Spb002 an der Universität Vechta | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für spb002 an der Universität Vechta

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen spb002 Kurs an der Universität Vechta zu.

TESTE DEIN WISSEN

Modell der sozialen Ungleichheit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

nach Rosenbrock und Gerlinger 2006
- beschreibt den Zusammenhang von sozialer und gesundheitlicher Ungleichheit
- soz. Ungleichheit führt meist zu gesundheitlicher Ungleichheit
- Ausgagngsposition der soz. Lage entsteht durch Unterschiede hinsichtlich Wissen, Geld, Macht +
Prestige
-Das Modell ist wie eine Art "Teufelskreis", wenn man starke gesundheitliche Beeinträchtigungen, kann
das auch Auswirkungen auf den Beruf etc. haben, wodurch es zu sozialer Ungleichheit kommt
-Das Modell versucht zu erklären, wie aus Sozialer Ungleichheit, durch individuellen (links) und
allgemeine Faktoren (rechts), welche den Lebensstil beeinflussen, die gesundheitliche Ungleichheit
entsteht.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Klassifizierungen von Prävention gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

unterscheiden sich im Zeitpunkt der Intervention
- Primärprävention = (vor Eintreten der Krankheit, Gesunde Personen ohne Symptomatik, Verringerung
der Inzidenz von Krankheiten)
- Sekundärprävention = (im Frühstadium einer Krankheit, Akutpatienten/Klienten, Eindämmung der
Krankheit)
- Tertiärprävention = (bereits bestehende Krankheit, Patienten mit chronischer Beeinträchtigung,
Verhinderung von Folgeschäden oder Rückfällen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Laienkonzepte?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

unsere subjektiven Vorstellungen von Gesundheit (soziologisch, soziale Vorstellungen von
Gesundheit)
• was ich/ Eltern,.. unter Gesundheit verstehen sind Laienkonzepte, die versch. sind (je nach Alter,
Geschelcht versteht man was anderes darunter)
• Übereinstimmungen in den gesundheitlichen Sichtweisen der Menschen nach Alter, Geschlecht,
sozialer Zugehörigkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

.Was sagt der Forschungsstand über die Effekte von Gesundheitssport auf das menschliche Befinden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-positive Wirkung auf Symptome bei leichten Depressionen 
-je nach methodischer Reinheit liegen Effektstärken von 0,82 bis 0,42 vor 
-Ausdauertraining hat ähnliche therapeutische Wirkungen wie andere Behandlungsformen (sollte nur
ergänzend mit anderen Verfahren herangezogen werden)
-75% der sportlich Aktiven fühlen sich nach dem Training besser 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche drei wesentlichen bestimmenden Entwicklungen gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Demographischer Wandel
(Alterung der Bevölkerung)
starker Einfluss der sozialen Lage
(soziale Ungleichheit führt zu gesundheitlicher Ungleichheit)
Einfluss des Geschlechts
(die Krankheitslast in den Geschlechter verändert sich)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sport einbinden in das Modell (soziale Ungerechtigkeit)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Auf der Seite der Ressourcen: Partizipation, soziale Netzwerke, Selbstbewusstsein -->Sport kann die
Ressourcen stärken
- Auf der Seite de Belastungen: bei Bewegungsmangel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Dichotomes Konzept:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Franke, 2008
• Krankheit und Gesundheit sind zwei voneinander unabhängige Systeme/Zustände

entweder krank oder gesund; nicht gleichzeitig
• Pathogenese
• biomedizinisches Krankheitsmodell
• Spezifische Symptome für spezifische Erkrankungen (objektiver Befund)
• Konzept greift nicht für psychische Krankheiten (Heilung nicht gleich gesund)
• entweder/oder

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Setting-Ansatz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Umsetzungsstrategie der Gesundheitsförderung
Gibt Rahmenbedingung, damit die Gesundheit erhalten/verstärkt wird.
Gesundheit soll im Alltag hergestellt und aufrechterhalten werden
Umwelteinflüsse wirken auf agierende Zielgruppen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Krankheit?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Störung der normalen Funktion eines Organs oder Körperteils, auch des geistigen, seelischen
Wohlbefindens
- Ungleichgewicht des Körpers
- Einschränkung von Leistungsfähigkeit
- Notwendigkeit von professioneller Hilfe (medizinisch/gesellschaftlich)
- eingeschränkte Rollenerfüllung
-Diskussion um den Begriff und die Definition auf mindestens vier Ebenen geführt werden: auf der
medizinischen, der psychologischen, der soziologischen und der juristischen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Stressoren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anforderungen auf die der Organismus keine Reaktion hat
-sind dauerhaft vorhanden
-sind nicht direkt schädlich, sondern hängt von der Art des Stressors und seiner Bewältigung bzw.
generalsisierten Widerstandsquellen ab
-psychosozialer Stressor: Depression, Ausgrenzung, Unistress
-physikalische und biomechanische Stressoren:Lärm, Schadstoffe
-kann positiv oder negativ sein

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nach welchem Konzept kann man vollständig gesund sein?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

dichotomes Konzept

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

-> metabolisch:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

metabole = Veränderung, veränderlich ; physiol = im Stoffwechsel entstanden

Lösung ausblenden
  • 4937 Karteikarten
  • 350 Studierende
  • 4 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen spb002 Kurs an der Universität Vechta - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Modell der sozialen Ungleichheit

A:

nach Rosenbrock und Gerlinger 2006
- beschreibt den Zusammenhang von sozialer und gesundheitlicher Ungleichheit
- soz. Ungleichheit führt meist zu gesundheitlicher Ungleichheit
- Ausgagngsposition der soz. Lage entsteht durch Unterschiede hinsichtlich Wissen, Geld, Macht +
Prestige
-Das Modell ist wie eine Art "Teufelskreis", wenn man starke gesundheitliche Beeinträchtigungen, kann
das auch Auswirkungen auf den Beruf etc. haben, wodurch es zu sozialer Ungleichheit kommt
-Das Modell versucht zu erklären, wie aus Sozialer Ungleichheit, durch individuellen (links) und
allgemeine Faktoren (rechts), welche den Lebensstil beeinflussen, die gesundheitliche Ungleichheit
entsteht.

Q:

Welche Klassifizierungen von Prävention gibt es?

A:

unterscheiden sich im Zeitpunkt der Intervention
- Primärprävention = (vor Eintreten der Krankheit, Gesunde Personen ohne Symptomatik, Verringerung
der Inzidenz von Krankheiten)
- Sekundärprävention = (im Frühstadium einer Krankheit, Akutpatienten/Klienten, Eindämmung der
Krankheit)
- Tertiärprävention = (bereits bestehende Krankheit, Patienten mit chronischer Beeinträchtigung,
Verhinderung von Folgeschäden oder Rückfällen)

Q:

Was sind Laienkonzepte?

A:

unsere subjektiven Vorstellungen von Gesundheit (soziologisch, soziale Vorstellungen von
Gesundheit)
• was ich/ Eltern,.. unter Gesundheit verstehen sind Laienkonzepte, die versch. sind (je nach Alter,
Geschelcht versteht man was anderes darunter)
• Übereinstimmungen in den gesundheitlichen Sichtweisen der Menschen nach Alter, Geschlecht,
sozialer Zugehörigkeit

Q:

.Was sagt der Forschungsstand über die Effekte von Gesundheitssport auf das menschliche Befinden?

A:

-positive Wirkung auf Symptome bei leichten Depressionen 
-je nach methodischer Reinheit liegen Effektstärken von 0,82 bis 0,42 vor 
-Ausdauertraining hat ähnliche therapeutische Wirkungen wie andere Behandlungsformen (sollte nur
ergänzend mit anderen Verfahren herangezogen werden)
-75% der sportlich Aktiven fühlen sich nach dem Training besser 

Q:

Welche drei wesentlichen bestimmenden Entwicklungen gibt es?

A:

Demographischer Wandel
(Alterung der Bevölkerung)
starker Einfluss der sozialen Lage
(soziale Ungleichheit führt zu gesundheitlicher Ungleichheit)
Einfluss des Geschlechts
(die Krankheitslast in den Geschlechter verändert sich)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Sport einbinden in das Modell (soziale Ungerechtigkeit)

A:

- Auf der Seite der Ressourcen: Partizipation, soziale Netzwerke, Selbstbewusstsein -->Sport kann die
Ressourcen stärken
- Auf der Seite de Belastungen: bei Bewegungsmangel

Q:

Dichotomes Konzept:

A:

Franke, 2008
• Krankheit und Gesundheit sind zwei voneinander unabhängige Systeme/Zustände

entweder krank oder gesund; nicht gleichzeitig
• Pathogenese
• biomedizinisches Krankheitsmodell
• Spezifische Symptome für spezifische Erkrankungen (objektiver Befund)
• Konzept greift nicht für psychische Krankheiten (Heilung nicht gleich gesund)
• entweder/oder

Q:

Setting-Ansatz

A:

Umsetzungsstrategie der Gesundheitsförderung
Gibt Rahmenbedingung, damit die Gesundheit erhalten/verstärkt wird.
Gesundheit soll im Alltag hergestellt und aufrechterhalten werden
Umwelteinflüsse wirken auf agierende Zielgruppen

Q:

Was ist Krankheit?


A:

- Störung der normalen Funktion eines Organs oder Körperteils, auch des geistigen, seelischen
Wohlbefindens
- Ungleichgewicht des Körpers
- Einschränkung von Leistungsfähigkeit
- Notwendigkeit von professioneller Hilfe (medizinisch/gesellschaftlich)
- eingeschränkte Rollenerfüllung
-Diskussion um den Begriff und die Definition auf mindestens vier Ebenen geführt werden: auf der
medizinischen, der psychologischen, der soziologischen und der juristischen

Q:

Was sind Stressoren?

A:

Anforderungen auf die der Organismus keine Reaktion hat
-sind dauerhaft vorhanden
-sind nicht direkt schädlich, sondern hängt von der Art des Stressors und seiner Bewältigung bzw.
generalsisierten Widerstandsquellen ab
-psychosozialer Stressor: Depression, Ausgrenzung, Unistress
-physikalische und biomechanische Stressoren:Lärm, Schadstoffe
-kann positiv oder negativ sein

Q:

Nach welchem Konzept kann man vollständig gesund sein?

A:

dichotomes Konzept

Q:

-> metabolisch:

A:

metabole = Veränderung, veränderlich ; physiol = im Stoffwechsel entstanden

spb002

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang spb002 an der Universität Vechta

Für deinen Studiengang spb002 an der Universität Vechta gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten spb002 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

SP

Universität Wien

Zum Kurs
SPS

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
SPK

HFH Hamburger Fern-Hochschule

Zum Kurs
SpBa

Universität Leipzig

Zum Kurs
ewb002

Universität Vechta

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden spb002
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen spb002