Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Die Sprossachse - Dickenwachstum im Biologie Studiengang an der Universität Tübingen in Tübingen

CitySTADT: Tübingen

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen.

Beispielhafte Karteikarten für Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen auf StudySmarter:

Wie unterscheidet sich das Kambium zu den Meristemen?

Beispielhafte Karteikarten für Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen auf StudySmarter:

Welche Schutzfunktion erfüllt die Borke?

Beispielhafte Karteikarten für Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen auf StudySmarter:

Wie ist eine Schuppenborke aufgebaut?

Beispielhafte Karteikarten für Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen auf StudySmarter:

Was bewirkt die antikline/radiale und die pseudotransversale Zellteilung beim Kambium?

Beispielhafte Karteikarten für Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen auf StudySmarter:

Wie ist das sekundäre Dickenwachstum bei Monocotyledonen?

Beispielhafte Karteikarten für Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen auf StudySmarter:

Besitzen Monokotyledonen Jahresringe?

Beispielhafte Karteikarten für Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen auf StudySmarter:

In welchen Pflanzenarten kommt der Tilia-Typ vor allem vor?

Beispielhafte Karteikarten für Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen auf StudySmarter:

Aus was ist die Borke aufgebaut?

Beispielhafte Karteikarten für Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen auf StudySmarter:

Welche Ausnahme bildet der Drachenbaum bei den Monokotyledonen?

Beispielhafte Karteikarten für Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen auf StudySmarter:

Wo befindet sich das Interfasciculäre Kambium?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Außerhalb des Leitbündels

  2. Innerhalb des Leitbündels

Beispielhafte Karteikarten für Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen auf StudySmarter:

Wie wachsen Monokotyledonen in der Breite (z.B. Palmen)?

Beispielhafte Karteikarten für Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen auf StudySmarter:

Wie sieht das sekundäre Dickenwachstum beim Tilia-Typ aus?

Beispielhafte Karteikarten für Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen auf StudySmarter:

Die Sprossachse - Dickenwachstum

Wie unterscheidet sich das Kambium zu den Meristemen?

– Das Kambium ist vollständig differenziert, nicht im Embryo angelegt
-> wird erst sekundär zu teilungsfähigen Zellen: Re-Meristematisierung (waren davor nicht teilungsfähig)

– es bildet die Leitbündel aus
– lässt den Baum in die Breite wachsen

Die Sprossachse - Dickenwachstum

Welche Schutzfunktion erfüllt die Borke?

– Hitze/Kälte
– Licht

– Austrocknung
– Pathogenbefall

Die Sprossachse - Dickenwachstum

Wie ist eine Schuppenborke aufgebaut?

– Bruch verläuft nicht entlang der Peridermschicht, sondern Bruch durch die verschiedenen Schichten hindurch
-> Schuppenstrukturen
-> Kiefer, Platane

Die Sprossachse - Dickenwachstum

Was bewirkt die antikline/radiale und die pseudotransversale Zellteilung beim Kambium?

Der gesamte Umfang wird erweitert, die Zellen teilen sich nach links und rechts
-> bewirkt Vermehrung normaler Kambiumzellen

Die Sprossachse - Dickenwachstum

Wie ist das sekundäre Dickenwachstum bei Monocotyledonen?

– Leitgefäße sehr zufällig angeordnet

-> können sich nicht geordnet teilen

-> kein Kambium
-> kein sekundäres Dickenwachstum

Die Sprossachse - Dickenwachstum

Besitzen Monokotyledonen Jahresringe?

Nein, denn sie haben kein sekundäres Dickenwachstum, es ist ein homogenes Gewebe

Die Sprossachse - Dickenwachstum

In welchen Pflanzenarten kommt der Tilia-Typ vor allem vor?

In allen Pflanzenarten, die richtiges Holz produzieren, also vor allem in Bäumen

Die Sprossachse - Dickenwachstum

Aus was ist die Borke aufgebaut?

Aus einer Abfolge von zahlreichen Peridermen
-> eine Schicht ist immer ein gesamtes Periderm

Die Sprossachse - Dickenwachstum

Welche Ausnahme bildet der Drachenbaum bei den Monokotyledonen?

Er kann sekundäres Teilungsgewebe ausbilden
-> sieht unten wie eine Palme aus
-> wächst oben wie ein Baum

Die Sprossachse - Dickenwachstum

Wo befindet sich das Interfasciculäre Kambium?

  1. Außerhalb des Leitbündels

  2. Innerhalb des Leitbündels

Die Sprossachse - Dickenwachstum

Wie wachsen Monokotyledonen in der Breite (z.B. Palmen)?

durch primäres Dickenwachstum
-> besitzen ein Meristem an der Spitze, erhalten vom ursprünglichen Spitzenmeristem (kein sekundär gebildetes Kambium)
-> Zellen können sich etwas teilen für ein wenig Dickenwachstum
-> Zellen sterben bald ab, Pflanze kann keine weiteren Meristeme bilden und wächst nicht mehr in die Breite

Die Sprossachse - Dickenwachstum

Wie sieht das sekundäre Dickenwachstum beim Tilia-Typ aus?

sehr zirkulär
-> das gesamte Kambium ist geschlossen

-> homogen

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Biologie an der Universität Tübingen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Tübingen Übersichtsseite

BFP 2 Plastiden und Zellwand

Grundgewebe

Die Sprossachse

Die Sprossachse - Holz

Fachdidaktik

Blattfolge, -anlage, -form

Sprossmetamorphosen

BFT Glossar

Mathematik für Biologen I

Säugetier-Schädel

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

StudySmarter Tools

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Die Sprossachse - Dickenwachstum an der Universität Tübingen - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.