Allgemeine Psychologie I an der Universität Ulm | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Allgemeine Psychologie I an der Universität Ulm

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Allgemeine Psychologie I Kurs an der Universität Ulm zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wahrnehmungsschwelle
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Absolutschwelle 
Wird anhand drei Methoden gemessen/bestimmt:  die Grenzmethode, die Konstanzmethode und die Herstellungsmethode. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die allgemeine Psychologie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Alles, was uns allen gemein(sam) ist.
Sie befasst sich mit den psychischen Funktionen, die allen Menschen gemein sind.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche sind die Ebenen der Erklärung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Drei: physikalisch, physiologisch und psychologisch.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Signalentdeckungstheorie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Idee: vier mögliche Reaktionen auf eine Umweltsituation
Wichtig: neben Signal besteht immer ein Grundrauschen (auch nicht immer konstant)
KEINE KLASSISCHE METHODE DER PSYCHOPHYSIK
Antwortskriterium abhängig von Motivation, Aufmerksamkeit, Konzentration...
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wo/was/wie ist die Psyche?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Alles was uns ausmacht
Gesamtheit des menschlichen Fühlens, Empfindens und Denkens.
Die Summe aller geistigen Eigenschaften und Persönlichkeitsmerkmale eines Menschen.
Keine transzendenten Elemente
Ich-/Selbstbewusstsein; Willensgefühl
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zustände der Signalentdeckungstheorie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Signal + Rauschen (S+R)
Nur Rauschen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Konstanzmethode
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Methode der richtigen und falschen Fälle
Gleiche Reize und gleiche psychometrische Funktion wie bei Grenzmethode, Reize werden nur nicht in auf- und absteigender Folge präsentiert, sondern werden randomisiert = > Verharrungseffekt wird reduziert
Man bekommt auch die gleichen Daten wie bei Grenzmethode
Genaueste Methode, aber am zeitaufwendigste; man kann nicht vorhersagen was danach kommt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was heißt "kognitiv"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eig. Gedanken, aber auch "weiche Fähigkeiten" wie Wahrnehmung, Emotion, Motivation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was braucht man, um einen Ton/Licht/Reiz wahrnehmen zu können?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gebraucht wird die Absolutschwelle (die Minimalintensität)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Herrstellungsmethode
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Methode der mittleren Fehler
Nicht die Antwort messen, sondern die Intensität. Präsentation der Reize stufenlos in auf- und absteigender Folge
VP stellt selber Vergleichstreiz her.
Nachteile: Instruktion, Abbruchskriterium (dh man ist bei der 15. Münzschätzung nicht mehr so konzentriert/motiviert)
Vorteile: schneller und involvierender als Grenzverfahren (man kann seine Ideen selbst zu Papier bringen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Fechnersches Gesetz
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Idee: Skalierung des Erlebens von messbaren Intensitäten mittels psychometrischer Skala unter Weber'sches Gesetz
Nullpunkt: Wahrnehmungsschwelle (S0)
Maßeinheiten: JND
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind die optischen Täuschungen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
stellen die Grenze der Wahrnehmung dar.
man kann sich nicht nur auf ein Objekt in der optischen Täuschung konzentrieren, sondern auf die ganze Szene.
unsere Wahrnehmung reicht nicht aus, um den Reiz beschreiben zu können (Bsp: weißes Dreieck; unsere Wahrnehmung baut Konturen ein, die überhaupt nicht da sind) 
Lösung ausblenden
  • 42136 Karteikarten
  • 708 Studierende
  • 31 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Allgemeine Psychologie I Kurs an der Universität Ulm - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wahrnehmungsschwelle
A:
Die Absolutschwelle 
Wird anhand drei Methoden gemessen/bestimmt:  die Grenzmethode, die Konstanzmethode und die Herstellungsmethode. 
Q:
Was ist die allgemeine Psychologie?
A:
Alles, was uns allen gemein(sam) ist.
Sie befasst sich mit den psychischen Funktionen, die allen Menschen gemein sind.
Q:
Welche sind die Ebenen der Erklärung?
A:
Drei: physikalisch, physiologisch und psychologisch.
Q:
Signalentdeckungstheorie
A:
Idee: vier mögliche Reaktionen auf eine Umweltsituation
Wichtig: neben Signal besteht immer ein Grundrauschen (auch nicht immer konstant)
KEINE KLASSISCHE METHODE DER PSYCHOPHYSIK
Antwortskriterium abhängig von Motivation, Aufmerksamkeit, Konzentration...
Q:
Wo/was/wie ist die Psyche?
A:
Alles was uns ausmacht
Gesamtheit des menschlichen Fühlens, Empfindens und Denkens.
Die Summe aller geistigen Eigenschaften und Persönlichkeitsmerkmale eines Menschen.
Keine transzendenten Elemente
Ich-/Selbstbewusstsein; Willensgefühl
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Zustände der Signalentdeckungstheorie?
A:
Signal + Rauschen (S+R)
Nur Rauschen
Q:
Konstanzmethode
A:
Methode der richtigen und falschen Fälle
Gleiche Reize und gleiche psychometrische Funktion wie bei Grenzmethode, Reize werden nur nicht in auf- und absteigender Folge präsentiert, sondern werden randomisiert = > Verharrungseffekt wird reduziert
Man bekommt auch die gleichen Daten wie bei Grenzmethode
Genaueste Methode, aber am zeitaufwendigste; man kann nicht vorhersagen was danach kommt.
Q:
Was heißt "kognitiv"?

A:
Eig. Gedanken, aber auch "weiche Fähigkeiten" wie Wahrnehmung, Emotion, Motivation
Q:
Was braucht man, um einen Ton/Licht/Reiz wahrnehmen zu können?
A:
Gebraucht wird die Absolutschwelle (die Minimalintensität)
Q:
Herrstellungsmethode
A:
Methode der mittleren Fehler
Nicht die Antwort messen, sondern die Intensität. Präsentation der Reize stufenlos in auf- und absteigender Folge
VP stellt selber Vergleichstreiz her.
Nachteile: Instruktion, Abbruchskriterium (dh man ist bei der 15. Münzschätzung nicht mehr so konzentriert/motiviert)
Vorteile: schneller und involvierender als Grenzverfahren (man kann seine Ideen selbst zu Papier bringen)
Q:
Fechnersches Gesetz
A:
Idee: Skalierung des Erlebens von messbaren Intensitäten mittels psychometrischer Skala unter Weber'sches Gesetz
Nullpunkt: Wahrnehmungsschwelle (S0)
Maßeinheiten: JND
Q:
Was sind die optischen Täuschungen?
A:
stellen die Grenze der Wahrnehmung dar.
man kann sich nicht nur auf ein Objekt in der optischen Täuschung konzentrieren, sondern auf die ganze Szene.
unsere Wahrnehmung reicht nicht aus, um den Reiz beschreiben zu können (Bsp: weißes Dreieck; unsere Wahrnehmung baut Konturen ein, die überhaupt nicht da sind) 
Allgemeine Psychologie I

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Allgemeine Psychologie I an der Universität Ulm

Für deinen Studiengang Allgemeine Psychologie I an der Universität Ulm gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Allgemeine Psychologie I Kurse im gesamten StudySmarter Universum

allgemeine psychologie i

TU Darmstadt

Zum Kurs
Allgemeine Psychologie

Universität der Bundeswehr München

Zum Kurs
Allgemeine Psychologie

Leibniz Universität Hannover

Zum Kurs
Allgemeine Psychologie II.I

Universität des Saarlandes

Zum Kurs
G - Allgemeine Psychologie I

Universität Bonn

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Allgemeine Psychologie I
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Allgemeine Psychologie I