Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Automatisiertes und vernetztes Fahren an der Universität Stuttgart

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Automatisiertes und vernetztes Fahren Kurs an der Universität Stuttgart zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie werden die Aufgaben beim SAE-Standard unterteil?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Strategische: Festlegen von Ziel und Route
  • DDT (Dynamic Driving Task):
    • Taktische: OEDR: Überwachung der Umgebung, Klassifikation von Objekten/ Ereignissen, Reagier
    • Operative: Längs- und Querführung (Bremsen/Lenken/Beschleunigen)

=> Fahrzeugbewegung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aus welchen Aufgaben setzt sich die dynamische Fähigkeit DDT zusammen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aus den operativen und taktischen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter dem Begriff DDT-Fallback?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Maßnahmen um den risikominimalen Zustand bei Fehlern und Problemen zu erreichen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter OEDR?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(= object and event detection and response)

  • Überwachen der Umgebung durch Erkennen, Wahrnehmen und Klassifizieren von Objekten und Ereignissen, sowie das Vorbereiten auf ein evtl. Eingreifen
  • Reagieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der wesentliche Unterschied zwischen den SAE-Level 0-2 und 3-5

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bei 0-2 ist der Fahrer für die Umfeldüberwachung verantwortlich, muss sich auf das Fahren konzentrieren 
  • Ab 3 darf der Fahrer andere Tätigkeiten machen das Systeme kann die Umfeldüberwachung übernehmen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie 5 Konsequenzen der Automatisierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Neue Aktuatoriksysteme
  • Lernende Algorithmen
  • Zusätzliche Sensorik und Fahrerüberwachung ab L3
  • Car2X-Kommunikation
  • Intuitives HMI 
  • Ausgeprägte DDT-Fallback Fähigkeiten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Beispiele für Automatisierungsfunktionen für die jeweiligen Levels

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • L0: Notbremsassisten
  • L1: Abstandsregelung, Geschwindigkeitsregelung
  • L2: Stauassistent
  • L3: AI-Staupilot
  • L4: Valet-Parking, Shuttle auf abgesperrter Strecke, Fahrerlose Transport Systeme (FTS)
  • L5: noch keine Serienanwendung, Taxi, das einen völlig autonom nach Hause fährt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Auswirkung hat die Auswahl der Frequenz auf die Dämpfung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Höhere Frequenz größere Dämpfung, niedrigere Frequenz geringere Dämpfung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Auswirkung hat die Auswahl der Frequenz auf die Reflektivität?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Nicht so groß, wie bei der Dämpfung, liegt eher an dem Winkel und dem Material
  • Tendenziell gilt geringere Frequenz geringere Reflektivität höhere Frequenz stärker
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Auswirkung hat die Auswahl der Frequenz auf die Reichweite?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die Reichweite sinkt mit wachsender Frequenz und die Auflösung steigt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Auswirkung hat die Frequenz auf Kosten und Auflösung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Höhere Frequenz höhere Auflösung aber auch höhere Kosten

Geringere Frequenz geringere Auflösung und geringere Kosten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Motivation für AVF?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verbesserung der Sicherheit durch Unterstützung des Fahrers in Situationen in denen er Unter-/ Überfordert ist
  • Ressourcen-Nutzung optimieren
  • Steigerung des Komforts und der Lebensqualität
Lösung ausblenden
  • 99054 Karteikarten
  • 2052 Studierende
  • 71 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Automatisiertes und vernetztes Fahren Kurs an der Universität Stuttgart - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie werden die Aufgaben beim SAE-Standard unterteil?

A:
  • Strategische: Festlegen von Ziel und Route
  • DDT (Dynamic Driving Task):
    • Taktische: OEDR: Überwachung der Umgebung, Klassifikation von Objekten/ Ereignissen, Reagier
    • Operative: Längs- und Querführung (Bremsen/Lenken/Beschleunigen)

=> Fahrzeugbewegung

Q:

Aus welchen Aufgaben setzt sich die dynamische Fähigkeit DDT zusammen?

A:

Aus den operativen und taktischen

Q:

Was versteht man unter dem Begriff DDT-Fallback?

A:

Maßnahmen um den risikominimalen Zustand bei Fehlern und Problemen zu erreichen

Q:

Was versteht man unter OEDR?

A:

(= object and event detection and response)

  • Überwachen der Umgebung durch Erkennen, Wahrnehmen und Klassifizieren von Objekten und Ereignissen, sowie das Vorbereiten auf ein evtl. Eingreifen
  • Reagieren
Q:

Was ist der wesentliche Unterschied zwischen den SAE-Level 0-2 und 3-5

A:
  • Bei 0-2 ist der Fahrer für die Umfeldüberwachung verantwortlich, muss sich auf das Fahren konzentrieren 
  • Ab 3 darf der Fahrer andere Tätigkeiten machen das Systeme kann die Umfeldüberwachung übernehmen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Nennen Sie 5 Konsequenzen der Automatisierung

A:
  • Neue Aktuatoriksysteme
  • Lernende Algorithmen
  • Zusätzliche Sensorik und Fahrerüberwachung ab L3
  • Car2X-Kommunikation
  • Intuitives HMI 
  • Ausgeprägte DDT-Fallback Fähigkeiten
Q:

Nennen Sie Beispiele für Automatisierungsfunktionen für die jeweiligen Levels

A:
  • L0: Notbremsassisten
  • L1: Abstandsregelung, Geschwindigkeitsregelung
  • L2: Stauassistent
  • L3: AI-Staupilot
  • L4: Valet-Parking, Shuttle auf abgesperrter Strecke, Fahrerlose Transport Systeme (FTS)
  • L5: noch keine Serienanwendung, Taxi, das einen völlig autonom nach Hause fährt
Q:

Welche Auswirkung hat die Auswahl der Frequenz auf die Dämpfung?

A:

Höhere Frequenz größere Dämpfung, niedrigere Frequenz geringere Dämpfung

Q:

Welche Auswirkung hat die Auswahl der Frequenz auf die Reflektivität?

A:
  • Nicht so groß, wie bei der Dämpfung, liegt eher an dem Winkel und dem Material
  • Tendenziell gilt geringere Frequenz geringere Reflektivität höhere Frequenz stärker
Q:

Welche Auswirkung hat die Auswahl der Frequenz auf die Reichweite?

A:

die Reichweite sinkt mit wachsender Frequenz und die Auflösung steigt

Q:

Welche Auswirkung hat die Frequenz auf Kosten und Auflösung?

A:

Höhere Frequenz höhere Auflösung aber auch höhere Kosten

Geringere Frequenz geringere Auflösung und geringere Kosten

Q:

Was ist die Motivation für AVF?

A:
  • Verbesserung der Sicherheit durch Unterstützung des Fahrers in Situationen in denen er Unter-/ Überfordert ist
  • Ressourcen-Nutzung optimieren
  • Steigerung des Komforts und der Lebensqualität
Automatisiertes und vernetztes Fahren

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Automatisiertes und vernetztes Fahren an der Universität Stuttgart

Für deinen Studiengang Automatisiertes und vernetztes Fahren an der Universität Stuttgart gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Automatisiertes und vernetztes Fahren Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Automatisierung

Hochschule Karlsruhe

Zum Kurs
Autonomes Fahren

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Evid. basiertes Lernen und Lehren

Universität Erfurt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Automatisiertes und vernetztes Fahren
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Automatisiertes und vernetztes Fahren