AN3 an der Universität Vechta | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für AN3 an der Universität Vechta

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen AN3 Kurs an der Universität Vechta zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Druckformate der Literatur gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Folio und Quarto


Später nochmal unterteilt in:

- Bad Quarto

- Good Quarto

- First Folio

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

What can we say about the structure of the sonnet 130?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- rhyme sheme: first quatrain: abab

                   second four lines : cdcd

                            third quatrain: efef

                                      couplet: gg

=> 14 lines -> very similar to petrarchan sonnets, but different, because there is no octett and sestett, but three quatrains and a couplet

- crossed rhyme or alternate rhyme 

=> typical rhyme sheme of shakesperean sonnets 

- new rhyme words indicate new stanzes 

- shakespearan sonnets might have a volta in the last two lines => couplet 

- iambic pentameter -> typical for sonnets of Shakespeare 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Cruxes?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ungelöste Stellen im Text durch Rechtschreib- oder Druckfehler

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was war das Globe Theater?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Ein offenes Theater in London

- lag außerhalb der Stadtmauern

- Rundbau

- 3000 Zuschauer aus allen sozialen Schichten

- sehr laut, keine hygienischen Standards

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist mit dem "Problemfall Roman" gemeint?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Romane waren in der lingua romana (Volkssprache) geschrieben

- Neuartige Handlungsfülle, keine Begrenzung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was waren die Folgen der Textkorruption?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Es entstanden fehlerhafte Texte

- Cruxes entstanden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer hat den Buchdruck nach England gebracht und wann?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

William Caxton im Jahre 1476

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was macht den Blankvers aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Blankvers = fünfhebige jambische
Zeilen ohne Reim am Ende


• Shakespeare schrieb Dramen in
Blankvers


• Ab und zu reimt Shakespeare an
besonders wichtigen Stellen, z.B.
bei wichtigen Reden einzelner
Figuren


• Figuren (mit z.B. niedrigem Stand)
können auch in Prosa sprechen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie sah die Textgenese, also die Textentstehung im Mittelalter aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Handschriftliches Kopieren
von Texten durch Kleriker
• Schribes / Scriveners
• Sehr mühsam / zeitaufwändig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter "Inkunabeln"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Inkunabeln waren Drucke, die mit dem sogenannten Wiegendruck entstanden sind.

- oft fehlerhaft

- keine einheitliche Orthographie (Rechtschreibung)

- sehr mühsam, Buchstaben mussten einzeln aneinander gesetzt werden

- unsaubere Drucke


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Fakten sind in Bezug auf William Shakespeare wichtig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- lebte von 1564-1616

- Unklar, wie viele Texte von ihm existieren
(Vermutlich 36 Texte)

- Kein Copyright in der damaligen Zeit
(keine Originalfassungen)

- Texte wurden an Theatermanager verkauft, diese konnten die Texte nach Belieben anpassen

- Oral Tradition

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Merkmale einer Tragödie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Durchweg tragisch (Mit Einschränkung: "Comic Relief")
• Ständeklausel (Fallhöhe)
• 5 Akte
• Metaphysische Gerechtigkeit: "Jeder bekommt was er verdient!"
• Tragische Katharsis

Lösung ausblenden
  • 4939 Karteikarten
  • 358 Studierende
  • 4 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen AN3 Kurs an der Universität Vechta - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Druckformate der Literatur gibt es?

A:

Folio und Quarto


Später nochmal unterteilt in:

- Bad Quarto

- Good Quarto

- First Folio

Q:

What can we say about the structure of the sonnet 130?

A:

- rhyme sheme: first quatrain: abab

                   second four lines : cdcd

                            third quatrain: efef

                                      couplet: gg

=> 14 lines -> very similar to petrarchan sonnets, but different, because there is no octett and sestett, but three quatrains and a couplet

- crossed rhyme or alternate rhyme 

=> typical rhyme sheme of shakesperean sonnets 

- new rhyme words indicate new stanzes 

- shakespearan sonnets might have a volta in the last two lines => couplet 

- iambic pentameter -> typical for sonnets of Shakespeare 

Q:

Was sind Cruxes?

A:

Ungelöste Stellen im Text durch Rechtschreib- oder Druckfehler

Q:

Was war das Globe Theater?

A:

- Ein offenes Theater in London

- lag außerhalb der Stadtmauern

- Rundbau

- 3000 Zuschauer aus allen sozialen Schichten

- sehr laut, keine hygienischen Standards

Q:

Was ist mit dem "Problemfall Roman" gemeint?

A:

- Romane waren in der lingua romana (Volkssprache) geschrieben

- Neuartige Handlungsfülle, keine Begrenzung


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was waren die Folgen der Textkorruption?

A:

- Es entstanden fehlerhafte Texte

- Cruxes entstanden

Q:

Wer hat den Buchdruck nach England gebracht und wann?

A:

William Caxton im Jahre 1476

Q:

Was macht den Blankvers aus?

A:

• Blankvers = fünfhebige jambische
Zeilen ohne Reim am Ende


• Shakespeare schrieb Dramen in
Blankvers


• Ab und zu reimt Shakespeare an
besonders wichtigen Stellen, z.B.
bei wichtigen Reden einzelner
Figuren


• Figuren (mit z.B. niedrigem Stand)
können auch in Prosa sprechen

Q:

Wie sah die Textgenese, also die Textentstehung im Mittelalter aus?

A:

• Handschriftliches Kopieren
von Texten durch Kleriker
• Schribes / Scriveners
• Sehr mühsam / zeitaufwändig

Q:

Was versteht man unter "Inkunabeln"?

A:

- Inkunabeln waren Drucke, die mit dem sogenannten Wiegendruck entstanden sind.

- oft fehlerhaft

- keine einheitliche Orthographie (Rechtschreibung)

- sehr mühsam, Buchstaben mussten einzeln aneinander gesetzt werden

- unsaubere Drucke


Q:

Welche Fakten sind in Bezug auf William Shakespeare wichtig?

A:

- lebte von 1564-1616

- Unklar, wie viele Texte von ihm existieren
(Vermutlich 36 Texte)

- Kein Copyright in der damaligen Zeit
(keine Originalfassungen)

- Texte wurden an Theatermanager verkauft, diese konnten die Texte nach Belieben anpassen

- Oral Tradition

Q:

Was sind die Merkmale einer Tragödie?

A:

• Durchweg tragisch (Mit Einschränkung: "Comic Relief")
• Ständeklausel (Fallhöhe)
• 5 Akte
• Metaphysische Gerechtigkeit: "Jeder bekommt was er verdient!"
• Tragische Katharsis

AN3

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang AN3 an der Universität Vechta

Für deinen Studiengang AN3 an der Universität Vechta gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten AN3 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Ana

LMU München

Zum Kurs
Ana

LMU München

Zum Kurs
Ana

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
Anex

Universität Regensburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden AN3
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen AN3