Nikola Pilsel an der Universität Wien

Karteikarten und Zusammenfassungen für Nikola Pilsel an der Universität Wien

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Nikola Pilsel an der Universität Wien.

Beispielhafte Karteikarten für Nikola Pilsel an der Universität Wien auf StudySmarter:

Was sind Metastimmungen? 

Beispielhafte Karteikarten für Nikola Pilsel an der Universität Wien auf StudySmarter:

Was sind evaluative Urteile? 

Beispielhafte Karteikarten für Nikola Pilsel an der Universität Wien auf StudySmarter:

In welche 3 Teile unterteilt Platon die Seele? 

Beispielhafte Karteikarten für Nikola Pilsel an der Universität Wien auf StudySmarter:

Was besagt die James - Lange Theorie? 

Beispielhafte Karteikarten für Nikola Pilsel an der Universität Wien auf StudySmarter:

Kritik an der James - Lange Theorie
Von Cannon
(5)

Beispielhafte Karteikarten für Nikola Pilsel an der Universität Wien auf StudySmarter:

Was ist die Cannon bard Theorie? 

Beispielhafte Karteikarten für Nikola Pilsel an der Universität Wien auf StudySmarter:

Emotionstheorie von Alexius Meinong
Grafik

Beispielhafte Karteikarten für Nikola Pilsel an der Universität Wien auf StudySmarter:

Emotionstheorie von Magda Arnold 

Beispielhafte Karteikarten für Nikola Pilsel an der Universität Wien auf StudySmarter:

Zweifaktoren-Theorie von Stanley Schachter

Beispielhafte Karteikarten für Nikola Pilsel an der Universität Wien auf StudySmarter:

Schlachter und Singer experiment zu Erregung und Emotion 

Beispielhafte Karteikarten für Nikola Pilsel an der Universität Wien auf StudySmarter:

Der Valins-Effekt

Beispielhafte Karteikarten für Nikola Pilsel an der Universität Wien auf StudySmarter:

Emotionstheorie nach LeDoux

Kommilitonen im Kurs Nikola Pilsel an der Universität Wien. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Nikola Pilsel an der Universität Wien auf StudySmarter:

Nikola Pilsel

Was sind Metastimmungen? 
Gedanken und Gefühle über Stimmungen
Wichtig für emotionale Intelligenz 

Nikola Pilsel

Was sind evaluative Urteile? 
Gesamteinschätzung einer Situation
Zb. Einschätzung von Arbeitszufriedenheit 

Nikola Pilsel

In welche 3 Teile unterteilt Platon die Seele? 
Begierde: im Unterleib
Zorn: in der Brust
Vernunft: im Kopf 

Nikola Pilsel

Was besagt die James - Lange Theorie? 
 emotions auslösende Ereignis
Darauf folgt eine körperliche Reaktion die Veränderung im Körper und dem Verhalten bewirkt
Wird dann als Emotion wahrgenommen

Nikola Pilsel

Kritik an der James - Lange Theorie
Von Cannon
(5)
1. Bei Trennung der Eingeweide vom ZNS kommt es zu keiner Veränderung im emotionalen Erleben
2. Bei emotionalen und nicht emotionalen Verhalten und erleben werden oft ähnliche Erregungen ausgelöst, nicht klar wann davon Emotion ausgelöst wird und wann nicht
3. Eingeweide sind relativ unempfindlich, heutzutage weiß man dass das nicht stimmt, nicht genau zu unterscheiden zwischen verschiedenen Emotionen
4. Visceral Veränderungen nicht schnell genug um Quelle zu sein
5. Künstlich herbeigeführte visceral Veränderungen können Emotionen nicht auslösen 

Nikola Pilsel

Was ist die Cannon bard Theorie? 
Feste Prozesse im gehirn
Thalamus wichtig für aktivierungsreaktion
Erleben der Emotion gleichzeitig mit Wahrnehmung von körperlichen Veränderungen
Erregung und Intensität

Nikola Pilsel

Emotionstheorie von Alexius Meinong
Grafik
Objektgerichtetheit
Spezifische erlebnisqualität
Gefühle setzen Kognitionen voraus
Unterschiede in Emotionen basieren auf Unterschieden in kognitionen 
Urteilsgefühle: bzgl reale Sachverhalte
Unsicherheitsgefühle: Hoffnung/furrcht
Gewissheitsgefühle: auf sich selbst oder andere, andere anti/sympathie selbst pos/neg

Nikola Pilsel

Emotionstheorie von Magda Arnold 
Emotionen setzen Kognitionen voraus
Unterschiede in Emotionen basieren auf Unterschieden in kognitionen
Faktische Kognition/Tatsachenüberzeugungen: wie Objekte und Sachverhalte wahrgenommen werden
Evaluative Kognition / Wertüberzeugungen: Bewertung einer Situation 
Bewältigbarkeit: Ob und wie bewältigbar 
Handlungstendezen entstehen durch die drei kognitionen 

Nikola Pilsel

Zweifaktoren-Theorie von Stanley Schachter
Bewertung und Attribution
Emotion entsteht
Meistens: wegen emotionalem Erlebnis
Selten: Wahrnehmung einer physiologischen Reaktion/Erregung ohne Erklärung, suche nach Grund und Ursache

Nikola Pilsel

Schlachter und Singer experiment zu Erregung und Emotion 
Vier versuchsgruppen
1. Adrenalin richtig informiert
2. Adrenalin nicht informiert
3. Adrenalin falsch informiert
4. Placebo
Wut-bedingung und Euphorie Bedingung, stärkere Emotionen wenn stärker erregt?
Ergebnisse nicht eindeutig, physiologische Erregung aber auch kognitive Interpretation von erlebtem können Emotionen bestimmen 

Nikola Pilsel

Der Valins-Effekt
Experiment Männer, Bilder von Frauen, Rückmeldung der Herzrate, teilweise richtig teilweise eine falsche, höhere Rate Frauen attraktiver bewertet, bei kontrollgruppe kein Zusammenhang rate und Attraktivität, physiologische Erregung allein reicht um Emotionen und Bewertungen zu beeinflussen

Nikola Pilsel

Emotionstheorie nach LeDoux
Angst
Langsamer regelkreis zur Bewertung und Handlungsauswahl: thalamus-sensorischer Kortex-Amygdala
Schneller zur schnellen Reaktion: Thalamus-Amygdala
Integrativer Ansatz 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Nikola Pilsel an der Universität Wien zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Nikola Pilsel an der Universität Wien gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Wien Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Nikola Pilsel an der Universität Wien oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback