Select your language

Select your language
Log In App nutzen

Lernmaterialien für Gemmologie an der Universität Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gemmologie Kurs an der Universität Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN

Refraktometer

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Instrument zum Messen der Lichtbrechung

1. Stein putzen

2. Kontaktflüssigkeit auftragen 

3. Stein auflegen

4. schauen/messen: grauer Balken an der Skala zeigt entweder ein oder zwei Werte an - > Stein ist entweder einfach oder doppelt brechend -> Rückschluss auf Kirstallsystem (kubisch ist als einziges Kristallsystem einfach brechend; alle anderne haben zwei Werte)

5. drehen, schauen, messen; ca. 6 Mal hintereinander -> Mittelwert = Lichtbrechung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lüster

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lichtbild bei Perlen

entsteht durch die schindelartig gelagerten Aragonithplättchen und den Cochynzwischenhäutchen

Perlen haben immer 2 Farben: Grundfarbe und Überfarbe=Lüster


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Opaleszieren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

orange durchschimmernd

besonders bei gemeinen Opalen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Doppelbrechung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bei allen Kristallsystemen außer beim kubischen System

am deutilichsten bei: Calcit aber auch bei Zirkon, Titanit, Turmalin und Peridot

Ausnahme: Anommale Doppelbrechung (Spannunsdoppelbrechung) bei kubischen Systemen: synth. Spinell, YAG, Granat und die meisten Diamanten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Chatoyieren/ Katzenaugeneffekt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

schlitzartige Lichterscheiung - wie Katzenauge

entsteht durch parallel eingelagerte Fasern,  Nadeln oder Hohlkanäle

besondest effektvoll bei Cabochon

Achtung: Chrysoberyll darf als einziger als Katzenauge ohne Zusatz bezeichnet werden (Effekt durch radiokative Strahlung erzeugt); Alle anderen Katzenaugen müssen mit dem Edelsteinnamen ergänzt werden: z.B. Quarz-Katzenauge


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Strichfarbe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wird durch einen kräftigen Strich auf einer rauhen Porzellantafel (Strichtafel) festgestellt 

kaum relevant als Unterscheidungsmerkmal für die Bestimmung 

Steine über Mooshärte 6 müssen zerreiben werden auf die Strichplatte aufgetragen werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Diffussionsverfahren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verfahren um Saphire in Titanoxyd blau zu kochen; muss anschließend poliert werden;

erkennbar duch helle Kanten im Methyleniodid; unbehandelte Saphire haben dunkle Kanten


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pleochroismus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Tritt auf, wenn durchsichtige farbige Edel- oder Schmucksteine in verschiedenen Richtungen betrachtet unterschiedliche Farben anzeigen.

zwei Hauptfarben = Dichroismus

(Steinbeispiel: Dichroit=Iolith)

Pleochroismus kommt nur im trigonalen, tetragonalen & hexagonalen Kristallsystem vor

Im kubischen Kristallsystem gibt es keinen Pleochroismus (wg. Einfachbrechung des Lichts)

Pleochroismus wird mit Dichroskop untersucht/festgestellt


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Lagensteine?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mehrschichtige Materialien, üblicherweise aus Achat mit ebenen, parallel geführten Bändern.

Beispiele:

Onyx: Kombination von schwarzer Grundschicht und weißer Oberlage. Nicht mit Onyx-Marmor verwechseln!

Sard-Onyx: Grundschicht braun, Oberschicht weiß

Karneol-Onyx: Grundschicht rot, Oberschicht weiß

Niccolo: Lagenstein, bei dem die Oberschicht sehr dünn ist, wodurch sich infolge von Durchscheinen des schwarzen Untergrunds blaugraue Farbtöne ergeben

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aventurisieren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

glänzende Reflexe auf meist undurchsichtigem Untergrund

Beispiel: Sonnenstein (Aventurinfeldspat)

Aveturisieren kommt bei Quarz und Feldspat vor

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Labradorisieren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

metallisch glänzend

besonders schön bei Labardorith und Spektrolith (beides Feldspat-Gruppe)

bei Labradorith erzeugt der Granit-Anteil das Schillern

Ursache: Interferrenzerscheinung an feinen Lamellen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterschied zwischen Mongschu und Mongok Rubinen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mongshu - > bräunliche Farbe

Mongok -> wunderschönes rot


"Trick":

Mongshu Kristalle erhitzt -> abgekühlt -> Rissbildung -> mit zerschliffenen Rubinen als Nährlösug aufgefüllt -> strahlend rot;  

muss als behandelt gekennzeichnet werden 
Lösung ausblenden
  • 296427 Karteikarten
  • 6342 Studierende
  • 93 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gemmologie Kurs an der Universität Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Refraktometer

A:

Instrument zum Messen der Lichtbrechung

1. Stein putzen

2. Kontaktflüssigkeit auftragen 

3. Stein auflegen

4. schauen/messen: grauer Balken an der Skala zeigt entweder ein oder zwei Werte an - > Stein ist entweder einfach oder doppelt brechend -> Rückschluss auf Kirstallsystem (kubisch ist als einziges Kristallsystem einfach brechend; alle anderne haben zwei Werte)

5. drehen, schauen, messen; ca. 6 Mal hintereinander -> Mittelwert = Lichtbrechung


Q:

Lüster

A:

Lichtbild bei Perlen

entsteht durch die schindelartig gelagerten Aragonithplättchen und den Cochynzwischenhäutchen

Perlen haben immer 2 Farben: Grundfarbe und Überfarbe=Lüster


Q:

Opaleszieren

A:

orange durchschimmernd

besonders bei gemeinen Opalen

Q:

Doppelbrechung

A:

bei allen Kristallsystemen außer beim kubischen System

am deutilichsten bei: Calcit aber auch bei Zirkon, Titanit, Turmalin und Peridot

Ausnahme: Anommale Doppelbrechung (Spannunsdoppelbrechung) bei kubischen Systemen: synth. Spinell, YAG, Granat und die meisten Diamanten

Q:

Chatoyieren/ Katzenaugeneffekt

A:

schlitzartige Lichterscheiung - wie Katzenauge

entsteht durch parallel eingelagerte Fasern,  Nadeln oder Hohlkanäle

besondest effektvoll bei Cabochon

Achtung: Chrysoberyll darf als einziger als Katzenauge ohne Zusatz bezeichnet werden (Effekt durch radiokative Strahlung erzeugt); Alle anderen Katzenaugen müssen mit dem Edelsteinnamen ergänzt werden: z.B. Quarz-Katzenauge


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Strichfarbe

A:

wird durch einen kräftigen Strich auf einer rauhen Porzellantafel (Strichtafel) festgestellt 

kaum relevant als Unterscheidungsmerkmal für die Bestimmung 

Steine über Mooshärte 6 müssen zerreiben werden auf die Strichplatte aufgetragen werden

Q:

Diffussionsverfahren

A:

Verfahren um Saphire in Titanoxyd blau zu kochen; muss anschließend poliert werden;

erkennbar duch helle Kanten im Methyleniodid; unbehandelte Saphire haben dunkle Kanten


Q:

Pleochroismus

A:

Tritt auf, wenn durchsichtige farbige Edel- oder Schmucksteine in verschiedenen Richtungen betrachtet unterschiedliche Farben anzeigen.

zwei Hauptfarben = Dichroismus

(Steinbeispiel: Dichroit=Iolith)

Pleochroismus kommt nur im trigonalen, tetragonalen & hexagonalen Kristallsystem vor

Im kubischen Kristallsystem gibt es keinen Pleochroismus (wg. Einfachbrechung des Lichts)

Pleochroismus wird mit Dichroskop untersucht/festgestellt


Q:

Was sind Lagensteine?

A:

Mehrschichtige Materialien, üblicherweise aus Achat mit ebenen, parallel geführten Bändern.

Beispiele:

Onyx: Kombination von schwarzer Grundschicht und weißer Oberlage. Nicht mit Onyx-Marmor verwechseln!

Sard-Onyx: Grundschicht braun, Oberschicht weiß

Karneol-Onyx: Grundschicht rot, Oberschicht weiß

Niccolo: Lagenstein, bei dem die Oberschicht sehr dünn ist, wodurch sich infolge von Durchscheinen des schwarzen Untergrunds blaugraue Farbtöne ergeben

Q:

Aventurisieren

A:

glänzende Reflexe auf meist undurchsichtigem Untergrund

Beispiel: Sonnenstein (Aventurinfeldspat)

Aveturisieren kommt bei Quarz und Feldspat vor

Q:

Labradorisieren

A:

metallisch glänzend

besonders schön bei Labardorith und Spektrolith (beides Feldspat-Gruppe)

bei Labradorith erzeugt der Granit-Anteil das Schillern

Ursache: Interferrenzerscheinung an feinen Lamellen

Q:

Unterschied zwischen Mongschu und Mongok Rubinen

A:

Mongshu - > bräunliche Farbe

Mongok -> wunderschönes rot


"Trick":

Mongshu Kristalle erhitzt -> abgekühlt -> Rissbildung -> mit zerschliffenen Rubinen als Nährlösug aufgefüllt -> strahlend rot;  

muss als behandelt gekennzeichnet werden 
Gemmologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Gemmologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Gerontologie

HSD Hochschule Döpfer

Zum Kurs
Geologie

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs
Geologie

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gemmologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gemmologie