Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Anatomie Bewegungsapparat Thorax an der Universität Tübingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Anatomie Bewegungsapparat Thorax Kurs an der Universität Tübingen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Welche Rippentypen unterscheidet man? Und wie unterscheiden sich die Rippen generell?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Costae verae ( echte Rippen ): 1-7
   -> setzten mit dem Rippenknorpel direkt am Sternum 
        an
- Costae spuriae (falsche Rippen): 8-10
    -> enden mit dem Rippenknorpel in einem 
        Rippenbogen ( Arcus costalis ) und ziehen 
        gemeinsam zum Sternum
- Costae fluctuantes (freie Rippen): 11-12
   -> nur rudimentär angelegt 
   -> haben keinen Kontakt zu anderen Rippen/ Sternum

-> Rippen unterscheiden sich zudem in Form und Größe
     ( Umfang des Thorax wird nach unten hin größer,
        deshalb auch Rippenradius)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie ist das Sternum aufgebaut?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-> besteht aus drei Teilen, die über Synchondrosen
     miteinander verbunden sind:
    - Manubrium sterni ( Handgriff )
    - Corpus sterni ( Brustbeinkörper )
    - Processus xiphoideus ( Schwertfortsatz )
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie sind die Rippen mit dem Sternum verbunden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Sternokostalgelenke ( Artt. sternocostales ) bilden die Verbindung zwischen dem Brustbein und dem Rippenknorpel
-> Rippe 1, 6, 7 : Synchondrosen
-> Rippe 2-5: echte Gelenke ( Amphiarthrosen )

-> werden mithilfe der Ligg. sternocostalia radiata
     verstärkt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie sind die Rippen mit den Brustwirbel verbunden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
die Verbindung zwischen Rippen und BWK stellen die
Artt. costovertebrales dar:

-> Art. capitis costae ( Rippenkopfgelenke )
     - verbindet Caput costae mit dem Wirbelkörper
     - Fascies articularis capitis costae der 2- 10 Rippe
        artikuliert mit der  Forvea costalis inferior et superior    
        zweier  benachbarter Wirbelkörper
-> Verstärkung durch das Lig. capitis costae radiatum

-> Art. costotransversaria ( Rippenhöckergelenk )
     - Tubercula costae ( 1-10 ) artikulierein mit den 
        Querfortsätzen ( Procc. transversi) der Brustwirbel
     - Gelenkfläche des jeweiligen Rippenhöckers 
        ( Facies articularis tuberculi ) artikuliert mit der 
       Gelenkfläche des Brustwirbelfortsatzes 
        ( Forvea costalis proc. transversi )
-> Verstärkung durch Ligg. costotransversaria

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aus welchen Anteilen bestehen die Rippen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Caput costae: setzt mit Fascies articularis capitis costae am Brustwirbel an
- Collum costae mit kranial gerichteter Leiste 
   Crista colli costae >fehlt bei der 1. Rippe
- Tuberculum costae: besitzt bei den Rippen 1-10 eine
   Gelenkfläche ( Facies articularis tuberculi costae) für 
   die Verbindung mit dem Querfortsatz des BWK
-  Corpus costae mit Angulus costae
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie bewegt sich der Thorax/ die Rippen bei der Atmung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bewegung der Rippen:
Rotation der Rippem um sehr schräge Achse
( vgl. mit Bewegung eines Eimerhenkels (Bucket handle))

Bewegung des Sternums:
Heben und Senken des Sternums
(vgl. mit Bewegung eines Pumpengriffs (Pump handle))

-> wenn man die Rotation der Rippen und das Heben 
     und Senken des Sternum zusammennimmt 
    -> Expansion und Deexpansion des Thorax bei 
        Inspriration und Expiration 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Muskeln tragen zur Inspiration bei?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-> Inspiration:
     - Kontraktion des Zwerchfells
     - Kontraktion der Interkostalmuskulatur
> Atemhilfsmuskeln 
   - Mm. scaleni (Hebung 1&2 Rippe)
   - M. serratus posterior superior ( Hebung 2-5 Rippe)
   - M. serratus posterior inferior 
     (Fixierung der unteren vier Rippen)
   - Mm. pectorales major und minor (Brustkorbhebung)
   - M. erector spinae (Streckung des Thorax)
   - M. sternocleidomastoideus (Thoraxhebung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Interkostalmuskulatur?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- zwischen den einzelnen Rippen gibt es segmental
   angeordnet verschiedene Muskeln:
 > Mm. intercostales externi 
   -oben lateral nach unten medial
   - heben die Rippen
   -> Inspiratoren
> Mm. intercostales interni
   - unten lateral nach oben medial
   - senken die Rippen 
   -> Exspiratoren
> Mm. intercostales intimi
   - Innerste Muskelschicht im Interkostalraum
   - Abspaltung der Mm. intercostales interni
      -> gleiche Verlaufsrichtung + Funktion

-> Mm. intercostales externi verlaufen genau um 90 
     versetzt zu den Mm. intercostales interni 
     -> unterschiedliche Funktion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Muskeln tragen zur Expiration bei ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- passiv durch Erschlaffung der Inspiratoren tätigen 
   Muskeln + Zusammenziehen der Lunge
- Atemhilfsmuskeln:
   - Mm. intercostales interni
   - Mm. intercostales intimi
   - Mm. transversus thoracis
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wobei handelt es sich bei der Bauchwand?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Abdominalwand ist im Prinzip eine Fortsetzung 
des Thorax, nur ohne knöcherne Elemente
 -> Muskeln des Thorax setzten sich auch im Abdomen
     fort
-> Fusion zu größeren, platten Muskeln, die über 
    Aponeurosen zu einer Mittellinie hin verbunden sind
-> Konstruktion aus Knochen, Bändern, Knorpel, wobei
    der Thorax und das Becken als Rahmen wirken
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Schichten gibt es in der Bauchwand?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Von außen nach innen gibt es folgende Schichten:
- Haut (Cutis) und subkutanes Gewebe (Subcutis)
- oberflächliche Bauchfaszie
  (Fascia abdominis superficialis)
- Bauchmuskulatur:
   > lateral (seitliche Bauchmuskulatur):
    M. obliquus externus/ internus/ transversus abdominis
   > ventral (vordere Bauchmuskulatur):
    M. rectus abdominis
   > dorsal (hintere Bauchmuskulatur):
     M. psoas major, M. quadratus lumborum
- innere Bauchfaszie 
  (Fascia transversalis)
- Bauchfell (Peritoneum parietale)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie ist der Thorax begrenzt und woran grenzt er?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Durch die 12 Brustwirbel und die 12 Rippenpaare
(Parietalspangen der BWK), die nach vorne hin mit einem festen Element, dem Sternum verknüpft sind

-> an die Apertura thoracis superior 
    (obere Thorxapertur) grenzt der Hals an
-> an die Apertura thoracis inferior 
     (untere Thoraxapertur) grenzt das Abdomen an
Lösung ausblenden
  • 241755 Karteikarten
  • 3249 Studierende
  • 100 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Anatomie Bewegungsapparat Thorax Kurs an der Universität Tübingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Welche Rippentypen unterscheidet man? Und wie unterscheiden sich die Rippen generell?
A:
- Costae verae ( echte Rippen ): 1-7
   -> setzten mit dem Rippenknorpel direkt am Sternum 
        an
- Costae spuriae (falsche Rippen): 8-10
    -> enden mit dem Rippenknorpel in einem 
        Rippenbogen ( Arcus costalis ) und ziehen 
        gemeinsam zum Sternum
- Costae fluctuantes (freie Rippen): 11-12
   -> nur rudimentär angelegt 
   -> haben keinen Kontakt zu anderen Rippen/ Sternum

-> Rippen unterscheiden sich zudem in Form und Größe
     ( Umfang des Thorax wird nach unten hin größer,
        deshalb auch Rippenradius)
Q:
Wie ist das Sternum aufgebaut?
A:
-> besteht aus drei Teilen, die über Synchondrosen
     miteinander verbunden sind:
    - Manubrium sterni ( Handgriff )
    - Corpus sterni ( Brustbeinkörper )
    - Processus xiphoideus ( Schwertfortsatz )
Q:
Wie sind die Rippen mit dem Sternum verbunden?
A:
Die Sternokostalgelenke ( Artt. sternocostales ) bilden die Verbindung zwischen dem Brustbein und dem Rippenknorpel
-> Rippe 1, 6, 7 : Synchondrosen
-> Rippe 2-5: echte Gelenke ( Amphiarthrosen )

-> werden mithilfe der Ligg. sternocostalia radiata
     verstärkt
Q:
Wie sind die Rippen mit den Brustwirbel verbunden?
A:
die Verbindung zwischen Rippen und BWK stellen die
Artt. costovertebrales dar:

-> Art. capitis costae ( Rippenkopfgelenke )
     - verbindet Caput costae mit dem Wirbelkörper
     - Fascies articularis capitis costae der 2- 10 Rippe
        artikuliert mit der  Forvea costalis inferior et superior    
        zweier  benachbarter Wirbelkörper
-> Verstärkung durch das Lig. capitis costae radiatum

-> Art. costotransversaria ( Rippenhöckergelenk )
     - Tubercula costae ( 1-10 ) artikulierein mit den 
        Querfortsätzen ( Procc. transversi) der Brustwirbel
     - Gelenkfläche des jeweiligen Rippenhöckers 
        ( Facies articularis tuberculi ) artikuliert mit der 
       Gelenkfläche des Brustwirbelfortsatzes 
        ( Forvea costalis proc. transversi )
-> Verstärkung durch Ligg. costotransversaria

Q:
Aus welchen Anteilen bestehen die Rippen?
A:
- Caput costae: setzt mit Fascies articularis capitis costae am Brustwirbel an
- Collum costae mit kranial gerichteter Leiste 
   Crista colli costae >fehlt bei der 1. Rippe
- Tuberculum costae: besitzt bei den Rippen 1-10 eine
   Gelenkfläche ( Facies articularis tuberculi costae) für 
   die Verbindung mit dem Querfortsatz des BWK
-  Corpus costae mit Angulus costae
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Wie bewegt sich der Thorax/ die Rippen bei der Atmung?
A:
Bewegung der Rippen:
Rotation der Rippem um sehr schräge Achse
( vgl. mit Bewegung eines Eimerhenkels (Bucket handle))

Bewegung des Sternums:
Heben und Senken des Sternums
(vgl. mit Bewegung eines Pumpengriffs (Pump handle))

-> wenn man die Rotation der Rippen und das Heben 
     und Senken des Sternum zusammennimmt 
    -> Expansion und Deexpansion des Thorax bei 
        Inspriration und Expiration 
Q:
Welche Muskeln tragen zur Inspiration bei?
A:
-> Inspiration:
     - Kontraktion des Zwerchfells
     - Kontraktion der Interkostalmuskulatur
> Atemhilfsmuskeln 
   - Mm. scaleni (Hebung 1&2 Rippe)
   - M. serratus posterior superior ( Hebung 2-5 Rippe)
   - M. serratus posterior inferior 
     (Fixierung der unteren vier Rippen)
   - Mm. pectorales major und minor (Brustkorbhebung)
   - M. erector spinae (Streckung des Thorax)
   - M. sternocleidomastoideus (Thoraxhebung)
Q:
Was ist die Interkostalmuskulatur?
A:
- zwischen den einzelnen Rippen gibt es segmental
   angeordnet verschiedene Muskeln:
 > Mm. intercostales externi 
   -oben lateral nach unten medial
   - heben die Rippen
   -> Inspiratoren
> Mm. intercostales interni
   - unten lateral nach oben medial
   - senken die Rippen 
   -> Exspiratoren
> Mm. intercostales intimi
   - Innerste Muskelschicht im Interkostalraum
   - Abspaltung der Mm. intercostales interni
      -> gleiche Verlaufsrichtung + Funktion

-> Mm. intercostales externi verlaufen genau um 90 
     versetzt zu den Mm. intercostales interni 
     -> unterschiedliche Funktion
Q:
Welche Muskeln tragen zur Expiration bei ?
A:
- passiv durch Erschlaffung der Inspiratoren tätigen 
   Muskeln + Zusammenziehen der Lunge
- Atemhilfsmuskeln:
   - Mm. intercostales interni
   - Mm. intercostales intimi
   - Mm. transversus thoracis
Q:
Wobei handelt es sich bei der Bauchwand?
A:
Die Abdominalwand ist im Prinzip eine Fortsetzung 
des Thorax, nur ohne knöcherne Elemente
 -> Muskeln des Thorax setzten sich auch im Abdomen
     fort
-> Fusion zu größeren, platten Muskeln, die über 
    Aponeurosen zu einer Mittellinie hin verbunden sind
-> Konstruktion aus Knochen, Bändern, Knorpel, wobei
    der Thorax und das Becken als Rahmen wirken
Q:
Welche Schichten gibt es in der Bauchwand?
A:
Von außen nach innen gibt es folgende Schichten:
- Haut (Cutis) und subkutanes Gewebe (Subcutis)
- oberflächliche Bauchfaszie
  (Fascia abdominis superficialis)
- Bauchmuskulatur:
   > lateral (seitliche Bauchmuskulatur):
    M. obliquus externus/ internus/ transversus abdominis
   > ventral (vordere Bauchmuskulatur):
    M. rectus abdominis
   > dorsal (hintere Bauchmuskulatur):
     M. psoas major, M. quadratus lumborum
- innere Bauchfaszie 
  (Fascia transversalis)
- Bauchfell (Peritoneum parietale)
Q:
Wie ist der Thorax begrenzt und woran grenzt er?
A:
Durch die 12 Brustwirbel und die 12 Rippenpaare
(Parietalspangen der BWK), die nach vorne hin mit einem festen Element, dem Sternum verknüpft sind

-> an die Apertura thoracis superior 
    (obere Thorxapertur) grenzt der Hals an
-> an die Apertura thoracis inferior 
     (untere Thoraxapertur) grenzt das Abdomen an
Anatomie Bewegungsapparat Thorax

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Anatomie Bewegungsapparat Thorax an der Universität Tübingen

Für deinen Studiengang Anatomie Bewegungsapparat Thorax an der Universität Tübingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Anatomie Bewegungsapparat Thorax
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Anatomie Bewegungsapparat Thorax