Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock

Karteikarten und Zusammenfassungen für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock.

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Mit welchem Modell wird der Phloemtransport beschrieben & nach welchem Wissenschaftler ist er benannt? Warum muss die Beladung des Phloems i.d.R. apoplastisch erfolgen?

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Auf welche Akzeptoren kann reduziertes Fd das Elektron übertragen? Gruppieren Sie diese beginnend mit dem Hauptakzeptor in einer Pflanze unter normalen Lichtbedingungen!!

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Warum sind für die oxygene PS 2 verschiedene Photosysteme erforderlich?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Worin besteht die typische Hauptfunktion alternativer Atmung? Führt ein höherer Anteil alternativer Atmung am mitochondrialen Elektronentransport zu einer Steigerung oder Verringerung der ATP-Produktion? Begründen!

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Warum erfordert oxygene PS 2 Photosysteme?

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Worin unterscheiden sich aktiver & passiver Transport? Nennen Sie je 1 Bsp. für passiven & primär aktiven Transport!

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Welche Rolle spielen F-Box-Proteine für die Bindung & Wirkung von Auxin?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Worin besteht die Hauptfunktion der alternativen Atmung? Begründen Sie, ob ein höherer Anteil an alternativer Atmung die ATP-Produktion steigert / mindert!

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Was ist Photorespiration, warum gibt es sie? Durch welches Enzym wird photorespiratorisch NH3 freigesetzt?

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Was versteht man unter Lang - & Kurztagspflanzen? Welches Lichtsensorsystem erfasst die Tageslänge?

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Welche Pigmente werden in photoautotrophen Organismen zur PS genutzt? Nennen Sie die chemischen Klassen & Hauptfunktion!

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Was ist Photorespiration? Warum ist sie wichtig? Welches Enzym katalysiert die Freisetzung von Ammoniak?

Kommilitonen im Kurs Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Pflanzenphysiologie

Mit welchem Modell wird der Phloemtransport beschrieben & nach welchem Wissenschaftler ist er benannt? Warum muss die Beladung des Phloems i.d.R. apoplastisch erfolgen?

Druckstromtheorie (Ernst Münch 1930)


Gewöhnliche Geleitzellen des Phloems sind symplastisch vom Rest des Mesophylls isoliert; Transport muss also apoplastisch erfolgen.

Pflanzenphysiologie

Auf welche Akzeptoren kann reduziertes Fd das Elektron übertragen? Gruppieren Sie diese beginnend mit dem Hauptakzeptor in einer Pflanze unter normalen Lichtbedingungen!!

Sulfit, Nitrit, Glutamin + 2-Oxoglutarat, NAD(P)+, FAD+, Plastochinon, Sauerstoff, Stickstoff, Schwefel, Thioredoxin


Pflanzenphysiologie

Warum sind für die oxygene PS 2 verschiedene Photosysteme erforderlich?

  • Nur so kann man Redoxpotenzialdifferenz von Wasser bis zu NADP überschreiten.
  • Redoxpotenzialdifferenz von 1,14 V muss überwunden werden
  • Elektron soll aus Wasser ins NADP übergehen => Energie nötig

Pflanzenphysiologie

Worin besteht die typische Hauptfunktion alternativer Atmung? Führt ein höherer Anteil alternativer Atmung am mitochondrialen Elektronentransport zu einer Steigerung oder Verringerung der ATP-Produktion? Begründen!

  • Aufrechterhaltung der Atmung bei Hemmung des Cytochrom-Weges
    • Cyanidresistenz
    • Gegenwart von Sulfid
    • erhöhte CO2-Konzentration im Boden
    • niedrige T
  • Integration von KH- & Energiestoffwechsel
    • Abstimmung von Produktion & Verbrauch der Atmungsenergie (NAD[P]H, ATP) & C-Gerüste
    • C-Gerüste werden bereitgestellt, ohne mehr ATP zu produzieren
  • Wärmeproduktion
    • zB um Insekten anzulocken
  • Verminderung der ATP-Produktion
    • Elektronen direkt von UQ auf AOX
    • kein Protonengradient

Pflanzenphysiologie

Warum erfordert oxygene PS 2 Photosysteme?

  • nur so kann Redoxpotenzialdifferenz von Wasser zu NADP überschritten werden
  • Redoxpotenzialdifferenz von 1,14 V muss überwunden werden
  • Elektron soll aus Wasser ins NADP gehen => dafür ist Energie nötig

Pflanzenphysiologie

Worin unterscheiden sich aktiver & passiver Transport? Nennen Sie je 1 Bsp. für passiven & primär aktiven Transport!
aktiv
unter ATP-Verbrauch, kann auch gegen Gradienten sein
zB Na-K-ATPase

passiv
ohne Energieverbrauch, mit dem Gradienten
zB Aquaporine

Pflanzenphysiologie

Welche Rolle spielen F-Box-Proteine für die Bindung & Wirkung von Auxin?

  • Auxin bindet an TIR1 (Transport Inhibitor Response) oder ABF (Auxin Binding F-Box)
  • bei SCF-E3-Ubiquitin-Ligasen bestimmen F-Box-Proteine die Spezifität für die Zielproteine
  • Aux/IAA-TFs werden abgebaut (diese sind kurzlebige Repressoren der Genexpression)
  • Expressionshemmung der Gene durch Aux/IAA-TFs wird aufgehoben
  • Auxin kann seine Wirkung entfalten 😇

Pflanzenphysiologie

Worin besteht die Hauptfunktion der alternativen Atmung? Begründen Sie, ob ein höherer Anteil an alternativer Atmung die ATP-Produktion steigert / mindert!

  • Aufrechterhaltung der Atmung bei Hemmung des Cytochrom-Weges
    • Cyanidresistenz
    • Gegenwart von Sulfid
    • erhöhte CO2-Konzentration im Boden
    • niedrige T
  • Integration von KH- & Energiestoffwechsel
    • Abstimmung von Produktion & Verbrauch der Atmungsenergie (NAD[P]H, ATP) & C-Gerüste
    • C-Gerüste werden bereitgestellt, ohne mehr ATP zu produzieren
  • Wärmeproduktion
    • zB um Insekten anzulocken
  • Verminderung der ATP-Produktion
    • Elektronen direkt von UQ auf AOX
    • kein Protonengradient

Pflanzenphysiologie

Was ist Photorespiration, warum gibt es sie? Durch welches Enzym wird photorespiratorisch NH3 freigesetzt?

  • lichtabhängige Freisetzung von CO2
  • 20-50% der Netto-PS in C3-Pflanzen
  • 2.wichtigster Prozess in der Geo-Biosphäre
  • Photorespiration verhindert schädliche Folgen der Nebenreaktion von RUBISCO mit O2 ("metabolite damage repair"), macht 2-P-Glycolat unschädlich 
  • bei Belichtung ist Photorespiration (Glycin) wichtige Quelle von NADH zur Oxidation in der ETK
  • Gly-Decarboxlyase setzt Ammoniak frei

Pflanzenphysiologie

Was versteht man unter Lang - & Kurztagspflanzen? Welches Lichtsensorsystem erfasst die Tageslänge?

LTP blühen an länger werdenden Tagen, wenn eine kritische Länge überschritten wird. KTP blühen an kürzer werdenden Tagen, wenn eine kritische Länge unterschritten wird.

Phytochrome

Pflanzenphysiologie

Welche Pigmente werden in photoautotrophen Organismen zur PS genutzt? Nennen Sie die chemischen Klassen & Hauptfunktion!

  1. Chlorophylle
    • Chla
      Light Harvesting
      Ladungstrennung
    • Chlb
      Light Harvesting
  2. Carotinoide (in Chl-Protein-Komplexen) (Carotine & Xanthophylle)
    • akzessorische Pigmente
    • Lichtschutz
  3. Phycobilipigmente (Cyanos, Rotalgen; Phycocyanin & Phycoerythrin) (Pigment-Protein-Komplexe)
    • akzessorische Pigmente
    • N-Speicher

Pflanzenphysiologie

Was ist Photorespiration? Warum ist sie wichtig? Welches Enzym katalysiert die Freisetzung von Ammoniak?

  • lichtabhängige Freisetzung von CO2
  • 20-50% der Netto-PS in C3-Pflanzen
  • 2.wichtigster Prozess in der Geo-Biosphäre
  • Photorespiration verhindert schädliche Folgen der Nebenreaktion von RUBISCO mit O2 ("metabolite damage repair"), macht 2-P-Glycolat unschädlich 
  • bei Belichtung ist Photorespiration (Glycin) wichtige Quelle von NADH zur Oxidation in der ETK
  • Gly-Decarboxlyase setzt Ammoniak frei

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Rostock Übersichtsseite

Gentechnik

GV III

Bioinformatik

Öko-Evo

Pflanzenphysiologie

Evolution

StruFu

Genetik

PflanzenPhys Büchel

Tierphysiologie

Physik I

Pflanzenphysiologie

Zustandsbewertung mariner Gewässer

Neurobiologie

Pflanzenphysiologie Klausurfragen

Genomics

Molbio Eimer

Molbio Lecaudey

Molbio McNicoll

Molbio Fragen

Botanik Fachbegriffe

Tierphysiologie Klausurfragen 2014-2017

Tierphysiologie

Biochemie

StruFu Zoologie

Zoologie Praktikum

Molekularbiologie Averhoff

Mikrobiologie

Tierphysiologie

Pflanzenphysiologie 2 an der

Universität Hamburg

Pflanznephysiologie an der

Leibniz Universität Hannover

Pflanzephysiologie an der

Leibniz Universität Hannover

Pflanzenphysiologie an der

Universität Würzburg

Pflanzenphysiologie (Kyra) an der

RWTH Aachen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Pflanzenphysiologie an anderen Unis an

Zurück zur Universität Rostock Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Pflanzenphysiologie an der Universität Rostock oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards