LM-Recht an der Universität Wien

Karteikarten und Zusammenfassungen für LM-Recht an der Universität Wien

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs LM-Recht an der Universität Wien.

Beispielhafte Karteikarten für LM-Recht an der Universität Wien auf StudySmarter:

Wie kommt in Österreich ein Gesetz zustande?

Beispielhafte Karteikarten für LM-Recht an der Universität Wien auf StudySmarter:

Was regelt die österreichische Bundesveerfassung?

Beispielhafte Karteikarten für LM-Recht an der Universität Wien auf StudySmarter:

Demokratisches Prinzip?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für LM-Recht an der Universität Wien auf StudySmarter:

Republikanisches prinzip?

Beispielhafte Karteikarten für LM-Recht an der Universität Wien auf StudySmarter:

Bundesstaatliche Prinzip

Beispielhafte Karteikarten für LM-Recht an der Universität Wien auf StudySmarter:

Rechtstaatliches Prinzip?

Beispielhafte Karteikarten für LM-Recht an der Universität Wien auf StudySmarter:

Prinzip der Gewaltenteilung?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für LM-Recht an der Universität Wien auf StudySmarter:

Stufenbau der Rechtsordnung?

Beispielhafte Karteikarten für LM-Recht an der Universität Wien auf StudySmarter:

Verschiedenen Stufen des Stufen aufbaus?

Beispielhafte Karteikarten für LM-Recht an der Universität Wien auf StudySmarter:

Primäres und sekundäres EU-REcht?

Beispielhafte Karteikarten für LM-Recht an der Universität Wien auf StudySmarter:

Unterschied zwischenn einer EG-VO und einer EG-Richtlinie

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für LM-Recht an der Universität Wien auf StudySmarter:

4 Grundfreiheiten der EU:

Kommilitonen im Kurs LM-Recht an der Universität Wien. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für LM-Recht an der Universität Wien auf StudySmarter:

LM-Recht

Wie kommt in Österreich ein Gesetz zustande?

Schritt 1: Einlangen des Gesetzesantrags im Nationalrat

  • Gesetzesvorschlag wird an Ausschuss weitergeleitet, 1.Lesung


Schritt 2: Bratung in einem Ausschuss

  • Empfehlung für oder dagegen


Schritt 3: 2. und 3. Lesung im Nationalrat

  • Vorschlag wird im Plenum des NR diskutiert; wenn Mehrheit zustimmt, gibt es einen Gesetzesbeschluss des NR


Schritt 4: Behandlung im Bundesrat

  • Stimmt Bundesrat zu--> Weiterleitung zur Beurkundung; Vetorecht --> Entwurf geht zurück


Schritt 5: Beurkundung und Kundmachung

  • Beurkundung durch Bundespräsidenten

LM-Recht

Was regelt die österreichische Bundesveerfassung?

Die Länder in Österreich haben ihre eigenen Gesetzgebung. Welche Bereiche durch Bundesrecht und welche durch Landesrecht geregelt werden, regelt die Bundesverfassung. 

LM-Recht

Demokratisches Prinzip?

Betrifft die Frage der Herrschaftsform und der politischen Willensbildung. Die politische Macht in der Gesellschaft wird durch das Volk legitimiert. Österreich ist eine repräsentative Demokratie, d.h. es werden Repräsentanten gewählt (freie, geheime Wahlen). Die direkte Demokratie wird durch Volksbegehren, Volksbefragung und durch Volksabstimmung gewährleistet

LM-Recht

Republikanisches prinzip?

Betrifft die Staatsform und das Staatsoberhaupt. Österreich ist eine Demokratie, an deren Spitze der Bundespräsident steht, der alle sechs Jahre gewählt wird.

LM-Recht

Bundesstaatliche Prinzip

Bedeutet, dass Österreich eine föderalistische Struktur hat ( Bund und Länder).  Die Länder haben ihre eigenen Gesetzgebung. Ist in Österreich schwach ausgebildet (verglichen mit Schweiz und Deutschland).

LM-Recht

Rechtstaatliches Prinzip?

Bildet die gesamte Vollziehung (verwaltung und Gerichtsbarkeit an das Gesetz (Legalitätsprinzip) und schützt so die Bürger vor saatlicher Willkür. Der Rechtsstaat wird duvh die Gewaltentrennung und unabhängige Gerichte gewährleistet. Der Stufenbau der Rechtsordnung garantiert, dass Gesetze verfassungsgemäß zustande kommen. Verfassungsgerichtshof wacht über Einhaltung der Verfassung

LM-Recht

Prinzip der Gewaltenteilung?

Beruht auf dem Gedanken, dass politische Macht geteilt werden muss, um ihren Missbrauch zu verhindern. Die staatlichen Funktionen werden getrennt, um die Freiheit des Einzelnen vor dem Machtmissbrauch zu sichern


Wird geteilt in:

  • Gesetzgebung (Legislative)
  • Verwaltung (Exekutive)
  • Gerichtbarkeit (Judikative)

Sie kontrollieren einander gegenseitig

LM-Recht

Stufenbau der Rechtsordnung?

Ist die Hierarchie der Rechtsquellen, ergibt sich daraus, dass den einzelnen Formen des Rechts unterschiedliche derogatorische (beschränkende) Kraft zukommt. Das erschwerte Gesetzgebungsverfahren verleiht dem Verfassungsrecht erhöhte Bestandskraft (2/3el Mehrheit mind. die hälfte der Mitglieder müssen anwesend sein). Für eine gültige Beschlussfassung im Nationalrat muss mindestens 1/3 der Mitglieder anwesend sein und die unbedingte Mehrheit der abgegebenen Stimmen sind erforderlich.

LM-Recht

Verschiedenen Stufen des Stufen aufbaus?

Stufe 1- Leitende Prinzipien der Bundesverfassung: grundlegende Prinzipien der Verfassung auch Verfassungsrechtliche Grundordnung


Stufe 2 - Primäres und Sekundäres Gemeinschaftsrecht


Stufe 3 - Einfaches Bundesverfassungsrecht (Landesverfassungsrecht): alle Gesetze des österreichischen Bundesverfassungsgesetzgebers, die nichtleitende Prinzipien darstellen


Stufe 4 - Bundesgesetz (Landesgesetz): auch einfaches Bundesgesetz; die in der Praxis wichtigste Norm


Stufe 5 - Verordnung: erläutert oder ergänzt ein Gesetz (Aus-oder Durchführungsverordnung)


Stufe 6 - Bescheid. Verwaltung : Bescheid, Gericht: Urteil, Beschluss


LM-Recht

Primäres und sekundäres EU-REcht?

Primäres Gemeinschaftsrecht: Gündungsverträge der europäischen Gemeinschaften samt Anhängen, Protokollen, Ergänzungen, unter Berücksichtigung späterer Änderungen.


Sekundäres GR: das von den Organen der Europäischen Gemeinschaften nach Maßgabe der Gründungsverträge erlassene Recht (Verorodnungen, Richtlinien und Erkenntnisse)

LM-Recht

Unterschied zwischenn einer EG-VO und einer EG-Richtlinie

EG-VO: gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat


EU-Richtlinie: bedarf einer Mitgliedstaatlichen Umsetzung, hinsichtlich des zu erreichenden Ziel verbindlich, Form und Mittel wählt der einzelne Staat; Umsetzungsfrist

LM-Recht

4 Grundfreiheiten der EU:

Dienstleistungsverkehrsfreiheit:

  • freie Grenzüberschreitung
  • Erbringung von Dienstleistungen im Binnenmarkt ohne Beeinträchtigung durch Staatsangehörigkeit


Kapitalverkehrsfreiheit:

  • ermöglicht Geld-und Wertpapiertransfer in beliebiger Höhe zwischen Mitgliedsstaaten (und Drittstaaten).


Personenverkehrsfreiheit: 

  • Ermöglicht Bürger in andere Mitgliedstaaten zu wohnen und zu arbeiten


Warenverkehrsfreiheit:

  • Waren können im gesamten Binnenmarkt frei zikulieren

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für LM-Recht an der Universität Wien zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang LM-Recht an der Universität Wien gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Wien Übersichtsseite

Recht

Recht

Recht

Recht

Recht

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für LM-Recht an der Universität Wien oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login