öff Recht an der Universität Osnabrück

Karteikarten und Zusammenfassungen für öff Recht an der Universität Osnabrück

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs öff Recht an der Universität Osnabrück.

Beispielhafte Karteikarten für öff Recht an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Was ist eine juristische Person des öffentlichen Rechts?

Beispielhafte Karteikarten für öff Recht an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

In welche Teile (Ebenen) kann der Staat gemäß Art.28 GG untergliedert werden?

Beispielhafte Karteikarten für öff Recht an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Welche Funktion hat eine Verfassung? 
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für öff Recht an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Wo finden sich wesentliche Regeln zur Änderung des GG?

Beispielhafte Karteikarten für öff Recht an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Was sind die Staatsfunktionen? Welchen Organen sind sie primär zugewiesen? 

Beispielhafte Karteikarten für öff Recht an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Was macht direkte und representative Demokratie aus?

Beispielhafte Karteikarten für öff Recht an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Was ist Volkssouveränität? Wie wird sie gemäß dem GG ausgeübt? 
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für öff Recht an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Welche zwei Wahlverfahren (Modelle) gibt es? Was macht sie aus? 

Beispielhafte Karteikarten für öff Recht an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Was für ein Wahlsystem hat die BRD?

Beispielhafte Karteikarten für öff Recht an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Was sind die 5 ( sechs ) Wahlrechtsgrundsätze aus Art. 38 abs.1 s.1 GG? 

Beispielhafte Karteikarten für öff Recht an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Wie verläuft das wahlprüfungsverfahren? 
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für öff Recht an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Darf der Bund die Landtagswahlen regeln?

Kommilitonen im Kurs öff Recht an der Universität Osnabrück. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für öff Recht an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

öff Recht

Was ist eine juristische Person des öffentlichen Rechts?
1. Rechtssubjekte, Träger von Rechten und Pflichten (gegenbegriff: natürliche Person) 

2. Gedankliche Konstruktion zur Zuweisung von Rechtsfähigkeit an Organisationen / Einrichtungen, Zweck ist die Zurechnung von Handlungen, Pflichten und rechten 

3. juristische Personen des öffentlichen Rechts sind der Staat oder Teile des Staates, zb die gebietskörperschaften Bund, Land, Kreis, Gemeinde, oder Personalkörperschaften, wie die IHK und viele Universitäten. Sie sind nicht privatautonom errichtet, sondern  durch die Verfassung oder das gesetzt errichtet/ anerkannt 


öff Recht

In welche Teile (Ebenen) kann der Staat gemäß Art.28 GG untergliedert werden?
1. BRD (Bund) als Ganzes - obere Ebene 
2. 16 Bundesländer (1991) (die Länder) 
3. Landkreise gemäß Art. 28 abs 1 s. 2,3 GG
4. Gemeinden mit gewisser Autonomie gemäß Art. 28 abs 1, 2 GG 

öff Recht

Welche Funktion hat eine Verfassung? 
1. Machterzeugung /- Organisation : Idee von der Verfassungsgebenden Gewalt des Volkes 

2. andauernde machtlegitimation durch konstituierende Gewalt des Volkes und Rückbindung konkreter Herrschaft an das Volk, im GG zb Art. 1 abs 1 s.2 ; aber auch Art. 39 ( regelmäßige Wahlen) 

3. machtbegrenzung durch Verfassungsbindung aller staatlichen Gewalt. ( Art. 20 abs 3 GG ; Art. 1 abs 3 GG ) Grundrechte , Gewaltenteilung, und Verschränkung sowie Art. 79 abs 2, abs 3 GG

öff Recht

Wo finden sich wesentliche Regeln zur Änderung des GG?
In Art. 79 GG Verfassungsänderung ist möglich ,aber: 
Siehe abs 1-3 Art 79 GG - Schranken 

öff Recht

Was sind die Staatsfunktionen? Welchen Organen sind sie primär zugewiesen? 
1. legislative: gesetzgebende Gewalt (Parlament) vgl. Art. 77 GG
2. Exekutive: vollziehende Gewalt (Regierung und Verwaltung) vgl. Art. 65 GG, 83 ff. GG aber auch zb. Art 56 Nds Verf.
3. judikative: Rechtssprechende Gewalt ( Ausübung Durch unabhängige Richter / Gerichte) vgl. Art. 92 GG 

öff Recht

Was macht direkte und representative Demokratie aus?
1. direkte Demokratie: Gesetzgebung und Wahl/ Abwahl von Amtsinhabern durch das Volk 

2. representative Demokratie: Gesetzgebung und Wahl/ Abwahl von Amtsinhabern durch vom Volk gewählte Repräsentanten. Representation seit Mitte des 19. Jahrhunderts zunehmend durch Parlament; Man spricht zb von parlamentarischer Demokratie 

3. die beiden Modelle sind variierbar und kombinierbar. Bsp: viele Landesverfassungen kennen auch Volksentscheide neben der parlamentarischen Gesetzgebung, vgl. Art. 47 ff. Nds- Verf. 

öff Recht

Was ist Volkssouveränität? Wie wird sie gemäß dem GG ausgeübt? 
1. Volkssouveränität bedeutet, dass die Staatsgewalt beim Volk selbst liegt „ alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“ , so Art. 20 abs. 2 S.1 GG 

2. sie wird ausgeübt durch Wahlen und besondere Organe, in Sonderfällen auch durch Abstimmungen (zb . Art. 29GG, Neugliederung Bundesgebiet) Art. 20 abs. 2 S.2 GG 

öff Recht

Welche zwei Wahlverfahren (Modelle) gibt es? Was macht sie aus? 
Man unterscheidet zwischen Mehrheitswahl und und Verhältniswahl (listenwahl) 

1. Verhältniswahl: 
Bei der Verhältniswahl werden die Parlamentssitze nach dem jeweiligen errungenen Stimmenanteil anhand von zuvor aufgestellten Listen verteilt. Charakteristisch für die Verhältniswahl ist, dass alle abgegebenen Stimmen den gleichen Erfolgswert haben; es gehen keine Stimmen „verloren“ 

2. Mehrheitswahl 
Bei der Mehrheitswahl werden keine Listen, sondern einzelne Kandidaten gewählt. Es gewinnt, wer die meisten Stimmen auf sich vereinigen kann, d.h. Die Stimmen für den unterlegenen Kandidaten fallen „ohne Erfolg“ weg 

3. es ist zwischen der relativen und absoluten Mehrheitswahl zu unterscheiden 

öff Recht

Was für ein Wahlsystem hat die BRD?
Das GG schreibt kein System explizit vor, das bundeswahlgesetzt regelt eine personalisierte Verhältniswahl. Vgl. $ 1 abs 1 s.2 BWahlG
Es Handelt sich um eine Verhältniswahl mit Elementen der relativen Mehrheitswahl.
Danach hat jeder Wahlberechtigte zwei Stimmen, die erst stimme für einen Kandidaten aus dem Wahlkreis und die zweit stimme für eine Parteiliste.
die grds. 598 Sitze im Bundestag werden - vereinfacht erklärt - nach Zweitstimmen Ergebnis den Parteien zugeteilt und mit Plätzen der direktmandate und der Liste aufgefüllt. 

öff Recht

Was sind die 5 ( sechs ) Wahlrechtsgrundsätze aus Art. 38 abs.1 s.1 GG? 
1. Allgemeinheit der Wahl : aktives/ passives Wahlrecht für jeden, eingeschränkt durch das Alter und ggf. befristete Aberkennung 

2. Unmittelbarkeit: kein weiterer Willensakt zwischen Stimmabgabe und Auszählung 
Bsp. Wahlmänner in den USA 

3. Freiheit: Unabhängigkeit von jeglichem staatlichen, politischen oder wirtschaftlichem Druck 

4. Gleichheit: zählwertgleichheit und erfolgswertgleichheit aller stimmen 

5. geheimheit: Pflicht des Staates / recht des Bürgers, wahlentscheidungen nicht zu offenbaren 

6. Öffentlichkeit der Wahl: als ungeschriebener wahlrechtsgrundsatz, hergeleitet aus dem Demokratieprinzip und Rechtsstaatsprinzip: öffentliche Kontrolle des gesamten Wahlvorgangs muss möglich sein (vgl. Wahlcomputer Entscheidung des BVerfG) 

öff Recht

Wie verläuft das wahlprüfungsverfahren? 
1. das Verfahren wird begonnen durch den Einspruch eines Berechtigten durch das WahlPrG 

2. der Wahlprüfungsausschuss des BT trifft eine vor- Entscheidung gemäß $ 5 WahlPrG.
danach stimmt das plenum gemäß Art. 41 abs 1 , 42 abs 2 GG ab.

3. gegen diese Entscheidung ist Beschwerde an das BVerfG möglich ( Art. 41 abs 2 GG, $$ 13 nr. 3 , 48 BVerfGG ) 

4. nicht jeder Fehler bei der Wahl führt zu ihrer Ungültigkeit, nur kausale, deren Korrektur erforderlich und verhältnismäßig ist. 

öff Recht

Darf der Bund die Landtagswahlen regeln?
Nein, das ist dem Verfassungs- und gesetztesrecht der Länder überlassen, vgl. ZB. NdsLWG („eigenstaatlichkeit der Länder“)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für öff Recht an der Universität Osnabrück zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang öff Recht an der Universität Osnabrück gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Osnabrück Übersichtsseite

BGB AT

europäische RG

Öff. Recht an der

Universität Rostock

Recht an der

Hochschule Osnabrück

Ö-Recht an der

LMU München

Öff. Recht an der

Fachhochschule Bielefeld

Recht an der

Universität Bremen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch öff Recht an anderen Unis an

Zurück zur Universität Osnabrück Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für öff Recht an der Universität Osnabrück oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login