Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen

Lernmaterialien für Haushaltsrecht GALG an der Universität Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Haushaltsrecht GALG Kurs an der Universität Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN
4.) Welche Faktoren umfasst das "Gesamtwirtschaftliche Gleichgewicht"? (STAATSZIELBESTIMMUNG)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Vollbeschäftigung
  • Preisstabilität
  • Ausgewogenes Wirschaftswachstum
  • wettbewerbsfähige soziale Marktwirtschaft
  • Sozialer Fortschritt
  • Umweltschutz und Umweltqualität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
2.a.) Ziele der Haushaltsführung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Erfüllung der Aufgaben des Bundes im Rahmen der Haushaltsführung
  • Sicherstellung des "Gesamtwirtschaftlichen Gleichgewichtes"
  • Anstreben nachhaltig geordneter Haushalte insbes. unter Berücksichtigung der gemeinschafts-rechtlichen Vorschriften
  • Tatsächliche Gleichstellung von Mann und Frau
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

12.) Unterschied zwischen Buchhaltung und Zahlstelle

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Buchhaltung:

  • Überprüft Abrechnungsververhältnis UNBAR/BAR
Zahlstelle:
  • Abwicklung des Barzahlungsverkehrs und sind bei haushaltsführenden Stellen eingerichtet
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1.) Wesentliche Unterschiede zwischen privatem und öffentlichen Haushalt!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
öffentlicher Haushalt: (AUFWANDSWIRTSCHAFT)
  • Verwaltungshandeln aufgrund von Gesetzen (Legalitätsprinzip)
  • Aufgabenerledigung zufolge der Kompetenzverteilungsregelung (Bundesstaatliches Prinzip)
  • Mitteleinteilung und Einsatz durch Finanzverfassung und Finanzausgleich
privater Haushalt: (PRIVATWIRTSCHAFT)
  • Grundsätze der ökonomischen Rationalität (nach Lage handeln)
  • Gewinne erzielen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

10.) Wer zählt zu den "haushaltsführenden Organen"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Buchhaltungsagentur des Bundes
  • Wirtschaftsstellen
  • Zahlstellen (Kassen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

6.) Kompetenzen des NR in haushaltsrechtlichen Angelegenheiten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gesetzgebung betreffend BFG
  • Gesetzliches Budgetprovisorium
  • Eingehung und Umwandlung von Finanzschulden
  • Haftungen des Bundes
  • Verfügung über Bundesvermögen
  • Genehmigung des Bundesrechnungsabschlusses
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

13.) Welche Aufgaben obliegt den Wirtschaftsstellen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zu- und Abgängedes beweglichen und unbeweglichen Bundesvermögens und des in Verwaltung des Bundes befindliche Fremdvermögens
  • Verwaltung (Lagerung, Erhaltung, Pflege) dieser Vermögensbestandteile
  • Aufzeichnung und Kontrolle der Bestände
  • Heranziehung zu Schadensersatzleistung
  • Führung der in der Haushaltsverrechnung integrierten Anlagenbuchführung
  • Inventur
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
8.a) Wer zählt zu den "haushaltsleitenden Organe"?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bundespräsident
  • Präsident des NR
  • Präsident des BR
  • Präsident des RH
  • Präsident des VwGH
  • Präsident des VfGH
  • Bundeskanzler
  • BM mit eigenem Ministerium (Präsidialkanzlei)
  • Vorsitzender der Volksanwaltschaft
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

19a.) Wie gliedert sich der Rechnungshof?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Präsident

Beamte und Hilfskräfte

Gliedert sich in Präsidium, Sektionen und Abteilungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
2.b.) Grundsätze des Haushaltsführung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wirkungsorientierung (Kernelement)
  • Berüchsichtigung des Zieles der tatsächl. Gleichstellung von Mann und Frau
  • Transparenz
  • Effizienz
  • Möglichst getreue Darstellung der finanziellen Lage des Bundes
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
24a.) Was ist das Bundesfinanzrahmengesetz?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ein Teil der mehrjährigen Haushaltsplanung
  • Legt die Obergrenzen für Ausgaben für vier folgende Finanzjahre fest
  • Enthält die Grundzüge des Personalplans
  • ist unterteilt in Rubriken und Untergliederung (jährliche Vorlage des Entwurfs bis 30. April)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
9a) Wer zählt zu den "haushaltsführenden Organen"?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zunächst ist festzuhalten, dass alle haushaltsleitenden Organe automatisch Leiter der haushaltsführenden Stellen sind. Leiter der haushaltsführenden Stellen sind weiters Leiter von Organisationseinheiten, den von haushaltsleitenden Organen bestimmte Aufgaben übertragen wurden. (Beispiel BM für Landesverteidigung: Übertragung von Kompetenzen des Bundesministers innerhalb der Zentralstelle)
  • Außerhalb der Zentralstelle Ernennung zum haushaltsführenden Organ im Einvernehmen mit dem Bundesminister für Finanzen 
  • BMLV:  Leiter Kommanden (Bundesministerium für Finanzen: Finanzämter)
  • Landeshauptfrauen und Landeshauptmänner als Organe der mittelbaren Bundesverwaltung.
  • Mitglieder des Vorstandes der Bundesfinanzierungsagentur
  • Obmann der BVA
  • Leiter der Geschäftsstellen des Arbeitsmarktservice
Lösung ausblenden
  • 303027 Karteikarten
  • 6429 Studierende
  • 96 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Haushaltsrecht GALG Kurs an der Universität Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
4.) Welche Faktoren umfasst das "Gesamtwirtschaftliche Gleichgewicht"? (STAATSZIELBESTIMMUNG)
A:
  • Vollbeschäftigung
  • Preisstabilität
  • Ausgewogenes Wirschaftswachstum
  • wettbewerbsfähige soziale Marktwirtschaft
  • Sozialer Fortschritt
  • Umweltschutz und Umweltqualität
Q:
2.a.) Ziele der Haushaltsführung?
A:
  • Erfüllung der Aufgaben des Bundes im Rahmen der Haushaltsführung
  • Sicherstellung des "Gesamtwirtschaftlichen Gleichgewichtes"
  • Anstreben nachhaltig geordneter Haushalte insbes. unter Berücksichtigung der gemeinschafts-rechtlichen Vorschriften
  • Tatsächliche Gleichstellung von Mann und Frau
Q:

12.) Unterschied zwischen Buchhaltung und Zahlstelle

A:

Buchhaltung:

  • Überprüft Abrechnungsververhältnis UNBAR/BAR
Zahlstelle:
  • Abwicklung des Barzahlungsverkehrs und sind bei haushaltsführenden Stellen eingerichtet
Q:
1.) Wesentliche Unterschiede zwischen privatem und öffentlichen Haushalt!
A:
öffentlicher Haushalt: (AUFWANDSWIRTSCHAFT)
  • Verwaltungshandeln aufgrund von Gesetzen (Legalitätsprinzip)
  • Aufgabenerledigung zufolge der Kompetenzverteilungsregelung (Bundesstaatliches Prinzip)
  • Mitteleinteilung und Einsatz durch Finanzverfassung und Finanzausgleich
privater Haushalt: (PRIVATWIRTSCHAFT)
  • Grundsätze der ökonomischen Rationalität (nach Lage handeln)
  • Gewinne erzielen
Q:

10.) Wer zählt zu den "haushaltsführenden Organen"?

A:
  • Buchhaltungsagentur des Bundes
  • Wirtschaftsstellen
  • Zahlstellen (Kassen)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

6.) Kompetenzen des NR in haushaltsrechtlichen Angelegenheiten

A:
  • Gesetzgebung betreffend BFG
  • Gesetzliches Budgetprovisorium
  • Eingehung und Umwandlung von Finanzschulden
  • Haftungen des Bundes
  • Verfügung über Bundesvermögen
  • Genehmigung des Bundesrechnungsabschlusses
Q:

13.) Welche Aufgaben obliegt den Wirtschaftsstellen?

A:
  • Zu- und Abgängedes beweglichen und unbeweglichen Bundesvermögens und des in Verwaltung des Bundes befindliche Fremdvermögens
  • Verwaltung (Lagerung, Erhaltung, Pflege) dieser Vermögensbestandteile
  • Aufzeichnung und Kontrolle der Bestände
  • Heranziehung zu Schadensersatzleistung
  • Führung der in der Haushaltsverrechnung integrierten Anlagenbuchführung
  • Inventur
Q:
8.a) Wer zählt zu den "haushaltsleitenden Organe"?
A:
  • Bundespräsident
  • Präsident des NR
  • Präsident des BR
  • Präsident des RH
  • Präsident des VwGH
  • Präsident des VfGH
  • Bundeskanzler
  • BM mit eigenem Ministerium (Präsidialkanzlei)
  • Vorsitzender der Volksanwaltschaft
Q:

19a.) Wie gliedert sich der Rechnungshof?

A:

Präsident

Beamte und Hilfskräfte

Gliedert sich in Präsidium, Sektionen und Abteilungen

Q:
2.b.) Grundsätze des Haushaltsführung
A:
  • Wirkungsorientierung (Kernelement)
  • Berüchsichtigung des Zieles der tatsächl. Gleichstellung von Mann und Frau
  • Transparenz
  • Effizienz
  • Möglichst getreue Darstellung der finanziellen Lage des Bundes
Q:
24a.) Was ist das Bundesfinanzrahmengesetz?
A:
  • Ein Teil der mehrjährigen Haushaltsplanung
  • Legt die Obergrenzen für Ausgaben für vier folgende Finanzjahre fest
  • Enthält die Grundzüge des Personalplans
  • ist unterteilt in Rubriken und Untergliederung (jährliche Vorlage des Entwurfs bis 30. April)
Q:
9a) Wer zählt zu den "haushaltsführenden Organen"?
A:
Zunächst ist festzuhalten, dass alle haushaltsleitenden Organe automatisch Leiter der haushaltsführenden Stellen sind. Leiter der haushaltsführenden Stellen sind weiters Leiter von Organisationseinheiten, den von haushaltsleitenden Organen bestimmte Aufgaben übertragen wurden. (Beispiel BM für Landesverteidigung: Übertragung von Kompetenzen des Bundesministers innerhalb der Zentralstelle)
  • Außerhalb der Zentralstelle Ernennung zum haushaltsführenden Organ im Einvernehmen mit dem Bundesminister für Finanzen 
  • BMLV:  Leiter Kommanden (Bundesministerium für Finanzen: Finanzämter)
  • Landeshauptfrauen und Landeshauptmänner als Organe der mittelbaren Bundesverwaltung.
  • Mitglieder des Vorstandes der Bundesfinanzierungsagentur
  • Obmann der BVA
  • Leiter der Geschäftsstellen des Arbeitsmarktservice
Haushaltsrecht GALG

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Haushaltsrecht GALG Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Verfassungsrecht GALG

Universität Wien

Zum Kurs
Haushalt

Universität Göttingen

Zum Kurs
Haushaltsrecht

Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern

Zum Kurs
dbu - Haushaltswesen

bbw Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Haushaltsrecht GALG
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Haushaltsrecht GALG