Wasser Max & Prüfung Fragen an der Universität Weimar | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Wasser max & Prüfung fragen an der Universität Weimar

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Wasser max & Prüfung fragen Kurs an der Universität Weimar zu.

TESTE DEIN WISSEN

Dienstleistungen der Siedlungswasserwirtschaft

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Trinkwasser, Hygiene
- Brauchwasser, Gewerbe Industrie
- Abwasser, Drainage, Entwässerung
- Siedlungsgestaltung
- Erholung
- Feuerwehr

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Der Unterschied zwischen Wasserbedarf und Wasserverbrauch:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wasserbedarf: vorraussichtlich benötigtes Wasservolumen
- Wasserverbrauch: tatsächlicher Wert des abgegebenen Wasservolumens
- Wasserverbauchsschwankungen, aber: Bemessungsgrößen = Spitzenverbrauch ausrichten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zu beachten bei einer Wasserbedarfsprognose:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Entwicklung Bevölkerungszahlen
- Entwicklungen verschiedener Stadtquartiere
- Entwicklung Haushaltszahlen und -struktur
- Entwicklung Industrie & Gewerbe
- Entwicklung des öffentlichen Sektors

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Folgen der Überdimensionierung der Wasserversorgungssysteme:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Technisch: erhöhte Ablagerungsbildung, Rostwasser, Gefahr hygienischer Beeinträchtigung
- Wirtschaftlich: wegen hoher Fixkosten steigt der Wasserpreis bei sinkender Bevölkerungszahlen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Qualitätsanforderungen an Roh- und Trinkwasser:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Rohwasser sollte weitestgehend bereits Trinkwasserbeschaffenheit haben (wegen Sicherung und Aufwand)
- Trinkwasserqualität wird in der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) gesetzlich geregelt:
- appetitlich sein, farblos, klar, kühl, geschmacklich einwandfrei,
- Krankheitserreger nur in Konzentration, die für Menschen unschädlich ist
- Chem. Stoffe nur in Konzentration, die nicht besorgniserregend für Gesundheit sind (Minimierungsgebot)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wasserrechtliche Grundlagen kennen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wasserversorgung und Abwasservorsorge muss als Daseinsvorsorge erbracht werden
- Aufgabe der kommunalen Selbstverwaltung (Maßnahmen dürfen durch Kommunen gewählt werden)
- In öffentlich-rechtlicher Form
- In privat-rechtlicher Form
- Staatliche Aufgaben:
- Bewirtschaftung, Sicherung & Schutz, Überwachung
- Aufgaben der Wasserversorgungsunternehmen:
- Technische Gewinnung, Förderung, Aufbereitung, Speicherung und Verteilung
- Wasserhaushaltsgesetz: nachhaltige Gewässerbewirtschaftung für Gewässer als Bestandteil des Naturhaushalts,
Lebensgrundlage des Menschen und Lebensraum von Tieren und Pflanzen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

- Definition von Trinkwasser:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Zum Trinken, Kochen, Körperpflege, Reinigung von Lebensmitteln & Gegenständen, die nicht nur
vorübergehend in Kontakt zum menschlichen Körper stehen
- Qualität: Wird durch Trinkwasserverordnung geregelt, Begründung durch Infektionsschutzgesetz
- Trinkwasser als Lebensmittel unterliegt einem Schutz:
- Durch Schutzzonen und Fassungsbauwerke

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundwasserleiter unterscheiden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-
3 Typen:
- Porengrundwasserleiter. (mit Porenräumen)
- Kluftgrundwasserleiter (mit Schichtfugen, Störungen und Klüften)
- Karstgrundwasserleiter (Mit Lösungskanälen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Möglichkeiten der Wassergewinnung:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Grundwasser (GW)
§ Freies, ungespanntes GW (GWoberfläche = GWdruckfläche)
§ Gespanntes GW (GWoberfläche ≠ GWdruckfläche)
§ Artesischen GW (GWdruckfläche ist höher als Geländeoberfläche)
- Quellwasser
§ Gravitationsquellen (absteigendes Grundwasser) und artesische Quellen (durch aufsteigendes
Grundwasser)
• Arten: Schichtq, Überlaufq, Verwerfungsq, Höhlen- & Karstq, Stauq
§ Muss kaum aufbereitet und nur desinfiziert werden
- Oberflächenwasser
§ Flüsse (in Deutschland nur selten), i.d.R. durch Uferfiltration und zur Grundwasseranreicherung,
häufiger für industrielle Zwecke
§ Talsperren
§ Seen (zivilisatorische Belastungen sind schwer fernzuhalten)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann muss Wasser aufbereitet werden?

Welche Eigenschaften des Wasser kann die Aufbereitung betreffen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn die Qualität des Rohwassers nicht den Anforderungen an Trinkwasser genügt.

- Chemische, physikalische und hygienische Eigenschaften

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pumpen und Technik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Rohrhydraulik: Wasserverteilung erfolgt in Druckrohrleitungen
Pumpen: i.A. verwendete Pumpe: Kreiselpumpe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufgaben der Siedlungswasserwirtschaft:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Trinkwasserbereitstellung
- Entsorgung von Schmutzwasser und Fäkalien
- Regenwasser ableiten
- Minimierung der Umweltbelastung
- Entsorgung anfallender Schlämme
- Erhaltung Lebensraum Gewässer
- Langfristige Ressourcensicherung
- Zuverlässigkeit & Wirtschaftslichkeit

Lösung ausblenden
  • 3378 Karteikarten
  • 141 Studierende
  • 9 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Wasser max & Prüfung fragen Kurs an der Universität Weimar - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Dienstleistungen der Siedlungswasserwirtschaft

A:

- Trinkwasser, Hygiene
- Brauchwasser, Gewerbe Industrie
- Abwasser, Drainage, Entwässerung
- Siedlungsgestaltung
- Erholung
- Feuerwehr

Q:

Der Unterschied zwischen Wasserbedarf und Wasserverbrauch:

A:

- Wasserbedarf: vorraussichtlich benötigtes Wasservolumen
- Wasserverbrauch: tatsächlicher Wert des abgegebenen Wasservolumens
- Wasserverbauchsschwankungen, aber: Bemessungsgrößen = Spitzenverbrauch ausrichten.

Q:

Zu beachten bei einer Wasserbedarfsprognose:

A:

- Entwicklung Bevölkerungszahlen
- Entwicklungen verschiedener Stadtquartiere
- Entwicklung Haushaltszahlen und -struktur
- Entwicklung Industrie & Gewerbe
- Entwicklung des öffentlichen Sektors

Q:

Folgen der Überdimensionierung der Wasserversorgungssysteme:

A:

- Technisch: erhöhte Ablagerungsbildung, Rostwasser, Gefahr hygienischer Beeinträchtigung
- Wirtschaftlich: wegen hoher Fixkosten steigt der Wasserpreis bei sinkender Bevölkerungszahlen

Q:

Die Qualitätsanforderungen an Roh- und Trinkwasser:

A:

- Rohwasser sollte weitestgehend bereits Trinkwasserbeschaffenheit haben (wegen Sicherung und Aufwand)
- Trinkwasserqualität wird in der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) gesetzlich geregelt:
- appetitlich sein, farblos, klar, kühl, geschmacklich einwandfrei,
- Krankheitserreger nur in Konzentration, die für Menschen unschädlich ist
- Chem. Stoffe nur in Konzentration, die nicht besorgniserregend für Gesundheit sind (Minimierungsgebot)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wasserrechtliche Grundlagen kennen

A:

- Wasserversorgung und Abwasservorsorge muss als Daseinsvorsorge erbracht werden
- Aufgabe der kommunalen Selbstverwaltung (Maßnahmen dürfen durch Kommunen gewählt werden)
- In öffentlich-rechtlicher Form
- In privat-rechtlicher Form
- Staatliche Aufgaben:
- Bewirtschaftung, Sicherung & Schutz, Überwachung
- Aufgaben der Wasserversorgungsunternehmen:
- Technische Gewinnung, Förderung, Aufbereitung, Speicherung und Verteilung
- Wasserhaushaltsgesetz: nachhaltige Gewässerbewirtschaftung für Gewässer als Bestandteil des Naturhaushalts,
Lebensgrundlage des Menschen und Lebensraum von Tieren und Pflanzen

Q:

- Definition von Trinkwasser:

A:

- Zum Trinken, Kochen, Körperpflege, Reinigung von Lebensmitteln & Gegenständen, die nicht nur
vorübergehend in Kontakt zum menschlichen Körper stehen
- Qualität: Wird durch Trinkwasserverordnung geregelt, Begründung durch Infektionsschutzgesetz
- Trinkwasser als Lebensmittel unterliegt einem Schutz:
- Durch Schutzzonen und Fassungsbauwerke

Q:

Grundwasserleiter unterscheiden

A:

-
3 Typen:
- Porengrundwasserleiter. (mit Porenräumen)
- Kluftgrundwasserleiter (mit Schichtfugen, Störungen und Klüften)
- Karstgrundwasserleiter (Mit Lösungskanälen)

Q:

Möglichkeiten der Wassergewinnung:

A:

- Grundwasser (GW)
§ Freies, ungespanntes GW (GWoberfläche = GWdruckfläche)
§ Gespanntes GW (GWoberfläche ≠ GWdruckfläche)
§ Artesischen GW (GWdruckfläche ist höher als Geländeoberfläche)
- Quellwasser
§ Gravitationsquellen (absteigendes Grundwasser) und artesische Quellen (durch aufsteigendes
Grundwasser)
• Arten: Schichtq, Überlaufq, Verwerfungsq, Höhlen- & Karstq, Stauq
§ Muss kaum aufbereitet und nur desinfiziert werden
- Oberflächenwasser
§ Flüsse (in Deutschland nur selten), i.d.R. durch Uferfiltration und zur Grundwasseranreicherung,
häufiger für industrielle Zwecke
§ Talsperren
§ Seen (zivilisatorische Belastungen sind schwer fernzuhalten)

Q:

Wann muss Wasser aufbereitet werden?

Welche Eigenschaften des Wasser kann die Aufbereitung betreffen?

A:

Wenn die Qualität des Rohwassers nicht den Anforderungen an Trinkwasser genügt.

- Chemische, physikalische und hygienische Eigenschaften

Q:

Pumpen und Technik

A:

Rohrhydraulik: Wasserverteilung erfolgt in Druckrohrleitungen
Pumpen: i.A. verwendete Pumpe: Kreiselpumpe

Q:

Aufgaben der Siedlungswasserwirtschaft:

A:

- Trinkwasserbereitstellung
- Entsorgung von Schmutzwasser und Fäkalien
- Regenwasser ableiten
- Minimierung der Umweltbelastung
- Entsorgung anfallender Schlämme
- Erhaltung Lebensraum Gewässer
- Langfristige Ressourcensicherung
- Zuverlässigkeit & Wirtschaftslichkeit

Wasser max & Prüfung fragen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Wasser max & Prüfung fragen an der Universität Weimar

Für deinen Studiengang Wasser max & Prüfung fragen an der Universität Weimar gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Wasser max & Prüfung fragen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Prüfungsfragen

Universität Hamburg

Zum Kurs
Prüfungsfragen

Universität Hohenheim

Zum Kurs
Fragen Probeprüfung

Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften Krems

Zum Kurs
Prüfungsfragen

Athanor Fachakademie für Darstellende Kunst

Zum Kurs
Prüfungsfragen

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Wasser max & Prüfung fragen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Wasser max & Prüfung fragen