Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für BFP an der Universität Tübingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BFP Kurs an der Universität Tübingen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wofür steht der Volvox in der Entstehung der Pflanzen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Volvox areus bildet eine Kolonie von einzelligen Grünalgen mit Geißeln, ist also ein Vielzeller
- Einzeller haben sich zusammengelagert, Exopolysaccharide werden zu Biofilm, dieser wird zu Zell-Zell-Kontakten -> Tochterkugeln innerhalb einer Kolonie
- gesamte Kolonie umgeben von einer Gallerthülle

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie hängt die sekundäre Endosymbiose mit Pathogenen zusammen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Pathogene gehen manchmal aus Algen hervor, lernen den Wirt zu besiedeln, Photosynthese nicht mehr nötig
Braunalgen zu Malaria-Erregern: Rückstände von Chloroplasten-Membranen zu beobachten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was geschieht mit der Pflanze, wenn die Vakuole Wasser abgibt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sie verliert die Struktur, sie welkt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Auswirkung hat das Wachstum auf die Vakuole?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

--> Frostschutz durch die Fragmentierung der Zelle
- Bei Temperaturänderung zerfällt die Vakuole wieder, denn sie besteht aus Wasser (Eiskristalle)

--> fusioniert zu einer großen Vakuole während der Differenzierung der Zelle
- Zelle spezialisiert sich und Vakuolen werden zu einer großen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die Funktionen der Vakuole

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wachstum
Recycling
Abwehr

Protein Speicher

Entgiftung

Metabolit und Nährstoff-Speicher

Zucker-Speicher

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie viel Prozent macht die Vakuole in einer Pflanzenzelle aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bis zu 98%

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist hypertonisch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Außenlösung hat eine höhere Konzentration, das osmotische Potential ist geringer
-> Wasser fließt aus dem hypotonischen Bereich, um die Konzentration auszugleichen
-> tierische Zelle schrumpft, Pflanzenzelle ist plasmolysiert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welche Richtung geschieht Diffusion?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Von hohen zum geringen chem. Potential, also von hoher zu niedriger Konzentration

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das chem. Potential von Wasser und wie ist es bei wässrigen Lösungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Chem. Potential H2O: 0
Chem. Potential wässrige Lösung:<0

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das osmotische Potential (Lösungspotential)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Tendenz des Wassers, aufgrund unterschiedlicher Stoffkonzentrationen, durch eine semipermeable Membran in den Bereich mit höherer Stoffkonzentration zu fließen
--> das Potential ist dann entweder Null oder Negativ

--> Arbeit, die aufgebracht werden muss, um Wasser durch eine Membran in die höher konzentrierte Lösung zu bewegen (ist also Ionen-abhängig)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Enthalpie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das chemische Potenzial
--> Je konzentrierter der gelöste Stoff, desto höher ist chem. Potenzial

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Deplasmolyse?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die osmotisch wirkende Lösung wird gegen Wasser ausgetauscht, Wasser strömt wieder in die Zelle und stellt wieder isotonische Lösung her

Lösung ausblenden
  • 286587 Karteikarten
  • 3496 Studierende
  • 103 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BFP Kurs an der Universität Tübingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wofür steht der Volvox in der Entstehung der Pflanzen

A:

- Volvox areus bildet eine Kolonie von einzelligen Grünalgen mit Geißeln, ist also ein Vielzeller
- Einzeller haben sich zusammengelagert, Exopolysaccharide werden zu Biofilm, dieser wird zu Zell-Zell-Kontakten -> Tochterkugeln innerhalb einer Kolonie
- gesamte Kolonie umgeben von einer Gallerthülle

Q:

Wie hängt die sekundäre Endosymbiose mit Pathogenen zusammen?

A:

Pathogene gehen manchmal aus Algen hervor, lernen den Wirt zu besiedeln, Photosynthese nicht mehr nötig
Braunalgen zu Malaria-Erregern: Rückstände von Chloroplasten-Membranen zu beobachten

Q:

Was geschieht mit der Pflanze, wenn die Vakuole Wasser abgibt

A:

Sie verliert die Struktur, sie welkt

Q:

Welche Auswirkung hat das Wachstum auf die Vakuole?

A:

--> Frostschutz durch die Fragmentierung der Zelle
- Bei Temperaturänderung zerfällt die Vakuole wieder, denn sie besteht aus Wasser (Eiskristalle)

--> fusioniert zu einer großen Vakuole während der Differenzierung der Zelle
- Zelle spezialisiert sich und Vakuolen werden zu einer großen

Q:

Nenne die Funktionen der Vakuole

A:

Wachstum
Recycling
Abwehr

Protein Speicher

Entgiftung

Metabolit und Nährstoff-Speicher

Zucker-Speicher

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie viel Prozent macht die Vakuole in einer Pflanzenzelle aus?

A:

bis zu 98%

Q:

Was ist hypertonisch?

A:

Die Außenlösung hat eine höhere Konzentration, das osmotische Potential ist geringer
-> Wasser fließt aus dem hypotonischen Bereich, um die Konzentration auszugleichen
-> tierische Zelle schrumpft, Pflanzenzelle ist plasmolysiert

Q:

In welche Richtung geschieht Diffusion?

A:

Von hohen zum geringen chem. Potential, also von hoher zu niedriger Konzentration

Q:

Was ist das chem. Potential von Wasser und wie ist es bei wässrigen Lösungen

A:

Chem. Potential H2O: 0
Chem. Potential wässrige Lösung:<0

Q:

Was ist das osmotische Potential (Lösungspotential)?

A:

Die Tendenz des Wassers, aufgrund unterschiedlicher Stoffkonzentrationen, durch eine semipermeable Membran in den Bereich mit höherer Stoffkonzentration zu fließen
--> das Potential ist dann entweder Null oder Negativ

--> Arbeit, die aufgebracht werden muss, um Wasser durch eine Membran in die höher konzentrierte Lösung zu bewegen (ist also Ionen-abhängig)

Q:

Was ist die Enthalpie

A:

Das chemische Potenzial
--> Je konzentrierter der gelöste Stoff, desto höher ist chem. Potenzial

Q:

Was ist die Deplasmolyse?

A:

die osmotisch wirkende Lösung wird gegen Wasser ausgetauscht, Wasser strömt wieder in die Zelle und stellt wieder isotonische Lösung her

BFP

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang BFP an der Universität Tübingen

Für deinen Studiengang BFP an der Universität Tübingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten BFP Kurse im gesamten StudySmarter Universum

BFIN

Universität Frankfurt am Main

Zum Kurs
BFK

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Zum Kurs
BFU

Universität Frankfurt am Main

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BFP
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BFP