Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock

Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock.

Beispielhafte Karteikarten für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Wie sind Verhaltensstörungen nach Myschker definiert?

Beispielhafte Karteikarten für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Nehmen Sie Stellung zu folgender Aussage: Inklusion ist die pädagogische Antwort auf gesellschaftliche Entwicklungsbedingungen.

Beispielhafte Karteikarten für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Eine Kollegin unterrichtet demnächst einen sehbeeinträchtigen Schüler mit einem Visus von 1/20 und Störungen des Farbsinns. Welche Hinweise können Sie ihr geben? Nennen
sie mindestens vier Maßnahmen.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Welche Sekundärprobleme können sich aus einer umschriebenen Teilstörung ergeben. Nenne Sie zwei.

Beispielhafte Karteikarten für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Welche Rolle spielt die Umwelt nach ICF bei der Definition von Behinderungen ? Illustrieren Sie das an einem Beispiel aus der Schule.

Beispielhafte Karteikarten für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Nennen Sie zwei Teilstörungen bzw. -schwächen.

Beispielhafte Karteikarten für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Nenne Sie die vier Bereiche kompetenzorientierten Lernens, die zur Entwicklung umfassender Handlungskompetenz der SuS beitragen.
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Was ist und was beinhaltet die UN-Behindertenrechtskonvention ? Nennen Sie zwei Beispiele.

Beispielhafte Karteikarten für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Fassen Sie die wesentlichen Ergebnisse zur Inklusion am Gymnasium zusammen.

Beispielhafte Karteikarten für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Was versteht man unter Wochenplanarbeit ? Welches sind die zentralen Voraussetzungen für gelingende Wochenplanarbeit? Welche Ziele sind damit erreichbar?

Beispielhafte Karteikarten für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Stimmen Sie der Aussage: „Der Bildungsauftrag des Gymnasiums lässt sich nicht mit den Zielen der Inklusion vereinbaren?“ zu? Begründen sie ihre Meinung.
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Nennen Sie drei Formen innerer Differenzierung und beschreiben Sie eine ausführlicher.

Kommilitonen im Kurs Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock auf StudySmarter:

Grundfragen der Sonderpädagogik

Wie sind Verhaltensstörungen nach Myschker definiert?
- von zeit- und kulturspezifischen Erwartungen abweichendes maladaptives Verhalten
- organogen und/oder milieureaktiv bedingt
- Beeinträchtigung der Entwicklungs-, Lern-, Arbeitsfähigkeit durch/wegen Mehrdimensionalität, Häufigkeit, Schweregrad
- Überwindung ohne besondere pädagogisch-therapeutische Hilfe nicht/nur unzureichend

Grundfragen der Sonderpädagogik

Nehmen Sie Stellung zu folgender Aussage: Inklusion ist die pädagogische Antwort auf gesellschaftliche Entwicklungsbedingungen.
prinzipiell: Inklusion keine Antwort auf etwas sein, sondern eine Bedingung in der Gesellschaft an sich Menschen mit Behinderung und der Umgang mit ihnen seit Behindertenrechtskonvention als ein Hauptthema der Gesellschaft -> Maßnahmen, um diese Menschen gleichberechtigt in Gesellschaft einzuschließen und Barrieren abzubauen Prozess muss schon in der Schule beginnen, um Heranwachsende dafür zu sensibilisieren; deshalb inklusiver Unterricht n otwendig, um Grenzen abzuschaffen dennoch bezieht sich Inklusion nicht nur auf die Pädagogik innerhalb der Gesellschaft, sondern auf alle gesellschaftlichen Bereiche

Grundfragen der Sonderpädagogik

Eine Kollegin unterrichtet demnächst einen sehbeeinträchtigen Schüler mit einem Visus von 1/20 und Störungen des Farbsinns. Welche Hinweise können Sie ihr geben? Nennen
sie mindestens vier Maßnahmen.

-> Visus 1/20: wesentliche Sehbehinderung
- Hinweise: 
> viel Licht am Arbeitsplatz
> Vergrößerung der Kopien
keine Verwendung von Farben zur Unterscheidung, sondern evtl. unterschiedliche Schriftarten
> Verstärkung der Kontraste

Grundfragen der Sonderpädagogik

Welche Sekundärprobleme können sich aus einer umschriebenen Teilstörung ergeben. Nenne Sie zwei.

Lese-Rechtschrieb-Störung:
> Abwehr- und Ausweichmechanismen
> sozialer Rückzug
> Aggressivität und Feinseligkeit

Grundfragen der Sonderpädagogik

Welche Rolle spielt die Umwelt nach ICF bei der Definition von Behinderungen ? Illustrieren Sie das an einem Beispiel aus der Schule.
Behinderung wird im Kontext der ICF nicht als ein individuelles Merkmal einer Person betrachtet, sondern stets in Wechselwirkung mit der Umwelt Schule: Gestaltung Umfeld so, dass Barriere abgebaut wird. Schaffung einer Atmosphäre, in der Behinderung nicht im Fokus steht, sondern in der Behinderung „Nebensache“ wird (heißt nicht, dass auf die Behinderung keine Rücksicht genommen werden soll)

Grundfragen der Sonderpädagogik

Nennen Sie zwei Teilstörungen bzw. -schwächen.
- Lese-Rechtschreibschwäche (Legasthenie)
- Rechenschwäche (Dyskalkulie)
- Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung AD(H)S

Grundfragen der Sonderpädagogik

Nenne Sie die vier Bereiche kompetenzorientierten Lernens, die zur Entwicklung umfassender Handlungskompetenz der SuS beitragen.
Inhaltliche, personale, methodische und soziale Kompetenz

Grundfragen der Sonderpädagogik

Was ist und was beinhaltet die UN-Behindertenrechtskonvention ? Nennen Sie zwei Beispiele.
Völkerrechtsvertrag und Übereinkommen der UNO über Recht von Menschen mit Behinderungen Beispiele für Artikel: Barrierefreiheit (Art. 9), Recht auf selbstbestim mtes Leben (Art. 19)

Grundfragen der Sonderpädagogik

Fassen Sie die wesentlichen Ergebnisse zur Inklusion am Gymnasium zusammen.
+ Leistungsentwicklung für SuS mit Förderbedarf im GU mind. gleich hoch, meistens aber höher + positiveres Selbstkonzept/besseres Selbstwertgefühl bei SuS mit Förderbedarf + höheres Maß an Individualisierung, höheres Wohlbefinden ALLER SuS und günstigeres Klassenklima + bessere Berufsaussichten // keine Nachteile für normal begabte SuS - niedrigere soziale Rangposition für SuS mit Förderbedarf

Grundfragen der Sonderpädagogik

Was versteht man unter Wochenplanarbeit ? Welches sind die zentralen Voraussetzungen für gelingende Wochenplanarbeit? Welche Ziele sind damit erreichbar?
SuS bearbeiten einen über unterschiedliche Zeiträume festgelegten Arbeitsplan (fachspezifisch oder fächerübergreifend) Voraussetzungen/Kompetenzen: Einteilung Bearbeitungszeitraum Festlegung der Reihenfolge der zu bearbeitenden Aufgaben selbstständig Hilfestellung einfordern Reflektion von Arbeits -und Gruppenprozessen Ziel: Förderung der Entwicklung der Selbstkompetenz der SuS, selbstständige Organisation des eigenen Lernprozesses, Übernahme von Verantwortung über eigenen Lernprozess

Grundfragen der Sonderpädagogik

Stimmen Sie der Aussage: „Der Bildungsauftrag des Gymnasiums lässt sich nicht mit den Zielen der Inklusion vereinbaren?“ zu? Begründen sie ihre Meinung.
Bildungsauftrag Gymnasium: breite und tiefe Allgemeinbildung Erwerb der Studierfähigkeit selbstständiges Lernen wissenschaftliches, propädeutisches Arbeiten Zielerreichung durch individuellen, lerndifferenzierten Unterricht Konzept der Inklusion (Einschließen in die Gesellschaft ohne Abgrenzung, Berücksichtigung der Bedürfnisse aller Schüler*innen) widerspricht diesen Bildungsaufträgen nicht, ebnet vermutlich sogar den Weg zu einem intensiveren und besseren Unterricht durch die Berücksichtigung der Individualität

Grundfragen der Sonderpädagogik

Nennen Sie drei Formen innerer Differenzierung und beschreiben Sie eine ausführlicher.
3 Formen: individualisierter UT, kooperativer UT und lehrerzentrierter UT individualisierter UT Lernen in hohem Maße selbstgesteuert Beispiele: Freiarbeit, Wochenplanarbeit, Stationenwerkstatt, ..

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock zu sehen

Singup Image Singup Image

Sonderpädagogik an der

Humboldt-Universität zu Berlin

Grundlagen der Pädagogik an der

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Sonderpädagogik an der

Hochschule Trier

Sonderpädagogik an der

Leibniz Universität Hannover

Grundlagen der Schulpädagogik an der

Universität Würzburg

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Grundfragen der Sonderpädagogik an anderen Unis an

Zurück zur Universität Rostock Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Grundfragen der Sonderpädagogik an der Universität Rostock oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login