Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster

Karteikarten und Zusammenfassungen für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster.

Beispielhafte Karteikarten für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster auf StudySmarter:

was sind prägende Ereignisse in Deutschland im 17. Jahrhundert? (auch auf Literatur im 17. Jahrhundert bezogen)

Beispielhafte Karteikarten für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster auf StudySmarter:

Wer war Martin Opitz und wodurch wurde er berühmt?

Beispielhafte Karteikarten für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster auf StudySmarter:

Was ist das Hauptanliegen des Buches von Martin Opitz?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster auf StudySmarter:

Wer war Andreas Gryphius? Welches Gedicht von ihm wurde in der VL genannt?

Beispielhafte Karteikarten für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster auf StudySmarter:

Was ist ein Alexandriner? Und ein Sonett? (am Besipiel des Gedichtes von Andres Gryphius)

Beispielhafte Karteikarten für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster auf StudySmarter:

Wie lautet der Gedankengang des Gedichtes Abend?

Beispielhafte Karteikarten für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster auf StudySmarter:

Welches Verlangen in der Barock war prägend?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster auf StudySmarter:

Woher resultiert das Verlangen nach Form und Ordnung in der Kunst?

Beispielhafte Karteikarten für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster auf StudySmarter:

Woher resultiert das Symmetriebedürfnis der Epoche?

Beispielhafte Karteikarten für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster auf StudySmarter:

Was versteht man unter der Vanitas-Symbolik und dem Zwei-Reiche-Modell ?(anhand Gedicht Abend)

Beispielhafte Karteikarten für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster auf StudySmarter:

Wo spiegelt sich das Bedürfnis von Halt & Stabilität noch wider?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster auf StudySmarter:

Was ist „Barock“?

Kommilitonen im Kurs Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster auf StudySmarter:

Literatur - Einführungsvorlesung

was sind prägende Ereignisse in Deutschland im 17. Jahrhundert? (auch auf Literatur im 17. Jahrhundert bezogen)

- 30-jährige Krieg -> Literatur geprägt von Leiderfahrung, Verheerung


- Schlesien = Zentrum der Barockpoesie --> Bildung schlesische Schule (Martin Optniz, Andreas Gryphius, Christian Hoffmann)


Literatur eingebunden in konkrete gesellschaftliche Gebrauchskontexte -> im Auftrag für entsprechende Institutiionen (religöse Dichtung, Gelegenheitsdichtung, höfisch-repräsentative Dichtung)

-> es gibt aber auch bereits eine bürgerlich-weltliche Poesie, die keinem Stand zuzuordnen ist


Zielsetzung & Gestaltung der Dichtung -> römischer Dichter Horaz -> Lehrsatz "Prodesse et delectare (Nutzen und erfreuen)" --> Barocklyrik verfolgt lehrhafte Zwecke & will tugendhaftes Leben befördern


Dichter = humanistische Gelehrte (akademische Bildung -> Vorraussetzung für das Dichten; gilt für bürgerliche & adelige Barockliteratur)

Dichtung = kulturpatriotisch -> Aufwertung dt. Literatur & Hebung des Niveaus auf ital. & frz. Literatur


Barockpoesie bleibt jedoch kosmopolitisch -> bezogen auf antike Theorien

-> im 17. Jhd. Literaturreform -> legt Dichtung auf einen rhetorischen Grundcharakter fest (Verwendung spezifischer Mittel & Techniken des Dichtens -> Kenntnisse wurden für Dichtung & Rezipienten vorrausgesetzt


Poeten = keine schöpferischen Dimensionen im moderenen Sinne -> Begabung (natura) & erlernte Regelbeherrschung (ars) -> doch kein freischaffendes " Genie"

Literatur - Einführungsvorlesung

Wer war Martin Opitz und wodurch wurde er berühmt?

Martin Opitz (1597–1639) – Begründer der sogenannten Schlesischen Dichterschule, Theoretiker des Barock und selbst Dichter


Buch von der deutschen Poeterey (1624), erste deutschsprachige Regelpoetik: „Damit aber die syllben vnd worte in die reime recht gebracht werden / sind nachfolgende lehren in acht zue nehmen.“ 


--> Ziele: Begründung einer national-, insbesondere volkssprachlichen Dichtung, die ebenbürtig ist mit den fortgeschritteneren Literaturen v. a. Frankreichs und Italiens, aber ohne nationalistische Beiklänge, wie sie im 18. Jahrhundert auftreten werden.

-> Voraussetzung, auf der Opitz‘ Buch beruht: Die neu zu begründende deutsche Literatur steht im Kontext einer humanistischen Kultur, in der sich antike und christliche Traditionen miteinander verbinden -> Aus ihr sollen eine umfassende Bildung und eine von Moral gekennzeichnete Lebensführung des Individuums hervorgehen -> Insofern ist Opitz‘ Buch, das in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges entstanden ist, „von einem bemerkenswert friedfertigen Geist bestimmt“ (Petersdorff, 22


Literatur - Einführungsvorlesung

Was ist das Hauptanliegen des Buches von Martin Opitz?

Hauptanliegen: Formulierung einer Anleitung zum guten und richtigen Dichten (ohne naiv zu verleugnen, dass es auch nicht erlernbarer Fähigkeiten dazu bedarf, die der „natur“ entspringen oder aus „einem Göttlichen antriebe“ kommen). 


Opitz erklärt, was ein Dichter „soll“, was er als „einen fehler“ ansieht und was eine gute „übung“ sei


Wichtige Regeln:

oVerwendung des Hochdeutschen;

oFestlegung auf eine akzentuierende Metrik, also die Strukturierung der Rede nach Hebungen und Senkungen, die aus natürlich gegebenen Wortakzenten hervorgehen;

oKonzentration auf alternierende Verse (Jambus und Trochäus);

oNotwendigkeit des reinen Reims, der zudem eine betonte Silbe enthalten müsse.

Literatur - Einführungsvorlesung

Wer war Andreas Gryphius? Welches Gedicht von ihm wurde in der VL genannt?

Hauptdichter des Barock-Zeitalters; Verfasser von Gedichten, Dramen & Prosawerken


Andreas Gryphius

Abend.
 

Der schnelle Tag ist hin / die Nacht schwingt jhre fahn/
Vnd führt die Sternen auff. Der Menschen müde scharen
Verlassen feld vnd werck / Wo Thier vnd Vögel waren
Trawrt jtzt die Einsamkeit. Wie ist die zeit verthan!
Der port naht mehr vnd mehr sich / zu der glieder Kahn.
Gleich wie diß licht verfiel / so wird in wenig Jahren
Ich / du / vnd was man hat / vnd was man siht / hinfahren.
Diß Leben kömmt mir vor alß eine renne bahn.
Laß höchster Gott mich doch nicht auff dem Laufplatz gleiten /
Laß mich nicht ach / nicht pracht / nicht lust / nicht angst verleiten.
Dein ewig heller glantz sey vor vnd neben mir /
Laß / wenn der müde Leib entschläfft / die Seele wachen
Vnd wenn der letzte Tag wird mit mir abend machen /
 So reiß mich auß dem thal der Finsternuß zu Dir. 

Literatur - Einführungsvorlesung

Was ist ein Alexandriner? Und ein Sonett? (am Besipiel des Gedichtes von Andres Gryphius)

Versmaß des Gedichts „Abend“ ist der Alexandriner, ein sechshebiger Jambus mit Mittelzäsur, der wichtigste Vers des Barock, oft verwendet zur Gestaltung von Gegensätzen, hier: zur Gegenüberstellung von Tag und Nacht


Gedichtform ist das Sonett, bestehend aus zwei Quartetten und drei Terzetten 


Umschließender Reim in den Quartetten (a – b – b – a), etwas weniger strenge Reimordnung in den Terzetten (erste Verse in jedem Terzett gereimt sowie die Schlussverse, also c – c – d, e – e – d).

Literatur - Einführungsvorlesung

Wie lautet der Gedankengang des Gedichtes Abend?

Andreas Gryphius

Abend.
 

Der schnelle Tag ist hin / die Nacht schwingt jhre fahn/
Vnd führt die Sternen auff. Der Menschen müde scharen
Verlassen feld vnd werck / Wo Thier vnd Vögel waren
Trawrt jtzt die Einsamkeit. Wie ist die zeit verthan!
Der port naht mehr vnd mehr sich / zu der glieder Kahn.
Gleich wie diß licht verfiel / so wird in wenig Jahren
Ich / du / vnd was man hat / vnd was man siht / hinfahren.
Diß Leben kömmt mir vor alß eine renne bahn.
Laß höchster Gott mich doch nicht auff dem Laufplatz gleiten /
Laß mich nicht ach / nicht pracht / nicht lust / nicht angst verleiten.
Dein ewig heller glantz sey vor vnd neben mir /
Laß / wenn der müde Leib entschläfft / die Seele wachen
Vnd wenn der letzte Tag wird mit mir abend machen /
 So reiß mich auß dem thal der Finsternuß zu Dir. 


->

Erstes Quartett – Entwurf eines Abendbildes (von „Der schnelle Tag ist hin“ bis „Wie ist die Zeit verthan“). 

Zweites Quartett – Ausdeutung des Bildes („Der port naht mehr vnd mehr sich …alß eine renne bahn“)

Terzette – Schlussfolgerungen aus dem Vorherigen und Bitte an Gott („Laß höchster Gott … reiß mich auß dem thal der Finsternuß zu Dir“).

Formal und gedanklich kennzeichnet das Gedicht ein nachdrückliches Streben nach Ordnung – und entspricht darin einem Grundcharakteristikum der Epoche

Literatur - Einführungsvorlesung

Welches Verlangen in der Barock war prägend?

Nicht allein die Lyrik, sondern die Kunst des Barock entspricht einem allgemeinen Ordnungs-verlangen – in der Symmetrie der Schlösser, der Geometrie der Parkanlagen, der durch Harmoniegesetze bestimmten Musik, selbst noch in der konventionalisierten Haarmode der Zeit

Literatur - Einführungsvorlesung

Woher resultiert das Verlangen nach Form und Ordnung in der Kunst?

Vordringlich aus der Erfahrung der religiösen Spannungen und Kämpfe der Zeit, zumal des Dreißigjährigen Krieges, die Andreas Gryphius in dem Gedicht „Thränen des Vaterlandes / Anno 1636“ als vollumfänglichen Form- und Ordnungsverlust beschreibt:


WIr sind doch nunmehr gantz / ja mehr denn gantz verheeret!

Der frechen Völcker Schaar / die rasende Posaun

Das vom Blutt fette Schwerdt / die donnernde Carthaun /

Hat aller Schweiß / und Fleiß / und Vorrath auffgezehret.

Die Türme stehn in Glutt / die Kirch ist umgekehret.

Das Rathauß ligt im Grauß / die Starcken sind zerhaun /

Die Jungfern sind geschänd’t / und wo wir hin nur schaun

Ist Feuer / Pest / und Tod / der Hertz und Geist durchfähret.

Hir durch die Schantz und Stadt / rinnt allzeit frisches Blutt.

Dreymal sind schon sechs Jahr / als vnser Ströme Flutt /

Von Leichen fast verstopfft / sich langsam fort gedrungen.

Doch schweig ich noch von dem / was ärger als der Tod /

Was grimmer denn die Pest / und Glutt und Hungersnoth

 Das auch der Seelen Schatz / so vielen abgezwungen

Literatur - Einführungsvorlesung

Woher resultiert das Symmetriebedürfnis der Epoche?

Festhalten am großen Rahmen der Religion, der durch die Konfessionsspaltung und die Religionskriege gerade in Frage gestellt wurde, mit seiner Lehre von Diesseits und Jenseits, irdischem Leid und göttlicher Gnade bzw. Erlösung, was auch in Gryphius‘ Abend-Gedicht anklingt:


Der schnelle Tag ist hin / die Nacht schwingt jhre fahn/

Vnd führt die Sternen auff. Der Menschen müde scharen

Verlassen feld vnd werck / Wo Thier vnd Vögel waren

Trawrt jtzt die Einsamkeit. Wie ist die zeit verthan!

Der port naht mehr vnd mehr sich / zu der glieder Kahn.

Gleich wie diß licht verfiel / so wird in wenig Jahren

Ich / du / vnd was man hat / vnd was man siht / hinfahren.

Diß Leben kömmt mir vor alß eine renne bahn.

Laß höchster Gott mich doch nicht auff dem Laufplatz gleiten /

Laß mich nicht ach / nicht pracht / nicht lust / nicht angst verleiten.

Dein ewig heller glantz sey vor vnd neben mir /

Laß / wenn der müde Leib entschläfft / die Seele wachen

Vnd wenn der letzte Tag wird mit mir abend machen /

 So reiß mich auß dem thal der Finsternuß zu Dir

Literatur - Einführungsvorlesung

Was versteht man unter der Vanitas-Symbolik und dem Zwei-Reiche-Modell ?(anhand Gedicht Abend)

Vanitas-Symbolik: Hinweis auf die Nichtigkeit und Vergänglichkeit des diesseitigen Lebens, auch auf die Kürze. Entsprechend dazu die Aufforderung des „Carpe diem“ (Nutze den Tag)


Zwei-Reiche-Modell: Gegenüberstellung vom „thal der Fisternuß“, also dem irdischen Diesseits, und einem jenseitigen Oben („reiß mich auß dem thal der Finsternuß“), wo der „ewig[] helle[] glantz“ Gottes allgegenwärtig ist


Der schnelle Tag ist hin / die Nacht schwingt jhre fahn/
Vnd führt die Sternen auff. Der Menschen müde scharen
Verlassen feld vnd werck / Wo Thier vnd Vögel waren
Trawrt jtzt die Einsamkeit. Wie ist die zeit verthan!
Der port naht mehr vnd mehr sich / zu der glieder Kahn.
Gleich wie diß licht verfiel / so wird in wenig Jahren
Ich / du / vnd was man hat / vnd was man siht / hinfahren.
Diß Leben kömmt mir vor alß eine renne bahn.
Laß höchster Gott mich doch nicht auff dem Laufplatz gleiten /
Laß mich nicht ach / nicht pracht / nicht lust / nicht angst verleiten.
Dein ewig heller glantz sey vor vnd neben mir /
Laß / wenn der müde Leib entschläfft / die Seele wachen
Vnd wenn der letzte Tag wird mit mir abend machen /
So reiß mich auß dem thal der Finsternuß zu Dir.

Literatur - Einführungsvorlesung

Wo spiegelt sich das Bedürfnis von Halt & Stabilität noch wider?

in Kirchenliedern


->

Kirchenlieder als Gebrauchstexte für die Hausandacht oder für die Gemeinde. Noch heute werden einige von ihnen in Gottesdiensten gesungen.

§Fester sozialer Ort und lange Tradition der Texte: „O Haupt voll Blut und Wunden“ (bei Gerhardt unter der Überschrift: „An das Angesicht Jesu Christi“, hier nur die ersten Strophen) geht zurück auf einen lateinischen Hymnus des 13. Jahrhunderts.

Literatur - Einführungsvorlesung

Was ist „Barock“?
- Oberbegriff für Literatur des 17. Jahrhunderts
- tendenziell abwertender, aber bis heute eingebürgerter Begriff der Moderne -> wird mit überbordenden, überfrachteten Ästhetik assoziiert
- Bezugsobjekt Terminologie = bildende Kunst

“barocco“ = seltsam geformte, schiefrunde Perle
—> Barock ist nicht allein eine Erscheinung der DE-sprachigen Literatur, sonder auch der frz. & ital.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Münster Übersichtsseite

Ältere Sprachstufen

Sprachwandel, Morphologie & Syntax Teil 1 | Deutsch

Zoologie

NDL - Vokabelliste

Sportpäda/Sportgeschichte

Grammatik

NaWi im Zusammenhang

ältere Sprachstufen

Germanistik

Deutsch

Sprachphilosophie

Sowi Fragen

Biwi Altklausur

Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Puk Einführungs Vorlesung an der

Freie Universität Berlin

Einführung in die Literaturwissenschaft an der

TU Dortmund

Einführungsvorlesung Bellmann an der

Universität Münster

Einführungsvorlesung an der

Universität Münster

Einführungsvorlesung Bellmann an der

Universität Münster

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Literatur - Einführungsvorlesung an anderen Unis an

Zurück zur Universität Münster Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Literatur - Einführungsvorlesung an der Universität Münster oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards