Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Neuroanatomie an der Universität Tübingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Neuroanatomie Kurs an der Universität Tübingen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie Kann das Nervensystem eingeteilt werden?
Welche morphologischen unterschiede gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Topographisch: PNS - ZNS

Funktionell: 

Somatisch = Animales, cereprospinales = willkürliches

  • versorgt Außenwelt = oikotropes System,
  • Morphologisch: Myeliniserte dicke alpha Neuronen. vom RM zum Effektor 1 Neuron

vegetativ 

  • versorgt inneres Milieu = idiotropes System
  • Morphologisch: wenig myelinisiert, dünne Fasern
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ist der Bulbus oculi aufgebaut?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bulbus Occuli liegt in der Orbita, eingebettet in einen corpus adiposum orbitae 
  • von  Tenon Kapsel überzogen
  • 3 schichten:
  • Tunica fibrosa
  • Tunica vaskulosa = uvea
  • Tinica interna = retina
  • Dioptischer Aparat
  •  mm. Bulbi
  • Augenlider Palpebrae
  • Bindehaut - Tunica conjuctica
  • Tränenapparat - Apperatus lacrimallis
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Funktion des RM?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bingeglied zischen Gehirn und Perioherie: 

Empfängt Signale (hinterhorn:

 Exteroception -> Haut

Propropception -> Muskeln/ Sehnen

Interoception -> Eingeweide

Versorgt vegetativ (Seitenhorn)

Somatoefferenzen (Vorderhorn)


Ort der Reflexbögen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Liquorpunktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mögliche Punktionshöhe:

Zwischen LWK 4/3 -> Landmarke höhe Crista iliaca

in den Subarachnoidalraum -> cauda equina, keine Verletzungsgefahr des  RM

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Organum Visum? Welche Funktion hat es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ermöglicht das sehen, durch:

Ausrichten auf Objekt

Einstellung an Helligkeit

Einstellung der Schärfe

Leitet Reize weiter ins Gehirn

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wird die Retina Durchblutet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

zusammen mit dem n. opticus zieht die a. centralis retinae in den bulbus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie groß Können  Nervenzellen im Durchmesser sein?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

8ym -0,1 mm (Pyramidale Riesenzellen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die gundlegende Funktion des Nervensystems

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Perzipitation einenes Reizes durch einen Rezeptor 

-> Verarbeitung im ZNS 

-> Reaktion im Effektor

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie Funktioniert die Myelinisierung? Was ist myelin? Welchen Zweck erfüllt sie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Myelin = speziallisierte isolierende Membran aus Lipiden und Proteinen

PNS Schwannzelle umhüllt 1 Neuron

ZNS: 1 Oligodendrozyt umhüllt viele  Axone


Zweck: Saltatorische Erregungsleitung durch Ranvier'sche Schnürringe


Hüllzelle Invaginiert Neuron und Wickelt sich mehfrach um es. -> Major Densline Aneinanderliegen zweier inneren Zellmembranen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein einfacher Leitungsbogen?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ein ELB Besteht aus einer Afferens und einer Efferenz, welche PNS und ZNS miteinander verbinden.

Diagnostisch können Monosynaptische Reflexe wie der Patellarsehnenreflex genutzt werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Symp. Paravertebralen  und Prävertebralen Ganglien gibt es?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ganglien des Truncus sypmoathicus:

cervical: 

  • Ganglion cervicale superius: Kopf, Halst Speichel und Tränendrüse
  • Ganglion cervicale medium: Herz, Schilddrüse
  • Ganglion stellatum -> +TH1 Herz, Lunge

Thorakal TH 1-12

  • n splanchnicus major 5-9 Gang coeliacum + Gang Mes  sup
  • n splanichnicus minor 10-11 gang coeliacum + mes sup
  • n. splanchnicus imus 12

Lumbal 

  • nn. splanchnici lumbales L1L2-> gang mes inf
  •  Plexus hypogastricus sup Gonaden

Sacrale Gang:

  • nn. splanchnici scrales -> plex hypogastricus inf-> Urogenitaltrakt
  • ganglion impar
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie funktioniert das Riechen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Orodaten gelangen an das Riechepithel

(Lipophile durch Riechschleim gebunden)

Binden an einen G-Protein gekoppelten Rezeptor. der cillien.

-> Na Einstrom, Cl Ausstrom, -> Depolarisation -> AP

Axon verläuft durch die lamina cribrosa ossis ethmoidalis (Siebplatte)


Wird im sog. glomerulis des Riechkolbens auf ein 2. Neuron umgeschlaltet. (bulbus olfaktorius)

  •  Dabei Konvergieren 1000 Axone einer Rezeptortyps auf eine eine Mitralzelle oder Büschelzelle

-> Versstärkungseffekt

  • Interneurone hemmen benachbarte Neurone

-> Kontrastverstärkung


Tractus olfactorius 

 ins gehirn unter umgehung des Talamus

aufspaltung in 

stria olfactoria lateralis -> Amygdala

stria olfactoria medialis -> Telencephalon


Lösung ausblenden
  • 286587 Karteikarten
  • 3496 Studierende
  • 103 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Neuroanatomie Kurs an der Universität Tübingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie Kann das Nervensystem eingeteilt werden?
Welche morphologischen unterschiede gibt es?

A:

Topographisch: PNS - ZNS

Funktionell: 

Somatisch = Animales, cereprospinales = willkürliches

  • versorgt Außenwelt = oikotropes System,
  • Morphologisch: Myeliniserte dicke alpha Neuronen. vom RM zum Effektor 1 Neuron

vegetativ 

  • versorgt inneres Milieu = idiotropes System
  • Morphologisch: wenig myelinisiert, dünne Fasern
Q:

Wie ist der Bulbus oculi aufgebaut?

A:
  • Bulbus Occuli liegt in der Orbita, eingebettet in einen corpus adiposum orbitae 
  • von  Tenon Kapsel überzogen
  • 3 schichten:
  • Tunica fibrosa
  • Tunica vaskulosa = uvea
  • Tinica interna = retina
  • Dioptischer Aparat
  •  mm. Bulbi
  • Augenlider Palpebrae
  • Bindehaut - Tunica conjuctica
  • Tränenapparat - Apperatus lacrimallis
Q:

Was ist die Funktion des RM?

A:

Bingeglied zischen Gehirn und Perioherie: 

Empfängt Signale (hinterhorn:

 Exteroception -> Haut

Propropception -> Muskeln/ Sehnen

Interoception -> Eingeweide

Versorgt vegetativ (Seitenhorn)

Somatoefferenzen (Vorderhorn)


Ort der Reflexbögen

Q:

Liquorpunktion

A:

Mögliche Punktionshöhe:

Zwischen LWK 4/3 -> Landmarke höhe Crista iliaca

in den Subarachnoidalraum -> cauda equina, keine Verletzungsgefahr des  RM

Q:

Was ist das Organum Visum? Welche Funktion hat es?

A:

Ermöglicht das sehen, durch:

Ausrichten auf Objekt

Einstellung an Helligkeit

Einstellung der Schärfe

Leitet Reize weiter ins Gehirn

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie wird die Retina Durchblutet?

A:

zusammen mit dem n. opticus zieht die a. centralis retinae in den bulbus

Q:

Wie groß Können  Nervenzellen im Durchmesser sein?

A:

8ym -0,1 mm (Pyramidale Riesenzellen)

Q:

Was ist die gundlegende Funktion des Nervensystems

A:

Perzipitation einenes Reizes durch einen Rezeptor 

-> Verarbeitung im ZNS 

-> Reaktion im Effektor

Q:

Wie Funktioniert die Myelinisierung? Was ist myelin? Welchen Zweck erfüllt sie?

A:

Myelin = speziallisierte isolierende Membran aus Lipiden und Proteinen

PNS Schwannzelle umhüllt 1 Neuron

ZNS: 1 Oligodendrozyt umhüllt viele  Axone


Zweck: Saltatorische Erregungsleitung durch Ranvier'sche Schnürringe


Hüllzelle Invaginiert Neuron und Wickelt sich mehfrach um es. -> Major Densline Aneinanderliegen zweier inneren Zellmembranen


Q:

Was ist ein einfacher Leitungsbogen?


A:

ein ELB Besteht aus einer Afferens und einer Efferenz, welche PNS und ZNS miteinander verbinden.

Diagnostisch können Monosynaptische Reflexe wie der Patellarsehnenreflex genutzt werden.

Q:

Welche Symp. Paravertebralen  und Prävertebralen Ganglien gibt es?


A:
  • Ganglien des Truncus sypmoathicus:

cervical: 

  • Ganglion cervicale superius: Kopf, Halst Speichel und Tränendrüse
  • Ganglion cervicale medium: Herz, Schilddrüse
  • Ganglion stellatum -> +TH1 Herz, Lunge

Thorakal TH 1-12

  • n splanchnicus major 5-9 Gang coeliacum + Gang Mes  sup
  • n splanichnicus minor 10-11 gang coeliacum + mes sup
  • n. splanchnicus imus 12

Lumbal 

  • nn. splanchnici lumbales L1L2-> gang mes inf
  •  Plexus hypogastricus sup Gonaden

Sacrale Gang:

  • nn. splanchnici scrales -> plex hypogastricus inf-> Urogenitaltrakt
  • ganglion impar
Q:

Wie funktioniert das Riechen?

A:

Orodaten gelangen an das Riechepithel

(Lipophile durch Riechschleim gebunden)

Binden an einen G-Protein gekoppelten Rezeptor. der cillien.

-> Na Einstrom, Cl Ausstrom, -> Depolarisation -> AP

Axon verläuft durch die lamina cribrosa ossis ethmoidalis (Siebplatte)


Wird im sog. glomerulis des Riechkolbens auf ein 2. Neuron umgeschlaltet. (bulbus olfaktorius)

  •  Dabei Konvergieren 1000 Axone einer Rezeptortyps auf eine eine Mitralzelle oder Büschelzelle

-> Versstärkungseffekt

  • Interneurone hemmen benachbarte Neurone

-> Kontrastverstärkung


Tractus olfactorius 

 ins gehirn unter umgehung des Talamus

aufspaltung in 

stria olfactoria lateralis -> Amygdala

stria olfactoria medialis -> Telencephalon


Neuroanatomie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Neuroanatomie an der Universität Tübingen

Für deinen Studiengang Neuroanatomie an der Universität Tübingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Neuroanatomie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Anatomie - Neuroanatomie

Universität Bochum

Zum Kurs
NEUROANATOMIE

LMU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Neuroanatomie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Neuroanatomie