Politik - Politische Willensbildung In Der Demokratie an der Universität Stuttgart | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Politik - Politische Willensbildung in der Demokratie an der Universität Stuttgart

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Politik - Politische Willensbildung in der Demokratie Kurs an der Universität Stuttgart zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie wirken Parteien an der politischen Willensbildung des Volkes mit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"Parteien wirken an der politischen Willensbildung des Volkes mit", sagt das Grundgesetzt.


- Parteien bündeln die Meinungsvielfalt der Bürger.

- Wirken an der Entstehung einer eigenen politischen Meinung beim Bürger durch ihre Aufklärungsarbeit mit.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durch welche Punkte erfüllen Parteien ihre Aufgabe der politischen Willensbildung des Volkes?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Sie stellen ein Parteiprogramm auf, in dem sie zu allen Fragen des politischen Lebens eine Aussage treffen. 

- Sie werben für ihr Programm, fördern so die politische Bildung der Bürger und regen sie zur aktiven Teilnahme am politischen Leben an.

- Sie stellen Kandidaten für die Wahlen auf, in der Personen, die sich in der innerparteilichen Arbeit zur Übernahme öffentlicher Verantwortung qualifiziert haben.

- Sie streben danach, alleine oder zusammen mit anderen Parteien eine regierungsfähige Mehrheit zu gewinnen, damit sie ihre Ideen in die Tat umsetzen können.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist bei der Gründung einer Partei zu beachten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Es gilt das Vereinsrecht, d.h. 7 Personen können sich eine Satzung geben und eine Partei gründen.

- Die Innere Organisation der Partei muss demokratisch sein.

- Die Mehrheit der Mitglieder muss die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ist eine demokratische Partei aufgebaut?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine demokratische Partei ist von unten nach oben aufgebaut:

- Ortsverbände organisieren sich zu Kreis-, Bezirks- und Landesverbänden. An der Spitze steht ein Bundesvorstand.



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aufgaben verfolgen die Parteimitglieder bei der "innerparteilichen Willensbildung"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Alle Parteimitglieder haben an der innerparteilichen Willensbildung teil, sie sprechen mit bei:

- Änderungen des Parteiprogramms.

- Besetzung der Parteiämter.

- Auswahl der Kandidaten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welches ist das Oberste Organ der Willensbildung in einer Partei und welche Aufgaben verfolgt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Oberste Organ der Willensbildung ist der Bundesparteitag, zu dem alle Gruppierungen ihre Delegierten entsenden. 


Der Parteitag diskutiert und stimmt demokratisch ab über:

- Das Parteiprogramm.

- Die Parteisatzung.

- Die Finanzen.

- Zusammenschluss mit anderen Parteien oder Auflösung der Partei.

- Er wählt den Vorsitzenden und dessen Vertreter.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie können Parteien durch das Bundesverfassungsgericht verboten werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Parteien, die "nach ihren Zielen oder nach dem Verhalten ihrer Anhänger" (so das GG) darauf schließen lassen, dass sie verfassungsfeindliche Ziele verfolgen, können durch das Bundesverfassungsgericht verboten werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zählen Sie die sechs verschiedenen Parteirichtungen auf und geben sie jeweils ein Beispiel!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Liberale Parteien, bei uns: FDP.

- Konservative Parteien (rechts, schwarz), bei uns: CDU, CSU.

- Reaktionäre Parteien (extrem rechts), bei uns: NPD, DVU, z.T. AFD.

- Sozialistische oder sozialdemokratische Parteien (links, rot), bei uns: SPD.

- Kommunistische Parteien, bei uns: DKP, z.T. Die Linke.

- Ökologische Parteien, bei uns: Bündnis90 / Die Grünen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wodurch zeichnen sich Liberale Parteien aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Liberal heißen Parteien, die die größtmögliche Freiheit für den einzelnen, den geringstmöglichen Einfluss des Staates in allen Bereichen fordern. Sie sind heute der politischen Mitte zugeordnet. Bei uns: FDP.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wodurch zeichnen sich Konservative Parteien aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Konservative Parteien wollen das Bestehende bewahren, ohne einen maßvollen Fortschritt abzulehnen. Sie sind, besonders bei uns, fast identisch mit den christlichen Parteien, die eine staatliche Ordnung auf der Grundlage des Christentums anstreben. Konservative Parteien werden gern von denen gewählt und unterstützt, die mit den bestehenden Ordnungen zufrieden sind und die bei einem Umbruch nur verlieren können: z.B. Unternehmer, bürgerliche Mittel- und Oberschicht. Bei uns: CDU, CSU.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wodurch zeichnen sich Reaktionäre Parteien aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Reaktionäre (extrem rechts) nennt man Parteien, die jeden Fortschritt ablehnen und am liebsten zu Vergangenem zurückkehren wollten. Bei uns: NPD, DVU, z.T. AFD.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist unter dem Begriff "Politische Willensbildung in der Demokratie" gemein?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Politische Willensbildung setzt voraus, dass das Volk einen erklärten politischen Willen hat, dass es also weiß, wie es sich die Gestaltung des Staatswesens vorstellt und welche politischen Ziele es verfolgt sehen will.

Lösung ausblenden
  • 66251 Karteikarten
  • 1438 Studierende
  • 47 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Politik - Politische Willensbildung in der Demokratie Kurs an der Universität Stuttgart - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie wirken Parteien an der politischen Willensbildung des Volkes mit?

A:

"Parteien wirken an der politischen Willensbildung des Volkes mit", sagt das Grundgesetzt.


- Parteien bündeln die Meinungsvielfalt der Bürger.

- Wirken an der Entstehung einer eigenen politischen Meinung beim Bürger durch ihre Aufklärungsarbeit mit.


Q:

Durch welche Punkte erfüllen Parteien ihre Aufgabe der politischen Willensbildung des Volkes?

A:

- Sie stellen ein Parteiprogramm auf, in dem sie zu allen Fragen des politischen Lebens eine Aussage treffen. 

- Sie werben für ihr Programm, fördern so die politische Bildung der Bürger und regen sie zur aktiven Teilnahme am politischen Leben an.

- Sie stellen Kandidaten für die Wahlen auf, in der Personen, die sich in der innerparteilichen Arbeit zur Übernahme öffentlicher Verantwortung qualifiziert haben.

- Sie streben danach, alleine oder zusammen mit anderen Parteien eine regierungsfähige Mehrheit zu gewinnen, damit sie ihre Ideen in die Tat umsetzen können.

Q:

Was ist bei der Gründung einer Partei zu beachten?

A:

- Es gilt das Vereinsrecht, d.h. 7 Personen können sich eine Satzung geben und eine Partei gründen.

- Die Innere Organisation der Partei muss demokratisch sein.

- Die Mehrheit der Mitglieder muss die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.

Q:

Wie ist eine demokratische Partei aufgebaut?

A:

Eine demokratische Partei ist von unten nach oben aufgebaut:

- Ortsverbände organisieren sich zu Kreis-, Bezirks- und Landesverbänden. An der Spitze steht ein Bundesvorstand.



Q:

Welche Aufgaben verfolgen die Parteimitglieder bei der "innerparteilichen Willensbildung"?

A:

Alle Parteimitglieder haben an der innerparteilichen Willensbildung teil, sie sprechen mit bei:

- Änderungen des Parteiprogramms.

- Besetzung der Parteiämter.

- Auswahl der Kandidaten.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welches ist das Oberste Organ der Willensbildung in einer Partei und welche Aufgaben verfolgt es?

A:

Das Oberste Organ der Willensbildung ist der Bundesparteitag, zu dem alle Gruppierungen ihre Delegierten entsenden. 


Der Parteitag diskutiert und stimmt demokratisch ab über:

- Das Parteiprogramm.

- Die Parteisatzung.

- Die Finanzen.

- Zusammenschluss mit anderen Parteien oder Auflösung der Partei.

- Er wählt den Vorsitzenden und dessen Vertreter.

Q:

Wie können Parteien durch das Bundesverfassungsgericht verboten werden?

A:

Parteien, die "nach ihren Zielen oder nach dem Verhalten ihrer Anhänger" (so das GG) darauf schließen lassen, dass sie verfassungsfeindliche Ziele verfolgen, können durch das Bundesverfassungsgericht verboten werden.

Q:

Zählen Sie die sechs verschiedenen Parteirichtungen auf und geben sie jeweils ein Beispiel!

A:

- Liberale Parteien, bei uns: FDP.

- Konservative Parteien (rechts, schwarz), bei uns: CDU, CSU.

- Reaktionäre Parteien (extrem rechts), bei uns: NPD, DVU, z.T. AFD.

- Sozialistische oder sozialdemokratische Parteien (links, rot), bei uns: SPD.

- Kommunistische Parteien, bei uns: DKP, z.T. Die Linke.

- Ökologische Parteien, bei uns: Bündnis90 / Die Grünen.

Q:

Wodurch zeichnen sich Liberale Parteien aus?

A:

Liberal heißen Parteien, die die größtmögliche Freiheit für den einzelnen, den geringstmöglichen Einfluss des Staates in allen Bereichen fordern. Sie sind heute der politischen Mitte zugeordnet. Bei uns: FDP.

Q:

Wodurch zeichnen sich Konservative Parteien aus?

A:

Konservative Parteien wollen das Bestehende bewahren, ohne einen maßvollen Fortschritt abzulehnen. Sie sind, besonders bei uns, fast identisch mit den christlichen Parteien, die eine staatliche Ordnung auf der Grundlage des Christentums anstreben. Konservative Parteien werden gern von denen gewählt und unterstützt, die mit den bestehenden Ordnungen zufrieden sind und die bei einem Umbruch nur verlieren können: z.B. Unternehmer, bürgerliche Mittel- und Oberschicht. Bei uns: CDU, CSU.

Q:

Wodurch zeichnen sich Reaktionäre Parteien aus?

A:

Reaktionäre (extrem rechts) nennt man Parteien, die jeden Fortschritt ablehnen und am liebsten zu Vergangenem zurückkehren wollten. Bei uns: NPD, DVU, z.T. AFD.

Q:

Was ist unter dem Begriff "Politische Willensbildung in der Demokratie" gemein?

A:

Die Politische Willensbildung setzt voraus, dass das Volk einen erklärten politischen Willen hat, dass es also weiß, wie es sich die Gestaltung des Staatswesens vorstellt und welche politischen Ziele es verfolgt sehen will.

Politik - Politische Willensbildung in der Demokratie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Politik - Politische Willensbildung in der Demokratie an der Universität Stuttgart

Für deinen Studiengang Politik - Politische Willensbildung in der Demokratie an der Universität Stuttgart gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Politik - Politische Willensbildung in der Demokratie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung in die Politische Theorie

LMU München

Zum Kurs
Einführung in die politische Theorie

LMU München

Zum Kurs
Politische Bildung

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Zum Kurs
Einführung in die Schweizer Politik

University of Zurich

Zum Kurs
Politik und Verwaltung in der Stadt Wien

Universität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Politik - Politische Willensbildung in der Demokratie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Politik - Politische Willensbildung in der Demokratie