Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Zoologie STEOP an der Universität Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Zoologie STEOP Kurs an der Universität Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN

wie viele Arten von Porifera (Schwämme) gibt es? welche Untergruppen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ca. 6000 Arten - mehrere Gruppen:

  • Glasschwämme (Hexactinellida) mit Silikatskelettelemente
  • Kalkschwämme (Calcarea) mit Kalkskelettelementen
  • Horn- und Kieselschwämme (Demospongiae) mit Hornskelett
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was sind ursprüngliche (=plesiomorphe) Merkmale?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

sind vor der betrachteten Stammlinie entstanden

ein ursprüngliches Merkmal ist gegenüber dem Merkmal der Vorfahren unverändert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wo leben Porifera (Schwämme)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

aquatisch, meist marin, festgewachsen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was ist das dorsale Neuralrohr?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bildet zentrales Nervensysstem aus Ektoderm

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wann sind Tiere entstanden? was ist die "Kambrische Explosion"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

schrittweiser Anstieg des Sauerstoffgehalts im Meer führte vermutlich zur Evolution komplex gebauter Tiere am Übergang zum Kambrium vor etwa 550 Mio. J. -> kambrische Explosion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

nenne 10 wichtige Bauplanmerkmale der Cnidaria (Nesseltiere)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Tentakel radiär symmetrisch um die Körperöffnung (= Mundöffnung)
  • äußere Gewebeschicht: Epidermis
  • innere Gewebeschicht: Gastrodermis -> dazwischen Mesogloea (ohne Zellen)
  • Gastrovaskularraum: zentraler Verdauungsraum mit einer Öffnung; extrazelluläre Verdauung (Drüsen-, Verdauungszellen), Verteilung der Nährstoffe und Abgabe der Stoffwechselprodukte
  • Muskeln des Gastrovaskularraums in 2-seitig symmetrischer Anordnung
  • keine Exkretions- und Respirationsorgane
  • spezialisierte Zellen: Nesselzellen (Nematocyten) zum Beutefang und Verteidigung in der Epidermis, ab Tentakeln der Polypen und Quallen
  • einfache Muskelzellen in Epidermis
  • Nervennetz, kein Nervenzentrum
  • einfache Lichtsinnesorgane und Lageorientierungssinnesorgane
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

beschreibe den Unterschied zwischen Protostomia und Deuterostomia in der Lage des zentralen Nervensystems

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Protostomia: Gehirn über Mundöffnung, zentrale Nervenstränge liegen ventral


Deuterostomia: Gehirn über Mundöffnung, zentrale Nervenstränge liegen dorsal

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wie ist der Körper der Mollusca (Weichtiere) gegliedert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

in Kopf, Fuß, Eingeweidesack und Mantel

teilweise wurmförmig, teilweise gedreht, teilweise ganz von Schale umgeben

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

nenne 10 wichtige Bauplanmerkmale der Annelida (Ringelwürmer)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Protostomia, eucoelomat = sekundäre Leibeshöhle (= Coelom), Segmentierung
  2. weiche Körperdecke: drüsenreiche Epidermis mit dünner Auflage
  3. Hydroskelett, Bewegung durch Hautmuskelschlauch und teilweise Parapodien
  4. Zentralnervensystem aus anteriorem Gehirn, paarige ventrale Längsnerven mit segmentalen Ganglien und Querverbindungen, einfache Sinnesorgane
  5. Durchlaufender Darm mit Abschnitten
  6. geschlossenes Blutgefäßsystem
  7. keine Atmungsorgane oder teilweise Kiemen
  8. Exkretionsorgane: Metanephridien
  9. ursprünglich: getrennt geschlechtlich, abgeleitet: Zwitter
  10. Spiralfurchung; oft typische Schwimmlarve: Trochophora-Larven; werden zu den Lophotrochozoa gezählt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wie sind die Extremitäten der Arthropoda (Gliederfüßer) aufgebaut?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

gegliederte Extremitäten mit unterschiedlichen Funktionen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was sind die nächsten Verwandten der Tiere?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die Choanoflagellata

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

welche Lagebezeichnungen an einem Körper gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • anterior (vorne)
  • porterior (hinten)


  • median (in der Körpermitte)
  • lateral (seitlich am Körper)


  • proximal (nahe am Körper)
  • distal (entfernt von der Körpermitte)


  • dorsal (Oberseite)
  • ventral (Unterseite)
Lösung ausblenden
  • 409350 Karteikarten
  • 7341 Studierende
  • 100 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Zoologie STEOP Kurs an der Universität Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

wie viele Arten von Porifera (Schwämme) gibt es? welche Untergruppen?

A:

ca. 6000 Arten - mehrere Gruppen:

  • Glasschwämme (Hexactinellida) mit Silikatskelettelemente
  • Kalkschwämme (Calcarea) mit Kalkskelettelementen
  • Horn- und Kieselschwämme (Demospongiae) mit Hornskelett
Q:

was sind ursprüngliche (=plesiomorphe) Merkmale?

A:

sind vor der betrachteten Stammlinie entstanden

ein ursprüngliches Merkmal ist gegenüber dem Merkmal der Vorfahren unverändert

Q:

wo leben Porifera (Schwämme)?

A:

aquatisch, meist marin, festgewachsen

Q:

was ist das dorsale Neuralrohr?

A:

bildet zentrales Nervensysstem aus Ektoderm

Q:

wann sind Tiere entstanden? was ist die "Kambrische Explosion"?

A:

schrittweiser Anstieg des Sauerstoffgehalts im Meer führte vermutlich zur Evolution komplex gebauter Tiere am Übergang zum Kambrium vor etwa 550 Mio. J. -> kambrische Explosion

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

nenne 10 wichtige Bauplanmerkmale der Cnidaria (Nesseltiere)

A:
  • Tentakel radiär symmetrisch um die Körperöffnung (= Mundöffnung)
  • äußere Gewebeschicht: Epidermis
  • innere Gewebeschicht: Gastrodermis -> dazwischen Mesogloea (ohne Zellen)
  • Gastrovaskularraum: zentraler Verdauungsraum mit einer Öffnung; extrazelluläre Verdauung (Drüsen-, Verdauungszellen), Verteilung der Nährstoffe und Abgabe der Stoffwechselprodukte
  • Muskeln des Gastrovaskularraums in 2-seitig symmetrischer Anordnung
  • keine Exkretions- und Respirationsorgane
  • spezialisierte Zellen: Nesselzellen (Nematocyten) zum Beutefang und Verteidigung in der Epidermis, ab Tentakeln der Polypen und Quallen
  • einfache Muskelzellen in Epidermis
  • Nervennetz, kein Nervenzentrum
  • einfache Lichtsinnesorgane und Lageorientierungssinnesorgane
Q:

beschreibe den Unterschied zwischen Protostomia und Deuterostomia in der Lage des zentralen Nervensystems

A:

Protostomia: Gehirn über Mundöffnung, zentrale Nervenstränge liegen ventral


Deuterostomia: Gehirn über Mundöffnung, zentrale Nervenstränge liegen dorsal

Q:

wie ist der Körper der Mollusca (Weichtiere) gegliedert?

A:

in Kopf, Fuß, Eingeweidesack und Mantel

teilweise wurmförmig, teilweise gedreht, teilweise ganz von Schale umgeben

Q:

nenne 10 wichtige Bauplanmerkmale der Annelida (Ringelwürmer)

A:
  1. Protostomia, eucoelomat = sekundäre Leibeshöhle (= Coelom), Segmentierung
  2. weiche Körperdecke: drüsenreiche Epidermis mit dünner Auflage
  3. Hydroskelett, Bewegung durch Hautmuskelschlauch und teilweise Parapodien
  4. Zentralnervensystem aus anteriorem Gehirn, paarige ventrale Längsnerven mit segmentalen Ganglien und Querverbindungen, einfache Sinnesorgane
  5. Durchlaufender Darm mit Abschnitten
  6. geschlossenes Blutgefäßsystem
  7. keine Atmungsorgane oder teilweise Kiemen
  8. Exkretionsorgane: Metanephridien
  9. ursprünglich: getrennt geschlechtlich, abgeleitet: Zwitter
  10. Spiralfurchung; oft typische Schwimmlarve: Trochophora-Larven; werden zu den Lophotrochozoa gezählt
Q:

wie sind die Extremitäten der Arthropoda (Gliederfüßer) aufgebaut?

A:

gegliederte Extremitäten mit unterschiedlichen Funktionen

Q:

was sind die nächsten Verwandten der Tiere?

A:

die Choanoflagellata

Q:

welche Lagebezeichnungen an einem Körper gibt es?

A:
  • anterior (vorne)
  • porterior (hinten)


  • median (in der Körpermitte)
  • lateral (seitlich am Körper)


  • proximal (nahe am Körper)
  • distal (entfernt von der Körpermitte)


  • dorsal (Oberseite)
  • ventral (Unterseite)
Zoologie STEOP

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Zoologie STEOP an der Universität Wien

Für deinen Studiengang Zoologie STEOP an der Universität Wien gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Zoologie STEOP Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Zoologie

Universität Giessen

Zum Kurs
Zoologie

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zum Kurs
Zoologie

Universität Koblenz-Landau

Zum Kurs
zoologie

Universität Hamburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Zoologie STEOP
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Zoologie STEOP