Public Economics an der Universität Potsdam | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Public Economics an der Universität Potsdam

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Public Economics Kurs an der Universität Potsdam zu.

TESTE DEIN WISSEN

Trennsystem vs. Verbundsystem

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Trennsystem: Jede Ebene erhält ausschließlichen Ertrag bestimmter Steuern.

Verbundsystem: Aufkommen einer Einzelsteuer anteilig an verschiedene Ebenen. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Steuern 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Steuern sind Geldleistungen, die vom Staat zur Erzielung von Einnahmen und ohne Anspruch auf konkrete Gegenleistung auferlegt werden. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zwecke Besteuerung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fiskalzweck: Steuern zur Erzielung von Einnahmen
  • Umverteilungseffekt: Abhängig von gesellschaftlicher Zielfunktion. Egalitäre Auffassung: Ungleiche Verteilung von Einkommen und Vermögen sollte beseitigt werden. 
  • Lenkungszweck: Steuern zur Beeinflussung des Verhaltens, z.B. Umweltsteuern. Einnahmenerzielung hier allenfalls Nebenzweck. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unternehmenssteuern

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Steuern, die Unternehmen, Manager oder Anteilseigner treffen sollen 
  • Unternehmenssteuern in Deutschland: Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ehegattensplitting

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

S(y1+y2) = 2T((y1+y2)/2)

  • Verheiratete zahlen das Doppelte des Steuerbetrags auf die Hälfte des Gesamteinkommens. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Optimale Güterbesteuerung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Proportionale Steuer (äquivalent zu Pauschalsteuer) nicht möglich, da Freizeitkonsum unbekannt 
  • Second-best-Problem: Nur Konsumgüter können besteuert werden, das Gut Freizeit bleibt unbesteuert. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einkommenseffekt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Entspricht der Änderung der Nachfrage, wenn bei konstanten Preisen das Einkommen so angepasst wird, dass das gleiche Nutzenniveau nach der Steuereinführung erreicht werden kann. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Progressiver Steuertarif

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Steuertarif ist progressiv, wenn der Durchschnittssteuersatz mit steigendem Einkommen wächst. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ursachen Unternehmensbesteuerung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Steuererhebungskomfort
  • Besteuerung ausländischer Eigentümer
  • Wenn einbehaltene Gewinne von Kapitalgesellschaften nicht besteuert würden, könnten Anteilseigner Steuern auf unbestimmte Zeit verschieben
  • Besteuerung reiner Gewinne
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grenzsteuersatz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wie viel zusätzliches Einkommen würde besteuert werden. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Substitutionseffekt
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Änderung der Nachfrage, die sich aus einer Änderung des Preisverhältnisses ergibt. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durchschnittssteuersatz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verhältnis zwischen dem Steuerbetrag und der Bemessungsgrundlage (zu versteuerndes Einkommen). 

Lösung ausblenden
  • 63535 Karteikarten
  • 1648 Studierende
  • 116 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Public Economics Kurs an der Universität Potsdam - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Trennsystem vs. Verbundsystem

A:
Trennsystem: Jede Ebene erhält ausschließlichen Ertrag bestimmter Steuern.

Verbundsystem: Aufkommen einer Einzelsteuer anteilig an verschiedene Ebenen. 
Q:

Definition Steuern 

A:

Steuern sind Geldleistungen, die vom Staat zur Erzielung von Einnahmen und ohne Anspruch auf konkrete Gegenleistung auferlegt werden. 

Q:

Zwecke Besteuerung

A:
  • Fiskalzweck: Steuern zur Erzielung von Einnahmen
  • Umverteilungseffekt: Abhängig von gesellschaftlicher Zielfunktion. Egalitäre Auffassung: Ungleiche Verteilung von Einkommen und Vermögen sollte beseitigt werden. 
  • Lenkungszweck: Steuern zur Beeinflussung des Verhaltens, z.B. Umweltsteuern. Einnahmenerzielung hier allenfalls Nebenzweck. 
Q:

Unternehmenssteuern

A:
  • Steuern, die Unternehmen, Manager oder Anteilseigner treffen sollen 
  • Unternehmenssteuern in Deutschland: Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer
Q:

Ehegattensplitting

A:

S(y1+y2) = 2T((y1+y2)/2)

  • Verheiratete zahlen das Doppelte des Steuerbetrags auf die Hälfte des Gesamteinkommens. 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Optimale Güterbesteuerung

A:
  • Proportionale Steuer (äquivalent zu Pauschalsteuer) nicht möglich, da Freizeitkonsum unbekannt 
  • Second-best-Problem: Nur Konsumgüter können besteuert werden, das Gut Freizeit bleibt unbesteuert. 
Q:

Einkommenseffekt

A:

Entspricht der Änderung der Nachfrage, wenn bei konstanten Preisen das Einkommen so angepasst wird, dass das gleiche Nutzenniveau nach der Steuereinführung erreicht werden kann. 

Q:

Progressiver Steuertarif

A:

Steuertarif ist progressiv, wenn der Durchschnittssteuersatz mit steigendem Einkommen wächst. 

Q:

Ursachen Unternehmensbesteuerung

A:
  • Steuererhebungskomfort
  • Besteuerung ausländischer Eigentümer
  • Wenn einbehaltene Gewinne von Kapitalgesellschaften nicht besteuert würden, könnten Anteilseigner Steuern auf unbestimmte Zeit verschieben
  • Besteuerung reiner Gewinne
Q:

Grenzsteuersatz

A:
  • Wie viel zusätzliches Einkommen würde besteuert werden. 
Q:
Substitutionseffekt
A:
Änderung der Nachfrage, die sich aus einer Änderung des Preisverhältnisses ergibt. 
Q:

Durchschnittssteuersatz

A:

Verhältnis zwischen dem Steuerbetrag und der Bemessungsgrundlage (zu versteuerndes Einkommen). 

Public Economics

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Public Economics
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Public Economics