Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Immobiliensteuerrecht WS20/21 (Volckens) an der Universität Regensburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Immobiliensteuerrecht WS20/21 (Volckens) Kurs an der Universität Regensburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Welteinkommensprinzip ?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Prinzip, dass im Rahmen der unbeschränkten Steuerpflicht alle Einkünfte, unabhängig davon, ob sie aus dem Inland oder Ausland stammen, steuerlich erfasst werden. Das Welteinkommensprinzip ist notwendig, weil die Erfassung nur der inländischen Einkünfte (Territorialitätsprinzip) einen Anreiz darstellen würde, Kapital und wirtschaftliche Aktivitäten ins steuerlich günstigere Ausland zu verlagern.

Ein weiteres Ziel ist die Vermeidung der Doppelbesteuerung.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer ist berechtigt Steuern zu erheben ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bund
  • Länder
  • Gemeinden
  • Gemeinschaftlich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne 4 Überschusseinkunftsarten 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit (§ 19 EStG)
    Bsp: Arbeitslohn (auch aus früherem Dienstverhältnis), Pension
  • Einkünfte aus Kapitalvermögen (§ 20 EStG)
    Besonderheit gem. § 43 EStG einheitlicher Steuersatz 25%; (Abgeltungssteuer für pr. Kapitalerträge reduziert den Kapitalertragssteuersatz auf 24,51% (8% KiSt-Satz) bzw. 24,45% (KiSt-Satz von 9%), aufgrund Sonderausgabe )
    Bsp: Einkünfte aus Kapitalgesellschaften, Gewinne aus Darlehen als stiller Gesellschafter, sonstige Kapitalforderungen, Stillhalterprämien, Gewinne aus Veräußerung u. Kapitalanlagen
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung (§ 21 EStG) 
  • Sonstige Einkünfte (§ 22f. EStG)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Steuern ?


Was ist der Zweck von Steuern ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Steuern sind Geldleistungen, die nicht eine Gegenleistung für eine besondere Leistung darstellen und von einem öffentlich-rechtlichen Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen auferlegt werden, bei denen der Tatbestand zutrifft, an den das Gesetz die Leistungspflicht knüpft; die Erzielung von Einnahmen kann Nebenzweck sein (§ 3 Abs. 1 AO).

Im Gegensatz zu Abgaben und Gebühren keine Gegenleistung


Steuerzweck:

  • Finanzierung der Ausgaben des öffentlich-rechtlichen Gemeinwesen
  • Lenkungsfunktion
  • Verteilungs-/Sozialfunktion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie die "3-Objekt-Regel"

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sie besagt, dass ein gewerblicher Grundstückshandel – und keine private Vermögensverwaltung – regelmäßig vorliegt, wenn ein Grundstückseigentümer innerhalb von 5 Jahren mehr als drei „Objekte“ in zeitlicher Nähe zu deren Anschaffung, Herstellung oder grundlegender Modernisierung verkauft. Die Gewinne aus dem Verkauf führen dann zu gewerblichen Einkünften. 


Die Spekulationsfrist (  § 23 EStG ) beginnt mit Erwerb des Grundstückes, also mit Unterzeichnung des notariellen Kaufvertrages über das Grundstück. Die Bebauung eines Grundstück stellt keinen Erwerbsvorgang dar. Auch die Teilung des Grundstückes ist kein Erwerbsvorgang, genauso wenig wie die Schaffung von Eigentumswohnungen.


Wird die 3-Objekt-Grenze überschritten, ist nicht nur der Gewinn für Veräußerungsgeschäfte größer drei gewerblich zu versteuern, sondern auch rückwirkend die Immobilien eins bis drei.


Ausnahmen:

  •  Veräußerungsgewinn bei Haltedauer von mind. 10 Jahren einer vermieteten Immobilie muss nicht versteuert werden
  • Veräußerungsgewinn einer für eigene Wohnzwecke in den letzten zwei Jahren sowie im Verkaufsjahr selbst genutzte Immobilie muss nicht versteuert werden
    (Kinder können auch die Immobilie genutzt haben;
    ein im Dezember 2020 erworbenes Objekt darf schon im Januar 2022 wieder verkauft werden, da die drei angefangenen Kalenderjahre zählen
    § 23 Abs.1 Nr.1 S.3 EStG)
  • mehrere Immobilie auf ein und demselben Grundstück zählen als ein einziges Objekt
  • Bei Eheleuten gilt die 3-Objekte Grenze pro Personen
  • Erbe
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Problematik der Umsatzsteuer beim Wohnungsbau

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vermietung und Verpachtung von Wohnraum ist umsatzssteuerfrei

Im Planungs und Entwicklungszeitraum sowie im Bewirtschaftungszeitraum fallen aber meist umsatzsteuerpflichtige Leistungen an. Da die Verwendung als Wohnraum nicht zum Umsatzssteuervorabzug berechtigt (keine Optionsmöglichkeit), kann sich der Entwickler die gezahlte Umsatzsteuer nicht rückerstatten lassen.
-> Kapitalisiert sich in höher Miete/Kaufpreisen zu Lastend es Endverbrauchers

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grenze entgeltliche und unentgeltliche Vermietung voneinander ab

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ist die Miete weniger als 50% (Stand 2021; zuvor 66%) der ortsüblichen Miete, können die Werbungskosten (Zinsen für Darlehen, Abschreibungen + sonst. laufenden Kosten) nicht mehr zu 100% abgezogen werden, sondern genau um den prozentualen Anteil der tatsächlichen Miete verglichen mit der ortsüblichen Miete.
Grundlage für die ortsüblichen Miete ist die Warmmiete.



Bsp:

Vermietung im Jahr 2020 (=alte 66% Grenze) einer Wohnung an Ihren Sohn.
Ortsübliche Miete (warm): 9,32 €/m²
Tatsächliche Miete (warm): 5,50 €/m²
Prozentual: 59 %
Die vergünstigte Miete beträgt nur 59 Prozent der ortsüblichen Miete. Damit liegt sie unter der 66-Prozent-Grenze. Sämtliche Werbungskosten dürfen in der Steuererklärung nur noch zu 59 Prozent angesetzt werden.

Ist die tatsächliche Miete jedoch >66% (alter Stand) unter der ortsüblichen Vergleichsmiete können die Werbungskosten zu 100% geltend gemacht werden.


Was weiter zu beachten ist, mietfreies Wohnen wird auf den Schenkungsfreibetrag gerechnet

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Gewerbesteuermessbetrag?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Steuermessbetrag (§ 11 GewStG) 

beträgt für Gewerbe 3,5% und wird anschließend immer auf 100er Stellen gerundet

Einzelunternehmen und Personengesellschaften haben einen Steuerschuld Freibetrag von 24.500€


Er stellt einen Faktor dar, der zur Ermittlung der Steuerschuld mit dem Hebesatz der Gemeinde multipliziert wird.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Liebhaberei ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Liebhaberei ist eine verlustbringende Tätigkeit ohne Einkünfteerzielungsabsicht, die der Stpfl. nur aus im Bereich der privaten Lebensführung liegenden persönlichen Gründen und Neigungen ausübt.



Also das Gegenteil der Absicht positiver Einkünfte.

Diese Absicht ist bei Immobilien gegeben, wenn auf Dauer der voraussichtlichen Vermögensnutzung ein Totalüberschuss der Einnahmen über dem der Ausgaben liegt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Der ledige Spanier Costa C. ist Kellner im „Oberbayern“ in Düsseldorf. Er hat in Düsseldorf ein Appartement für 5 Monate als Saisonarbeiter gemietet, um anschließend nach Spanien zurückzukehren. Folge?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Der ledige Spanier Costa C. hat keinen Wohnsitz im Inland, da die Absicht einer von vornherein nur vorübergehenden Innehabung einer Wohnung keinen Wohnsitz im Sinne § 8 AO begründet.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe, was und wie bei einer Immobilie abzuschreiben ist

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Abschreibung erfolgt linear

  • Generell werden Grund+Boden nicht abgeschrieben (Ausnahme außerplanmäßig: dauerhafte Verschmutzung,
    planmäßig: Bodenressourcenausbeutung)


  • Gebäude aus Betriebsvermögen und nicht Wohnzwecken dienend 3%/a


  • Wohngebäude 2%/a, wenn nach 1924 fertiggestellt
  • Wohngebäude vor 1925 fertiggestellt 2,5%/a


bei Anschaffung/Fertigstellung wird die Abschreibung auf die verbleibenden Monate des Jahres verrechnet

bei Verkauf auf die verbleibenden Tage des Jahres


Ausnahmen nur gewerblich:
Nur ein Wertverlust, der mindestens während der halben Restnutzungsdauer des Wirtschaftsgutes andauert, ermöglicht bei abnutzbaren Wirtschaftsgütern eine außerplanmäßige Teilwertabschreibung



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Abschreibungen und wie wirken sie sich bei für einem privaten Vermieter steuerlich und liquiditätsmäßig aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Abschreibungen sind der Wertverzehr als feste Prozentsätze, die über einen Zeitraum, basierend auf den Anschaffungskosten des Wirtschaftsgutes verrechnet werden. Sie verringern die aus dem Wirtschaftsgut gezogen, steuerbaren Erträge und verringern somit die Steuerlast des Eigentümers.



Beschreibe, was und wie bei einer Immobilie abzuschreiben ist


Die Abschreibung erfolgt linear

  • Generell werden Grund+Boden nicht abgeschrieben (Ausnahme außerplanmäßig: dauerhafte Verschmutzung,
    planmäßig: Bodenressourcenausbeutung)


  • Gebäude aus Betriebsvermögen und nicht Wohnzwecken dienend 3%/a


  • Wohngebäude 2%/a, wenn nach 1924 fertiggestellt
  • Wohngebäude vor 1925 fertiggestellt 2,5%/a


bei Anschaffung/Fertigstellung wird die Abschreibung auf die verbleibenden Monate des Jahres verrechnet

bei Verkauf auf die verbleibenden Tage des Jahres


Ausnahmen nur gewerblich:
Nur ein Wertverlust, der mindestens während der halben Restnutzungsdauer des Wirtschaftsgutes andauert, ermöglicht bei abnutzbaren Wirtschaftsgütern eine außerplanmäßige Teilwertabschreibung

Lösung ausblenden
  • 174196 Karteikarten
  • 3141 Studierende
  • 180 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Immobiliensteuerrecht WS20/21 (Volckens) Kurs an der Universität Regensburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist das Welteinkommensprinzip ?


A:

 Prinzip, dass im Rahmen der unbeschränkten Steuerpflicht alle Einkünfte, unabhängig davon, ob sie aus dem Inland oder Ausland stammen, steuerlich erfasst werden. Das Welteinkommensprinzip ist notwendig, weil die Erfassung nur der inländischen Einkünfte (Territorialitätsprinzip) einen Anreiz darstellen würde, Kapital und wirtschaftliche Aktivitäten ins steuerlich günstigere Ausland zu verlagern.

Ein weiteres Ziel ist die Vermeidung der Doppelbesteuerung.

Q:

Wer ist berechtigt Steuern zu erheben ?

A:
  • Bund
  • Länder
  • Gemeinden
  • Gemeinschaftlich
Q:

Nenne 4 Überschusseinkunftsarten 


A:
  • Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit (§ 19 EStG)
    Bsp: Arbeitslohn (auch aus früherem Dienstverhältnis), Pension
  • Einkünfte aus Kapitalvermögen (§ 20 EStG)
    Besonderheit gem. § 43 EStG einheitlicher Steuersatz 25%; (Abgeltungssteuer für pr. Kapitalerträge reduziert den Kapitalertragssteuersatz auf 24,51% (8% KiSt-Satz) bzw. 24,45% (KiSt-Satz von 9%), aufgrund Sonderausgabe )
    Bsp: Einkünfte aus Kapitalgesellschaften, Gewinne aus Darlehen als stiller Gesellschafter, sonstige Kapitalforderungen, Stillhalterprämien, Gewinne aus Veräußerung u. Kapitalanlagen
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung (§ 21 EStG) 
  • Sonstige Einkünfte (§ 22f. EStG)
Q:

Was sind Steuern ?


Was ist der Zweck von Steuern ?

A:

Steuern sind Geldleistungen, die nicht eine Gegenleistung für eine besondere Leistung darstellen und von einem öffentlich-rechtlichen Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen auferlegt werden, bei denen der Tatbestand zutrifft, an den das Gesetz die Leistungspflicht knüpft; die Erzielung von Einnahmen kann Nebenzweck sein (§ 3 Abs. 1 AO).

Im Gegensatz zu Abgaben und Gebühren keine Gegenleistung


Steuerzweck:

  • Finanzierung der Ausgaben des öffentlich-rechtlichen Gemeinwesen
  • Lenkungsfunktion
  • Verteilungs-/Sozialfunktion
Q:

Erklären Sie die "3-Objekt-Regel"

A:

Sie besagt, dass ein gewerblicher Grundstückshandel – und keine private Vermögensverwaltung – regelmäßig vorliegt, wenn ein Grundstückseigentümer innerhalb von 5 Jahren mehr als drei „Objekte“ in zeitlicher Nähe zu deren Anschaffung, Herstellung oder grundlegender Modernisierung verkauft. Die Gewinne aus dem Verkauf führen dann zu gewerblichen Einkünften. 


Die Spekulationsfrist (  § 23 EStG ) beginnt mit Erwerb des Grundstückes, also mit Unterzeichnung des notariellen Kaufvertrages über das Grundstück. Die Bebauung eines Grundstück stellt keinen Erwerbsvorgang dar. Auch die Teilung des Grundstückes ist kein Erwerbsvorgang, genauso wenig wie die Schaffung von Eigentumswohnungen.


Wird die 3-Objekt-Grenze überschritten, ist nicht nur der Gewinn für Veräußerungsgeschäfte größer drei gewerblich zu versteuern, sondern auch rückwirkend die Immobilien eins bis drei.


Ausnahmen:

  •  Veräußerungsgewinn bei Haltedauer von mind. 10 Jahren einer vermieteten Immobilie muss nicht versteuert werden
  • Veräußerungsgewinn einer für eigene Wohnzwecke in den letzten zwei Jahren sowie im Verkaufsjahr selbst genutzte Immobilie muss nicht versteuert werden
    (Kinder können auch die Immobilie genutzt haben;
    ein im Dezember 2020 erworbenes Objekt darf schon im Januar 2022 wieder verkauft werden, da die drei angefangenen Kalenderjahre zählen
    § 23 Abs.1 Nr.1 S.3 EStG)
  • mehrere Immobilie auf ein und demselben Grundstück zählen als ein einziges Objekt
  • Bei Eheleuten gilt die 3-Objekte Grenze pro Personen
  • Erbe
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Erläutern Sie die Problematik der Umsatzsteuer beim Wohnungsbau

A:

Vermietung und Verpachtung von Wohnraum ist umsatzssteuerfrei

Im Planungs und Entwicklungszeitraum sowie im Bewirtschaftungszeitraum fallen aber meist umsatzsteuerpflichtige Leistungen an. Da die Verwendung als Wohnraum nicht zum Umsatzssteuervorabzug berechtigt (keine Optionsmöglichkeit), kann sich der Entwickler die gezahlte Umsatzsteuer nicht rückerstatten lassen.
-> Kapitalisiert sich in höher Miete/Kaufpreisen zu Lastend es Endverbrauchers

Q:

Grenze entgeltliche und unentgeltliche Vermietung voneinander ab

A:

Ist die Miete weniger als 50% (Stand 2021; zuvor 66%) der ortsüblichen Miete, können die Werbungskosten (Zinsen für Darlehen, Abschreibungen + sonst. laufenden Kosten) nicht mehr zu 100% abgezogen werden, sondern genau um den prozentualen Anteil der tatsächlichen Miete verglichen mit der ortsüblichen Miete.
Grundlage für die ortsüblichen Miete ist die Warmmiete.



Bsp:

Vermietung im Jahr 2020 (=alte 66% Grenze) einer Wohnung an Ihren Sohn.
Ortsübliche Miete (warm): 9,32 €/m²
Tatsächliche Miete (warm): 5,50 €/m²
Prozentual: 59 %
Die vergünstigte Miete beträgt nur 59 Prozent der ortsüblichen Miete. Damit liegt sie unter der 66-Prozent-Grenze. Sämtliche Werbungskosten dürfen in der Steuererklärung nur noch zu 59 Prozent angesetzt werden.

Ist die tatsächliche Miete jedoch >66% (alter Stand) unter der ortsüblichen Vergleichsmiete können die Werbungskosten zu 100% geltend gemacht werden.


Was weiter zu beachten ist, mietfreies Wohnen wird auf den Schenkungsfreibetrag gerechnet

Q:

Was ist der Gewerbesteuermessbetrag?

A:

Der Steuermessbetrag (§ 11 GewStG) 

beträgt für Gewerbe 3,5% und wird anschließend immer auf 100er Stellen gerundet

Einzelunternehmen und Personengesellschaften haben einen Steuerschuld Freibetrag von 24.500€


Er stellt einen Faktor dar, der zur Ermittlung der Steuerschuld mit dem Hebesatz der Gemeinde multipliziert wird.

Q:

Was ist Liebhaberei ?

A:

Liebhaberei ist eine verlustbringende Tätigkeit ohne Einkünfteerzielungsabsicht, die der Stpfl. nur aus im Bereich der privaten Lebensführung liegenden persönlichen Gründen und Neigungen ausübt.



Also das Gegenteil der Absicht positiver Einkünfte.

Diese Absicht ist bei Immobilien gegeben, wenn auf Dauer der voraussichtlichen Vermögensnutzung ein Totalüberschuss der Einnahmen über dem der Ausgaben liegt.

Q:


Der ledige Spanier Costa C. ist Kellner im „Oberbayern“ in Düsseldorf. Er hat in Düsseldorf ein Appartement für 5 Monate als Saisonarbeiter gemietet, um anschließend nach Spanien zurückzukehren. Folge?


A:


Der ledige Spanier Costa C. hat keinen Wohnsitz im Inland, da die Absicht einer von vornherein nur vorübergehenden Innehabung einer Wohnung keinen Wohnsitz im Sinne § 8 AO begründet.


Q:

Beschreibe, was und wie bei einer Immobilie abzuschreiben ist

A:

Die Abschreibung erfolgt linear

  • Generell werden Grund+Boden nicht abgeschrieben (Ausnahme außerplanmäßig: dauerhafte Verschmutzung,
    planmäßig: Bodenressourcenausbeutung)


  • Gebäude aus Betriebsvermögen und nicht Wohnzwecken dienend 3%/a


  • Wohngebäude 2%/a, wenn nach 1924 fertiggestellt
  • Wohngebäude vor 1925 fertiggestellt 2,5%/a


bei Anschaffung/Fertigstellung wird die Abschreibung auf die verbleibenden Monate des Jahres verrechnet

bei Verkauf auf die verbleibenden Tage des Jahres


Ausnahmen nur gewerblich:
Nur ein Wertverlust, der mindestens während der halben Restnutzungsdauer des Wirtschaftsgutes andauert, ermöglicht bei abnutzbaren Wirtschaftsgütern eine außerplanmäßige Teilwertabschreibung



Q:

Was sind Abschreibungen und wie wirken sie sich bei für einem privaten Vermieter steuerlich und liquiditätsmäßig aus?

A:

Abschreibungen sind der Wertverzehr als feste Prozentsätze, die über einen Zeitraum, basierend auf den Anschaffungskosten des Wirtschaftsgutes verrechnet werden. Sie verringern die aus dem Wirtschaftsgut gezogen, steuerbaren Erträge und verringern somit die Steuerlast des Eigentümers.



Beschreibe, was und wie bei einer Immobilie abzuschreiben ist


Die Abschreibung erfolgt linear

  • Generell werden Grund+Boden nicht abgeschrieben (Ausnahme außerplanmäßig: dauerhafte Verschmutzung,
    planmäßig: Bodenressourcenausbeutung)


  • Gebäude aus Betriebsvermögen und nicht Wohnzwecken dienend 3%/a


  • Wohngebäude 2%/a, wenn nach 1924 fertiggestellt
  • Wohngebäude vor 1925 fertiggestellt 2,5%/a


bei Anschaffung/Fertigstellung wird die Abschreibung auf die verbleibenden Monate des Jahres verrechnet

bei Verkauf auf die verbleibenden Tage des Jahres


Ausnahmen nur gewerblich:
Nur ein Wertverlust, der mindestens während der halben Restnutzungsdauer des Wirtschaftsgutes andauert, ermöglicht bei abnutzbaren Wirtschaftsgütern eine außerplanmäßige Teilwertabschreibung

Immobiliensteuerrecht WS20/21 (Volckens)

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Immobiliensteuerrecht WS20/21 (Volckens) an der Universität Regensburg

Für deinen Studiengang Immobiliensteuerrecht WS20/21 (Volckens) an der Universität Regensburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Immobiliensteuerrecht WS20/21 (Volckens) Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Immobilien Steuerrecht

Technische Hochschule Aschaffenburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Immobiliensteuerrecht WS20/21 (Volckens)
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Immobiliensteuerrecht WS20/21 (Volckens)