Sozialpsychologie an der Universität Siegen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Sozialpsychologie an der Universität Siegen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Sozialpsychologie an der Universität Siegen.

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie an der Universität Siegen auf StudySmarter:

Was besagt der sogenannte "sleeper effect"?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie an der Universität Siegen auf StudySmarter:

Was ist eine Einstellung?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie an der Universität Siegen auf StudySmarter:

Warum haben wir Einstellungen?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie an der Universität Siegen auf StudySmarter:

Woher kommen unsere Einstellungen?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie an der Universität Siegen auf StudySmarter:

Was ist der "fear appeal"?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie an der Universität Siegen auf StudySmarter:

Was ist soziale Kognition?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie an der Universität Siegen auf StudySmarter:

Wie unterscheiden sich System 1 und 2?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie an der Universität Siegen auf StudySmarter:

Wie definieren sich Urteilsheuristiken?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie an der Universität Siegen auf StudySmarter:

Wie lässt sich kognitive Dissonanz beschreiben?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie an der Universität Siegen auf StudySmarter:

Was besagt die Dissonanztheorie?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie an der Universität Siegen auf StudySmarter:

Was ist der "Impact bias"?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie an der Universität Siegen auf StudySmarter:

Was ist non-verbale Kommunikation?

Kommilitonen im Kurs Sozialpsychologie an der Universität Siegen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie an der Universität Siegen auf StudySmarter:

Sozialpsychologie

Was besagt der sogenannte "sleeper effect"?

Die Quelle einer Kommunikation (vertrauenswürdig vs. nicht vertrauenswürdig) verliert ihre Bedeutung (wird vergessen) nach einigen Tagen/Wochen.

Sozialpsychologie

Was ist eine Einstellung?

Als Einstellung wird ein innerer Zustand („psychologische Tendenz“) bezeichnet, der sich in einer positiven, negativen oder neutralen Bewertungen gegenüber einem bestimmten Objekt (Person, Gegenstand, Idee, Verhalten, etc.) ausdrückt.

Sozialpsychologie

Warum haben wir Einstellungen?

  1. Einschätzungsfunktion: Schnelle Entscheidungen (müssen getroffen werden)

  2. Soziale Anpassungsfunktion: Mit Menschen identifizieren, die wir mögen

  3. Verteidigungsfunktion: Selbstwert schützen

  4. Wertausdrucksfunktion: z.B. mit Fahrrad zur Uni

Sozialpsychologie

Woher kommen unsere Einstellungen?

- Gene

- Soziale Aspekte

  • Kognitive Komponente (System 2)

  • Affektive Komponente

  • Verhaltenskomponente

- Explizite und Implizite Einstellungen

  • Explizite Einstellungsmaße = Befragte werden direkt gebeten, über eine Einstellung nachzudenken und sie zu berichten. → Bewusst und leicht benennbar
  • Implizite Einstellungsmaße = spontane evaluative Assoziationen auf ein Objekt werden erfasst, ohne dass dies auf verbale Angaben beruht. → Unbewusst, unkontrollierbar und unwillkürlich

Sozialpsychologie

Was ist der "fear appeal"?

Kommunikation muss die Adressaten bedrohen und dazu Gegenmaßnahmen bereitstellen (offensichtlich), die Bedrohung zu reduzieren.

Sozialpsychologie

Was ist soziale Kognition?

Die Art und Weise, wie Personen über sich selbst und ihre soziale Umwelt nachdenken. Genauer gesagt ist soziale Kognition die Art und Weise, wie Menschen soziale Informationen sammeln, interpretieren, abspeichern und abrufen.

Sozialpsychologie

Wie unterscheiden sich System 1 und 2?

- System 1

  • Arbeitet automatisch und schnell, weitgehend mühelos und ohne willentliche Steuerung. 
  • Das System kann nicht einfach ausgestellt werden, sondern läuft im Hintergrund mit

- System 2

  • Lenkt die Aufmerksamkeit auf die anstrengenden mentalen Aktivitäten, die auf sie angewiesen sind.
  • Die Operationen gehen oftmals mit dem subjektiven Erleben von Handlungsmacht, Entscheidungsfreiheit und Konzentration einher.

- S1 macht laufend Vorschläge, S2 überwacht und nimmt meistens die Vorschläge an

Sozialpsychologie

Wie definieren sich Urteilsheuristiken?

= „Mental shortcuts“ gebrauchen; Urteile sehr schnell und effizient fällen.

1. Verfügbarkeitsheuristik

= Eine mentale Faustregel, bei der Personen ein Urteil auf die Leichtigkeit, mit der ihnen etwas einfällt, gründen.

2. Repräsentativheuristik

= Eine mentale Abkürzung, bei der Personen etwas gemäß dessen Ähnlichkeit zu einem typischen Beispiel einordnen. Die Basisrate wird nicht berücksichtigt.

3. Ankerheuristik

= Wir fällen Urteile, indem wir uns auf ein anfänglichen Wert festlegen und die Antwort darauf angleichen.

Sozialpsychologie

Wie lässt sich kognitive Dissonanz beschreiben?

= Unwohlsein (discomfort)

= Aversiver kognitiver Zustand

- Ein Gefühl → Wie Hunger oder Durst

- Wenn wir gegenteilige Infos wahrnehmen/ der Widerspruch von zwei Gedanken → muss den Selbstwert betreffen

Sozialpsychologie

Was besagt die Dissonanztheorie?

- Wenn wir mit Informationen konfrontiert werden die besagen, dass wir uns unmoralisch, unvernünftig oder dumm verhalten haben, verspüren wird das Gefühl von Unwohlsein.

→ Dieses Gefühl ist auf eigene Handlungen zurückzuführen, die im Gegensatz zu der gewohnten Vorstellung der eigenen Person stehen.

- Entweder wir verändern unser Verhalten oder wir verzerren die Realität

Sozialpsychologie

Was ist der "Impact bias"?

= Wir überschätzen die Länge und Intensität von zukünftigen emotionalen Zuständen

- funktioniert umso besser, je unbewusster die Dissonanzreduktion abläuft

Sozialpsychologie

Was ist non-verbale Kommunikation?

= Bezeichnet das absichtliche oder unabsichtliche Kommunizieren ohne Worte. Gesichtsausdruck, Tonfall, Gesten, Körperhaltung, Körperbewegungen sowie der Einsatz von Gesten und Blicken sind die meistgenutzten und aufschlussreichsten Signale der nichtverbalen Kommunikation.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Sozialpsychologie an der Universität Siegen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Sozialpsychologie an der Universität Siegen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Siegen Übersichtsseite

Hoheitliches Handeln im demokratischen Rechtsstaat

Methoden der Sozialforschung

Einführung in die Erziehungswissenschaft

Klinische Psychologie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Sozialpsychologie an der Universität Siegen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback