Makro an der Universität Paderborn | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Makro an der Universität Paderborn

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Makro Kurs an der Universität Paderborn zu.

TESTE DEIN WISSEN
Resilienz 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Wiederstandsfähigkeit 
-Die Eigenschaft mit belatenden Situationen umgehen zu können
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
neoklassische Synthese

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Die neoklassische Synthese bezeichent einen Anfang der 50er Jahre entstandenen Konsens, der auf der Integration vieler Ideen von Keynes und früherer Ökonomen beruhte.
-sie dominierte die ökonomische Denkweise in den folgenden 20 Jahren. Der Fortschritt war so bemerkenswert, dass einige die Periode von Anfang der 40er bis in die früheren 70er das goldene Zeitalter der Makroökonomie nannten. 
-Die einflussreichste Formalisierung von Keynes Ideen was das IS-LM-Modell.
-(...)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Random Walk des Konsum 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Vorausschauende Konsumenten ändern ihr Konsumverhalten nur, wenn sie Neues über die Zukunft erfahren. 
-Per Definiton sind solche Neuigkeiten nicht prognostizierter. 
-Dieses Konsumverhalten, bekannt als Random Walk des Konsums, dient der Konsumforschung seitdem als Benchmark.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gemeinsame Überzeugungen der Ökonomen 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kurzfristig beeinflussen Nachfrageschwankungen die Produktion 
  • In der mittleren Frist kehrt die Produktion zu ihrem natürlichen Niveau zurück.
  • Langfristig bestimmen zwei Faktoren die Entwicklung der Produktion; die Kapitalbildung und der technische Fortschritt.
  • Geldpolitik beeinflusst die Produktion nur in der kurzen Frist, nicht aber in der mittleren- oder langen Frist.
  • Fiskalpolitik hat sowohl kurz-, mittel- als auch langfristige Wirkung auf die Produktion 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Makroökonomie ? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Makroökonomie wird manchmal definiert, als das Studium der Beziehungen zwischen zusammengefassten Mengen (auch Aggregate genannt), wie z.B. das PIP, Beschäftigung, Arbeitslosigkeit, Inflation, Zinsraten, Wechselkurse und die Handelsbilanz.
-Analyse der Gesamtwirtschaft

(-Im Gegensatz dazu wird die Mikroökonomie hin und wieder als das Studium des Verhaltens individueller ökonomischer Teilnehmer — einzelne Individuen, Haushalte und Unternehmen — definiert.
-betrachtet Ausschnitte und Einzelheiten)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Trugschluss der Komposition 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Trugschluss der Komposition (auch Trugschluss der Verallgemeinerung) bezeichnet in der traditionellen Logik den falschen Schluss von den Einzelteilen auf das Ganze. Beispiele:
  • „Atome sind farblos. Diese Rose besteht aus Atomen. Also ist diese Rose farblos.“ 
  • Ein Ziel der Makroökonomie ist es eine Analyse der Wirtschaft zu liefern, die nicht dem Trugschluss der Komposition erliegt. 

—> D.h die Unterscheidung zwischen Mikro- und Makroökonomie ist wichtig. 
-Das was in der Mikroökonomie rational ist, ist nicht automatisier auch in der Makroökonomie rational. 
Bsp: Sparen ist rational, aber wenn jeder spart, ist es für die Wirtschaft nicht rational. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche drei Variablen betrachten Makroökonomen in der Volkswirtschaft 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Die Produktion- die Wirtschaftsleistung der gesamten Volkswirtschaft- und die Wachstumsrate der Produktion 
  • Die Arbeitslosenquote- der Anteil der Arbeitsnehmer in der Volkswirtschaft, der in keinem Beschäftigungsverhältnis steht, der aber auf der Suche nach Beschäftigung ist. 
  • Die Inflationsrate- die Rate, mit der in der betrachteten Volkswirtschaft das durchschnittliche Preisniveau aller Güter und Dienstleistungen im Zeitverlauf zunimmt  
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Rezession 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zwar gibt es keine offizielle Regelung, viele Makroökonomen sprechen aber von einer Rezession in der Regel dann, wenn die Wachstumsrate der Wirtschaft für mindestens zwei aufeinanderfolgende Quartale negativ ist.  
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Die Inflationsrate 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Inflation ist ein anhaltender Anstieg des allgemeinen Preisniveaus 
  • Die Inflationsrate ist die Rate, mit der das Preisniveau steigt. 
  • Deflation ist ein anhaltender Rückgang des allgemeinen Preisniveaus; dies entspricht einer negativen Inflationsrate 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
exogen und endogen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
exogen= vom Modell nicht erklärt, von Außen gegeben 
endogen= vom Modell gegeben 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gleichgewichtsbedingung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Y=C(Y-T)+Í+G. ; Merke die allgemeine Form: C=C(Y-T)
  • IS Gleichung: Y=C(Y-T)+I(Y,i)+G
—> Wenn Y steigt, dann steigen die Investitionen
—>Wenn die Zinsen steigen, dann sinken die Investitionen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche zwei Faktoren beeinflussen die Investition? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Das Absatzniveau (+)
  • Der Zinssatz (-)
 I=I(Y,i)
—>Wenn der Zinssatz hoch ist : bereitschaft zu investieren ist gering 

Lösung ausblenden
  • 39682 Karteikarten
  • 1328 Studierende
  • 36 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Makro Kurs an der Universität Paderborn - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Resilienz 
A:
-Wiederstandsfähigkeit 
-Die Eigenschaft mit belatenden Situationen umgehen zu können
Q:
neoklassische Synthese

A:
-Die neoklassische Synthese bezeichent einen Anfang der 50er Jahre entstandenen Konsens, der auf der Integration vieler Ideen von Keynes und früherer Ökonomen beruhte.
-sie dominierte die ökonomische Denkweise in den folgenden 20 Jahren. Der Fortschritt war so bemerkenswert, dass einige die Periode von Anfang der 40er bis in die früheren 70er das goldene Zeitalter der Makroökonomie nannten. 
-Die einflussreichste Formalisierung von Keynes Ideen was das IS-LM-Modell.
-(...)

Q:
Random Walk des Konsum 

A:
-Vorausschauende Konsumenten ändern ihr Konsumverhalten nur, wenn sie Neues über die Zukunft erfahren. 
-Per Definiton sind solche Neuigkeiten nicht prognostizierter. 
-Dieses Konsumverhalten, bekannt als Random Walk des Konsums, dient der Konsumforschung seitdem als Benchmark.

Q:
Gemeinsame Überzeugungen der Ökonomen 
A:
  • Kurzfristig beeinflussen Nachfrageschwankungen die Produktion 
  • In der mittleren Frist kehrt die Produktion zu ihrem natürlichen Niveau zurück.
  • Langfristig bestimmen zwei Faktoren die Entwicklung der Produktion; die Kapitalbildung und der technische Fortschritt.
  • Geldpolitik beeinflusst die Produktion nur in der kurzen Frist, nicht aber in der mittleren- oder langen Frist.
  • Fiskalpolitik hat sowohl kurz-, mittel- als auch langfristige Wirkung auf die Produktion 
Q:
Was ist Makroökonomie ? 

A:
-Makroökonomie wird manchmal definiert, als das Studium der Beziehungen zwischen zusammengefassten Mengen (auch Aggregate genannt), wie z.B. das PIP, Beschäftigung, Arbeitslosigkeit, Inflation, Zinsraten, Wechselkurse und die Handelsbilanz.
-Analyse der Gesamtwirtschaft

(-Im Gegensatz dazu wird die Mikroökonomie hin und wieder als das Studium des Verhaltens individueller ökonomischer Teilnehmer — einzelne Individuen, Haushalte und Unternehmen — definiert.
-betrachtet Ausschnitte und Einzelheiten)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Trugschluss der Komposition 
A:
  • Trugschluss der Komposition (auch Trugschluss der Verallgemeinerung) bezeichnet in der traditionellen Logik den falschen Schluss von den Einzelteilen auf das Ganze. Beispiele:
  • „Atome sind farblos. Diese Rose besteht aus Atomen. Also ist diese Rose farblos.“ 
  • Ein Ziel der Makroökonomie ist es eine Analyse der Wirtschaft zu liefern, die nicht dem Trugschluss der Komposition erliegt. 

—> D.h die Unterscheidung zwischen Mikro- und Makroökonomie ist wichtig. 
-Das was in der Mikroökonomie rational ist, ist nicht automatisier auch in der Makroökonomie rational. 
Bsp: Sparen ist rational, aber wenn jeder spart, ist es für die Wirtschaft nicht rational. 
Q:
Welche drei Variablen betrachten Makroökonomen in der Volkswirtschaft 
A:
  • Die Produktion- die Wirtschaftsleistung der gesamten Volkswirtschaft- und die Wachstumsrate der Produktion 
  • Die Arbeitslosenquote- der Anteil der Arbeitsnehmer in der Volkswirtschaft, der in keinem Beschäftigungsverhältnis steht, der aber auf der Suche nach Beschäftigung ist. 
  • Die Inflationsrate- die Rate, mit der in der betrachteten Volkswirtschaft das durchschnittliche Preisniveau aller Güter und Dienstleistungen im Zeitverlauf zunimmt  
Q:
Rezession 
A:
Zwar gibt es keine offizielle Regelung, viele Makroökonomen sprechen aber von einer Rezession in der Regel dann, wenn die Wachstumsrate der Wirtschaft für mindestens zwei aufeinanderfolgende Quartale negativ ist.  
Q:
Die Inflationsrate 
A:
  • Inflation ist ein anhaltender Anstieg des allgemeinen Preisniveaus 
  • Die Inflationsrate ist die Rate, mit der das Preisniveau steigt. 
  • Deflation ist ein anhaltender Rückgang des allgemeinen Preisniveaus; dies entspricht einer negativen Inflationsrate 
Q:
exogen und endogen
A:
exogen= vom Modell nicht erklärt, von Außen gegeben 
endogen= vom Modell gegeben 
Q:
Gleichgewichtsbedingung 
A:
  • Y=C(Y-T)+Í+G. ; Merke die allgemeine Form: C=C(Y-T)
  • IS Gleichung: Y=C(Y-T)+I(Y,i)+G
—> Wenn Y steigt, dann steigen die Investitionen
—>Wenn die Zinsen steigen, dann sinken die Investitionen 
Q:
Welche zwei Faktoren beeinflussen die Investition? 
A:
  • Das Absatzniveau (+)
  • Der Zinssatz (-)
 I=I(Y,i)
—>Wenn der Zinssatz hoch ist : bereitschaft zu investieren ist gering 

Makro

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Makro an der Universität Paderborn

Für deinen Studiengang Makro an der Universität Paderborn gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Makro Kurse im gesamten StudySmarter Universum

makro

Universität Passau

Zum Kurs
MAKRO

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Zum Kurs
makro

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Zum Kurs
makro

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Zum Kurs
Makro 2

Universität Bayreuth

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Makro
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Makro