Neuropädiatrie an der Universität Ulm

Karteikarten und Zusammenfassungen für Neuropädiatrie an der Universität Ulm

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Neuropädiatrie an der Universität Ulm.

Beispielhafte Karteikarten für Neuropädiatrie an der Universität Ulm auf StudySmarter:

Welche Ursachen können Entzündungen haben?

Beispielhafte Karteikarten für Neuropädiatrie an der Universität Ulm auf StudySmarter:

Was sind Prionen?

Beispielhafte Karteikarten für Neuropädiatrie an der Universität Ulm auf StudySmarter:

Was kann noch alles den Körper infizieren?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Neuropädiatrie an der Universität Ulm auf StudySmarter:

Wie kann man SHT und Schädel-Traumen vergleichen?

Beispielhafte Karteikarten für Neuropädiatrie an der Universität Ulm auf StudySmarter:

Was gibt es für 3 zerebrale Anfallstypen? Beschreibe und vergleiche sie.

eutung

Beispielhafte Karteikarten für Neuropädiatrie an der Universität Ulm auf StudySmarter:

Nenne 2 nichtepileptische Anfälle und beschreibe sie.

Beispielhafte Karteikarten für Neuropädiatrie an der Universität Ulm auf StudySmarter:

Was ist Krebs? Wie entsteht er und wie wird er ausgelöst?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Neuropädiatrie an der Universität Ulm auf StudySmarter:

Was ist Posterior-fossa-Syndrom?

Beispielhafte Karteikarten für Neuropädiatrie an der Universität Ulm auf StudySmarter:

Was sind die 3 klassischen Behandlungsmöglichkeiten?

Beispielhafte Karteikarten für Neuropädiatrie an der Universität Ulm auf StudySmarter:

Es gibt auch neue Therapieansätze - beschreibe sie.

Beispielhafte Karteikarten für Neuropädiatrie an der Universität Ulm auf StudySmarter:

Was sind logopädische Aufgaben bei infantiler Zerebralparese?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Neuropädiatrie an der Universität Ulm auf StudySmarter:

Warum sind manche Stimuli erregend und andere hemmend?

Kommilitonen im Kurs Neuropädiatrie an der Universität Ulm. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Neuropädiatrie an der Universität Ulm auf StudySmarter:

Neuropädiatrie

Welche Ursachen können Entzündungen haben?


 Mechanische Reize: Druck
 Thermische Reize: Hitze
 Strahlung: UV
 Chemische Reize: Säure
 Allergene & Autoallergene
 Krankheitserreger: Mikroorganismen

Neuropädiatrie

Was sind Prionen?

- Prionen = sind falsch gefaltete Proteine, die die anderen Proteine dazu verleiten sich auch falsch zu falten ->
kann nur über chirurgische Einsätze (Transfusion) übergeben werden(von Mensch zu Mensch), oder wenn
man Kühe roh isst

Neuropädiatrie

Was kann noch alles den Körper infizieren?

- Bakterien, Viren, Pilze, Prionen, Parasiten, Würmer

Neuropädiatrie

Wie kann man SHT und Schädel-Traumen vergleichen?

- Schädeltrauma: durch äußere Gewalteinwirkung entstandene Schädigung des knöchernen Schädels
- SHT: durch äußere Gewalteinwirkung entstandene Funktionsstörung des Gehirns
 Verletzung der Dura Mater (äußere, harte Hirnhaut) = offenes SHT,
 intakte Dura Mater= gedecktes SHT

Neuropädiatrie

Was gibt es für 3 zerebrale Anfallstypen? Beschreibe und vergleiche sie.

eutung

1. Epileptische Reaktionen
a. Fieberkrampf, Gelegenheitsanfall, Neugeborenenkrämpfe
b. Epileptische Anfälle nur im Rahmen akuter zerebraler bzw. extrazerebraler Erkrankung (Vergiftung)
auftretend -> Verschwinden nach Behandlung/Abklingen der auslösenden Situation
2. Epilepsie
a. generalisiert, fokal
b. chronisch-rezidivierende, epileptische Anfälle, aufgrund von Veränderungen der Funktion oder
Anatomie des Gehirns

3. Nichtepileptische Anfälle
a. psychogen, blasse Reflexsynkope, Synkopen, Affektanfall, Pavor nocturnus
b. Im Erscheinungsbild Epileptischen Anfällen
c. ähnelnden Anfälle -> Gefahr der Fehldeutung

Neuropädiatrie

Nenne 2 nichtepileptische Anfälle und beschreibe sie.

•Blasse Reflexsynkopen: nach banalem Kopftrauma stürzen Kinder nach Aufschrei plötzlich zu Boden, sind blass und
bewusstlos Ursache ist ein überempfindlicher Vagus Reflex -> zerebrale Minderdurchblutung
• Pavor nocturnus: vor allem Jungen zwischen 5 und 17 Jahren, ca. 1-2 h nach dem Einschlafen setzen sich die Kinder
nach initialem Schrei im Bett auf, gestikulieren mit angstbesetztem Gesichtsausdruck -> Zuspruch und Trost sind
wirkungslos, Normalerweise schlafen die Kinder nach Abklingen ruhig weiter
Manchmal als Begleiterscheinung oder als alleinige Manifestation kann es zu ziellosem Umherlaufen (=
Schlafwandeln/ Somnambulismus) kommen

Neuropädiatrie

Was ist Krebs? Wie entsteht er und wie wird er ausgelöst?

- Unkontrollierte Vermehrung von Zellen aufgrund von inadäquater Kontrolle der Zellteilung und/oder kaum
Apoptose (=Zelltod)
- Wucherung zu großer Masse von Zellen (= Tumor) (wenn im MRT etc. erkennbar bzw. ertastbar bereits >1
Millionen Zellen
- Pathomechanismus:
o Mutationen in Tumorsuppressorgenen/Protoonkogenen
o Ausfall von Tumorsuppressorgenen (Bsp.: p53):
 Keine Hemmung der Zellteilung
 Keine Reparatur von DNA-Schäden
 Verhinderung von Apoptose
o Aktivierung von Protoonkogenen (nach Mutation = Onkogen)

 Förderung des Wachstums
 Verstärkte Zellteilung (= Proliferation)
 Förderung des Stoffwechsels bzw. der „Ernährung“ der Zelle
o Ausfall an Reparaturgenen
o Zur Krebsentstehung reicht eine Mutation nicht aus, sondern Reihe an Mutationen ->Dominoeffekt

Neuropädiatrie

Was ist Posterior-fossa-Syndrom?

 U: Kleinhirntumor-Resektion
 S: Zerebellärer Mutismus, Dysarthrie, Hemiparese
 P: eigentlich immer Spontanremission innerhalb Wochen- Jahre

Neuropädiatrie

Was sind die 3 klassischen Behandlungsmöglichkeiten?

 OP, Strahlentherapie, Chemo

Neuropädiatrie

Es gibt auch neue Therapieansätze - beschreibe sie.

 Immuntherapie: Impfung gegen Krebsgewebe
 Magnet-Nano-Therapie: Nanoteilchen mit Eisenanteil erzeugen Wärme und dadurch werden Tumorzellen
zerstört
 Gentherapie: mit Viren behandeln

Neuropädiatrie

Was sind logopädische Aufgaben bei infantiler Zerebralparese?

Ziel: Symptomlinderung und Entwicklungsunterstützung, da nicht heilbar
 Unterstützung der Sprachentwicklung
 Linderung von Schluckbeschwerden
 Verbesserung der Mundmotorik
 Bei massiver Dysarthrie ggf. computerisierte Kommunikationshilfen

Neuropädiatrie

Warum sind manche Stimuli erregend und andere hemmend?

Je nachdem welche Neurotransmitter an bestimmte Rezeptoren binden, führen diese entweder zu einer positive
oder negativen Spannungsänderung der Postsynaptischen Zelle und sind damit entweder erregend oder hemmend
 Verrechnung der Signale
Na+ führt zu positiv -> erregend/exzitatorisch  AP wird schneller/leichter ausgelöst
K+ führt zu negativ -> hemmend/ inhibitorisch  AP wird schwieriger

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Neuropädiatrie an der Universität Ulm zu sehen

Singup Image Singup Image

Pädiatrie an der

Universität Hamburg

Pädiatrie an der

Universität Leipzig

Pädiatrie an der

Zuyd University

Pädiatrie an der

Universität Giessen

Pädiatrie an der

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Neuropädiatrie an anderen Unis an

Zurück zur Universität Ulm Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Neuropädiatrie an der Universität Ulm oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login