Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Geodid an der Universität Würzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Geodid Kurs an der Universität Würzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist Bildug

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Befähigung zur Selbstbestimmung /Mündigkeit

- mehr als Aneignung von Wissen

- Prozess der INdividualisierung

- Ausbildung einer Persönlichkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zentrierungsfach Geo

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nachbarwissenschaften werden mitunterrichtet (Astronomie, Geologie, Ökologie

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Geografie in der Neuzeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1650 Bernard Varenius: Geographica Generalis 

• 1612 Bartholomäus Keckermann: Systema geographicum

 • 1791 Johann Herder: Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit

 • Ca. 1800 Immanuel Kant: Vorlesungen zur Physischen Geographie 

• Ca. 1800 Alexander von Humboldt: Begründung der wissenschaftlichen Länderkunde

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Grundlegende Kompetenzen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Welches Wissen/können die SuS am Ende einer Jahrgangsstufe haben sollen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition einer geographisch gebildeten Person

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hat die Fähigkeit und Kenntnisse die Welt in ihrer räumlichen Dimension zu verstehen (Mensch-Umwelt-Beziehungen analysieren und bewerten) und darauf aufbauend eine raumbezogene handlungskompetenz entwickeln können.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- I.d. Verfassung verankert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Perspektivwechsel der Lehrpläne

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Früher:

- INput-Orientierung (Festlegung von Zielen und INhalten des UNterrichts)


Heute:

- Output-Orientierung

- welche Nachhaltigen Kompetenzen sollen die SuS erwerben

- Festlegung von Standards und Kompetenzerwartungen

- Plus: Kompetenzorientierung, Aktualisierung, Servivematerial und Benutzerfreundlichkeit)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bedeutung von Lehrplänen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Rechtl. Basis des UNterrichts

- Unterrichtsinhalte und Ziele aus Schülerperspektive

- geben definierte Verbindlichkeiten und Freiheiten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bei der Wahl von Methoden zu beachten ist

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- keine Beliebigkeit

- Auswahl vom INhalt her, nicht von der Methode her

- varianten reich und methodenreich

- Hohes Maß an Planungskompetenz notwendig

- verschiedene Lernkanäle und Zugänge aktivieren und Nutzen

-->konstruktivistische Herangehensweise (EA->PA/GA)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Spiele

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

INteraktionsspiele:

- Spannung, Spaß und Erholung

-Pc und INternetspiele

- Wettbewerbscharakter


Simulationsspiele

- absichtsvolle Simulation von Konfliks. und Entscheidungsprozessen--> Rollen- und Planspile, Computersituation

- INdentifikation mit der Rolle


Szenerische Spiele bzw. Erfahrung durch Bewegung

- ästhetische oder bewegunsbezogene Darstellung--> geogr. Begriffe szenerisch darstellen (Zentrale Rolle: Körperbezug)




Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Experimente

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Großform

Durch Isolation, Kombination und Variation von Bedingungen eines Phänomens bzw. Objects reprodozierbate und kontrollierbare Beachtungen gewinnen, aus dene sich Regelmäßigkeiten und Gesetzmäßigkeiten ableiten lassen

Ziel: Hunführung zu wissenschftl. Arbeitsweise

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

PISA

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Proframme for international Student Assessment


Schlechtes Abschneiden von GER:

-Kompetenzorientierung

- Formung von Bildungsstandards

Lösung ausblenden
  • 227355 Karteikarten
  • 4041 Studierende
  • 131 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Geodid Kurs an der Universität Würzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist Bildug

A:

Befähigung zur Selbstbestimmung /Mündigkeit

- mehr als Aneignung von Wissen

- Prozess der INdividualisierung

- Ausbildung einer Persönlichkeit

Q:

Zentrierungsfach Geo

A:

Nachbarwissenschaften werden mitunterrichtet (Astronomie, Geologie, Ökologie

Q:

Geografie in der Neuzeit

A:

1650 Bernard Varenius: Geographica Generalis 

• 1612 Bartholomäus Keckermann: Systema geographicum

 • 1791 Johann Herder: Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit

 • Ca. 1800 Immanuel Kant: Vorlesungen zur Physischen Geographie 

• Ca. 1800 Alexander von Humboldt: Begründung der wissenschaftlichen Länderkunde

Q:

Was sind Grundlegende Kompetenzen

A:

Welches Wissen/können die SuS am Ende einer Jahrgangsstufe haben sollen

Q:

Definition einer geographisch gebildeten Person

A:

Hat die Fähigkeit und Kenntnisse die Welt in ihrer räumlichen Dimension zu verstehen (Mensch-Umwelt-Beziehungen analysieren und bewerten) und darauf aufbauend eine raumbezogene handlungskompetenz entwickeln können.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule

A:

- I.d. Verfassung verankert

Q:

Perspektivwechsel der Lehrpläne

A:

Früher:

- INput-Orientierung (Festlegung von Zielen und INhalten des UNterrichts)


Heute:

- Output-Orientierung

- welche Nachhaltigen Kompetenzen sollen die SuS erwerben

- Festlegung von Standards und Kompetenzerwartungen

- Plus: Kompetenzorientierung, Aktualisierung, Servivematerial und Benutzerfreundlichkeit)


Q:

Bedeutung von Lehrplänen

A:

-Rechtl. Basis des UNterrichts

- Unterrichtsinhalte und Ziele aus Schülerperspektive

- geben definierte Verbindlichkeiten und Freiheiten

Q:

Was bei der Wahl von Methoden zu beachten ist

A:

- keine Beliebigkeit

- Auswahl vom INhalt her, nicht von der Methode her

- varianten reich und methodenreich

- Hohes Maß an Planungskompetenz notwendig

- verschiedene Lernkanäle und Zugänge aktivieren und Nutzen

-->konstruktivistische Herangehensweise (EA->PA/GA)

Q:

Spiele

A:

INteraktionsspiele:

- Spannung, Spaß und Erholung

-Pc und INternetspiele

- Wettbewerbscharakter


Simulationsspiele

- absichtsvolle Simulation von Konfliks. und Entscheidungsprozessen--> Rollen- und Planspile, Computersituation

- INdentifikation mit der Rolle


Szenerische Spiele bzw. Erfahrung durch Bewegung

- ästhetische oder bewegunsbezogene Darstellung--> geogr. Begriffe szenerisch darstellen (Zentrale Rolle: Körperbezug)




Q:

Experimente

A:

Großform

Durch Isolation, Kombination und Variation von Bedingungen eines Phänomens bzw. Objects reprodozierbate und kontrollierbare Beachtungen gewinnen, aus dene sich Regelmäßigkeiten und Gesetzmäßigkeiten ableiten lassen

Ziel: Hunführung zu wissenschftl. Arbeitsweise

Q:

PISA

A:

Proframme for international Student Assessment


Schlechtes Abschneiden von GER:

-Kompetenzorientierung

- Formung von Bildungsstandards

Geodid

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Geodid an der Universität Würzburg

Für deinen Studiengang Geodid an der Universität Würzburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Geodid
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Geodid