Genetik an der Universität Regensburg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Genetik an der Universität Regensburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Genetik Kurs an der Universität Regensburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

wie lang sind die DNA- STränge in HUman-Chromosomen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

von ca. 2 - 7,3 cm,
zusammen fast 2 m lang

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aus was bestehen Bakteriophagen T2 ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

zu je 50Prozent aus DNA und Protein 


Die DNA enthält Phosphor,
aber keinen Schwefel.
Die Phagenproteine
enthalten Schwefel,
aber keinen Phosphor.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

in welchem Zustand befindet sich die DNA?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

DNA in linearen Chromosomen
(Nukleo-Potein-Komplexe) im Zellkern

Erbmaterial des Menschen:
46 Chromosomen (diploid), 6600 MB
Chr. 1: 263 MB; Chr. 21: 50 MB

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was ist Vorwärts Genetik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

klassischen Ansatz der biologischen Forschung zur Untersuchung einer Gen-Funktion. Durch Einführung zufälliger Mutationen in das Genom eines Organismus können verschiedene Phänotypen produziert werden. Erst danach wird untersucht, welche Genveränderung zu diesem neuen Merkmal geführt hat. 


in Organismus wird einem Mutagen ausgesetzt, dass zu Veränderungen in der DNA führt. Dies war üblicherweise Ethylmethansulfonat (EMS), welches zu Alkylierung an einzelnen Nukleotiden führt. Auch Röntgenstrahlung kann für diese Zwecke verwendet werden. 

Die Mutagenese basiert auf dem Zufallsprinzip


2. methode:

Screening und Selektion

Der mutierte Organismus wird nun auf interessante Phänotypen untersucht. Bei Drosophila melanogaster können dies sichtbare Merkmale wie fehlende oder verdoppelte Flügel sein. Bakterien können in einem selektiven Wachstumsmedium gehalten werden, um Defekte in Genen des Stoffwechsels zu identifizieren. 

Tritt derselbe Phänotyp mehrfach auf, dann kann durch den Komplementationstest überprüft werden, ob er durch das gleiche Gen verursacht wird. Durch Rekombinationsexperimente kann der Ort (Genlokus) des noch unbekannten Gens identifiziert werden. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was ist die wichtigste umweltbedingte
Melanomursache?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

UV-Strahlung


Melanom = Hautkrebs

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Art von individuellen Unterschieden zwischen einzelnen Menschen wird z.B. vom FBI benutzt, um einen genetischen Fingerabdruck herzustellen?


Wählen Sie eine Antwort:

a. Sanger-Sequenzierung 

b. Single strand conformation polymorphism 

c. Restritkionslängenpolymorphismus 

d. Single nucleotide polymorphismen (SNPs) 

e. Variable Repeatlänge von short Tandem Repeats (STR) oder auch variable number tandem repeats (VNTRs) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

e)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wie lang ist die DNA in Human- Chromosomen
?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 2 - 7,3 cm,
zusammen fast 2 m lang

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie kann eine Punktmutation in einem Exon zu einer veränderter Splice-Variante der mRNA führen

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

a. Durch die Mutation wird eine neue Slice-Stelle eingeführt

b. Durch die Mutation wird eine konservierte Slice-Stelle zerstört (also an der Exon-Intron-Grenze) 

c. Durch die Mutation kann ein vorzeitiges STOP-codon eingebaut werden und es kommt es zum "nonsense-mediated decay" 

d. Durch die Mutation kann ein exonic splice-Enhancer nicht mehr binden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) b) d)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wie hoch ist die Fehlerrate der replikativen DNA-Polymerasen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Fehlerrate der replikativen DNA-Polymerasen: >10hoch -7 bei einer Genomgröße von 3*10 hoch 9

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

PDF-Version der Frage


Durch Mutagenese eines haploiden Hefe-Stamms wurde eine temperatursensitive Mutante erzeugt. Zellen dieses Stamms können bei hoher Temperatur nicht proliferieren. Verantwortlich für den Phänotyp ist ein Defekt des Gens IHT10. Ein Sequenzvergleich von Wildtyp und Mutante fördert folgende Unterschiede in der kodierenden Region des Gens zu Tage:



Wildtyp:...GTT ATT GGG GTC TTA ATC GCT ...

Mutante:...GTT ATC GGG GCC TTA AGC GCT ...


Dargestellt ist der "sense Strand". Die Triplett-Anordung entspricht dem Leseraster. Eine Codon-Tabelle (z.B. hier) wird bei der Beantwortung der Frage helfen.


Wie können sie beweisen, welche Mutation (oder welche der Mutationen) für den temperatursensitiven Phänotyp verantwortlich sind? Oder umgekehrt gefragt: Wie können Sie beweisen, dass eine der Mutationen keine Auswirkung auf den Phänotyp hat?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

man müsste gezielte Veränderungen an einzelnen Tripletts vornehmen und untersuchen, ob der Phänotyp temperaturintensiver ist.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Eine hypomorphe Mutation führt nur zu einem partiellen Verlust der Genfunktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wahr

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ein einzelner Nukleotidaustausch ist immer eine Punktmutation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wahr

Lösung ausblenden
  • 78021 Karteikarten
  • 1866 Studierende
  • 167 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Genetik Kurs an der Universität Regensburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

wie lang sind die DNA- STränge in HUman-Chromosomen?

A:

von ca. 2 - 7,3 cm,
zusammen fast 2 m lang

Q:

Aus was bestehen Bakteriophagen T2 ?

A:

zu je 50Prozent aus DNA und Protein 


Die DNA enthält Phosphor,
aber keinen Schwefel.
Die Phagenproteine
enthalten Schwefel,
aber keinen Phosphor.

Q:

in welchem Zustand befindet sich die DNA?

A:

DNA in linearen Chromosomen
(Nukleo-Potein-Komplexe) im Zellkern

Erbmaterial des Menschen:
46 Chromosomen (diploid), 6600 MB
Chr. 1: 263 MB; Chr. 21: 50 MB

Q:

was ist Vorwärts Genetik?

A:

klassischen Ansatz der biologischen Forschung zur Untersuchung einer Gen-Funktion. Durch Einführung zufälliger Mutationen in das Genom eines Organismus können verschiedene Phänotypen produziert werden. Erst danach wird untersucht, welche Genveränderung zu diesem neuen Merkmal geführt hat. 


in Organismus wird einem Mutagen ausgesetzt, dass zu Veränderungen in der DNA führt. Dies war üblicherweise Ethylmethansulfonat (EMS), welches zu Alkylierung an einzelnen Nukleotiden führt. Auch Röntgenstrahlung kann für diese Zwecke verwendet werden. 

Die Mutagenese basiert auf dem Zufallsprinzip


2. methode:

Screening und Selektion

Der mutierte Organismus wird nun auf interessante Phänotypen untersucht. Bei Drosophila melanogaster können dies sichtbare Merkmale wie fehlende oder verdoppelte Flügel sein. Bakterien können in einem selektiven Wachstumsmedium gehalten werden, um Defekte in Genen des Stoffwechsels zu identifizieren. 

Tritt derselbe Phänotyp mehrfach auf, dann kann durch den Komplementationstest überprüft werden, ob er durch das gleiche Gen verursacht wird. Durch Rekombinationsexperimente kann der Ort (Genlokus) des noch unbekannten Gens identifiziert werden. 

Q:

was ist die wichtigste umweltbedingte
Melanomursache?

A:

UV-Strahlung


Melanom = Hautkrebs

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Art von individuellen Unterschieden zwischen einzelnen Menschen wird z.B. vom FBI benutzt, um einen genetischen Fingerabdruck herzustellen?


Wählen Sie eine Antwort:

a. Sanger-Sequenzierung 

b. Single strand conformation polymorphism 

c. Restritkionslängenpolymorphismus 

d. Single nucleotide polymorphismen (SNPs) 

e. Variable Repeatlänge von short Tandem Repeats (STR) oder auch variable number tandem repeats (VNTRs) 

A:

e)

Q:

wie lang ist die DNA in Human- Chromosomen
?


A:

 2 - 7,3 cm,
zusammen fast 2 m lang

Q:

Wie kann eine Punktmutation in einem Exon zu einer veränderter Splice-Variante der mRNA führen

Wählen Sie eine oder mehrere Antworten:

a. Durch die Mutation wird eine neue Slice-Stelle eingeführt

b. Durch die Mutation wird eine konservierte Slice-Stelle zerstört (also an der Exon-Intron-Grenze) 

c. Durch die Mutation kann ein vorzeitiges STOP-codon eingebaut werden und es kommt es zum "nonsense-mediated decay" 

d. Durch die Mutation kann ein exonic splice-Enhancer nicht mehr binden

A:

a) b) d)

Q:

wie hoch ist die Fehlerrate der replikativen DNA-Polymerasen?

A:

Fehlerrate der replikativen DNA-Polymerasen: >10hoch -7 bei einer Genomgröße von 3*10 hoch 9

Q:

PDF-Version der Frage


Durch Mutagenese eines haploiden Hefe-Stamms wurde eine temperatursensitive Mutante erzeugt. Zellen dieses Stamms können bei hoher Temperatur nicht proliferieren. Verantwortlich für den Phänotyp ist ein Defekt des Gens IHT10. Ein Sequenzvergleich von Wildtyp und Mutante fördert folgende Unterschiede in der kodierenden Region des Gens zu Tage:



Wildtyp:...GTT ATT GGG GTC TTA ATC GCT ...

Mutante:...GTT ATC GGG GCC TTA AGC GCT ...


Dargestellt ist der "sense Strand". Die Triplett-Anordung entspricht dem Leseraster. Eine Codon-Tabelle (z.B. hier) wird bei der Beantwortung der Frage helfen.


Wie können sie beweisen, welche Mutation (oder welche der Mutationen) für den temperatursensitiven Phänotyp verantwortlich sind? Oder umgekehrt gefragt: Wie können Sie beweisen, dass eine der Mutationen keine Auswirkung auf den Phänotyp hat?

A:

man müsste gezielte Veränderungen an einzelnen Tripletts vornehmen und untersuchen, ob der Phänotyp temperaturintensiver ist.

Q:

Eine hypomorphe Mutation führt nur zu einem partiellen Verlust der Genfunktion

A:

wahr

Q:

Ein einzelner Nukleotidaustausch ist immer eine Punktmutation

A:

wahr

Genetik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Genetik an der Universität Regensburg

Für deinen Studiengang Genetik an der Universität Regensburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Genetik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

genetik

TU Darmstadt

Zum Kurs
GENETIK

Universität Wien

Zum Kurs
genetik

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
genetik

Universität Göttingen

Zum Kurs
GENETIK

Universität Hamburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Genetik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Genetik