NdL an der Universität Paderborn | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für NdL an der Universität Paderborn

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen NdL Kurs an der Universität Paderborn zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet Unmittelbarkeit im Zusammenhang mit der Dramatik?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Drama wird weder durch eine Erzählinstanz noch durch ein anderes Kommunikationssystem oder technisches Medium vermittelt Dramengeschehen wird im Regelfall direkt auf der Bühne vor dem Zuschauer aufgeführt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie entstand die Dramatik?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
kultisch- religiöse Ursprünge in der griechischen Antike. Mehrtägiges Fest Dionysien zu Ehren des Gottes Dionysos, hatte als Höhepunkt 3 Tage lang Tragödienauführungen mit der Wahl des besten Stückes.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wer ist der Begründer der Dramatik?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
der Trageödiendichter Thespis, da er den Dialog ermöglichte indem er dem Chor einen Schauspieler gegenüber stellt. Es gibt keine überlieferten Tragödien von ihm.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Lesedrama?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein Drama das von dem Auto nicht für die Bühne gedacht ist - sehr selten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie einen Komödiendichter der griechischen Antike.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aristophanes - berühmtester Komödiendichter der griechischen Antike
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter den drei Aristotelischen Einheiten?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
❖Einheit der Handlung - Drama muss Handlungsstrang aufweisen, dem alle Einzelhandlungen zugeordnet sind (Ganzheitlichkeit, Geschlossenheit) ❖Einheit der Zeit - Handlung darf sich nur über einen Zeitraum von einem Tag ausstrecken ❖Einheit des Raumes - Drama soll sich an einem einzigen Ort abspielen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Von wem stammt die Unterscheidung zwischen der geschlossenen und der offenen Form des Dramas?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Volker Klotz 1960
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Benennen und erläutern Sie wichtige Merkmale der geschlossenen Form des Dramas.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Konzentration auf wenige Figuren -Einheit von Ort & Zeit ( überschaubar/ einen oder sehr wenige Orte) -symmetrische Konstruktion Spiel - Gegenspiel -einsträngig-kontinuierliche Handlung (konsequent aufs Ende ausgerichtet) -Ausgewogenheit, Zielrichtung Ständeklausel ( Bürger- Personen mit niedrigem Stand - Komödie/ Personen hohen Standes haben die nötige Fallhöhe - Tragödie) typischer Aufbau nach Gustav Freytag
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Ständeklausel?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
❖ dramenpoetisches Prinzip ❖ Komödie wurde für die Darstellung der Schwierigkeiten und Unzulänglichkeiten der "schlechteren Menschen" reserviert, die verlacht werden sollten (Figuren niederen Standes) ❖ Tragödie wurde für die Darstellung der Konflikte und Probleme der "guten" Menschen reserviert (Figuren höheren Standes) ❖ Tragische Fallhöhe - das Schicksal einfacher Menschen sei nicht so tragisch wie das höhergestellter Figuren (wirkungsästhetische Motivation)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie heißen die drei großen Tragödiendichter der griechischen Antike?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aischylos, Sophokles, Euripides
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie und wann kam es zum Bruch mit der Ständeklausel?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bürgerliches Trauerspiel ❖ Protagonisten sind Bürger, es geht um bürgerliche Probleme und die Darstellung erfolgt (entgegen der Ständeklausel) mittels der Tragödie ❖ Ständeklausel: Tragödie war für den Adel reserviert, Komödie für das Bürgertum ❖ aufstrebendes Bürgertum im 18. Jahrhundert provozierte den Bruch mit der Ständeklausel (mit dem Erstarken des Bürgertums, das sich im Laufe der Zeit selbstbewusster gab, wuchs das Bedürfnis, die Konflikte und Probleme ebendiesen Standes auf die Bühne zu bringen. Und zwar nicht mehr nur in den lächerlichen Darstellungen, die die Komödie bot, sondern auch als ernster und ernstzunehmender Dramenstoff)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Skizzieren Sie das Pyramidenmodell nach Gustav Freytag.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Exposition/ Einleitung 2. Epitatis ( Verwicklung) steigende Handlung mit erregendem Moment 3. Höhepunkt + Peripetie - Umschwung 4. fallende Handlung mit retardierendem Moment 5. Katastrophe(Tragödie)/ Lösung (Komödie)
Lösung ausblenden
  • 40351 Karteikarten
  • 1353 Studierende
  • 36 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen NdL Kurs an der Universität Paderborn - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was bedeutet Unmittelbarkeit im Zusammenhang mit der Dramatik?
A:
Drama wird weder durch eine Erzählinstanz noch durch ein anderes Kommunikationssystem oder technisches Medium vermittelt Dramengeschehen wird im Regelfall direkt auf der Bühne vor dem Zuschauer aufgeführt
Q:
Wie entstand die Dramatik?
A:
kultisch- religiöse Ursprünge in der griechischen Antike. Mehrtägiges Fest Dionysien zu Ehren des Gottes Dionysos, hatte als Höhepunkt 3 Tage lang Tragödienauführungen mit der Wahl des besten Stückes.
Q:
Wer ist der Begründer der Dramatik?
A:
der Trageödiendichter Thespis, da er den Dialog ermöglichte indem er dem Chor einen Schauspieler gegenüber stellt. Es gibt keine überlieferten Tragödien von ihm.
Q:
Was ist ein Lesedrama?
A:
Ein Drama das von dem Auto nicht für die Bühne gedacht ist - sehr selten
Q:
Nennen Sie einen Komödiendichter der griechischen Antike.
A:
Aristophanes - berühmtester Komödiendichter der griechischen Antike
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was versteht man unter den drei Aristotelischen Einheiten?
A:
❖Einheit der Handlung - Drama muss Handlungsstrang aufweisen, dem alle Einzelhandlungen zugeordnet sind (Ganzheitlichkeit, Geschlossenheit) ❖Einheit der Zeit - Handlung darf sich nur über einen Zeitraum von einem Tag ausstrecken ❖Einheit des Raumes - Drama soll sich an einem einzigen Ort abspielen
Q:
Von wem stammt die Unterscheidung zwischen der geschlossenen und der offenen Form des Dramas?
A:
Volker Klotz 1960
Q:
Benennen und erläutern Sie wichtige Merkmale der geschlossenen Form des Dramas.
A:
-Konzentration auf wenige Figuren -Einheit von Ort & Zeit ( überschaubar/ einen oder sehr wenige Orte) -symmetrische Konstruktion Spiel - Gegenspiel -einsträngig-kontinuierliche Handlung (konsequent aufs Ende ausgerichtet) -Ausgewogenheit, Zielrichtung Ständeklausel ( Bürger- Personen mit niedrigem Stand - Komödie/ Personen hohen Standes haben die nötige Fallhöhe - Tragödie) typischer Aufbau nach Gustav Freytag
Q:
Was ist die Ständeklausel?
A:
❖ dramenpoetisches Prinzip ❖ Komödie wurde für die Darstellung der Schwierigkeiten und Unzulänglichkeiten der "schlechteren Menschen" reserviert, die verlacht werden sollten (Figuren niederen Standes) ❖ Tragödie wurde für die Darstellung der Konflikte und Probleme der "guten" Menschen reserviert (Figuren höheren Standes) ❖ Tragische Fallhöhe - das Schicksal einfacher Menschen sei nicht so tragisch wie das höhergestellter Figuren (wirkungsästhetische Motivation)
Q:
Wie heißen die drei großen Tragödiendichter der griechischen Antike?
A:
Aischylos, Sophokles, Euripides
Q:
Wie und wann kam es zum Bruch mit der Ständeklausel?
A:
Bürgerliches Trauerspiel ❖ Protagonisten sind Bürger, es geht um bürgerliche Probleme und die Darstellung erfolgt (entgegen der Ständeklausel) mittels der Tragödie ❖ Ständeklausel: Tragödie war für den Adel reserviert, Komödie für das Bürgertum ❖ aufstrebendes Bürgertum im 18. Jahrhundert provozierte den Bruch mit der Ständeklausel (mit dem Erstarken des Bürgertums, das sich im Laufe der Zeit selbstbewusster gab, wuchs das Bedürfnis, die Konflikte und Probleme ebendiesen Standes auf die Bühne zu bringen. Und zwar nicht mehr nur in den lächerlichen Darstellungen, die die Komödie bot, sondern auch als ernster und ernstzunehmender Dramenstoff)
Q:
Skizzieren Sie das Pyramidenmodell nach Gustav Freytag.
A:
1. Exposition/ Einleitung 2. Epitatis ( Verwicklung) steigende Handlung mit erregendem Moment 3. Höhepunkt + Peripetie - Umschwung 4. fallende Handlung mit retardierendem Moment 5. Katastrophe(Tragödie)/ Lösung (Komödie)
NdL

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten NdL Kurse im gesamten StudySmarter Universum

ÄDL

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
NPM

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Zum Kurs
NUF

Fachhochschulstudiengänge Krems IMC

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden NdL
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen NdL