Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Mikroökonomik II an der Universität Regensburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Mikroökonomik II Kurs an der Universität Regensburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Eigenschaften von Isoquanten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • F(K,L) wächst in K und L ---> Die Isoquanten fallen
  • Abnehmende Grenzerträge beider Faktoren ---> Die Isoquanten sind konvex
  • Eine weiter außen gelegene Isoquante entspricht einem höheren Produktionsniveau
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Engelskurve

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibt die Abhängigkeit der Konsumnachfrage von der Einkommenshöhe.


P1 und P2 bleiben gleich, nur y verändert sich.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Giffen-Güter

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gegenstück zu "gewöhnlichem Gut".


Abl. von xi nach pi>0


z.B. Je teurer die Rolex, desto mehr steigert sich der Wert als Statussymbol


oder


Wenn ein Grundbedarfsgut teurer wird, ist nicht mehr genug Geld für andere Güter da.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gewöhnliche Güter

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Abl. von xi nach pi<0


Wenn der Preis steigt, sinkt die Nachfrage.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

2. Hauptsatz der Wohlfahrtstheorie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Jede pareto-effiziente Güterallokation kann durch eine entsprechende Umverteilung der Anfangsausstattungen in einem Konkurrenzmarkt-Gleichgewicht erreicht werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Partielle Produktionsfaktoren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Nur ein Faktor wird verändert, der andere Fixiert
  • Wird mit einem Strich über dem fixierten gekennzeichnet
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Expansionspfad

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grafische Darstellung von z.B. Nachfrageeffekten bei sich Verändern des Einkommens. 


Verbindungslinie der Tangentialpunkte der Indifferenzkurven.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Risikoneutral

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bewertung von Projekten rein auf Basis seines Erwartungswerts
    • Risikograd wird vernachlässigt
  • u'' = 0
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Risikoavers

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Typisches Individuum ist risikoavers
  • Bevorzugt bei gleichem Erwartungswert das weniger riskante Projekt
  • u'' < 0
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Risikofreudig 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • u'' > 0
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Risikoprämie 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Graphisch: Der Abstand zwischen SE und dem Ergebniserwartungswerts
  • Im Risikoaversen Fall: E(Z) - SE
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Versicherung auf "Gegenseitigkeit"

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Es trägt ein Individuum das Risiko für ein anderes mit und umgekehrt 
  • Das individuelle Risiko wird durch die Risikoteilung gesenkt
Lösung ausblenden
  • 141916 Karteikarten
  • 2851 Studierende
  • 177 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Mikroökonomik II Kurs an der Universität Regensburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Eigenschaften von Isoquanten

A:
  • F(K,L) wächst in K und L ---> Die Isoquanten fallen
  • Abnehmende Grenzerträge beider Faktoren ---> Die Isoquanten sind konvex
  • Eine weiter außen gelegene Isoquante entspricht einem höheren Produktionsniveau
Q:

Engelskurve

A:

Beschreibt die Abhängigkeit der Konsumnachfrage von der Einkommenshöhe.


P1 und P2 bleiben gleich, nur y verändert sich.

Q:

Giffen-Güter

A:

Gegenstück zu "gewöhnlichem Gut".


Abl. von xi nach pi>0


z.B. Je teurer die Rolex, desto mehr steigert sich der Wert als Statussymbol


oder


Wenn ein Grundbedarfsgut teurer wird, ist nicht mehr genug Geld für andere Güter da.

Q:

Gewöhnliche Güter

A:

Abl. von xi nach pi<0


Wenn der Preis steigt, sinkt die Nachfrage.

Q:

2. Hauptsatz der Wohlfahrtstheorie

A:

Jede pareto-effiziente Güterallokation kann durch eine entsprechende Umverteilung der Anfangsausstattungen in einem Konkurrenzmarkt-Gleichgewicht erreicht werden

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Partielle Produktionsfaktoren

A:
  • Nur ein Faktor wird verändert, der andere Fixiert
  • Wird mit einem Strich über dem fixierten gekennzeichnet
Q:

Expansionspfad

A:

Grafische Darstellung von z.B. Nachfrageeffekten bei sich Verändern des Einkommens. 


Verbindungslinie der Tangentialpunkte der Indifferenzkurven.

Q:

Risikoneutral

A:
  • Bewertung von Projekten rein auf Basis seines Erwartungswerts
    • Risikograd wird vernachlässigt
  • u'' = 0
Q:

Risikoavers

A:
  • Typisches Individuum ist risikoavers
  • Bevorzugt bei gleichem Erwartungswert das weniger riskante Projekt
  • u'' < 0
Q:

Risikofreudig 

A:
  • u'' > 0
Q:

Risikoprämie 

A:
  • Graphisch: Der Abstand zwischen SE und dem Ergebniserwartungswerts
  • Im Risikoaversen Fall: E(Z) - SE
Q:

Versicherung auf "Gegenseitigkeit"

A:
  • Es trägt ein Individuum das Risiko für ein anderes mit und umgekehrt 
  • Das individuelle Risiko wird durch die Risikoteilung gesenkt
Mikroökonomik II

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Mikroökonomik II an der Universität Regensburg

Für deinen Studiengang Mikroökonomik II an der Universität Regensburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Mikroökonomik II Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Mikroökonomie II

Universität Siegen

Zum Kurs
Mikroökonomik I

Universität Konstanz

Zum Kurs
Mikroökonomie II

RWTH Aachen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Mikroökonomik II
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Mikroökonomik II