Umweltrecht an der Universität Oldenburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Umweltrecht an der Universität Oldenburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Umweltrecht an der Universität Oldenburg.

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Geben Sie eine umfassende Definition für Raumplanung

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Nennen Sie einige Gründe warum Raumplanung eine wichtige Aufgabe ist?

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Erläutern Sie das Mehrebenensystem der räumlichen Planung!

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Welche beiden zentralen Funktionen beinhaltet die Raumplanung?

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Welche Instrumente beinhaltet die Raumplanung?

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Welche bedeutenden Entwicklungen bestimmen die Raumentwicklung in der heutigen
Zeit?

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Zuständigkeit: Wer plant?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Wichtige Gesetze

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Was gibt es für Instrumente der Regionalpolitik in der EU und was ist deren Ziel?

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Wie funktioniert das System der europäischen Regionalpolitik?

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Was versteht man unter dem Subsidiaritätsprinzip?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Was ist das „EUREK“ und welche zentralen Aussagen beinhaltet das EUREK zur
Steuerung regionaler Entwicklung in der EU ?

Kommilitonen im Kurs Umweltrecht an der Universität Oldenburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Umweltrecht an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Umweltrecht

Geben Sie eine umfassende Definition für Raumplanung

Die Raumplanung ist eine wissenschaftliche, interdisziplinäre Disziplin, welche in der
Verwaltung verankert ist. Sie berücksichtigt gesellschaftliche, wirtschaftliche, soziale und
ökologische Interessen
und hat somit einen ganzheitlichen Ansatz auf mehreren politischen
Ebenen. Die Raumplanung beschäftig sich systematisch mit dem Setzen von Zielen und
Handlungsabläufen über definierte Zeiträume
und beinhaltet Abwägungen und
Planungsalternativen.

Umweltrecht

Nennen Sie einige Gründe warum Raumplanung eine wichtige Aufgabe ist?

- Abstimmung räumlicher Anforderung auf unterschiedlichen Ebenen (Bund bis
Gemeinde), in Bezug auf diverse Aspekte (Verkehr, Umwelt, Wirtschaft, Gesellschaft,
etc.)
- Raum optimal nutzen
- Konflikte ausgleichen
- Vorsorge und Nachhaltigkeit
- Sicherung der Daseinsgrundfunktionen (Wohnen, Arbeiten, Verkehr, Einkaufen etc.)

Umweltrecht

Erläutern Sie das Mehrebenensystem der räumlichen Planung!

Das Mehrebenensystem besteht aus verschiedenen politischen Planungsebenen, welche sich
von der EU, über Bund, Länder und Landkreise bis hin zu den Gemeinden erstrecken. Pro
Ebene gibt es auch verschiedene raumplanerische Instrumente. Zwischen den verschiedenen
Ebenen herrscht das Gegenstromprinzip.

Umweltrecht

Welche beiden zentralen Funktionen beinhaltet die Raumplanung?

- Die Entwicklung, Zuteilung und Organisation von Räumen
- Regulationsfunktion und Entwicklungsfunktion

Umweltrecht

Welche Instrumente beinhaltet die Raumplanung?

- Pläne und Programme auf verschiedenen Ebenen:
- EU -> EUREK
- Bund -> Raumordnungsgesetz (ROG)
- Länder -> Landesraumordnungsgesetz (LROG)
- Region -> Regionales Raumordnungsprogramm
- Gemeinde -> Flächennutzungsplan (FNP), Bebauungsplan (B-Plan)

- Orientierungsmittel
- Ordnungsrecht
- Vereinbarungen / Verträge

Umweltrecht

Welche bedeutenden Entwicklungen bestimmen die Raumentwicklung in der heutigen
Zeit?

Demographischer Wandel, Klimawandel, Verstädterung, Energiewende, Digitalisierung

Umweltrecht

Zuständigkeit: Wer plant?

- Raumplanung ist Teil der öffentlichen Verwaltung
- Entscheidungsgewalt liegt bei politischen Gremien in jeweiliger Ebene
- Umsetzung durch Planungsbehörden
- Planungsnorm durch Gesetze

Umweltrecht

Wichtige Gesetze

- Fachübergreifende Gesetze
- Raumordnungsgesetz (ROG)
- Baugesetzbuch (BauGB)
- Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG)


- Planungsrelevante Fachgesetze
- Bundesimmissionsschutzgesetz (BImschG)
- BNatschG
- Kreislaufwirtschaftsgesetz
- Etc.

Umweltrecht

Was gibt es für Instrumente der Regionalpolitik in der EU und was ist deren Ziel?

Förderungs- und Strukturfonds
- EU-Fond für Regionalentwicklung
- EU-Sozialfonds
- EU-Fischereifonds
- Etc.


Ziel Fonds:
- Förderung von Regionen mit niedrigem BIP und schlechter Infrastruktur


Allgemeine Ziele EU-Regionalpolitik:
- wirtsch. und sozialer Zusammenhalt
- Ausgleich regionaler Disparitäten
- Wachstum und Arbeitsplätze
- Prävention Klimawandel und Energieabhängigkeit (z.B. NATURA 2000)
- Verringerung von Armut und sozialer Ausgrenzung

Umweltrecht

Wie funktioniert das System der europäischen Regionalpolitik?

Die Umsetzung der EU-Regionalpolitik erfolgt mit Programmen und Fonds und wird auf der
jeweils kleinsten räumlichen Ebene im Sinne des Subsidiaritätsprinzips ausgeführt. In
Deutschland werden die Fonds durch die Länder verwaltet.

Umweltrecht

Was versteht man unter dem Subsidiaritätsprinzip?

Wikipedia: „Das Subsidiaritätsprinzip besagt daraus folgend, dass (höhere) staatliche
Institutionen nur dann
(aber auch immer dann) regulativ eingreifen sollten, wenn die
Möglichkeiten des Einzelnen, einer kleineren Gruppe oder niedrigeren Hierarchie-Ebene
allein nicht ausreichen, eine bestimmte Aufgabe zu lösen.“

Umweltrecht

Was ist das „EUREK“ und welche zentralen Aussagen beinhaltet das EUREK zur
Steuerung regionaler Entwicklung in der EU ?

Europäisches Raumentwicklungskonzept (EUREK)
- Entwicklungsfunktion (Raumentwicklung) <-> Regulationsfunktion
(Raumordnung)
- EU soll mittelfristig mit Planungskompetenz ausgestattet werden
- Raumordnung Europas soll in allen raumrelevaten Entscheidungen
berücksichtigt
werden
Informeller Charakter! (keine Verbindlichkeit auf nationaler Ebene)
- Nicht so effektiv, wie die Fonds (EUREK hat zu viele Schwächen)


Ziele:
- Nachhaltige Entwicklung
- Ausgleich regionaler Disparitäten
- Bessere Koordination für:
- Strukturfonds
- Umweltpolitik
- Transeuropäische Netze
- Polyzentrische Raumentwicklung (Förderung ländliche Regionen)
- Gleichwertiger Zugang zu Infrastruktur und Wissen
- Umsichtiger Umgang mit Natur und Kulturerbe

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Umweltrecht an der Universität Oldenburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Umweltrecht an der Universität Oldenburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Oldenburg Übersichtsseite

Umwelt

Umwelt

Umwelttechnik

Umwelt

Umwelttechnik

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Umweltrecht an der Universität Oldenburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login