Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Was bedeutet der Begriff empirisch? 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Was bedeutet der begriff Methoden ? 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Welche Methoden in der Sozialforschung ? 
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Wissenschaftstheorie 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Alltagserfahrung 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Wissenschaft

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Kognitive Verzerrungen ( Cognitive Bias) 
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Wissenschaftliche Gütekriterien 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Kritische Selbstreflexion

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Wissenschaft VS Alltagserkenntnis

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Wahrheit und Realwissenschaft 
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Drei Typen von Aussagen: 

Kommilitonen im Kurs Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg auf StudySmarter:

Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung

Was bedeutet der Begriff empirisch? 
- auf Beobachtung der Wirklichkeit beruhende wissenschaftliche Erkenntnisfindung 

- Realwissenschaften 

- Erfahrungswissenschaften benötigen Daten, um Probleme zu identifizieren, Theorien aufzustellen und sie zu überprüfen 

Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung

Was bedeutet der begriff Methoden ? 
- planmäßiges, auf Regeln basierendes Vorgehen

- Grundprinzipien wissenschaftlichen Vorgehens 
- Möglichkeiten und Grenzen wissenschaftlicher Erkenntnis 

- Konkrete Methoden: 
> zB Befragung, Beobachtung, Experimente, Inhaltsanalyse 
> unterschiedliche Fragestellungen sind für die Beantwortung unterschiedlicher Fragestellungen unterschiedlich gut geeignet 

Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung

Welche Methoden in der Sozialforschung ? 
- planmäßiges, auf regeln basierende Vorgehen
- konkrete Werkzeuge zur Durchführung von Forschungsprojekten
- Grundprinzipien wissenschaftlichen Vorgehens 

Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung

Wissenschaftstheorie 
-Wissenschaft setzt Regeln voraus
- Normen und Beurteilungsmaßstäbe: 
> Wie sollte Wissenschaft ablaufen ? 
> Was kennzeichnet gute Forschung ? 

- Möglichkeiten und Grenzen des Erkenntnisgewinns 
- Wissenschaft vs. andere Erkenntnisformen (zb Alltagswissen) 

Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung

Alltagserfahrung 
- Bedürfnis 
> die soziale Welt zu verstehen 
> zukünftige Ereignisse/ Umstände vorherzusagen 

- Erkenntnis 
> praktisch bis überlebenswichtig 

- folgt einer gewissen Logik 
> kausalität auf basis zeitlicher Abfolge von Ereignissen 
> probabilistisches Schließen 

- Theoriegeleitet 
> Implizite Theorien 
> Intuition 
> Vorurteile 

- Nicht jeder fängt bei Null an 

- Akzeptanz der Erfahrungen anderer 
> Lernen
> Tradition
> Autorität
> Religion 

Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung

Wissenschaft
-Ziel: Zusammenhänge in einer komplexen Welt
> erklären
> vorhersagen 

- praktische Relevanz 
-Theoriegeleitet
- Ähnliche Logik
-Wisseschaftliche Erkenntnis baut auf vorherigen Erkenntnissen auf 

Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung

Kognitive Verzerrungen ( Cognitive Bias) 
- Too much information 
- Not enough meaning 
- Need to act fast 
-What should we remember ?

- Menschliche Wahrnehmung nimmt Daten (Sinneseindrücke) auf
- Diese müssen selektiert, interpretiert und geordnet werden 
- Interpretation hängt von Erwartungen, Vorurteilen und Kontexteffekten ab 

-> Fehleranfälligkeit und systematische Verzerrungen der menschlichen Wahrnehmung 
-> Bedarf an kontrollierten, systematischen, methodisch geleiteten Beobachtungstechniken
-> Erkenntnis erfordert wissenschaftliches Vorgehen 

Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung

Wissenschaftliche Gütekriterien 
1. Wissenschaftliches Forschungsproblem: 
> empirisch untersuchter 
> theoretisch erklärbar auf aktuellem Stand der Wissenschaft 

2. Wissenschaftlicher Forschungsprozess: 
> Einsatz anerkannter/ etablierter Methoden/Techniken 
> Methoden dem Forschungsproblem angemessen 
> Verweise auf die Methodenliteratur 

3. Wissenschafts- und Forschungsethik zB 
> Keine Datenmanipulation 
> Offenlegung von Interessenskonflikten/ Sponsorenschaften
> Keine Beeinträchtigung der Untersuchungseinheiten 

4. Objektivität/ Intersubjektivität
> Keine vollständige Objektivität
> Intersubjektive Nachprüfbarkeit und Reproduzierbarkeit als Annäherung 
> Forschung kritisierbar machen 
> Vollständige Dokumentation des gesamten Forschungsprojekts  

Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung

Kritische Selbstreflexion
- Zentrale Rolle der Peer-Review
- Von wissenschaftlichen Gütekriterien zu graduellen Kriterien der wissenschaftlichen Qualität 
- Selbstreflexion der Einhaltung verschiedener Gütekriterien von jeder Studie gefordert 

Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung

Wissenschaft VS Alltagserkenntnis
- Parallelen zw. Alltagserkenntnis u. Wissenschaft 
- Alltagserkenntnis 
> selektiv, limitiert, verzerrt 
> reicht nicht im allgemeingültige, objektive Aussagen über Wirklichkeit abzuleiten

- Stattdessen: Vorgehen nach wissenschaftlichen Gütekriterien  

Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung

Wahrheit und Realwissenschaft 
- Sozialwisenschaften als (Real- Wissenshaft) 

- Zur Beschreibung der Realität bedient man sich Aussagen: 
> begriffliche Klarheit 
> logische Stringenz 

- Theorien: 
> Versuche, Verknüpfungen zw. Aussagen herzustellenden, welche die Erklärung von Tatsachen erlauben 

- Zwei Arten von Wahrheit: 
> analytisch wahr: Sätze, die aufgrund ihrer Begrifflichkeit oder ihrer logischen Strukturwahr sind 
> synthetisch wahr sind, wenn sie empirischen Gehalt haben, also eine Tatsache zum Ausdruck bringen 

Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung

Drei Typen von Aussagen: 
1. Logische Sätzen =(folgerichtig, schlüssig) 
> analytischen wahre Sätze (sind immer wahr) 
> kontradiktorische Sätze (sind immer falsch) 
> Kriterien: nur mit logischen Verfahren prüfbar, kein empirischer Gehalt, kein Realitätsbezug

2. Empirische Sätze = (auf Beobachtung beruhend) 
> deskriptive/singuläre Sätze
> hypothetische Sätze
> Kriterien: empirisch und logisch prüfbar, mit Realitätsbezug, mit empirischen Gehalt 

3. Präskriptive Sätze = Werturteil bzw. Soll-Sätze 
> Kriterien: weder empirisch noch logisch prüfbar, mit Realitätsbezug, kein empirischer Gehalt 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Oldenburg Übersichtsseite

Methoden der empirischen Sozialforschung

Methoden der empirischen Sozialforschung I

Methoden der empirischen Sozialforschung

Methoden der empirischen Sozialforschung

Einführung in die Methoden der empirischen Sozialforschung

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Einführung in die Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Universität Oldenburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login