Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart

Karteikarten und Zusammenfassungen für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart.

Beispielhafte Karteikarten für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart auf StudySmarter:

Lebenszyklus von Immobilien:

Nutzungsphase - Instandhaltung

Was sind die Elemente der Instandhaltung nach DIN 31051?

Beispielhafte Karteikarten für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart auf StudySmarter:

Lebenszyklus von Immobilien:

Was sind die Ursachen von Abnutzung und wie können diese differenziert werden?

Beispielhafte Karteikarten für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart auf StudySmarter:

Lebenszyklus von Immobilien:

Bestandszyklus / Nutzungsphase - Instandhaltung

Wie kann die Nutzungsdauer differenziert werden und was sind die jeweiligen Einflussgrößen?

Beispielhafte Karteikarten für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart auf StudySmarter:

Wohnungen und Wohngebäude:

Zusammenfassende Übersicht Deutschland Stand: 31.12.2016

Zahlen Daten Fakten

Beispielhafte Karteikarten für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart auf StudySmarter:

Wohnungen und Wohngebäude:

Struktur Wohnungsbestand — Anzahl Räume

Beispielhafte Karteikarten für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart auf StudySmarter:

Bedarfsbestimmung einzelner Immobilienarten — Wohnungsmarkt

Nenne Einflussgrößen der Wohneigentumsquote und erläutere die Eigentümerstruktur auf dem Wohnungsmarkt

Beispielhafte Karteikarten für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart auf StudySmarter:

Soziodemographische & ökonomische Einflussgrößen des Immobilienmarktes:

Nenne Einflussgrößen der Bevölkerungsentwicklung

Beispielhafte Karteikarten für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart auf StudySmarter:

Bedarfsbestimmung einzelner Immobilienarten — Büromarkt:

Welche Trends-Auswirkungen auf dem Büromarkt gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart auf StudySmarter:

Immobilienanalyse:

Übergeordnete Einflussfaktoren auf die Attraktivität von Immobilien

Beispielhafte Karteikarten für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart auf StudySmarter:

Immobilienanalyse:

Technische Analyse - Flächeneffizienz

Beispielhafte Karteikarten für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart auf StudySmarter:

Systematisierung von Risiken

Beispielhafte Karteikarten für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart auf StudySmarter:

Risikokategorien:

Inwiefern können Risiken differenziert und kategorisiert werden?

Kommilitonen im Kurs Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart auf StudySmarter:

Bestandsimmobilien & Zertifizierung

Lebenszyklus von Immobilien:

Nutzungsphase - Instandhaltung

Was sind die Elemente der Instandhaltung nach DIN 31051?

  • Inspektion: Maßnahmen zur Feststellung und Beurteilung des Ist-Zustandes eines Gebäudes bzw. von Gebäudeelemente
  • Wartung: Maßnahmen zur Bewahrung des Soll-Zustandes eines Gebäudes. Wartungsmaßnahmen besitzen einen vorbeugenden Charakter und dienen dazu, die Funktion eines Gebäudes bzw. von Gebäudeteilen zu erhalten.
  • Instandsetzung: Wiederherstellung des Soll-Zustandes eines Gebäudes bzw. von Gebäudeelementen. Maßnahmen zur Instandsetzung werden durch Defekte an Gebäudeelementen hervorgerufen oder resultieren aus dem Ergebnis von Inspektion- und Wartungsmaßnahmen.

Bestandsimmobilien & Zertifizierung

Lebenszyklus von Immobilien:

Was sind die Ursachen von Abnutzung und wie können diese differenziert werden?

Abnutzung:

  • materielle Abnutzung:
    • Alterung
    • Verschleiß
    • Korrosion
    • plötzlich auftretende Zustandsänderung
    • Beispiele:
      • Nutzungsart und Nutzungsintensität
      • Qualität
      • Äußere Einflüsse
      • Instandhaltungsqualität
  • immaterielle Abnutzung:
    • Wertverlust infolge wachsender Anforderungen und Ansprüche
    • Wertverlust infolge von technisch/wirtschaftlich verbesserter Gebäudeelemente
    • Beispiele:
      • Technischer Fortschritt
      • Mode, Trend
      • Funktionale Anforderungen
      • Gesetzliche Änderungen

Bestandsimmobilien & Zertifizierung

Lebenszyklus von Immobilien:

Bestandszyklus / Nutzungsphase - Instandhaltung

Wie kann die Nutzungsdauer differenziert werden und was sind die jeweiligen Einflussgrößen?

  • Technische Nutzungsdauer:
    • Zeitraum, in dem ein Vermögensgegenstand technisch in der Lage ist, seinen Verwendungszweck zu erfüllen. Durch vorbeugende Instandhaltung ist es möglich, das Nutzungspotenzial aufzufüllen und die Lebensdauer zu verlängern.
    • Begrenzung der technischen Nutzungsdauer:
      • Grenze der Schadhaftigkeit, bei der eine Instandsetzung aus technischen oder wirtschaftlichen Gründen nicht mehr sinnvoll ist
      • Veränderungen der Nutzungsanforderungen
      • funktionale Alterung
      • Veränderung rechtlicher Auflagen
      • ästhetische Überlegungen
  • Wirtschaftliche Nutzungsdauer:
    • Zeitspanne, in der es sinnvoll ist, ein Anlagegut zu nutzen. Optimale Nutzungsdauer = Nutzungsdauer mit maximalem Kapitalwert
    • Einflussgrößen:
      • im Verlauf der Nutzungszeit ansteigende Instandhaltungskosten
      • technischer Fortschritt
      • veränderte Nutzungsanforderungen

Bestandsimmobilien & Zertifizierung

Wohnungen und Wohngebäude:

Zusammenfassende Übersicht Deutschland Stand: 31.12.2016

Zahlen Daten Fakten

  • Wohnungen in Wohngebäuden: ca. 40.300.000 Stück
  • Wohnfläche / Wohnung: Ø 91,7 m²
  • Wohnfläche / Einwohner: Ø 46,5 m² (Wohn- & Nichtwohngebäude)
  • Zugänge:
    • durch Neubau: ca. 240.000 Stück (ca. 60 %)
    • durch Maßnahmen an Bestandsgebäuden: ca. 170.000 Stück (ca. 40 %)
    • Sonstige Zugänge: ca. 1.500 Stück
  • Abgänge:
    • Totalabgang: ca. 25.500 Stück (ca. 16 %)
    • Abgang durch Baumaßnahmen an Bestandsgebäuden: ca. 131.000 Stück (ca. 84 %)
    • Sonstige Abgänge: ca. 275 Stück


-> Neue Wohnungen in Wohngebäuden: ca. 260.000 Stück

-> Zuwachsrate: ca. 0,06 %

Bestandsimmobilien & Zertifizierung

Wohnungen und Wohngebäude:

Struktur Wohnungsbestand — Anzahl Räume

  • 1 Raum: 3,3 %
  • 2 Räume: 9,4 %
  • 3 Räume: 22,2 %
  • 4 Räume: 25,8 %
  • 5 Räume: 16,8 %
  • 6 Räume: 10,7 %
  • 7+ Räume: 11,8 %

Bestandsimmobilien & Zertifizierung

Bedarfsbestimmung einzelner Immobilienarten — Wohnungsmarkt

Nenne Einflussgrößen der Wohneigentumsquote und erläutere die Eigentümerstruktur auf dem Wohnungsmarkt

  • professionell-gewerbliche Anbieter: (23%)
    • Genossenschaften 5%
    • Kommunale WU 5%
    • Öffentliche WU 1%
    • Privatwirtschaftlich professionell-gewerbliche Eigentümer 11%
    • Kirchen und sonstige WU 1%
  • Private Kleinanbieter: (37%)
    • Ein- & Zweifamilienhäuser 14%
    • Geschosswohnungen 23%
  • Selbstnutzer: (40%)
    • Ein- & Zweifamilienhäuser 32%
    • Geschosswohnungen 8%

Bestandsimmobilien & Zertifizierung

Soziodemographische & ökonomische Einflussgrößen des Immobilienmarktes:

Nenne Einflussgrößen der Bevölkerungsentwicklung

  • Natürliche Bevölkerungsentwicklung:
    • Geburtenrate (ca. 740.000 Geburten)
    • Lebenserwartung (Sterbefälle) (ca. 930.000 Sterbefälle)
  • Wanderungsbewegung:
    • Außenwanderung (Zu- & Fortzüge über die Grenzen der BRD hinweg)
      ca. 1.500.000 Zuzüge & ca. 915.000 Fortzüge -> positives Wanderungssaldo
    • Binnenwanderung (Wohnungswechsel von Gemeinde zu Gemeinde)
      absolute Größenordnung: ca. 1.100.000 Fälle
  • Altersaufbau der Gesellschaft

Bestandsimmobilien & Zertifizierung

Bedarfsbestimmung einzelner Immobilienarten — Büromarkt:

Welche Trends-Auswirkungen auf dem Büromarkt gibt es?

  • Demographie
  • Strukturwandel
  • Veränderung der Arbeit- & Büroorganisation
  • Globalisierung: Deregulierung nationaler Industrie- & Dienstleistungsmärkte — erhöhter Konkurrenzdruck -> Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland
  • Fortschreitende Technisierung der Arbeitswelt: Effizienteres Zusammenwirken von Mensch und Maschine
  • Gesamtwirtschaftliche & branchenspezifische Entwicklungen
  • Wandel der Bürotätigkeiten zu spezifischer Sachbearbeitung und Führungsaufgaben
  • Veränderung der Nutzungsanforderungen an Büroflächen

Bestandsimmobilien & Zertifizierung

Immobilienanalyse:

Übergeordnete Einflussfaktoren auf die Attraktivität von Immobilien

  • Marktentwicklungen quantitativ
  • Marktentwicklungen qualitativ
  • Entwicklung des Standortes
  • Objektattraktivität
  • Rechtliche Rahmenbedingungen


bestimmen die erfolgreiche Platzierung einer Immobilie am Markt

Bestandsimmobilien & Zertifizierung

Immobilienanalyse:

Technische Analyse - Flächeneffizienz

Abhängigkeiten:

  • Primärstruktur (Gebäuderaster, ortsgebundene Bauteile)
  • Sekundärstruktur

Kenngrößen:

  • Flächenanteil der Mietflächen an der BGF

Flächenstruktur:

  • NF / BGF
  • VF / BGF
  • TFF / BGF
  • KGF / BGF

Bestandsimmobilien & Zertifizierung

Systematisierung von Risiken

  • Immobilienspezifische Risiken:
    • Standort- & Marktrisiken:
      • National
      • Regional
      • Makrostandort
      • Mikrostandort
    • Objektbezogene Risiken:
      • Risiken während der Nutzung
      • Risiken in der Entstehungsphase
      • Objekteigenschaften
  • Finanz- & Vermietungsrisiken

Bestandsimmobilien & Zertifizierung

Risikokategorien:

Inwiefern können Risiken differenziert und kategorisiert werden?

Differenzierung und weitere Kategorisierung nach...

  • Chancen- & Risikorelationen
    • eindimensionale Risiken
    • zweidimensionale Risiken
  • Messbarkeit & Erfassbarkeit
    • quantifizierbare Risiken
    • nicht quantifizierbare Risiken
  • Beeinflussbarkeit & Einflussnahme auf die Immobilie
    • systematische Risiken
    • unsystematische Risiken
  • Sphären der Risikoentstehung
    • existentielle Risiken
    • finanzielle Risiken

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Stuttgart Übersichtsseite

Ausbau und Brandschutz

Internationales Bauen

Planung & Entwicklung im Wohnungsbau

Portfoliomanagement

Planung & Entwicklung im Wohnungsbau

Internationale Bewertung von Immobilien

Grundlagen & Strategien der Projektentwicklungen

Öffentlich private Partnerschaftsprojekte

Technische Gebäudeausrüstung

Immo. Entwicklung

GSP — Repetitorium

ÖPP — Repetitorium

Internationale Bewertung von Immobilien — Prüfung

Internationale Bewertung von Immobilien — Prüfung

Internationales Bauen — Prüfung

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Bestandsimmobilien & Zertifizierung an der Universität Stuttgart oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login