Vorphysikum Biologie an der Universität Würzburg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Vorphysikum Biologie an der Universität Würzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Vorphysikum Biologie Kurs an der Universität Würzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Belege, die für die Endosymbiontentheorie sprechen!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • doppelte Membran
  • Teile von a-Proteobakterien-DNA in Zellkern von Eukaryoten 
  • eigene Ring-DNA
  • selbstständige Vermehrung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Aufgaben von Membranen!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bildung von Kompartimenten
  • Oberflächenvergrößerung (Mitochondrien)
  • selektiver Austausch von Substanzen: selektive Permeabilität (erleichterte Diffusion) Transporte für Aufnahme und Abgabe 
  • Aufrechterhaltung von Gradienten
  • Erkennungsfunktion -> Rezeptor
  • Erregungsleitung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nervenfortsätze (Axone) bestimmter Nervenzellen (Neurone) sind mit einer dicken Myelinscheide umgeben.

  • Woraus entsteht diese Myelinscheide,
  • welche Besonderheit weist die Myelinscheide auf und welche Bedeutung hat diese &
  • wie werden die Zellen genannt, die das zentrale Nervensystem mit Myelin umkleiden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Myelin wird von speziellen Stützzellen (Gliazellen) des Nervengeweben gebildet (wickeln eigene Plasmamembran in engen Lagen um die Nervenfaser)
  • Besonderheit: dort wo Myelinscheide einer Zelle an die nächste stößt, bleibt ein Myelin-freier Spalt -> Ranvier-Schnürring -> hier liegen Na+-Kanäle (Erregungsleitung); Erregung unter Überspringen der Myelinscheide mit großer Geschwindigkeit
  • Oligodendrozyten (Zellen des zentralen Nervensystems)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter amphipathischen Molekülen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> bestehen aus 

  • polaren (hydrophilen) (Kopf) und 
  • apolaren (hydrophoben/lipophilen) Teil (Schwanz)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wodurch wird die Fluidität der Membran beeinflusst bzw. was verursacht die Fluidität?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> der polare Schwanz besteht aus langkettigen aliphatischen (ein oder mehrere offenen, kettenförmigen Kohlenwasserstoffresten) Fettsäuren, von denen eine häufig ungesättigt ist (Doppelbindung)

-> Doppelbindung steigert die Fluidität!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussagen zu Membranmerkmalen sind korrekt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lipide werden im Cytoplasma am Endoplasmatischen Retikulum gebildet und bauen erst die innere Membranschicht auf, um dann in die äußere überzuwechseln.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter dem Fluid-Mosaic-Modell?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Proteine sind Phospholipid-Doppelschicht ein- oder aufgelagert
  • nicht fest mit ihr verbunden und eine laterale Diffusion ist möglich 
  • -> viele Verschiedene Proteine bilden mit Lipiden ein Mosaik
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussagen sind korrekt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Glycoproteine finden sich ausschließlich auf der Membranaußenseite

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo gibt es noch endosymbiontische Zellen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bei Pflanze: Chloroplasten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Permeationsbarriere und welche Aufgaben muss sie erfüllen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> Membran grenzt Zelle gegen ihre Umgebung ab und bildet Permeationsschranke


  • Barriere darf keinesfalls vollkommen undurchlässig sein
  • -> Abfall muss Zelle verlassen
  • Nährstoffe aufgenommen werden
  • osmotischer Druck aufrechterhalten werden
  • organisiert Transportmechanismen unter Zuhilfenahme von Membranproteinen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Stoffe sind für die Lipid-Doppelmembran permeabel?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> nur lipophile Stoffe:

  • Kohlenstoffdioxid (CO2)
  • Sauerstoff (O2)
  • Stickstoff (N2)
  • Harnstoff
  • Ethanol
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter der Endosymbiontentheorie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> Eukaryoten entwickelten sich aus einer Endosymbiose prokaryotischer Vorläuferorganismen

  • chemotrophe und phototrophe Bakterien wurden durch Phagozytose von Archaeen (Urbakterien) aufgenommen 
  • -> wurden nicht verdaut -> wurden im Inneren zu Endosymbionten -> erhielten doppelte Membran (eine eigene und eine vom Archae) &  DNA Abschnitte wurde in die des Zellkerns eingebaut
  •  Endosymbionten haben sich dann in Wirtszellen zu Zellorganellen (Mitochondrien) entwickelt
Lösung ausblenden
  • 134988 Karteikarten
  • 2870 Studierende
  • 113 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Vorphysikum Biologie Kurs an der Universität Würzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nennen Sie Belege, die für die Endosymbiontentheorie sprechen!

A:
  • doppelte Membran
  • Teile von a-Proteobakterien-DNA in Zellkern von Eukaryoten 
  • eigene Ring-DNA
  • selbstständige Vermehrung 
Q:

Nennen Sie Aufgaben von Membranen!

A:
  • Bildung von Kompartimenten
  • Oberflächenvergrößerung (Mitochondrien)
  • selektiver Austausch von Substanzen: selektive Permeabilität (erleichterte Diffusion) Transporte für Aufnahme und Abgabe 
  • Aufrechterhaltung von Gradienten
  • Erkennungsfunktion -> Rezeptor
  • Erregungsleitung 
Q:

Nervenfortsätze (Axone) bestimmter Nervenzellen (Neurone) sind mit einer dicken Myelinscheide umgeben.

  • Woraus entsteht diese Myelinscheide,
  • welche Besonderheit weist die Myelinscheide auf und welche Bedeutung hat diese &
  • wie werden die Zellen genannt, die das zentrale Nervensystem mit Myelin umkleiden?
A:
  • Myelin wird von speziellen Stützzellen (Gliazellen) des Nervengeweben gebildet (wickeln eigene Plasmamembran in engen Lagen um die Nervenfaser)
  • Besonderheit: dort wo Myelinscheide einer Zelle an die nächste stößt, bleibt ein Myelin-freier Spalt -> Ranvier-Schnürring -> hier liegen Na+-Kanäle (Erregungsleitung); Erregung unter Überspringen der Myelinscheide mit großer Geschwindigkeit
  • Oligodendrozyten (Zellen des zentralen Nervensystems)
Q:

Was versteht man unter amphipathischen Molekülen?

A:

-> bestehen aus 

  • polaren (hydrophilen) (Kopf) und 
  • apolaren (hydrophoben/lipophilen) Teil (Schwanz)
Q:

Wodurch wird die Fluidität der Membran beeinflusst bzw. was verursacht die Fluidität?

A:

-> der polare Schwanz besteht aus langkettigen aliphatischen (ein oder mehrere offenen, kettenförmigen Kohlenwasserstoffresten) Fettsäuren, von denen eine häufig ungesättigt ist (Doppelbindung)

-> Doppelbindung steigert die Fluidität!

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Aussagen zu Membranmerkmalen sind korrekt?

A:

Lipide werden im Cytoplasma am Endoplasmatischen Retikulum gebildet und bauen erst die innere Membranschicht auf, um dann in die äußere überzuwechseln.

Q:

Was versteht man unter dem Fluid-Mosaic-Modell?

A:
  • Proteine sind Phospholipid-Doppelschicht ein- oder aufgelagert
  • nicht fest mit ihr verbunden und eine laterale Diffusion ist möglich 
  • -> viele Verschiedene Proteine bilden mit Lipiden ein Mosaik
Q:

Welche Aussagen sind korrekt?

A:

Glycoproteine finden sich ausschließlich auf der Membranaußenseite

Q:

Wo gibt es noch endosymbiontische Zellen?

A:

bei Pflanze: Chloroplasten

Q:

Was ist die Permeationsbarriere und welche Aufgaben muss sie erfüllen?

A:

-> Membran grenzt Zelle gegen ihre Umgebung ab und bildet Permeationsschranke


  • Barriere darf keinesfalls vollkommen undurchlässig sein
  • -> Abfall muss Zelle verlassen
  • Nährstoffe aufgenommen werden
  • osmotischer Druck aufrechterhalten werden
  • organisiert Transportmechanismen unter Zuhilfenahme von Membranproteinen
Q:

Welche Stoffe sind für die Lipid-Doppelmembran permeabel?

A:

-> nur lipophile Stoffe:

  • Kohlenstoffdioxid (CO2)
  • Sauerstoff (O2)
  • Stickstoff (N2)
  • Harnstoff
  • Ethanol
Q:

Was versteht man unter der Endosymbiontentheorie?

A:

-> Eukaryoten entwickelten sich aus einer Endosymbiose prokaryotischer Vorläuferorganismen

  • chemotrophe und phototrophe Bakterien wurden durch Phagozytose von Archaeen (Urbakterien) aufgenommen 
  • -> wurden nicht verdaut -> wurden im Inneren zu Endosymbionten -> erhielten doppelte Membran (eine eigene und eine vom Archae) &  DNA Abschnitte wurde in die des Zellkerns eingebaut
  •  Endosymbionten haben sich dann in Wirtszellen zu Zellorganellen (Mitochondrien) entwickelt
Vorphysikum Biologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Vorphysikum Biologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Biologie

Universität zu Köln

Zum Kurs
Biologie

Semmelweis University of Medical Sciences

Zum Kurs
Vorphysikum Physik

Universität Würzburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Vorphysikum Biologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Vorphysikum Biologie