Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Politik Lesen an der Universität Passau

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Politik Lesen Kurs an der Universität Passau zu.

TESTE DEIN WISSEN

Scientific Management

Veränderung in den Unternehmen:


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Veränderung in den Unternehmen:

-  Statt eigener Erfahrung, jetzt Bewegungs- und Zeitstudien (Datengrundlage)

-  Statt einer gewachsenen Betriebsstruktur, jetzt eine Trennung von Hand & Kopf-Arbeit (Betriebsorganisation)

Allerdings: Großer Aufwand der Reorganisation, zu großes mittleres Management, Opposition der Gewerkschaften, etc.

 In den USA bedeutender war der Fordismus, also Massenproduktion & Fließproduktion


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wir alle spielen Theater

Dramaturgische Gestaltung


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Die Tätigkeit des Individuums soll während einer Interaktion das ausdrücken, was ausgedrückt werden soll

Handlung ist mit signifikanten Hinweisen für das Publikum versehen
Um die Besonderheit zu betonen, werden z.B. die unsichtbaren Kosten des

Fertigungsprozesses aufgezeigt
 Soll das Besondere an der Rolle betonen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Scientific Management

Die Hawthorne Experimente


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Veränderung der Beleuchtung ohne  kausalen Einfluss auf Leistung

- These: Einfluss der Arbeitsgruppe 

- interne Leistungsnorm
- Frisieren der Leistungsdaten 

- Leistungsreserve


Die Human-Relations Bewegung erweitert das Methodenarseal der Rationalisierungsbewegung.



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Scientific Management

Luhman:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mitgliedschaft:

Vertrag (Recht)/Konkrete Aufgaben/Gehalt

Zweckorientierung:

Profit/Non-Profit/„Rationalität"

Autonomie der Entscheidung:

Eigenständig handlungsfähiger Akteur Anschluss an eigene Entscheidungen

Hierarchie:

Entscheidungswege/Stellen/„Bürokratie“






Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fetischcharakter der Waren (marx)


In der Produktionsform der Autarkie:


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


• Klare Beziehung zwischen dem Menschen und dem Produkt

• Eine Person stellt alles für sich her

=> Die Dinge werden mit unterschiedlicher Arbeitszeit hergestellt. Es findet eine direkte Umwandlung durch Arbeitszeit vom Naturzustand (z.B. Eichenstamm) zum Gebrauchsgegentand (Eichentisch) statt


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fetischcharakter der Waren (marx):

In der Ständegesellschaft (Feudalismus):


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


• Unterscheidung zwischen demjenigen der produziert und demjenigen der die Ware erhält

• Klare Regelung der Beziehungen: Grundherren stellen Boden zur Verfügung, der von den Leibeigenen bewirtschaftet wird

=> direktes Abhängigkeitsverhältnis

• Es ist klar erkennbar, wer die Ware mit welcher Arbeitszeit produziert

• Produzierte Ware wird nicht verkauft, sondern entweder vom Bauern selbst konsumiert oder an den Lehnsherrn abgegeben, der sie ebenfalls nur konsumiert

• Es wurde nur der eigene Überschuss abgegeben, um es gegen andere Gebrauchsgegenstände zu tauschen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Sozialtheorien


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Sozialtheorien enthalten Annahmen darüber, was überhaupt unter sozialen Phänomenen verstanden werden soll und welche Konzepte zentral gestellt werden.

▪ Annahmen darüber, was Mensch wo beobachtet
▪ haben keine eigentliche eigene Aussage - eher wie Beobachtungsbrillen
▪ nicht überprüfbar


Beispiele: soziales Handeln, Habitus, Kommunikation...



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Max Weber: Der Geist des Kapitalismus

Warum sind gerade im Okzident moderne Kultureinrichtungen (z.B. Rationale Wissenschaft, Kapitalismus, etc...) entstanden ?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Weber suchte den Ursprung in den Konfessionen, da die Lebensweise zur damaligen Zeit stark religiös geprägt war

Empirische Ausgangslage:

  • -  größerer Anteil von Protestanten am Kapitalbesitz

  • -  Reiche Städte wenden sich im 16. Jhd. dem Protestantismus zu

  • -  Geringerer Anteil von Katholiken am modernen Erwerbsleben


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Gesellschaftstheorien


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Gesellschaftstheorien sind „Theorien, die sich auf historische Großformationen beziehen, wie etwa die moderne Gesellschaft, die kapitalistische Gesellschaft.

▪ Sozialtheorie (notwendig – also Perspektive) und viele Theorien mittlerer Reichweite 

▪ sind nachgelagert => kommen ganz zum Schluss

◦ Ursrünglich von Simmel – von Gesa Lindemann weiter ausgeführt


Beispiele: funktional differenzierte Gesellschaft




Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Max Weber: Der Geist des Kapitalismus

Katholizismus/Protestantismus:



Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Katholizismus:

Bequeme, wenig fühlbare, fast nur formale Herrschaft der Kirche

- Galt als weltfremd und jenseitsbezogen, daher nur geringe Erwerbstätigkeit

Aber:

Protestantismus stand für Reglementierung der gesamten Lebensführung, Askese, „puritanische Tyrannei“, also auch aufs Jenseits bezogen, aber dennoch sehr erwerbstätig

 Daher: Genauerer Blick auf die innere Eigenart und dessen sogenannte Berufsethik


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Max Weber: Der Geist des Kapitalismus

Bisher im Traditionalismus:


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


  • -  Mehrung von eigenem Kapital und Streben nach Reichtum galt als Geldgier und Geiz

  • -  Tradition der Bedarfsdeckung: Nur so viel wird erwirtschaftet, wie fürs Leben notwendig ist

     Der Bedarf war der Zweck und die Arbeit das Mittel


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fetischcharakter der Ware (Marx):

Gesellschaftliches Verhältnis: (Geld)-Wert 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Der (Geld-)Wert drückt eigentlich ein gesellschaftliches Verhältnis aus

Beiden Eigenschaften (Ware sein und Wert haben) werden im Kapitalismus allerdings als naturgegeben betrachtet, obwohl sie ein gesellschaftliches Resultat sind

=> Fetischcharakter der Ware
=> Wertfindung eines Produkts findet nicht mehr anhand der Arbeitszeit statt Durch die Entkoppelung von Wert und Arbeitszeit, wird Ausbeutung möglich


Lösung ausblenden
  • 81577 Karteikarten
  • 1579 Studierende
  • 27 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Politik Lesen Kurs an der Universität Passau - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Scientific Management

Veränderung in den Unternehmen:


A:


Veränderung in den Unternehmen:

-  Statt eigener Erfahrung, jetzt Bewegungs- und Zeitstudien (Datengrundlage)

-  Statt einer gewachsenen Betriebsstruktur, jetzt eine Trennung von Hand & Kopf-Arbeit (Betriebsorganisation)

Allerdings: Großer Aufwand der Reorganisation, zu großes mittleres Management, Opposition der Gewerkschaften, etc.

 In den USA bedeutender war der Fordismus, also Massenproduktion & Fließproduktion


Q:

Wir alle spielen Theater

Dramaturgische Gestaltung


A:


Die Tätigkeit des Individuums soll während einer Interaktion das ausdrücken, was ausgedrückt werden soll

Handlung ist mit signifikanten Hinweisen für das Publikum versehen
Um die Besonderheit zu betonen, werden z.B. die unsichtbaren Kosten des

Fertigungsprozesses aufgezeigt
 Soll das Besondere an der Rolle betonen


Q:

Scientific Management

Die Hawthorne Experimente


A:

- Veränderung der Beleuchtung ohne  kausalen Einfluss auf Leistung

- These: Einfluss der Arbeitsgruppe 

- interne Leistungsnorm
- Frisieren der Leistungsdaten 

- Leistungsreserve


Die Human-Relations Bewegung erweitert das Methodenarseal der Rationalisierungsbewegung.



Q:

Scientific Management

Luhman:

A:

Mitgliedschaft:

Vertrag (Recht)/Konkrete Aufgaben/Gehalt

Zweckorientierung:

Profit/Non-Profit/„Rationalität"

Autonomie der Entscheidung:

Eigenständig handlungsfähiger Akteur Anschluss an eigene Entscheidungen

Hierarchie:

Entscheidungswege/Stellen/„Bürokratie“






Q:

Fetischcharakter der Waren (marx)


In der Produktionsform der Autarkie:


A:


• Klare Beziehung zwischen dem Menschen und dem Produkt

• Eine Person stellt alles für sich her

=> Die Dinge werden mit unterschiedlicher Arbeitszeit hergestellt. Es findet eine direkte Umwandlung durch Arbeitszeit vom Naturzustand (z.B. Eichenstamm) zum Gebrauchsgegentand (Eichentisch) statt


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Fetischcharakter der Waren (marx):

In der Ständegesellschaft (Feudalismus):


A:


• Unterscheidung zwischen demjenigen der produziert und demjenigen der die Ware erhält

• Klare Regelung der Beziehungen: Grundherren stellen Boden zur Verfügung, der von den Leibeigenen bewirtschaftet wird

=> direktes Abhängigkeitsverhältnis

• Es ist klar erkennbar, wer die Ware mit welcher Arbeitszeit produziert

• Produzierte Ware wird nicht verkauft, sondern entweder vom Bauern selbst konsumiert oder an den Lehnsherrn abgegeben, der sie ebenfalls nur konsumiert

• Es wurde nur der eigene Überschuss abgegeben, um es gegen andere Gebrauchsgegenstände zu tauschen


Q:


Sozialtheorien


A:


Sozialtheorien enthalten Annahmen darüber, was überhaupt unter sozialen Phänomenen verstanden werden soll und welche Konzepte zentral gestellt werden.

▪ Annahmen darüber, was Mensch wo beobachtet
▪ haben keine eigentliche eigene Aussage - eher wie Beobachtungsbrillen
▪ nicht überprüfbar


Beispiele: soziales Handeln, Habitus, Kommunikation...



Q:

Max Weber: Der Geist des Kapitalismus

Warum sind gerade im Okzident moderne Kultureinrichtungen (z.B. Rationale Wissenschaft, Kapitalismus, etc...) entstanden ?


A:


Weber suchte den Ursprung in den Konfessionen, da die Lebensweise zur damaligen Zeit stark religiös geprägt war

Empirische Ausgangslage:

  • -  größerer Anteil von Protestanten am Kapitalbesitz

  • -  Reiche Städte wenden sich im 16. Jhd. dem Protestantismus zu

  • -  Geringerer Anteil von Katholiken am modernen Erwerbsleben


Q:


Gesellschaftstheorien


A:


Gesellschaftstheorien sind „Theorien, die sich auf historische Großformationen beziehen, wie etwa die moderne Gesellschaft, die kapitalistische Gesellschaft.

▪ Sozialtheorie (notwendig – also Perspektive) und viele Theorien mittlerer Reichweite 

▪ sind nachgelagert => kommen ganz zum Schluss

◦ Ursrünglich von Simmel – von Gesa Lindemann weiter ausgeführt


Beispiele: funktional differenzierte Gesellschaft




Q:

Max Weber: Der Geist des Kapitalismus

Katholizismus/Protestantismus:



A:


Katholizismus:

Bequeme, wenig fühlbare, fast nur formale Herrschaft der Kirche

- Galt als weltfremd und jenseitsbezogen, daher nur geringe Erwerbstätigkeit

Aber:

Protestantismus stand für Reglementierung der gesamten Lebensführung, Askese, „puritanische Tyrannei“, also auch aufs Jenseits bezogen, aber dennoch sehr erwerbstätig

 Daher: Genauerer Blick auf die innere Eigenart und dessen sogenannte Berufsethik


Q:

Max Weber: Der Geist des Kapitalismus

Bisher im Traditionalismus:


A:


  • -  Mehrung von eigenem Kapital und Streben nach Reichtum galt als Geldgier und Geiz

  • -  Tradition der Bedarfsdeckung: Nur so viel wird erwirtschaftet, wie fürs Leben notwendig ist

     Der Bedarf war der Zweck und die Arbeit das Mittel


Q:

Fetischcharakter der Ware (Marx):

Gesellschaftliches Verhältnis: (Geld)-Wert 

A:


Der (Geld-)Wert drückt eigentlich ein gesellschaftliches Verhältnis aus

Beiden Eigenschaften (Ware sein und Wert haben) werden im Kapitalismus allerdings als naturgegeben betrachtet, obwohl sie ein gesellschaftliches Resultat sind

=> Fetischcharakter der Ware
=> Wertfindung eines Produkts findet nicht mehr anhand der Arbeitszeit statt Durch die Entkoppelung von Wert und Arbeitszeit, wird Ausbeutung möglich


Politik Lesen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Politik Lesen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

politik

Rheinische Fachhochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Politik Lesen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Politik Lesen