WSK an der Universität Stuttgart | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für WSK an der Universität Stuttgart

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen WSK Kurs an der Universität Stuttgart zu.

TESTE DEIN WISSEN

Zwischen welchen Gesellschaftlichen Positionen wird unterschieden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Arm oder Reich.

- Gebildet oder Ungebildet.

- Unternehmer oder Arbeiter.

- Vornehmen oder Asozialen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie war die Ständegesellschaft der Vorindustriellen Zeit (Auf dem Land) gegliedert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Adel - Geistlichkeit.

- Bürger und freie Bauern.

- Besitzlose und Unfreie (Abhängige Bauern).

- Sozial deklassierte (Asoziale).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie war die Gesellschaft mit zunehmender Industrialisierung (In der Stadt) gegliedert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Adel - Geistlichkeit, Grundbesitzer und Großkaufleute (Kapitalisten)

- Bürger (Besitzlose Lohnarbeiterschaft)

- Niedrige Bedienstete (schlechter verdienende Arbeiter)

- Sozial deklassierte (Asoziale)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie sieht die Geschichtete Gesellschaft von heute aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Oberschicht.

- Mittelschicht (Unterteilt in Obere-, Mittlere, -Untere Schicht).

- Unterschicht (Unterteilt in Obere-, Untere Schicht und Asoziale).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist unter der vertikalen Durchlässigkeit (oder auch vertikalen Mobilität) zu verstehen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vertikale Durchlässigkeit (oder auch vertikale Mobilität) ist eine Form der sozialen Mobilität und bezeichnet in der Soziologie die Möglichkeit zum Auf- oder Abstieg bezogen auf eine gedachte Ordnung von sozialer Schichtung.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie kann man den Einkommensanteil der Mittelschicht am Gesamteinkommen stärken?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Offensive Lohnpolitik (z.B. Finanzielle Aufwertung von Dienstleistungsberufen).

- Verbesserung der Chancen für Aufwärtsmobilität am Arbeitsmarkt.

- Anreize schaffen zur Überführung von schlecht entlohnten (Minijobber) in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse.

- Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen beitragen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Prekariat?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das ist der Bevölkerungsanteil der in Armut lebt oder davon bedroht ist.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Personen sind am meisten von der Angst/Sorge betroffen in das Prekariat abzurutschen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Einkommensschwache Selbstständige.

- Befristet Beschäftigte.

- Praktikanten.

- Chronisch Kranke.

- Alleinerziehende.

- Zeitarbeitnehmer und Langzeitarbeitslose.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Gründe gibt es dafür, dass sehr wahrscheinlich bald der Dienstleistungsbereich überflügelt, vor allem hinsichtlich der Zahl der dort Beschäftigten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Durch Technologischen Fortschritt wird die Produktivität der menschlichen Arbeitskraft erheblich gesteigert. Durch Maschinen, Computer und Roboter werden immer weniger Arbeitskräfte benötigt.

- Durch zunehmenden Lebensstandard werden immer mehr Dienstleistungen benötigt, da die Menschen sich immer mehr leisten können.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Branchen gehören zu dem "Quartären Sektor" (Informationssektor)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Tätigkeiten, die besonders hohe intellektuelle Anforderungen verlangen bilden den "Quartären Sektor" (Informationssektor).


Beispiele sind alle Branchen, die sich mit Erstellung, Verarbeitung und Verkauf von Informationen befassen:

- Informationsdienstleistungen.

Rechtsanwälte.

Unternehmensberater.

Steuerberater.

Ärzte.

Lehrer oder Forscher.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die "natürliche Bevölkerungsentwicklung"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aus der Differenz von Geburten- und Sterbezahlen ergibt sich die "natürliche Bevölkerungsentwicklung".

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter sozialem Wandel?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unter sozialem Wandel ist die Veränderung der Sozialstruktur einer Gesellschaft über die Zeit zu verstehen.

Lösung ausblenden
  • 66036 Karteikarten
  • 1430 Studierende
  • 47 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen WSK Kurs an der Universität Stuttgart - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Zwischen welchen Gesellschaftlichen Positionen wird unterschieden?

A:

- Arm oder Reich.

- Gebildet oder Ungebildet.

- Unternehmer oder Arbeiter.

- Vornehmen oder Asozialen.

Q:

Wie war die Ständegesellschaft der Vorindustriellen Zeit (Auf dem Land) gegliedert?

A:

- Adel - Geistlichkeit.

- Bürger und freie Bauern.

- Besitzlose und Unfreie (Abhängige Bauern).

- Sozial deklassierte (Asoziale).

Q:

Wie war die Gesellschaft mit zunehmender Industrialisierung (In der Stadt) gegliedert?

A:

- Adel - Geistlichkeit, Grundbesitzer und Großkaufleute (Kapitalisten)

- Bürger (Besitzlose Lohnarbeiterschaft)

- Niedrige Bedienstete (schlechter verdienende Arbeiter)

- Sozial deklassierte (Asoziale)

Q:

Wie sieht die Geschichtete Gesellschaft von heute aus?

A:

- Oberschicht.

- Mittelschicht (Unterteilt in Obere-, Mittlere, -Untere Schicht).

- Unterschicht (Unterteilt in Obere-, Untere Schicht und Asoziale).

Q:

Was ist unter der vertikalen Durchlässigkeit (oder auch vertikalen Mobilität) zu verstehen?

A:

Vertikale Durchlässigkeit (oder auch vertikale Mobilität) ist eine Form der sozialen Mobilität und bezeichnet in der Soziologie die Möglichkeit zum Auf- oder Abstieg bezogen auf eine gedachte Ordnung von sozialer Schichtung.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie kann man den Einkommensanteil der Mittelschicht am Gesamteinkommen stärken?

A:

- Offensive Lohnpolitik (z.B. Finanzielle Aufwertung von Dienstleistungsberufen).

- Verbesserung der Chancen für Aufwärtsmobilität am Arbeitsmarkt.

- Anreize schaffen zur Überführung von schlecht entlohnten (Minijobber) in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse.

- Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen beitragen.

Q:

Was bedeutet Prekariat?

A:

Das ist der Bevölkerungsanteil der in Armut lebt oder davon bedroht ist.

Q:

Welche Personen sind am meisten von der Angst/Sorge betroffen in das Prekariat abzurutschen?

A:

- Einkommensschwache Selbstständige.

- Befristet Beschäftigte.

- Praktikanten.

- Chronisch Kranke.

- Alleinerziehende.

- Zeitarbeitnehmer und Langzeitarbeitslose.

Q:

Welche Gründe gibt es dafür, dass sehr wahrscheinlich bald der Dienstleistungsbereich überflügelt, vor allem hinsichtlich der Zahl der dort Beschäftigten?

A:

- Durch Technologischen Fortschritt wird die Produktivität der menschlichen Arbeitskraft erheblich gesteigert. Durch Maschinen, Computer und Roboter werden immer weniger Arbeitskräfte benötigt.

- Durch zunehmenden Lebensstandard werden immer mehr Dienstleistungen benötigt, da die Menschen sich immer mehr leisten können.

Q:

Welche Branchen gehören zu dem "Quartären Sektor" (Informationssektor)?

A:

Tätigkeiten, die besonders hohe intellektuelle Anforderungen verlangen bilden den "Quartären Sektor" (Informationssektor).


Beispiele sind alle Branchen, die sich mit Erstellung, Verarbeitung und Verkauf von Informationen befassen:

- Informationsdienstleistungen.

Rechtsanwälte.

Unternehmensberater.

Steuerberater.

Ärzte.

Lehrer oder Forscher.

Q:

Was ist die "natürliche Bevölkerungsentwicklung"?

A:

Aus der Differenz von Geburten- und Sterbezahlen ergibt sich die "natürliche Bevölkerungsentwicklung".

Q:

Was versteht man unter sozialem Wandel?

A:

Unter sozialem Wandel ist die Veränderung der Sozialstruktur einer Gesellschaft über die Zeit zu verstehen.

WSK

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang WSK an der Universität Stuttgart

Für deinen Studiengang WSK an der Universität Stuttgart gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten WSK Kurse im gesamten StudySmarter Universum

wsk

Hochschule Kaiserslautern

Zum Kurs
WST02

AKAD Hochschule Stuttgart

Zum Kurs
WSub

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Zum Kurs
MWSK

Hochschule Coburg

Zum Kurs
WS

Universität Hamburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden WSK
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen WSK