicht übernehmen/ übergeben

-helfen/ sich helfen lassen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

3 grundlegende akrobatische Erlebniswelten (Blume) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) "gemeinsames Handeln"

2) Körperwahrnehmung

3) emotionale Seite des Menschen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vertrauen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-->Erfolgserlebnisse fördern den Aufbau von Vertrauen

-->Vertrauen ist der Glaube daran, dass man sich auf jemanden oder sich selber oder auf etwas verlassen kann


Selbstvertrauen: Glaube an eigene Fähigkeiten und das eigene Können/ die eigenen Stärken 


Fremdvertrauen: entsteht, wenn man sich aufeinander verlassen kann (-->Überzeugung, dass jmd zuverlässig ist, Wagnis der Enttäuschung)


"gesundes"/gutes Vertrauen, prüfendes Vertrauen, blindes Vertrauen, naives Vertrauen (eigenverantwortliches Handeln muss verbessert werden), gestörtes Vertrauen (zwischenmenschliche Beziehung muss verbessert werden und Vertrauensbeweise müssen geliefert werden) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufsteigen auf die Schultern

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grundvorraussetzungen: 

-Körperspannung

-Haltekraft

-Koordination

-Gleichgewicht

-gegenseitiges Vertrauen

-verständliche Kommunikation 

-Rumpfmuskulatur UP


technische Hinführung:

1) UP im Grätschst vor Kasten, Arme nach oben, OP springt gehockt durch Arme --> Stützphase

2) UP sitzt auf Kasten, OP geht auf Schultern mit Hilfe

3) UP steht vor Kasten, OP geht auf Schultern 

4) UP sitzt gegrätscht auf Kasten, OP seitlich hinter ihm (Arme greifen sich, OP dicht an UP, knf Fuß in Hüftbeuge, kf Fuß auf Schulter, durch Gewichtsverlagerungen und strecken der Beine, UP greift Waden) 

5) UP im gegrätschten Stand


Technikhinweise:

-Arme gestreckt (Stützphase) 

-Füße dicht an Hals, Kopf an Schienbeine und Waden oben greifen = Stabilität) 

-erst Abgang wenn sicherer Griff


Vorteil gebeugte Arme: mehr Kontrolle, Kap über Füßen

Nachteil gebeugte Arme: ansträngend


Vorteil Gestreckte Arme: muskulär nicht so ansträngend

Nachteil Gestreckte Arme: OP kann leichter rausrutschen und KPS nicht mehr über Füße


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gallionsfigur (vor-, seit, rücklings)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

--> Basistechnik für viele Elemente

--> nonverbale Einsatzgebunnng


Technische Einführung:

-Partner gegenüber, Fußspitzen berühren sich, im Unterarmgriff -->gleichzeitiges zurücklehnen bis Arme gestreckt (in Handgelenksgriff rutschen)

--> Variation: in Hocke gehen; mit dem Rücken zueinander 


Aufsteigen:

-ersten Fuß flach aufsetzen (leicht schräg wegen Muskulatur)

-KSP durch Verlagerung über 1. Fuß

-Standbein strecken -->KSP höher über Fuß

-2. Fuß aufsetzen, Gewicht verteilen

-KSP zwischen und über den Beine


a)auf eine Turnbank

b)aufsteigen und springen auf menschliche Bank 

c)Aufsteigen auf Oberschenkel 


Rücklings:

-UP umfasst Hüften

-OP greift Handgelenke

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

KSP

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-reeller Punkt

-kann außerhalb des Körpersliegen

-setzt sich aus einzelnen Teilkörperschwerpunkten zusammen

-im stehen ca. auf Höhe des Bauchnabels

Lösung ausblenden
  • 312691 Karteikarten
  • 6312 Studierende
  • 113 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Akrobatik Kurs an der Universität zu Köln - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Stabilität

A:

A) Je größer die Stützfläche, desto größer die Stabilität

B) Je tiefer der KSP, desto höher die Stabilität

C) Je größer das Körpergewicht, desto höher die Stabilität


--> um große Stabilität zu erreichen sollte die Stützfläche groß & die Entfernung des KSP zur Stützfläche klein sein

Q:

Kommunikation

A:

nonverbalen oder verbale Vermittlung von Informationen zwischen Menschen 

 --> Bedingung für Kooperation 

Q:

Kooperation & Interaktion 

A:

interpersonale Wechselwirkung mehrerer Personen in räumlichen oder zeitlichen Handlungseinheiten mit Absicht gemeinsame Ziele zu erfüllen und notwenige Einzelaktivitäten sinnvoll zu koordinieren 

Q:

Körperspannung 

A:

-Fixieren der Gelenke durch Anspannung der gelenkbeeinflussenden Muskulatur 

-umfasst den gesamten Körper

-muss während der gesamten Übung aufrecht gehalten werden --> egal was passiert 


Schwierigkeiten: Mittelkörperspannung

Probleme: Hohlkreuz, Po, Atmung 

Wichtig bei: Vertrauenspendel, Flieger, Bank...

Q:

nonverbale Einsatzgebung

A:

-Ausgang ist Unterarmgriff

-UP holt Schwung --> Arme nach außen 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Rotation

A:

Drehung um Körperachse (momentan, frei, fest)

Q:

Grundbewegungsformen

A:

-tragen/ getragen werden 

-fallen/ sich fallen lassen

-Gewicht übernehmen/ übergeben

-helfen/ sich helfen lassen 

Q:

3 grundlegende akrobatische Erlebniswelten (Blume) 

A:

1) "gemeinsames Handeln"

2) Körperwahrnehmung

3) emotionale Seite des Menschen 

Q:

Vertrauen

A:

-->Erfolgserlebnisse fördern den Aufbau von Vertrauen

-->Vertrauen ist der Glaube daran, dass man sich auf jemanden oder sich selber oder auf etwas verlassen kann


Selbstvertrauen: Glaube an eigene Fähigkeiten und das eigene Können/ die eigenen Stärken 


Fremdvertrauen: entsteht, wenn man sich aufeinander verlassen kann (-->Überzeugung, dass jmd zuverlässig ist, Wagnis der Enttäuschung)


"gesundes"/gutes Vertrauen, prüfendes Vertrauen, blindes Vertrauen, naives Vertrauen (eigenverantwortliches Handeln muss verbessert werden), gestörtes Vertrauen (zwischenmenschliche Beziehung muss verbessert werden und Vertrauensbeweise müssen geliefert werden) 

Q:

Aufsteigen auf die Schultern

A:

Grundvorraussetzungen: 

-Körperspannung

-Haltekraft

-Koordination

-Gleichgewicht

-gegenseitiges Vertrauen

-verständliche Kommunikation 

-Rumpfmuskulatur UP


technische Hinführung:

1) UP im Grätschst vor Kasten, Arme nach oben, OP springt gehockt durch Arme --> Stützphase

2) UP sitzt auf Kasten, OP geht auf Schultern mit Hilfe

3) UP steht vor Kasten, OP geht auf Schultern 

4) UP sitzt gegrätscht auf Kasten, OP seitlich hinter ihm (Arme greifen sich, OP dicht an UP, knf Fuß in Hüftbeuge, kf Fuß auf Schulter, durch Gewichtsverlagerungen und strecken der Beine, UP greift Waden) 

5) UP im gegrätschten Stand


Technikhinweise:

-Arme gestreckt (Stützphase) 

-Füße dicht an Hals, Kopf an Schienbeine und Waden oben greifen = Stabilität) 

-erst Abgang wenn sicherer Griff


Vorteil gebeugte Arme: mehr Kontrolle, Kap über Füßen

Nachteil gebeugte Arme: ansträngend


Vorteil Gestreckte Arme: muskulär nicht so ansträngend

Nachteil Gestreckte Arme: OP kann leichter rausrutschen und KPS nicht mehr über Füße


Q:

Gallionsfigur (vor-, seit, rücklings)

A:

--> Basistechnik für viele Elemente

--> nonverbale Einsatzgebunnng


Technische Einführung:

-Partner gegenüber, Fußspitzen berühren sich, im Unterarmgriff -->gleichzeitiges zurücklehnen bis Arme gestreckt (in Handgelenksgriff rutschen)

--> Variation: in Hocke gehen; mit dem Rücken zueinander 


Aufsteigen:

-ersten Fuß flach aufsetzen (leicht schräg wegen Muskulatur)

-KSP durch Verlagerung über 1. Fuß

-Standbein strecken -->KSP höher über Fuß

-2. Fuß aufsetzen, Gewicht verteilen

-KSP zwischen und über den Beine


a)auf eine Turnbank

b)aufsteigen und springen auf menschliche Bank 

c)Aufsteigen auf Oberschenkel 


Rücklings:

-UP umfasst Hüften

-OP greift Handgelenke

Q:

KSP

A:

-reeller Punkt

-kann außerhalb des Körpersliegen

-setzt sich aus einzelnen Teilkörperschwerpunkten zusammen

-im stehen ca. auf Höhe des Bauchnabels

Akrobatik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Akrobatik an der Universität zu Köln

Für deinen Studiengang Akrobatik an der Universität zu Köln gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Akrobatik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

AKR

Hochschule Mannheim

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Akrobatik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Akrobatik