Tierphysio Lernen an der Universität Würzburg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Tierphysio lernen an der Universität Würzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Tierphysio lernen Kurs an der Universität Würzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Die Malpighi Gefäße entspringen zwischen Rektum und Enddarm 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Falsch

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie reagiert eine phasische (D-Typ) / wie eine tonische (P-Typ) Rezeptorzelle?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Phasisch: reagiert nur auf Reizänderung bzw. Reizänderungsgeschwindigkeit
    = D-Typ für Differentialrezeptor (schnell adaptierend)
           
  • Tonisch: reagiert über die gesamte Reizdauer mit reizproportionaler Amplitude bzw. AP Frequenz 
          = P-Typ für Proportionalrezeptor (langsam adaptierend)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welches sind die Phasen eines Aktionspotentials – welche Ionenströme liegen diesen zugrunde?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Phasen: Depolarisation, Overshoot, Repolarisation, Hyperpolarisation 
Ionenströme: Natrium Einstrom und verzögerter Kalium Ausstrom über spannungsgesteuerte Ionenkanäle
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die treibende Kraft des Ruhemembranpotentials?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Treibende Kraft: Elektroosmotische Kraft von Kalium Ionen (+ deren Aufrechterhaltung durch Na/Ka Pumpe)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie funktionieren eine elektrische Synapse?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ladungsverschiebung über Gap-Junctions (bidirektiona)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
 Was bewirken die Zeit- / Längskonstante der Zellmembran?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zeit-K. τ [ms]: 
Tiefpasswirkung verstärkt die zeitliche Summation.

Längs-K. λ [mm]: 
Beeinflusst die passive Ausbreitung entlang des Dendriten. Zusammen bestimmen sie die Verrechnung von Eingangssignalen in den Dendriten Neuronen, d.h. die zeitliche und räumliche Summation elektrischer Signale
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter sensorischer Transduktion ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
 Umwandlung der Reizenergie in Rezeptorpotentialamplitude (Intensität wird über die Amplitude kodiert = amplitudenmoduliert)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine sekundäre Sinneszelle ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
i.d. Regel umgewandelte Epithelzelle ohne Axon (Haarsinneszellen, Geschmacksrezeptorzelle)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter konvergenter Verschaltung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Konvergent: viele präsynaptische Neuronen auf ein postsynaptisches Neuron
—> Funktion: Verbesserung des Signal / Rausch Verhältnisses
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter divergenter Verschaltung?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Divergent: ein präsynaptisches Neuron auf viele postsynaptische Neuron
—> Funktionen: z.B. parallele Informationsverarbeitung, Redundanz von Informationskanälen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie ist der „adäquate Reiz“ definiert?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Reiz-Energieform, an die die Sinneszelle angepasst ist und bereits bei extrem niedriger Reizamplitude reagiert.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter sensorischer Transformation?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Umwandlung des Rezeptorpotentials in eine Sequenz (Frequenz) von Aktionspotentialen (über die AP Frequenz kodiert = frequenzmoduliert)
Lösung ausblenden
  • 131259 Karteikarten
  • 2842 Studierende
  • 108 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Tierphysio lernen Kurs an der Universität Würzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Die Malpighi Gefäße entspringen zwischen Rektum und Enddarm 


A:

Falsch

Q:
Wie reagiert eine phasische (D-Typ) / wie eine tonische (P-Typ) Rezeptorzelle?
A:
  • Phasisch: reagiert nur auf Reizänderung bzw. Reizänderungsgeschwindigkeit
    = D-Typ für Differentialrezeptor (schnell adaptierend)
           
  • Tonisch: reagiert über die gesamte Reizdauer mit reizproportionaler Amplitude bzw. AP Frequenz 
          = P-Typ für Proportionalrezeptor (langsam adaptierend)

Q:
Welches sind die Phasen eines Aktionspotentials – welche Ionenströme liegen diesen zugrunde?
A:
Phasen: Depolarisation, Overshoot, Repolarisation, Hyperpolarisation 
Ionenströme: Natrium Einstrom und verzögerter Kalium Ausstrom über spannungsgesteuerte Ionenkanäle
Q:
Was ist die treibende Kraft des Ruhemembranpotentials?
A:
Treibende Kraft: Elektroosmotische Kraft von Kalium Ionen (+ deren Aufrechterhaltung durch Na/Ka Pumpe)
Q:
Wie funktionieren eine elektrische Synapse?
A:
Ladungsverschiebung über Gap-Junctions (bidirektiona)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
 Was bewirken die Zeit- / Längskonstante der Zellmembran?
A:
Zeit-K. τ [ms]: 
Tiefpasswirkung verstärkt die zeitliche Summation.

Längs-K. λ [mm]: 
Beeinflusst die passive Ausbreitung entlang des Dendriten. Zusammen bestimmen sie die Verrechnung von Eingangssignalen in den Dendriten Neuronen, d.h. die zeitliche und räumliche Summation elektrischer Signale
Q:
Was versteht man unter sensorischer Transduktion ?
A:
 Umwandlung der Reizenergie in Rezeptorpotentialamplitude (Intensität wird über die Amplitude kodiert = amplitudenmoduliert)
Q:
Was ist eine sekundäre Sinneszelle ?
A:
i.d. Regel umgewandelte Epithelzelle ohne Axon (Haarsinneszellen, Geschmacksrezeptorzelle)
Q:
Was versteht man unter konvergenter Verschaltung?
A:
Konvergent: viele präsynaptische Neuronen auf ein postsynaptisches Neuron
—> Funktion: Verbesserung des Signal / Rausch Verhältnisses
Q:
Was versteht man unter divergenter Verschaltung?


A:
Divergent: ein präsynaptisches Neuron auf viele postsynaptische Neuron
—> Funktionen: z.B. parallele Informationsverarbeitung, Redundanz von Informationskanälen
Q:
Wie ist der „adäquate Reiz“ definiert?
A:
Reiz-Energieform, an die die Sinneszelle angepasst ist und bereits bei extrem niedriger Reizamplitude reagiert.
Q:
Was versteht man unter sensorischer Transformation?
A:
Umwandlung des Rezeptorpotentials in eine Sequenz (Frequenz) von Aktionspotentialen (über die AP Frequenz kodiert = frequenzmoduliert)
Tierphysio lernen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Tierphysio lernen an der Universität Würzburg

Für deinen Studiengang Tierphysio lernen an der Universität Würzburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Tierphysio lernen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Tierphys

Universität Greifswald

Zum Kurs
Tierphys.

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Zum Kurs
Tierphys

Karlsruher Institut für Technologie

Zum Kurs
Tierphysiologie

Universität Göttingen

Zum Kurs
Tierphysiologie

Universität Mainz

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Tierphysio lernen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Tierphysio lernen