Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück

Karteikarten und Zusammenfassungen für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück.

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Psychosoziale Entwicklungstheorie

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Psychologische Stufe in der frühen Kindheit: Initiative vs. Schuldgefühl

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Selbstkonzept

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Das Selbstwertgefühl

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Das emotionale Verständnis

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Emotionale Selbstregulation

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Selbstbezogene Emotionen und Empathie

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Beziehungen zu Gleichaltrigen in der frühen Kindheit

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Kognitive Spielkategorien (an kognitiver Reife gemessen)

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Erste Freundschaften

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Elterlicher Einfluss auf frühe Beziehungen unter Gleichaltrigen

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Die Grundlagen der Moralentwicklung

Kommilitonen im Kurs Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Entwicklungspsychologie Kapitel 8

Psychosoziale Entwicklungstheorie

  • Betonung der individuellen Lebensgeschichte & Persönlichkeitsentwicklung
  • man durchläuft 8 Entwicklungsstufen
  • Konflike zwischen biologischen Trieben & sozialen Erwartungen müssen gelöst werden
    •  auf jeder Entwicklungsstufe werden bei Lösung der Konflike Haltungen & Fertigkeiten erworben (bestimmte Persönlichkeit)
    • Erfahrungen sind ursächlich für weiter Entwicklung der Persönlichkeit (bestimmte Erfahrungen mit Bezugsperson)

Entwicklungspsychologie Kapitel 8

Psychologische Stufe in der frühen Kindheit: Initiative vs. Schuldgefühl

  • 3-6 Jahre (frühe Kindheit)
  • von der Bezugsperson benötigt:
    • Möglichkeit neue Aufgaben anzupacken & sich an Aktivitäten mit Gleichaltrigen zu beteiligen (spielen)
    • Einfülsamer, liebevoller Umgang
    • Entwicklung des Gewissens (Über-Ich)
    • bei strengen Eltern Entwicklung großes Gewissens (Schuldgefühle)
  • wichtige Beziehungen: Familie, Gleichaltrige
  • Psychosoziale Tugenden vs. Fehlanpassungen:
    • Zweck, Zwielgerichtetheit vs. Hemmung

Entwicklungspsychologie Kapitel 8

Selbstkonzept

  • Menge der Eigenschaften, Fähigkeiten, Einstellungen, Wertvorstellungen, von denen ein Mensch überzeugt ist und die ihn definieren
  • besteht größtenteils aus:
    • Beobachtbaren Merkmalen (3 Jahre): Aussehen, Besitz, Verhalten (Ichbewusstsein & Selbstkategorisierung zentral)
    • typische Emotionen & Einstellungen (3.5 Jahre): "ich mag.../ ich mag ... nicht"
  • verweist noch nicht auf Persönlichkeitsmerkmale, kann diesen aber Motive & Gefühle Persönlichkeitsmerkmalen zuordnen (4 Jahre)

Entwicklungspsychologie Kapitel 8

Das Selbstwertgefühl

  • ein Aspekt des Selbstkonzepts
  • geht um Einschätzung des eigenen Wertes & damit einhergehenden Gefühle
  • beeinflusst durch u.a.:
    • emotionale Erfahrungen
    • zukünftiges Verhalten
    • langfristige psychische Anpassung
  • beeinflusst durch Rückmeldung (Lob vs. Missbilligung)


Entwicklungspsychologie Kapitel 8

Das emotionale Verständnis

  • korrekte Einschätzung von Grundemotionen (4-5 Jahre)
    • Ursachen von Emotionen (z.B. warum jemand wütend ist)
    • Folgen von Emotionen (z.B. dass jemand, der wütend ist eher jemanden schlagen könnte)
  • Schwierigkeit bei Situationen mit wiedersprüchlichen emotionalen Hinweisrezen (froher Gesichtsausdruck bei kaputtem Fahrrad) -> konzentrieren sich auf einen der Aspekte

Entwicklungspsychologie Kapitel 8

Emotionale Selbstregulation

  • 3-4 Jährige kennen Strategie zu Dämpfung negativer Emotionen
    • Bsp. Reduktion sensorischen Inputs (Ohren zuhalten etc.)
    • Bsp. zu sich selbst sprechen, um eigene Ziele zu ändern
  • u.a. unterstützt durch
    • Emotionales Verständnis
    • Sprachentwicklung
    • Beobachtung & Modelllernen (wie Eltern Emotionen ausdrücken & regulieren)

Entwicklungspsychologie Kapitel 8

Selbstbezogene Emotionen und Empathie

  • Selbstbezogene Emotionen 
    • sebsibler gegenüber Lob & Schuldzuweisung mit entwickelndem Selbstkonzept
    • unterstützende Eltern konzentrieren sich auf Verbesserung der Leistung
    • kulturelle Unterschiede
  • Empathie/ Mitgefühl
    • tritt häufiger auf (Verbesserung in Perspektivübernahme)

Entwicklungspsychologie Kapitel 8

Beziehungen zu Gleichaltrigen in der frühen Kindheit

  • Stufe 1: Nichtsoziale Aktivitäten
    • unbeteiligte ZuschauerIn; alleiniges Spielen
  • Stufe 2: Parallelspiel
    • mit ähnlichen Materialien in Nähe anderer
    • versuchen nicht Verhalten anderer zu beeinflussen
  • Stufe 3a: assoziatives Spiel
    • Beschäftigung mit unterschiedlichen Aktivitäten
    • Tauschen von Spielsachen & Kommentieren des Verhaltens des anderen
  • Stufe 3b: kooperatives Spiel
    • Orientierung an gemeinsamem Ziel (Als-ob-Spiel)
  • Formen lösen sich nicht ab, sondern koexistieren

Entwicklungspsychologie Kapitel 8

Kognitive Spielkategorien (an kognitiver Reife gemessen)

  • Funktionales Spiel 
    • 0-2 Jahre
    • einfache sich wiederholende motorische Bewegungen mit oder ohne Objekte
  • Konstruktives Spiel
    • 3-6 Jahre
    • etwas schaffen oder konstruieren
  • Als-ob-Spiel
    • 2-6 Jahre
    • alltägliche oder erfundene Rollen ausagieren

Entwicklungspsychologie Kapitel 8

Erste Freundschaften

  • FreundIn: jemand "der dich mag", "den ich mag",  mit mir spielt, das Spielzeug teilt
  • Freundschaften unbeständig (noch nicht von überdauernder Qualität)
  • für Erwachsene deutlich anders: Kameradschaft, Vertrauen, Gleichheit etc.

Entwicklungspsychologie Kapitel 8

Elterlicher Einfluss auf frühe Beziehungen unter Gleichaltrigen

  • Direkte Einflüsse:
    • Bereitstellung von Möglichkeiten mit Gleichaltrigen zu spielen
    • Ratschläge zum Initiieren von Kontakten
    • Ratschläge zum Verhalten anderen gegenüber
  • Indirekte Einflüsse:
    • Sichere Bindung (sind offener & haben es leichter Bindungen einzugehen)
    • gemeinsames Spielen von Eltern & Kind (lernt soziale skills)

Entwicklungspsychologie Kapitel 8

Die Grundlagen der Moralentwicklung

  • Moral: System von Normen und Grundsätzen, die das Verhalten regulieren (innerer Kompass)
  • Gemeinsamkeiten der Theoretischen Ansätze:
    • Entwickelt sich in der frühen Kindheit
    • fremdbestimmt (durch Umwelt wie Eltern)
  • Unterschiede: Hervorhebung eines bestimmten Aspekts des Moralempfindens
  • Psychoanalyse (moralische Emotionen)
    • Freud: gehorcht Gewissen (Über-Ich) um Schuldgefühle zu vermeiden
    • Induktion, empathiebasierte Schuld
  • Soziale Lerntheorie (moralisches Verhalten):
    • Modell-/Beobachtungslernen
    • Versterkung/Bestrafung
  • Kognitive Entwicklung (moralisches Denken):
    • Fähigkeit von Kindern, über Gerechtigkeit & Fairness zu urteilen & logische Schlüsse zu ziehen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Osnabrück Übersichtsseite

Biopsychologie - Thema 3

3. Der Diagnostische Prozess Teil 2

4. Gütekriterien

8.Testverfahren 1

10. Testverfahren 3

11. Durchführung und Datenintegration

6. Gütekriterien 3

Diagnostik

Differentielle

E-Psychologie 1 Kapitel 2

Kapitel 3 Pränatale Entwicklung, die Geburt & das Neugeborene

Kapitel 4, die körperliche Entwicklung von Säugling und Kleinkind

Kapitel 5: die kognitive Entwicklung beim Säugling und Kleinkind

Testtheorie

Kapitel 6: die emotionale & soziale Entwicklung des Säuglings & Kleinkindes

Kapitel 7: Die körperliche & kognitive Entwicklung in der frühen Kindheit

Kapitel 8: die emotionale und soziale Entwicklung in der frühen Kindheit

JaFr_Ki

JaVaFrJu_So

KLIPS

Intervention

Entwicklung

Kapitel 10: Die emotionale und soziale Entwicklung in der mittleren Kindheit

Entwicklungspsychologie Kapitel 3

Entwicklungspsychologie Kapitel 4

Kapitel 17: die körperliche & kognitive Entwicklung im mittleren Erwachsenenalter

Kapitel 16: die emotionale & soziale Entwicklung im mittleren Erwachsenenalter

Kapitel 15 die körperliche & kognitive Entwicklung im Erwachsenenalter

Kapitel 12

Kiju_Altklausur-Fragen

Kapitel 14 die emotionale und soziale Entwicklung beim jungen Erwachsenen

Entwicklungspsychologie Kapitel 5

Entwicklungspsychologie Kapitel 6

Entwicklungspsychologie Kapitel 7

Entwicklungspsychologie Kapitel 10

Entwicklungspsychologie

Entwicklungspsychologie Kapitel 11

Entwicklungspsychologie Kapitel 12

Entwicklungspsychologie Kapitel 13

Entwicklungspsychologie Kapitel 14

Entwicklungspsychologie Kapitel 15

Entwicklungspsychologie II

Entwicklungspsychologie Kapitel 17

Entwicklungspsychologie Kapitel 18

Arbeitspsychologie

Testtheorie und Testkonstruktion

Testtheorie

Organisationspsychologie

Testtheorie

Allgemeine 1

Diagnostik

Wahrnehmung und Gedächtnis

Allgemeine Psychologie

Lernen

Biopsychologie

Biopsychologie

Biopsychologie VL

Biopsych V

Erdkunde

Neurowissenschaftliche Methoden

Forschungsmethoden

Medizin

Digitale Medien

Diagnostik und Evaluation

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Entwicklungspsychologie Kapitel 8 an der Universität Osnabrück oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login