an der Universität Osnabrück | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Entwicklungspsychologie Kapitel 5 an der Universität Osnabrück

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Entwicklungspsychologie Kapitel 5 Kurs an der Universität Osnabrück zu.

TESTE DEIN WISSEN

kognitive Entwicklung beim Säugling und Kleinkind

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Neugeborene werden zu durchsetzungsfähigen, zielgerichteten Wesen
  • lösen einfache Probleme & beginnen Sprache zu beherrschen
  • während Entwicklung: Kognition & Sprache unterstützen sich gegenseitig
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hauptanliegen Piagets Theorie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Beschreibung/Erklärung/Vorhersage von Art der Entwicklung des Wissens/Denkens von Kindern
    • was wissen Meschen/ welche kognitiven Fähigkeiten haben Menschen (ab wann)
    • wie akquirieren/ konstruieren & nutzen Menschen Wissen?
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schemata

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • mentale Strukturen
  • Informationen der Umwelt werden organisiert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Adaption

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bildung von Schemata durch direkte Interaktion mit Umwelt 
    • Assimilation: Nutzung/ Anwendung aktueller Schemata zur Interpretation der Welt
    • Akkommodation: Schaffung neuer oder Modifikation & Anpassung vorhandener Schemata an Umwelt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

kognitives Äqulibrium/Gleichgewicht

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • stabiler, komfortabler Zustand, in dem Kinder mehr assimilieren als akkommodieren (Schemata werden angewandt)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

kognitives Ungleichgewicht

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zustand des Unbehagens & des schnellen kognitiven Wandels
  • Kinder wechseln von Assimilation zu Akkommodation (mehr Entwicklungsveränderungen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Änderung der Schemata durch Organisation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Organisation:
    • internaler Prozess
    • Verknüpfung von Schemata zu vernetztem kognitiven System
    • Schemata können sich auch ohne Kontakt zur Umwelt verändern
  • Schemata erreichen ein Gleichgewicht, wenn sie Teil eines breiten Netzes von Schemata werden (Reorganisation)
  • können gemeinsam auf umgebene Welt angewendet werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

sensumortorisch

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Geburt bis 2 Jahre
  • Säugling benutzt Sinne & Bewegungen um Welt zu erkunden
  • entwicklen Wege, um Probleme zu lösen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die sensumotorische Stufe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Adaption erster Schemata durch sensorische & motorische Erforschung
  • Neugeborene wie unbeschriebene Blätter
  • erste Schemata: Handlungsmuster
  • Kreisreaktion: 
    • Herangehensweise wie Schematat gebildet werden; Ablauf der Schemenbildung
    • zufällige Entdeckung von Neuem
    • Wiederholung des Ereignisses
    • Verfestigung zu einem Schema
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterstufen der sensumotorischen Stufe: 3. Stufe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sekundäre Kreisreaktion
  • 4-8 Monate
  • Wiederholung interessanter Effekte in der umgebenen Welt
  • Nachahmung vertrauter Verhaltensweisen (nun auch Umwelt)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterstufen der sensumotorischen Stufe: 4. Stufe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Koordination sekundärer Kreisreaktion
  • 8-12 Monate
  • Koordination sekundärer Reaktionen & Anwendung auf neue Situationen (zielgerichtet)
  • Beginn der Objektpermanenz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kognition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Denk- & Informationsverarbeitungsprozesse & -strukturen
  • intellektuelle Fähigkeiten
  • Bsp. Wahrnehmung, Denken, Lernen, Erinnern, Problemlösen, Aufmerksamkeit, Vorstellungsvermögen, Kreativität, Motivation, Konzentration etc.
Lösung ausblenden
  • 44199 Karteikarten
  • 1108 Studierende
  • 142 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Entwicklungspsychologie Kapitel 5 Kurs an der Universität Osnabrück - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

kognitive Entwicklung beim Säugling und Kleinkind

A:
  • Neugeborene werden zu durchsetzungsfähigen, zielgerichteten Wesen
  • lösen einfache Probleme & beginnen Sprache zu beherrschen
  • während Entwicklung: Kognition & Sprache unterstützen sich gegenseitig
Q:

Hauptanliegen Piagets Theorie

A:
  • Beschreibung/Erklärung/Vorhersage von Art der Entwicklung des Wissens/Denkens von Kindern
    • was wissen Meschen/ welche kognitiven Fähigkeiten haben Menschen (ab wann)
    • wie akquirieren/ konstruieren & nutzen Menschen Wissen?
Q:

Schemata

A:
  • mentale Strukturen
  • Informationen der Umwelt werden organisiert
Q:

Adaption

A:
  • Bildung von Schemata durch direkte Interaktion mit Umwelt 
    • Assimilation: Nutzung/ Anwendung aktueller Schemata zur Interpretation der Welt
    • Akkommodation: Schaffung neuer oder Modifikation & Anpassung vorhandener Schemata an Umwelt
Q:

kognitives Äqulibrium/Gleichgewicht

A:
  • stabiler, komfortabler Zustand, in dem Kinder mehr assimilieren als akkommodieren (Schemata werden angewandt)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

kognitives Ungleichgewicht

A:
  • Zustand des Unbehagens & des schnellen kognitiven Wandels
  • Kinder wechseln von Assimilation zu Akkommodation (mehr Entwicklungsveränderungen)
Q:

Änderung der Schemata durch Organisation

A:
  • Organisation:
    • internaler Prozess
    • Verknüpfung von Schemata zu vernetztem kognitiven System
    • Schemata können sich auch ohne Kontakt zur Umwelt verändern
  • Schemata erreichen ein Gleichgewicht, wenn sie Teil eines breiten Netzes von Schemata werden (Reorganisation)
  • können gemeinsam auf umgebene Welt angewendet werden
Q:

sensumortorisch

A:
  • Geburt bis 2 Jahre
  • Säugling benutzt Sinne & Bewegungen um Welt zu erkunden
  • entwicklen Wege, um Probleme zu lösen
Q:

Die sensumotorische Stufe

A:
  • Adaption erster Schemata durch sensorische & motorische Erforschung
  • Neugeborene wie unbeschriebene Blätter
  • erste Schemata: Handlungsmuster
  • Kreisreaktion: 
    • Herangehensweise wie Schematat gebildet werden; Ablauf der Schemenbildung
    • zufällige Entdeckung von Neuem
    • Wiederholung des Ereignisses
    • Verfestigung zu einem Schema
Q:

Unterstufen der sensumotorischen Stufe: 3. Stufe

A:
  • Sekundäre Kreisreaktion
  • 4-8 Monate
  • Wiederholung interessanter Effekte in der umgebenen Welt
  • Nachahmung vertrauter Verhaltensweisen (nun auch Umwelt)
Q:

Unterstufen der sensumotorischen Stufe: 4. Stufe

A:
  • Koordination sekundärer Kreisreaktion
  • 8-12 Monate
  • Koordination sekundärer Reaktionen & Anwendung auf neue Situationen (zielgerichtet)
  • Beginn der Objektpermanenz
Q:

Kognition

A:
  • Denk- & Informationsverarbeitungsprozesse & -strukturen
  • intellektuelle Fähigkeiten
  • Bsp. Wahrnehmung, Denken, Lernen, Erinnern, Problemlösen, Aufmerksamkeit, Vorstellungsvermögen, Kreativität, Motivation, Konzentration etc.
Entwicklungspsychologie Kapitel 5

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Entwicklungspsychologie Kapitel 5 an der Universität Osnabrück

Für deinen Studiengang Entwicklungspsychologie Kapitel 5 an der Universität Osnabrück gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Entwicklungspsychologie Kapitel 5 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Entwicklungspsychologie

Universität Erlangen-Nürnberg

Zum Kurs
Entwicklungspsychologie

Hochschule Koblenz

Zum Kurs
Entwicklungspsychologie

Pädagogische Hochschule Vorarlberg

Zum Kurs
Entwicklungspsychologie

TU Dresden

Zum Kurs
Entwicklungspsychologie

Universität Kassel

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Entwicklungspsychologie Kapitel 5
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Entwicklungspsychologie Kapitel 5