Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück

Karteikarten und Zusammenfassungen für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück.

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Psychosoziale Entwicklungstheorie: Fleiß vs. Minderwertigkeitsgefühl (Erikson)

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Selbstkonzept

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Einflüsse auf das Selbstwertgefühl

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Fähigkeitsbezogene Attribuierungen

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Einflüsse auf fähigkeitsorientierte Attribuierung (+) vs. erlernte Hilflosigkeit (-)

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Förderung von fähigkeitsorientierte Attribuierung 

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Emotionale Entwicklung in der mittleren Kindheit: Selbstbezogene Emotionen

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Emotionale Entwicklung in der mittleren Kindheit: Verstehen von Emotionen

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Emotionale Entwicklung in der mittleren Kindheit: Emotionale Selbstregulation

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Verständnis von moralischen Fragen, sozialen Konventionen und Persönlichkeitsrechten

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Entwicklung von Vorurteilen

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Faktoren die Vorurteile beeinflussen

Kommilitonen im Kurs Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück auf StudySmarter:

Entwicklungspsychologie Kapitel 10

Psychosoziale Entwicklungstheorie: Fleiß vs. Minderwertigkeitsgefühl (Erikson)

  • 7-12 Jahre (mittlere Kindheit)
  • von Bezugsperson benötigt:
    • Möglichkeit zu wetteifern, Dinge gemeinsam tun, an nützlichen Aufgaben arbeiten, Erfolgserlebnisse
    • Gefühl der Kompetenz für nützliche Fertigkeiten & Aufgaben
  • wichtige Beziehungen: Familien, LehrerInnen, Gleichaltrige
  • Psychosoziale Tugenden vs. Fehlanpassung:
    • Kompetenz vs. Trägheit

Entwicklungspsychologie Kapitel 10

Selbstkonzept

  • Menge der Eigenschaften, Fähigkeiten, Einstellungen, Wertvorstellungen, von denen ein Mensch überzeugt ist & die definieren, wer er ist
  • Selbstkonzept:
    • Persönlichkeitsbezogene Selbstbeschreibungen
    • Betonung der eigenen Kompetenzen, auch Dinge die sie nicht so gut können
    • Betonung sozialer Gruppen
    • soziale Vergleiche, häufig mit Personen im sozialen Umfeld
    • kulturelle Unterschiede im Inhalt des Selbstkonzeptes

Entwicklungspsychologie Kapitel 10

Einflüsse auf das Selbstwertgefühl

  • Kultur (individualistisch (+))
  • geschlechtsstereotype Erwartungen (-)
  • Erziehungsstil (autoritativ (+))
  • Attribuierungen
    • Fähigkeitsorientiert (+) vs. erlernter Hilflosigkeit (-)
    • Lob der Fähigkeit/Person (-) vs. Lob der Anstrengung/des Prozesses (+)

Entwicklungspsychologie Kapitel 10

Fähigkeitsbezogene Attribuierungen

  • Attribuierung: Zuschreibungen/ alltägliche Erklärungen für die Ursache von Verhalten
  • Fähigkeitsbezogen (growth Mindset)
    • Grund für Erfolg: Fähigkeit (änderbar)
    • Grund für Versagen:
      • kontrollierbare Faktoren wie unzureichende Anstrengung
      • Suchen von Informationen, wie Fähigkeit am besten durch Anstrengung erhöht wird
  • erlernte Hilflosigkeit (fixed Mindset)
    • Grund für Erfolg: externale Faktoren (nicht änderbar)
    • Grund für Versagen
      • Fähigkeiten kann nicht durch Anstrengung verändert werden
      • Suchen von positiven & Vermeidung von negativen Bewertungen

Entwicklungspsychologie Kapitel 10

Einflüsse auf fähigkeitsorientierte Attribuierung (+) vs. erlernte Hilflosigkeit (-)

  • Verhalten von Bezugsperson:
    • Lob der Fähigkeit/Person (-) vs. Lob der Anstrengung / des Prozesses (+)
  • andere Faktoren:
    • LehrerInnen: Verstehen- (+) vs. Notenorientierung (-)
    • Genderstereotype: Junge (+), Mädchen (-)
    • Kultur individualistisch (-), kollektivistisch (+)

Entwicklungspsychologie Kapitel 10

Förderung von fähigkeitsorientierte Attribuierung 

  • Lob des Prozesses/ der Anstrengung
  • Konzentration auf die Beherrschung einer Aufgabe um ihrer selbst Willen
  • Fokussierung auf individuelle Verbesserung, nicht Vergleich mit anderen

Entwicklungspsychologie Kapitel 10

Emotionale Entwicklung in der mittleren Kindheit: Selbstbezogene Emotionen

  • nicht mehr auf Feedback Erwachsener angewiesen

Entwicklungspsychologie Kapitel 10

Emotionale Entwicklung in der mittleren Kindheit: Verstehen von Emotionen

  • Verständnis, dass Emotionen aufgrund innerer Zustände zustande kommen können (z. B. traurige Gedanken)
  • Verständnis für "gemischte Gefühle"

Entwicklungspsychologie Kapitel 10

Emotionale Entwicklung in der mittleren Kindheit: Emotionale Selbstregulation

  • entwickelt Bewältigungsstrategien
    • Problemorientiert (Situation veränderbar)
    • Emotionsorientiert (Situation veänderbar, Emotionsmanagement)

Entwicklungspsychologie Kapitel 10

Verständnis von moralischen Fragen, sozialen Konventionen und Persönlichkeitsrechten

  • Flexibilisierung moralischer Regeln
  • z.B. Lügen ist NICHT IMMER schlecht, kommt auf Absichten an

Entwicklungspsychologie Kapitel 10

Entwicklung von Vorurteilen

  • Vorurteil: "Ablehnende oder feindselige Haltung gegen eine Person, die zu einer Gruppe gehört, einfach deswegen, weil sie zu dieser Gruppe gehört und deswegen dieselben zu beanstandenden Eigenschaften haben soll, die man dieser Gruppe zuschreibt."
  • mögliche Gruppe: religiös, national, gender, ethnisch etc.
  • Eigengruppenbevorzugung taucht zuerst auf, gefolgt von Fremdgruppenabwertung (ab ca. 5 Jahren)
  • in den frühen Schuljahren (ab ca. 5 Jahren)
    • Schreiben privilegierten White Americans positiven Eigenschaften zu
    • schreiben Minoritäten negative Eigenschaften zu (auch Minoritäten selbst)
  • mit dem Alter (ab 7-8 Jahren):
    • Vorurteile sinken
    • Eigengruppenbevorzugung & Fremdgruppenabwertung auch bei Minoritäten

Entwicklungspsychologie Kapitel 10

Faktoren die Vorurteile beeinflussen

  • eine starre Sicht von Persönlichkeitseigenschaften (+)
  • Selbstüberschätzung (+)
  • eine in Gruppen eingeteilte soziale Welt (+)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Osnabrück Übersichtsseite

Biopsychologie - Thema 3

3. Der Diagnostische Prozess Teil 2

4. Gütekriterien

8.Testverfahren 1

10. Testverfahren 3

11. Durchführung und Datenintegration

6. Gütekriterien 3

Diagnostik

Differentielle

E-Psychologie 1 Kapitel 2

Kapitel 3 Pränatale Entwicklung, die Geburt & das Neugeborene

Kapitel 4, die körperliche Entwicklung von Säugling und Kleinkind

Kapitel 5: die kognitive Entwicklung beim Säugling und Kleinkind

Testtheorie

Kapitel 6: die emotionale & soziale Entwicklung des Säuglings & Kleinkindes

Kapitel 7: Die körperliche & kognitive Entwicklung in der frühen Kindheit

Kapitel 8: die emotionale und soziale Entwicklung in der frühen Kindheit

JaFr_Ki

JaVaFrJu_So

KLIPS

Intervention

Entwicklung

Kapitel 10: Die emotionale und soziale Entwicklung in der mittleren Kindheit

Entwicklungspsychologie Kapitel 3

Entwicklungspsychologie Kapitel 4

Kapitel 17: die körperliche & kognitive Entwicklung im mittleren Erwachsenenalter

Kapitel 16: die emotionale & soziale Entwicklung im mittleren Erwachsenenalter

Kapitel 15 die körperliche & kognitive Entwicklung im Erwachsenenalter

Kapitel 12

Kiju_Altklausur-Fragen

Kapitel 14 die emotionale und soziale Entwicklung beim jungen Erwachsenen

Entwicklungspsychologie Kapitel 5

Entwicklungspsychologie Kapitel 6

Entwicklungspsychologie Kapitel 7

Entwicklungspsychologie Kapitel 8

Entwicklungspsychologie

Entwicklungspsychologie Kapitel 11

Entwicklungspsychologie Kapitel 12

Entwicklungspsychologie Kapitel 13

Entwicklungspsychologie Kapitel 14

Entwicklungspsychologie Kapitel 15

Entwicklungspsychologie II

Entwicklungspsychologie Kapitel 17

Entwicklungspsychologie Kapitel 18

Arbeitspsychologie

Testtheorie und Testkonstruktion

Testtheorie

Organisationspsychologie

Testtheorie

Allgemeine 1

Diagnostik

Wahrnehmung und Gedächtnis

Allgemeine Psychologie

Lernen

Biopsychologie

Biopsychologie

Biopsychologie VL

Biopsych V

Erdkunde

Neurowissenschaftliche Methoden

Forschungsmethoden

Medizin

Digitale Medien

Diagnostik und Evaluation

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Entwicklungspsychologie Kapitel 10 an der Universität Osnabrück oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login